Techniken beim Tempo übereinstimmen

A

alex.larne

Member
Mitglied seit
15 Jan 2003
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ort
Linz
Hi Leute,

hab da mal ne Frage:

Wie habt ihr das gelernt, das ihr die Tracks mit dem Tempo übereinstimmt. Hab da so meine Probleme, und wollte mal fragen, ob es da irgendeinen Trick gibt oder so was ähnliches.

Wie lange habt ihr gebraucht, dass ihr das beherrscht. Ist es wirklich so schwer oder kommt das einem am Anfang nur so vor?

Würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte.

cya Alex
 
N

NetVampir

Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2002
Beiträge
106
Reaktionen
1
also ich mach das jetzt so seit nem halben jahr, und hatte auch am anfang so meine probleme, ich kann nur empfehlen, auf jeden fall auf den bass hören, dass möglichst laut, und irgendwann wirst du feststellen, dass sich das doch ganz gut gleich anhört (so wars zumindest bei mir!)

ich würde auch den kopfhöhrer auf einem ohr tragen und dann den bass richtig wirken lassen!

naja, so mach ich das zumindest!
 
kaltekuh

kaltekuh

Well-known member
Mitglied seit
4 Mai 2000
Beiträge
599
Reaktionen
1
Ort
Friedrichshafen
Hört sich jetzt altklug an aber... Suchfunktion benutzen!

Es gab dazu schon einige sehr ausführliche Themen mit guten Techniken.
An diesen hat sich, meines Wissens nach, nichts verändert.

(de) kaltekuh
 
C

chip1000

Well-known member
Mitglied seit
9 Okt 2002
Beiträge
211
Reaktionen
0
HI

Ich mixe jetz schon seit 2 Jahren just for fun wenn ich grade zeit und lust habe ...
Und es geht noch immer nicht so perfekt wie ich es gern hätte *G*

Neija Wenn du wirklich KEINE plan hast wie du dich anstellen sollt gehts am anfang zum einüben am besten so:

du hörst dir die laufende platte am kopfhörer an ...
klopfst den beat mit ... entwedre mitnicken ... auf dem tischmitklopfen ... oder mit dem finger im takt in die luft schlagen ... oder mit dem fussmitwippen ect ... auf jedenfall so das du im takt bist ...

dan wechstelst du im kopfhörer ruckartig auf die andere platte und versuchst so mal zu hören welche schneller ist

nun leg mal beide signale übereinander

Wenn dir die laufende platte schneller vorkommt /gekommen ist drehst du reinzumixene platte so lang an bis die beat's übereinander schlagen ... aufhören zum drehen ...
wenn sie wieder auseinanderlaufen wieder andrehen ...
falls sie dan wieder übereinandre schlagen mit dem pitch regler die platte schneller machen ...

Falls sie jedoch beim andrehen noch schneller auseinanderlaufen warst du mit deiner vermutung falsch -> mit pitchfader langsamer machen und platte mit hand bremsen ...

Mit der zeit ich sag mal 1 Monat bekommst du dan an leichtes gefühl für das ganzen ...

mfg
 
Marc G.

Marc G.

Make my Day!
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
459
Reaktionen
1
Ort
Am Arsch der Welt
ola´;)

...lasse Platte 1 vor sich hinlaufen, während ich Platte 2 (annähernd zum Taktanfang bzw. kurz vorm "Beat" 1 von annä. 32) "festhalte". Sind nun bei Platte 1 die 32 Beats gelaufen laß ich Platte 2 los.
Theoretisch (aber oftmals nich sooo ganz *grmmpff* praxisnah) sollten nun beide paralles zum Taktanfang losmarschieren. Tun die Schlingel ;D das (warum auch immer) net so wie ich das gerne will, schiebe ich halt an oder bremse ab. Passend zur Synchro wird dann natürlich gepitcht bis alles sitzt!

Gruß
Marc G.
 
A

alex.larne

Member
Mitglied seit
15 Jan 2003
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ort
Linz
hi,

danke für eure tipps,
werd ich heute gleich mal versuchen.

Also was ich da jetzt so herausgehört habe ist das ganze reine übungssache, oder?

cya Alex
 
S

Samoht

Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.118
Reaktionen
50
[quote author=alex.larne link=board=17;threadid=6068;start=0#57295 date=1043326589]
Also was ich da jetzt so herausgehört habe ist das ganze reine übungssache, oder?
[/quote]

Roger That...
 
Vas.Carter

Vas.Carter

Well-known member
Mitglied seit
3 Feb 2002
Beiträge
254
Reaktionen
1
Ort
Hamburg
Moin!

Alles eine Frage der Übung... und der Übung... usw.
Und natürlich sollte auch ein gutes Nervenkostüm und die dementsprechende Ausdauer vorhanden sein... und irgendwas (für den Anfang) zum an-die-Wand-werfen ;) ...

Greetz, der Vas
 
sedt

sedt

Gschtörter
Mitglied seit
17 Jan 2002
Beiträge
243
Reaktionen
1
Ort
Stuttgart
Alles eine Sache der Übung!

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!!
Der eine braucht halt etwas länger, andere habens schneller drauf.

Das Gehör kannst du als Muskel betrachten, der trainiert werden will!!
 
C

chip1000

Well-known member
Mitglied seit
9 Okt 2002
Beiträge
211
Reaktionen
0
HI

Also das gehört wird dadurch eher zerstört als geschult ... ;)

Das hatt eher was damit zu tuen wie dein gehirn den schall verarbeitet ...

mfg
 
sedt

sedt

Gschtörter
Mitglied seit
17 Jan 2002
Beiträge
243
Reaktionen
1
Ort
Stuttgart
Das mit dem Muskel war rein metaphorisch gemeint!!
Wollte damit sagen, dass man sein Gehirn trainieren kann!!
 
A

alex.larne

Member
Mitglied seit
15 Jan 2003
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ort
Linz
ihr werdet es nicht glauben, aber mit den ganzen tipps von euch hab ich soeben einen Übergang mit so ziemlich gleichem Tempo geschafft!!!
hab zwar lange gebraucht, bis ich es geschafft habe, aber es hat so halbwegs funktioniert ;)

So und jetzt muss ich wieder aufhören, muss wietrüben...und üben...und üben... ;)

cya Alex
 
 
Oben