Vestax PMC 05 Pro3 Erdungsproblem

D

Daniel1982

Member
Mitglied seit
13 Nov 2020
Beiträge
13
Reaktionen
1
Hallo Ihr Lieben, ich habe ein Erdungsproblem mit meinem Vestax Mixer, sprich ein lautes brummen und komme trotz Suche seit Tagen nicht weiter.
Setup besteht aus dem Vestax PMC 05 Pro3, aktuell einem Reloop RP2000 MK2 Plattenspieler, einem Aiwa XA003 Verstärker und neuen Pioneer DJ Boxen.
Schliesse ich den Plattenspieler direkt an den Verstärker an (mit Erdungskabel) brummt nichts, alles so wie es sein soll.
Schliesse ich den Plattenspieler an den Vestax (der wiederum an den Verstärker angeschlossen ist) an brummt es. Trotz Erdungskabel von Plattenspieler zum Vestax.
Ich habe schon die Steckdosen gewechselt aber es brummt weiterhin.
Ich habe alle Eingänge am Verstärker probiert. Wobei ich auch nicht weiss, ob ich Aux oder Tuner als Eingang verwenden soll.
Fall einer von Euch einen Tipp für mich hat wie ich das Brummen weg bekomme, wäre ich sehr dankbar.

Danke und viele Grüße, Daniel
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.564
Reaktionen
306
Nutzt du den Plattenspieler über Phono oder Line?
Ist der Schutzklasse 1 oder 2?
Wie sieht das mit dem Verstärker aus?

Prinzipiell ist es wenn es wirklich an der "Erdung" oder eher dem Potentialausgleich liegt eine Frage von entweder zu viel oder zu wenig.

Sind alle Geräte SK 2, dann hat keines davon eine Erdung, dann könnte es helfen einen zusätzlichen Potentialausgleich vom Mixer zum Verstärker zu legen.

Alternativ könntest du den internen Phono-Preamp deines TTs nutzen und diesen per Line-Anschluss an den Mixer anzuschließen, damit erübrigt sich jedes "Erdungskabel".
Ich vermute mal, dass der TT einen Schukostecker bzw. Kaltgeräteanschluss mit 3 Pins hat? Damit ist der dann SK 1.

Beim Verstärker musst du genau wie beim Mixer aufpassen, dass du kein Phono-Signal an einen Line-Eingang anschließt oder noch schlimmer umgekehrt.
 
D

Daniel1982

Member
Mitglied seit
13 Nov 2020
Beiträge
13
Reaktionen
1
Hallo @Netwizard , erstmal vielen Dank für Deine Antwort. Ich versuche gerade rauszufinden, was die Geräte für eine SK haben. Hatte mich bisher noch nie mit sowas befasst. Heisst TT table top?
Aktuell habe ich es folgendermassen angeschlossen.
Ich bin für die Hilfe sehr dankbar, ich habe mir mit dem alten Vestax quasi einen kleinen Jugendtraum nachträglich erfüllt. Halt schön Oldschool, ich mag dieses Retro-Feeling.
Viele Grüße, Daniel
 

Anhänge

  • IMG_2047.JPG
    IMG_2047.JPG
    1,7 MB · Aufrufe: 38
  • IMG_2048.JPG
    IMG_2048.JPG
    2 MB · Aufrufe: 35
  • IMG_2050.JPG
    IMG_2050.JPG
    1,9 MB · Aufrufe: 36
  • IMG_2051.JPG
    IMG_2051.JPG
    1,1 MB · Aufrufe: 30
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.564
Reaktionen
306
TT = Turntable = Plattenspieler

Leider sieht man auf deinen Bildern nicht die Stromstecker der beiden anderen Geräte, nur das Mixernetzteil.
Die Zuleitung des TT ist aber so dünn und flach, dass ich mal vermute, er hat einen Eurostecker?
Der AIWA und auch der Plattenspieler haben auf der Rückseite das SK 2 Symbol und müssen einen Eurostecker haben, wenn da kein Pfusch betrieben wurde.
Damit wären wir bei der Theorie mit zuwenig Potentialausgleich und ich würde ausnahmsweise wirklich vorschlagen auch zwischen Mixer und AMP eine zusätzliche Masseverbindung über die Signal Earth bzw. GND Schrauben herzustellen.

