Wie alte Beatport WAV-Dateien nachträglich mit TAG´s und Covern bestücken?

A

abfahrt800

Member
Mitglied seit
1 Sep 2011
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo,

benötige Hilfe, habe noch reichlich alte WAV Lieddateien von beatport. Mit welchem Tool (auch Rekorbox?) kann ich die Dateien nach Umwandlung in AIFF mit passenden TAG´s und Covern automatisch bestücken?

Ein re-download der alten beatport Tracks macht keinen Sinn, da viele der Dateien bei beatport nicht mehr erhältlich sind und ich dann nicht weiß, welche Tracks fehlen.

Danke vorab.
 
R

RAC

Well-known member
Mitglied seit
10 Dez 2011
Beiträge
440
Reaktionen
45
aiff dateien kann man ID3v2 tags verpassen. genau wie mp3s. automatische zuweisungen von titel, interpret usw. kommt ganz auf dein tagging programm an.
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.014
Reaktionen
487
Ort
Oberhausen
aiff dateien kann man ID3v2 tags verpassen. genau wie mp3s. automatische zuweisungen von titel, interpret usw. kommt ganz auf dein tagging programm an.
Die Antwort passt iwie nicht zu seiner Frage:

Mit welchem Tool (auch Rekorbox?) kann ich die Dateien nach Umwandlung in AIFF mit passenden TAG´s und Covern automatisch bestücken?
Ich nutze dafür MP3TAG
 
A

abfahrt800

Member
Mitglied seit
1 Sep 2011
Beiträge
12
Reaktionen
0
Die Antwort passt iwie nicht zu seiner Frage:


Ich nutze dafür MP3TAG
MP3TAG hatte ich mal probiert, ist aber sehr fehlerhaft, die meisten TAG´s müßen nachbearbeitet werden, bei meiner Masse an Dateien wäre das eine süssifus Arbeit :rolleyes:, es werden wohl auch keine Bilddateien zum Track gesucht.

Kann man das nicht über Rekordbox machen - unbekanntes Lied taggen und RB weist die passenden Lied- und Coverinformationen zu?
 
N

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.488
Reaktionen
276
eine süssifus Arbeit
Sisyphos oder lateinisch Sisyphus.
Wenn man es genau nimmt ist das nicht korrekt, denn wenn man mal anfängt ist man irgendwann fertig.
Eine echte Sisyphusarbeit ist es nur dann wenn sie erfolglos bleibt.

Egal wie automatisiert du das taggen gestaltest es wird immer fehlerhaft sein. Ich arbeite seit den 90ern an meiner digitalen Musiksammlung und habe jeden Track selbst und eigenhändig eingegeben. Nur so kann ich einigermaßen sicherstellen, dass z.B. die Schreibweise des Interpreten einheitlich ist (z.B. bei P!nk oder Ke$ha) oder bei Samplern die Jahreszahlen pro Track aus dem Booklet eingetragen sind und nicht einfach generell die der VÖ des Samplers verwendet wird.
Auch den Mix/Remix trage ich ein wenn angegeben.
Gleichwohl kann ich verstehen, wenn man jetzt quasi "neu" anfängt, dass die Aufgabe gewaltig erscheint.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RAC

Well-known member
Mitglied seit
10 Dez 2011
Beiträge
440
Reaktionen
45
Die Antwort passt iwie nicht zu seiner Frage
jein, ich habe da schon etwas vorgegriffen, weil einfach nur irgendein programm zu nennen führt häufig zu antworten wie:
MP3TAG hatte ich mal probiert, ist aber sehr fehlerhaft, die meisten TAG´s müßen nachbearbeitet werden, bei meiner Masse an Dateien wäre das eine süssifus Arbeit :rolleyes:, es werden wohl auch keine Bilddateien zum Track gesucht.

habe jeden Track selbst und eigenhändig eingegeben. Nur so kann ich einigermaßen sicherstellen, dass z.B. die Schreibweise des Interpreten einheitlich ist
genau, das ist nämlich schonmal eine sache, die man vorher klären muß: geht es nur um das taggen oder auch das benennen der dateien an sich? wenn sich z.b. die dateinamen an exakt das gleiche muster halten, ist die ausgangslage eine ganz andere. dann kann man mit einem programm wie z.b. kid3 sich eine blankovorlage erstellen und die sammlung durchrauschen lassen.
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.014
Reaktionen
487
Ort
Oberhausen
MP3TAG hatte ich mal probiert, ist aber sehr fehlerhaft, die meisten TAG´s müßen nachbearbeitet werden, bei meiner Masse an Dateien wäre das eine süssifus Arbeit :rolleyes:, es werden wohl auch keine Bilddateien zum Track gesucht.
Ich habe bisher ca. 25.000 AIF Dateien getaggt. Alle ohne Probleme. Die Tags werden von verschiedenen Playern alle richtig gelesen.
Ja, die Bilddateien muss man sich suchen oder die Cover selber einscannen. Ich habe ca. 50% gescannt und 50% aus dem Netz. Discogs ist in MP3Tag integriert und bringt auch gleich die Cover mit.

Wie Netwizard schon schrieb, ist es erst einmal gewaltig, man kommt aber imho ziemlich schnell voran. Das mit den Namen habe ich teilweise mit dem Totalcommander gemacht. Der ersetzt dir mal eben ruckzuck das Dollarzeichen von Ke$ha durch ein s. Natürlich muss man schonmal Hand anlegen und den Text selber schreiben. Aber auch das hält sich in Grenzen.

Ich kann nur von meiner Erfahrung sagen, dass sich Totalcommander und MP3Tag gut ergänzen und die Sache vereinfachen.

Noch ein Tipp;
Achte bei den Bilddateien darauf, dass sie eine glatte Auflösung haben, z. B. 300x300 oder 600x600.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RAC

Well-known member
Mitglied seit
10 Dez 2011
Beiträge
440
Reaktionen
45
darauf läuft es in der regel hinaus. man kann große teile mit automatischen helfern putzen, aber hier und da kommt man nicht um ein bisschen handarbeit herum. wenn die dateinamen dann mal sauber sind, kann man mit den meisten taggern das problemlos durchlaufen lassen.
 

Ähnliche Themen

Ectoalis
Antworten
10
Aufrufe
3K
Gast38103
G
 
Oben