Techno-music Begriffe!!!

WebCommander

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
354
Ort
Magdeburg
hallo wer kann mir mal einige der viiieeelllenn Begriffe bei Techno wie z.B. die vielen
"Bassdrum-Sorten" "Hihats" und das ganze andere Zeugs sagen oder erklären und/oder Hörbeispiele dazu geben???
 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Ja mal sehen..da könnte man mal einen Thread draus basteln. Nur mit den Hörbeispielen..das wäre wohl mit etwas Arbeitsaufwand verbunden..mhm mal schauen
 

SUBzeroY

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
166
Das wäre echt mal fett!
Es gibt doch sicher auch schon irgendwo ne Homepage zu dem Thema, oder???

Naja, sonst mußt du es halt erklären ;)
 

dj Shaxx

Member
Mitglied seit
17 Sep 2003
Beiträge
21
hallo
hhm, also hab da mal 2 dumme fragen

in letzer zeit les ich ständig von dieser "hupe".was für nen sound kann ich mir darunter vorstllen?wie klingt sowas?weil leider fang ich mit den begriff nicht viel an...

und das zweite wär, was ist eigentlich genau ein "offbeat"? hab mir sagen lassen und gelesen, ein offbeat ist es es wenn man "1 und 2 und 3 und 4" zählt, anstatt "1-2-3-4".
aber leider kann ich mir darunter auch nicht viel vor stellen.weil wenn ich will kann ich immer "1 und 2 und 3 und 4" oder "1-2-3-4" zählen..
kann mir bitte wer weiterhelfen!? ein kleines soundschnipsel wär natürlich ideal!
hoffe es kann mir wer helfen
thx
mfg shx
 

tossit

(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.171
Ort
Praha, CZ
Imho ist ein Offbeat nix weiteres als eine Syncope, d.h. wenn jetzt bei der "1 und 2 und ...." Zaehlerei, die Betonung nicht auf der 1, 2, ... liegt, sondern auf dem UND (oder zumindest nicht auf der 1, 2, ...).
 

dj Shaxx

Member
Mitglied seit
17 Sep 2003
Beiträge
21
erst mal danke für deine sehr rasche antwort
irgendwie is mir das mit den UND nie gnaz klar aber hab nochmal unter syncope gegooglet..
hhmm..versteh ich das jetz richtig!? zb hab da ein pattern und der beat ist bumm-zack-bumm-zack,.. hoff du weisst was ich mein .
"bumm" sitzt auf der 1 und 3 und "zack" auf der 2 und 4
so ist die 1 und 3 beat!?
und die 2 und 4 sind offbeat!?
hää? oder check ichs immer noch nicht?
thx,
mfg shx
 

tossit

(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.171
Ort
Praha, CZ
so in etwa.

Wenn jetzt z.B. die Bassdrum auf der 1 und 3 sind, die Hihats oder Claps auf 2 und 4, dann jedoch der Rhytmus kurzzeitig veraendert, sodass die Bassdrum auch auf der 2 und der 4 sind, so ist dass grob gesagt ein Off-beat, denn dein inneres Gefuehl erwartet eigentlich, dass die Bassdrum auf der 1 und 3 kommt.

Eine andere Spielart des Offbeats kann auch sein, dass man z.B. mit dem Delay (imho), die Bassdrum nicht auf der 1 kommen laesst sondern einen Tick danach, aber auch nicht auf der 2.

Offbeat besagt eigentlich nur, dass etwas nicht im erwarteten natuerlichen Rhytmus ist, halt "neben dem Schlag" (Off - Beat).