Was mir allerdings etwas komisch vorkommt ist der Plattenspieler. Das sieht irgendwie nicht so aus wie der angegebene Reloop RP2000 MKII. Schon der Lampenanschluss, der Beat-out, die Remote Start/Stop Buchse und der fehlende Line Out sind etwas ungewöhnlich. Müsste er nicht auch einen USB-Anschluss haben?
Das tut für das Problem aber nichts zur Sache.

Neulich hatte übrigens jemand explizit nach einem Plattenspieler mit Faderstartfunktion gesucht.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Daniel1982

Member
Mitglied seit
13 Nov 2020
Beiträge
13
Reaktionen
1
aahhh ok, ja Turntable...hätte ich auch selbst drauf kommen können.^^danke
ja sind beides flache Netzstecker.
 

Anhänge

  • IMG_2058.JPG
    IMG_2058.JPG
    1,4 MB · Aufrufe: 23
  • IMG_2059.JPG
    IMG_2059.JPG
    1,6 MB · Aufrufe: 23
metroplex2005

metroplex2005

alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
492
Reaktionen
66
Ort
hinter dir
Was mir allerdings etwas komisch vorkommt ist der Plattenspieler. Das sieht irgendwie nicht so aus wie der angegebene Reloop RP2000 MKII. Schon der Lampenanschluss, der Beat-out, die Remote Start/Stop Buchse und der fehlende Line Out sind etwas ungewöhnlich. Müsste er nicht auch einen USB-Anschluss haben?
Das tut für das Problem aber nichts zur Sache.
Ne, das passt schon. Das ist noch ein frühes mk2 Modell aus Ende 90er - Anfang 2000er. Da war das Standard und USB war zu der Zeit Neuland nur für Maus und Tastaturen.
 

Anhänge

  • AF672EBF-ACAF-4277-ADAD-5166B3C2AD2D.jpeg
    AF672EBF-ACAF-4277-ADAD-5166B3C2AD2D.jpeg
    110,3 KB · Aufrufe: 27
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.564
Reaktionen
306
Interessant, dass innerhalb einer MK-Nomenklatur so starke Änderungen vorgenommen werden ohne wenigstens ein MK3 draus zu machen...
Die Bilder die ich gesehen habe waren alle komplett anders.

Das mit der Aufstecklampe kannte ich bislang nur von meinen Einsteiger-TTs, den Gemini PT-2000.
Waren eigentlich gute Teile, nur das der Pitch bei den beiden unterschiedlich geregelt hat bei jeweils gleicher Einstellung am Fader.
Hilft aber beim Lernen;-)

Wie gesagt versuch es mal mit dem Potentialausgleich.
Solange kein SK1 Gerät mit Schukostecker dazukommt dürfte da auch nichts weiter passieren.
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.022
Reaktionen
114
Ort
suburbs of Kiel
Hallo Ihr Lieben, ich habe ein Erdungsproblem mit meinem Vestax Mixer, sprich ein lautes brummen und komme trotz Suche seit Tagen nicht weiter.
Setup besteht aus dem Vestax PMC 05 Pro3, aktuell einem Reloop RP2000 MK2 Plattenspieler, einem Aiwa XA003 Verstärker und neuen Pioneer DJ Boxen.
Schliesse ich den Plattenspieler direkt an den Verstärker an (mit Erdungskabel) brummt nichts, alles so wie es sein soll.
Schliesse ich den Plattenspieler an den Vestax (der wiederum an den Verstärker angeschlossen ist) an brummt es. Trotz Erdungskabel von Plattenspieler zum Vestax.
Ich habe schon die Steckdosen gewechselt aber es brummt weiterhin.
Ich habe alle Eingänge am Verstärker probiert. Wobei ich auch nicht weiss, ob ich Aux oder Tuner als Eingang verwenden soll.
Fall einer von Euch einen Tipp für mich hat wie ich das Brummen weg bekomme, wäre ich sehr dankbar.

