Aus was besteht ein Pad-Sound?

Voyager

Voyager

Well-known member
Mitglied seit
Apr 2009
Beiträge
339
Reaktionen
0
Ort
Wien
Hallo,

Mir brennt die Frage schon seit langem auf der Zunge, bis jetzt hab ich immer Presets für Pad-Sounds verwendet, jetzt will ich sie endlich selber machen. Daher die n00b-Frage Nummer 1: Aus was besteht ein Pad Sound?
 
BassTi

BassTi

Kann auch anders
Mitglied seit
Mrz 2004
Beiträge
2.330
Reaktionen
155
Ort
Breisgaumetropole
Die Frage ist eigentlich ziemlich sinnlos formuliert, weil ein Pad-Sound nichts anderes ist als ein Flächensound, d.h. ein Sound, der nicht kurz und percussiv daher kommt, sondern lang gezogen und "sanft" im Hintergrund schwebt. ;)

Dem zufolge können das die unterschiedlichsten Instrumente sein, sie müssen nur passen.

In der Klassik (natürlich auch in modernerer Musik - Pop, klassischerer House) sind daher Streicher für "Pad"-Sounds prädestiniert.
Bei Rock/Pop, House, etc. wird man sehr oft Hammond-Orgeln finden (oft noch in Kombination mit E-Pianos a la Rhodes, Wurlizer).
Diese Sounds kann man natürlich auch mit entsprechenden Sample-Libraries oder Synths und den passenden Effekten (Chorus, Flanger, Rotary Speaker) nachbilden.

Wenn's elektronischer sein soll, halt ansonsten Synth-Sounds mit passender ADSR-Kurve (lange Attack- und Sustain-Werte, sodass der Ton klingt, solange eine Taste gehalten wird, und danach evtl. noch mit einem entsprechenden Release-Wert ein Bisschen nachklingt).
 
Zuletzt bearbeitet:
Voyager

Voyager

Well-known member
Mitglied seit
Apr 2009
Beiträge
339
Reaktionen
0
Ort
Wien
Okay danke erstmal... Wie siehts mit den Oszillatoren aus? Sine+ Square?
 
BassTi

BassTi

Kann auch anders
Mitglied seit
Mrz 2004
Beiträge
2.330
Reaktionen
155
Ort
Breisgaumetropole
Wie siehts mit den Oszillatoren aus? Sine+ Square?
Grundsätzlich egal - wie's passt halt. ;)

Tendentiell aber halt eher Klangcharakteristiken, die sanft und nicht scharf daher kommen - also einen aggressiven Sägezahn mit Distortion vielleicht eher nicht... :)
 
Voyager

Voyager

Well-known member
Mitglied seit
Apr 2009
Beiträge
339
Reaktionen
0
Ort
Wien
Vielen Dank Leute!
 
xtront

xtront

Liveperformer
Mitglied seit
Jun 2005
Beiträge
744
Reaktionen
22
Ort
Windeck
tz, immer diese Halbwahrheiten...!

Einen Pad Sound zeichnen primär die längeren Attack- und Releasephasen für Filter und VCA aus. Welche Wellen du bei wieviel Hertz kombinierst hängt vom Endergebnis ab. Da ist deine musikalische Kreativität gefragt.

Zum Veredeln werden üblich Chorus oder Phaser genommen. Bei Hardware bietet sich dafür Electro Harmonix besonders an.
 
 
Oben