Deejay-Software 4: Software zum Produzieren

LBxD

LBxD

Well-known member
Mitglied seit
11 Aug 2009
Beiträge
723
Reaktionen
0
Learning by doing, außerdem gibt es auch viele Tutorials im Internet einfach bei youtube schauen ;)
 
Oliver Dash

Oliver Dash

Well-known member
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
321
Reaktionen
4
Ort
Oldenburg (NDS)
Ich denke mal das man mit jeder halbwegs professionellen Software gute Musik produzieren kann, wenn man weiß wie. Aber ich empfand Reason sehr unübersichtlich und fummelig. FL gefällt mir von der Bedienung & workflow einfach besser.

Mit hilfe von ein paar tutorials habe ich nun auch schon meine ersten Beats erstellt. (Michael Jackson - Thriller in einer Disco/French House version)

Mit Sidechaining und EQ bearbeitung hört sich das schon ziemlich gut an für den anfang.

Ist aber nur zum spielen, um das programm überhaupt erstmal kennenzulernen.
Später will ich ja in richtung Future Techno/Electro/Indie produzieren.

Aber ich mach mir nichts vor, ich werde noch Monate brauchen um halbwegs hörbare eigene Tracks produzieren zu können. Mein Urlaub nächsten Monat wird mir da sehr entgegen kommen :)
 
P

Punisher2010

Active member
Mitglied seit
20 Aug 2011
Beiträge
31
Reaktionen
0
kann jemand ein paar gute Tutorials empfehlen die in die Richtung Techhouse (Stereo Express, Hanne & Lore, Pleasurekraft usw) gehen, am besten für Ableton dann

Grüße
 
ads disco kid

ads disco kid

Well-known member
Mitglied seit
15 Nov 2009
Beiträge
2.192
Reaktionen
0
You Tube !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
P

Punisher2010

Active member
Mitglied seit
20 Aug 2011
Beiträge
31
Reaktionen
0
ja da wird aber nicht so richtig auf so nen Style eingegangen, habe da bisher nicht so richtig was gefunden
 
LoneStar

LoneStar

Robotroll
Mitglied seit
17 Jul 2010
Beiträge
1.036
Reaktionen
0
Punisher, du wirst kaum ein Tutorial finden das dich wie einen kleinen Jungen an die Hand nimmt und dir Schritt für Schritt erklärt, wie man einen bestimmten Stil produziert. Du wirst schon noch selber lernen, denken und vor allem TUN müssen. Davon mal abgesehen:

Youtube-Suche nach "tech house ableton tutorial"

Etwa 825 Ergebnisse
Nichts so richtig gefunden, soso...
 
Studentenniveau

Studentenniveau

Well-known member
Mitglied seit
30 Sep 2010
Beiträge
512
Reaktionen
0
Ort
Karlsruhe
Hey Leute, möchte in nächster Zeit auch mal ins Producing einsteigen und kann mich nicht entscheiden welche DAW ich dafür verwenden soll. Habe mir sagen lassen, dass man im Prinzip mit jeder DAW alles produzieren kann, da alle ungefähr das gleich unterstützen. Möchte hier jetzt allerdings keine Debatte starten welche DAW für was geeigneter ist. Kurz gesagt ich möchte elektronische Musik in Richtung Elektor-/Techhouse produzieren. Bevor mir jetzt jemand mit Ableton kommt, nein! Ich komme mit Ableton irgendwie gar nicht zurecht und meiner Meinung nach ist Live etwas zu sehr auf den "Live-Betrieb" ausgerichtet. Für mich kam eigentlich lange Zeit nur Cubase in Frage, da ich das schon von einem Freund kenne und die Elements Version besitze, damit also schon etwas umgehen kann. Die Elements ist mir allerdings etwas zu beschränkt, nun suche ich etwas "Richtiges". Allerdings hab ich mir vor einem halben Jahr ein Macbook geleistet und möchte was musikalische Angelegenheiten betrifft (DJing, Producing) auch auf dieser Plattform bleiben. Deswegen fiel mir Logic ins Auge! Ist wesentlich billiger, (wie ich gelesen habe) kompatibler zu Mac und macht auf mich einen relativ ähnlich strukturierten Eindruck wie Cubase.
Jetzt stellt sich mir nur die Frage: Warum ist Logic soviel billiger? Ist es genauso "qualifiziert" wie Cubase? Kann mir jemand mal einen ungefähren Vergleich zwischen beiden Programmen geben?

Testversionen zu Logic gibt es ja leider nicht, sonst würde ich es selbst mal unter die Lupe nehmen.
 
BassTi

BassTi

Kann auch anders
Mitglied seit
9 Mrz 2004
Beiträge
2.330
Reaktionen
155
Ort
Breisgaumetropole
Apple wendet sich seit einiger Zeit immer mehr ab von den zahlenmäßig wenigen Profi-Kunden und orientiert sich immer mehr hin zum Massen-Consumer-Markt und das gilt auch für personelle Resourcen. Dementsprechende Politik wird momentan seitens Apple mit Logic im Audio-Bereich und dem entsprechenden Apple-Programm im Videoschnitt-Bereich (war das "Final Cut"?) getrieben, die viele Nutzer im Profi-Sektor, die tagtäglich damit arbeiten müssen, nach dem, was ich so gehört habe, sehr verärgern. Heißt: Weg vom physikalischen Datenträger aus dem Fachgeschäft, ausgedünnt hinein in den App-Strore, schon seit längerem stiefmütterliche Weiterentwicklung, bescheidener Support, etc.