Danke und viele Grüße, Daniel
Um mal weitere Fehlerquellen aus zu schließen:
Hast Du den anderen Phono-Kanal des Vestax auch schon getestet?
Alternativ natürlich auch mal die Line-Eingänge testen
Wo stammt der Mixer her und kann man aus schließen, das er nicht mal mit einem anderen Netzteil betrieben wurde?
Dies war früher bei vielen Mixern mit externen Netzteil eine mögliche Ursache, das die Mixer danach anfingen zu brummen.
Desweiteren müsste man fest stellen, ob dieses vorhandene Netzteil wirklich einwandfrei funktioniert.
Als kleine Anmerkung zur Stromleiste: Ich habe für mein Alesis Effektgerät und den NI Kontrol D2 immer Euro auf Schuko-Adapter ( Brennenstuhl 1508030 ) dazwischen hängend es tut mir persönlich in der Seele weh, wenn ich die kleinen Netzteile so in einer Schuko-Steckdose hängen sehe.
Und zum Abschluss, muss nicht unbedingt mit der Fehlersuche zu tun haben: Welche Pioneer Lautsprecher?
 
Zuletzt bearbeitet:
DJGoody

DJGoody

Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.772
Reaktionen
37
Ort
Bayern
Brummt es denn im Kopfhörer wenn Du einen solchen an den Mixer anstöpselst und eine Scheibe laufen lässt?

Und wie lange ist das Kabel zwischen Mixer und Amp? Nach besonders hochwertiger Qualität sieht es ja nicht aus... :rolleyes: Und was ist mit der Stromversorgung? Ist der Mixer an der selben Sicherung angeschlossen wie der Amp und falls ja wie weit sind die Steckdosen voneinander entfernt?
 
D

Daniel1982

Member
Mitglied seit
13 Nov 2020
Beiträge
13
Reaktionen
1
Hallo, erstmal vielen Dank nochmal.🙏🏻❤️ Ein Freund hat mit mir gerade nochmal einiges durchgetestet ( inkl. Ground loop isolator ) es muss was am mischpult sein. denn das brummt auch wenn kein plattenspieler angeschlossen ist. ich denke ich werde morgen mal bei helmut fischbach nachfragen ob die sich das gute stück mal anschauen können.
 
D

Daniel1982

Member
Mitglied seit
13 Nov 2020
Beiträge
13
Reaktionen
1
entschuldigt das geplätscher meines aquariums bitte.
 
D

Daniel1982

Member
Mitglied seit
13 Nov 2020
Beiträge
13
Reaktionen
1
am vestax ist in dem video nichts angeschlossen. weder verstärker noch plattenspieler. nur die aktivboxen waren dran. das brummen kommt safe vom mixer.
 
D

Daniel1982

Member
Mitglied seit
13 Nov 2020
Beiträge
13
Reaktionen
1
@Technoid-Freak das sind übrigens die boxen.
 

Anhänge

  • IMG_2142.JPG
    IMG_2142.JPG
    1,1 MB · Aufrufe: 23
  • IMG_2143.JPG
    IMG_2143.JPG
    1,4 MB · Aufrufe: 24
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.564
Reaktionen
306
Na da haben wir es doch.
Das Aquarium ist es.
Die Umwälzpumpe sendet "Strommüll" über N zurück ins Netz und das hörst du nun.
[Bevor das wieder jemand falsch versteht: Auch wenn das eine realistische Möglichkeit ist, so war der Beitrag eher humoristischer Natur.]

Ansonsten hör ich leider nix. Nur das Plätschern und das Schiebegeräusch der Fader.
Kann aber auch an meinen aktuell eingeschränkten Abhörmöglichkeiten liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Daniel1982

Member
Mitglied seit
13 Nov 2020
Beiträge
13
Reaktionen
1
Kurzes Feedback. Danke für Eure Zeit und Eure Tipps. Es war das Netzteil. lieferte nur noch 11 statt 15V . Hatte es zu Helmut Fischbach nach Düsseldorf gebracht, den ich wirklich empfehlen kann.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
1
Aufrufe
2K
ZIG
 

Neue Themen


Oben