That's all
 

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.181
Ort
Saar / Lux
[quote author=dj Shaxx]
in letzer zeit les ich ständig von dieser "hupe".was für nen sound kann ich mir darunter vorstllen?wie klingt sowas?weil leider fang ich mit den begriff nicht viel an...
Also unter dem Begriff HUPE, den du sicherlich nie von mir gehört hast fällt meistens ein Lead Sound der eben die Hauptmelodie spielt bzw. ein tragendes Element ist. In Tracks von Aquagen, Rocco, Jan Wayne, DJ's @ Work usw...
sind halt die "HUPEN" dieser Leadsound, der die Mainmelo spielt... alles klar? Man könnte auch ganz grob in kommerz Tracks sagen: HUPEN = Leadsound

Die Grundbegriffe im Technobereich, lassen sich auch in der Rock/Pop Musik finden...da kommen sie ja eigentlich auch her.
Für die Percussionabteilung bzw. deren Instrumente würd ich mir einfach mal ein richtiges Schlagzeug anschauen. Da gibts Bassdrum, Closed Hihat, Open Hihat, Ride Hats, Cymbals, Toms, Snares usw.

Nur ne kurze Definition "Bassdrums"
Bassdrums: Gibts mehr im Dance/Popbereich. Deren Frequenzspektrum ist tiefer angelegt und sorgt somit für den gewünschten "Rumms"

Kickdrum: Spielt sich so bei 200Hz ab und findet man häufig in Rockmusik, die eben nicht soo basslastig sein soll wie Dancemusik. Die macht dann auch eher "Knack"
 

dj Shaxx

Member
Mitglied seit
17 Sep 2003
Beiträge
21
danke für eure antowrten...habt mehr sehr geholfen
endlich weiss ich was ne hupe is *lool* na ja, hätt mir einen "besseren" sound erwartet,aber egal
und offbeat sollt jetz auch klar sein

und eine frage hätt ich da wieder? was bewirkt eigentlich die "shift" funktion? ich wends zwar an und mein extrem-noob-hirn sagt mir, das sample wird "a bissl versetzt, also bissl später" abgespielt! hör oder lieg ich da falsch/richtig?was machst "shift"genau?
sorry für so dumme fragen!
greetz shx
 

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.181
Ort
Saar / Lux
"Shift" kannst du als eine spezielle Art von Quantisierung bzw. Groovequantisierung sehen. Bei der Shiftfunktion, die ich gaanz selten benutze, wird jede zweite Note um einen eingestellten wert aus dem 16tel Raster verschoben. Dadurch wird der Groove etwas "lockerer" ohne tatsächlich aus dem Rhythmus zu fallen.

Cosmic Gate hat das früher sehr häufig benutzt für ihre closed Hihats. Hmm...in "The Drums" klingt das cool.
 

MarkSmile

Well-known member
Mitglied seit
11 Dez 2001
Beiträge
316
Ort
Leipzig
[quote author=Steve Rotate link=board=16;threadid=2551;start=0#93175 date=1069851730]
"Shift" kannst du als eine spezielle Art von Quantisierung bzw. Groovequantisierung sehen. Bei der Shiftfunktion, die ich gaanz selten benutze, wird jede zweite Note um einen eingestellten wert aus dem 16tel Raster verschoben. Dadurch wird der Groove etwas "lockerer" ohne tatsächlich aus dem Rhythmus zu fallen.

Cosmic Gate hat das früher sehr häufig benutzt für ihre closed Hihats. Hmm...in "The Drums" klingt das cool.
[/quote]
ich würde das ganze, was CG machen, einfach nur "punktierung" nennen, bzw. sind das in dem fall triolen?! nix mit shift! shift ist zwar schon das versetzte spielen von noten, jedoch sind das schon ausm takt, wobei triolen das nicht sind, ähm kapiesch soweit? :-D