Es gibt Leute, die befürchten, dass Logic irgendwann bald mal ganz eingstampft oder zu einer Luxus-Version von Garageband werden könnte.

Drum dürfte Logic inzwischen billiger sein als Cubase...

Auch schon mal Presonus Studio One angeschaut?
 
Zuletzt bearbeitet:
razy

razy

THE BEAST
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
3.597
Reaktionen
0
Ort
Mainz
Logic kostet im App Store 149 Euro wenn ich mich recht erinnere.
Kommt mir immer so "wenig" vor wenn ich das sehe...
 
O

Oliver Mai

Well-known member
Mitglied seit
14 Feb 2010
Beiträge
166
Reaktionen
0
Logic kostet im App Store 149 Euro wenn ich mich recht erinnere.
Kommt mir immer so "wenig" vor wenn ich das sehe...

Fehlen da nicht einpaar Inhalte?


Ich selbst benutz Cubase. Ein Kumpel von mir Logic. Generell sind beide Programme recht ähnliche. Aber hätte ich das Geld für nen Mac, würd ich mir wohl auch Logic kaufen. Der Workflow ist meiner Meinung nach doch einwenig besser. Am Besten du testest Logic mal an.
 
Studentenniveau

Studentenniveau

Well-known member
Mitglied seit
30 Sep 2010
Beiträge
512
Reaktionen
0
Ort
Karlsruhe
Logic mal antesten... also 150€ zum antesten is dann doch ein bisschen viel ^^.

Aber BassTi's Argument bringt mich jetzt echt zum nachdenken, denn ich kann diesen Wandel (zumindest soweit ich das in letzter Zeit mitgekriegt habe) leider nachvollziehen. Und jetzt ein Programm kaufen und sich darauf einlernen, was aber schlussendlich keine "sinnvolle" Zukunft hat, ist ja auch nicht Sinn der Sache.

Jo Logic kostet eben nur 150 Öcken...das und die Ähnlichkeit zu Cubase is das Argument, was mich eigentlich eher in Richtung Logic bewegt.
@Oliver: Für das Geld bekommste laut Apple über 20GB an Soundlibrary...kann mir nicht vorstellen, dass da noch Inhalte fehlen sollen.

Gibst in dem Vergleich noch irgendwelche Punkte die für Cubase sprechen??
 
D

DJ Cya

Well-known member
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
180
Reaktionen
2
Hey Leute, ich suche eine Software mit der ich eigene Intros und evt mal einige MashUps erstellen kann.
Habe bisher keinerlei Erfahrung in Sachen "Producing" und es soll auch definitiv bei Intros und Mashups bleiben.
Schmerzgrenze liegt bei 100 €, wenns geht drunter.
Dachte vllt an Ableton Live Intro, wäre das empfehlenswert?

Danke im Voraus
 
DJ-Labor

DJ-Labor

Member
Mitglied seit
19 Nov 2012
Beiträge
17
Reaktionen
0
Ort
97843 Neuhütten im Spessart
Hey Leute, ich suche eine Software mit der ich eigene Intros und evt mal einige MashUps erstellen kann.
Habe bisher keinerlei Erfahrung in Sachen "Producing" und es soll auch definitiv bei Intros und Mashups bleiben.
Schmerzgrenze liegt bei 100 €, wenns geht drunter.
Dachte vllt an Ableton Live Intro, wäre das empfehlenswert?

Danke im Voraus

Wenn Du überhaupt noch keinen Plan vom Produzieren hast, ist es im Grunde egal mit welcher Software Du startest.
Du musst für dich selbst herausfinden, welche Software deine Arbeitsweise am besten unterstützt. Diese Entscheidung kann Dir kein Mensch abnehmen.

Wenn Du in Ableton mal reinschnuppern willst, dann schau doch mal hier:
https://www.ableton.com/de/trial/?gclid=CJf_49uO3LMCFUhZ3god_hQAjQ
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schroetze

DESRO
Mitglied seit
19 Jul 2010
Beiträge
605
Reaktionen
0
Ort
Backnang
Oder Reaper testen - günstige Software, mit der sich einiges bewerkstelligen lässt.
 
D

DJ Cya

Well-known member
Mitglied seit
30 Sep 2009
Beiträge
180
Reaktionen
2
Danke für die schnellen Antworten, ich werde mal ein paar Demoversionen antesten und dann entscheiden. Eine Frage noch: Aber im grunde reichen so Programm wie Ableton Live Intro für 79 € für mein Vorhaben aus?
 
ads disco kid

ads disco kid

Well-known member
Mitglied seit
15 Nov 2009
Beiträge
2.192
Reaktionen
0
Na ja die kann ja nun mal auch richtige Songs zusammen basteln.
Da wird die schon Intro schaffen.

Aber was hier noch nicht erwähnt wurde ist FL-Studio ein wirklich sehr schnell zu verstehendes prinzib.
Arbeitet mit einem Sequenzer. Und es lassen sich recht einfach und schnell grade kleine Loop´s oder Intros produzieren.
http://www.image-line.com/documents/flstudio.html
 
MaxMan

MaxMan

Engineer
Mitglied seit
30 Okt 2008
Beiträge
299
Reaktionen
0
Ort
München
Intro ist eher nicht zu empfehlen. Zum Reinschnuppern okay, aber an sich von den Features extremst beschnitten.
 
 

Neue Themen


Oben