greetz mark
 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Zuerst muss ein Referenztakt definiert sein – z.B. 4/4, 3/4 ,6/8 etc..
Man hat einen Zähler und einen Nenner. Beim Auszählen eines Taktes wird solange gezählt bis der Wert des Zählers erreicht ist und dann von vorne begonnen. Um auch Zeitpunkte zwischen den Referenzschlägen zu kommunizieren kann man das Zählen verfeinern indem man auch Zwischenwerte eindeutig benennt.
Ein 4/4 Takt aufgeteilt in 8tel wird dementsprechend als 1 und 2 und 3 und 4 gezählt. Ein 4/4 Takt aufgeteilt als 16tel wird gezählt als 1 e und e 2 e und e 3 e und e 4 e und e – so brauch man dann nicht sagen – pack mal eine Snare auf das 13te 16tel im Takt sondern sagt einfach Snare auf 4 e.
Alles was nicht auf einem Referenzschlag definiert durch Zähler/Nenner liegt ist dann im Prinzip ein Offbeat. Doch benutzt man den Begriff Offbeat in der elektronischen Tanzflur Musik meist eher synonym mit der Zählzeit zwischen den Referenzschlägen – also tatsächlich die jeweiligen „und“
"bumm" sitzt auf der 1 und 3 und "zack" auf der 2 und 4
so ist die 1 und 3 beat!?
und die 2 und 4 sind offbeat!?
nein – Wenn 4/4 als Basis dienen dann ist alles „Onbeat“ 2 und 4 wären nur leichte Zählzeiten.
Das mit der Synkope ist so auch nicht 100 % Korrekt. Eine Synkope entsteht erst in dem Moment wo wirklich mit voller Absicht eine unbetonte Zählzeit betont wird – Dies findet dann zwar meist im Offbeat statt, aber nicht alles was Offbeat ist, muss automatisch synkopisches Feeling haben.
 

Badtrans

N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Ort
Haiger
Sorry, aber was sind Triolen?
*verkriech*

http://www.music-head.de/session-P8...sound.pl?labelcode=CLRLP001&setno=1&trackno=9

Stellt der Mainsound in dem Track des Links nicht sowas dar, bzw ist der nicht so gesetzt?
Also bei 4/4 Takt immer 3/16 Auseinander... das Ding geht nach der 16 Beats regel also quasi nie "auf".
Oder wie nennt man sowas?


Oder ist demit schlicht und einfach der Takt gemeint?
Beispielt wie folgt:

http://www.music-head.de/session-P8...sound.pl?labelcode=CLRLP001&setno=1&trackno=6


Oder bin ich väöllig daneben? Irgendwas mit "3" muss es doch sein.
 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Die Rhytmische Einheit die mit –olen endet ist definiert als – krumme Anzahl von Schlägen/Events (können ja Pausen sein) auf die nächsthöhere oder beliebige andere Einheiten. Gebräuchlich sind Triolen , Quintolen, etc..bedeutet z.B. Im Falle einer 1/16-Triole: Ein 8tel wird aufgeteilt in 3 gleich große Einheiten – eben Triolen – Das hat aber nix mit regulären 16tel zu tun – die Triolen liegen im Prinzip genau dazwischen.

Im ersten Beispiel spielt der Lead-Sound 4tel-Triolen – Also 3 Hamonien/Töne pro halben Takt, Halbe Note. Müsste zumindest so gedacht sein -
Find ich übrigens schon sehr cool das Beispiel – Durch die Dominanz des Lead hat man hier wirklich mal einen Synkopen-Effekt.

Das mit dem Takt beim zweiten Beispiel stimmt auch soweit. Durch die HH´s isses eindeutig ein 12/8 Takt. – Könnte das aber auch als 4/4 notieren und dann eben statt regulären 1/8 Hats 1/8-Triolen schreiben – was man aber nicht machen wird, weil’s dann unübersichtlich.
In sofern gibt es schon einen Zusammenhang zwischen Triolen, Shuffle-Feeling und Taktart.

In der Klassik und auch gern in der Metal-Ecke gibt’s oftmals recht lustige Krumme Läufe – da sollen dann z.B. 9 Noten auf 2 4tel kommen und so was – Der Fantasie sind da ja keine Grenzen gesetzt.
 
 
Oben