Core2Quad + 8GB Ram?


LordCobra
LordCobra
...lange verschollen...
Mitglied seit
14 Jun 2006
Beiträge
3.004
Reaktionen
225
Ort
74523 SHA
Ich bin derzeit dabei, mir einen neuen Studio PC einzurichten,
da der alte langsam schon wieder als Antiquität an Wert zunimmt :p
Und nun steht man eben vor der Qual der Wahl,
zumal ich den Markt schon länger aus den Augen verloren habe...

Jetzt mag sich der eine oder andere Fragen, was das hier verloren hat,
da kann man ja in jedem Computerladen nachfragen...
Aber ihr könnt euch vorstellen, wie blöd die schauen, wenn ich die Anforderungen aufzähle:
Ableton plus mehrere Instanzen von Kontakt, Absynth, Battery, Massive, ...


Core 2 Duo oder Core 2 Quad?
Eigentlich ist mir der Quad lieber, das System soll 3-5 Jahre mithalten können.
Aber wie weit wird der überhaupt ausgenutzt?
Läuft da jeder Synth/Sampler/Instanz auf einer separaten CPU?
Intel wird sicher die bessere Wahl sein, oder?

4GB oder 8GB Ram?
Eigentlich so viele wie möglich, Kontakt ballert da schon enorm viel zu.
Und ich träume immer noch von den Symphonic Choirs oder dem Vienna Cube...
Für Vista sind 8GB auch besser und an den 200 Euro Aufpreis solls net scheitern. Corsair, OSZ, Kingston, Samsung?
Und es bleibt die Frage, ob 8GB das ganze verbessern oder eher verschlechtern.

800-1600 FSB?
Und damit wären wir auch schon bei der Frage der Taktung.
Ich finde für 8GB Ram nur DDR2 mit 800er FSB, selten mal 1066 FSB.
Bei 2-4GB gibts aber schon 1333 oder 1600 FSB...
Im Grunde möchte ich so viele Ram wie möglich aber auch so schnell wie möglich.
8GB Ram DDR3-1600 geht nicht, also ist die Frage, was am sinnvollsten ist (auch langfristig betrachtet).

ATI oder Nvidia?
Eigentlich sollte es ein reiner Arbeits-Rechner werden, aber wenn man dennoch 1-2 Games drauf installiert, um die Kreativ-Löcher zu überbrücken, tut das sicher auch keinen Abbruch.
Die NVidia 9800GT wird einem eh schon hinterher geworfen, für 100 Euro Aufpreis gibts schon die neue 260er... lohnt sich das?
Bei ATI hab ich überhaupt keine Ahung... Eigentlich ist NVidia besser, oder?
Und welche Marke? Asus war früher führend.

Vista Home oder Business
Eigentlich wäre mir ein Mac lieber, aber in deren Konfiguratoren lande ich stets über 4000 Euro während Alternate, Dell, HP oder DeinPC.de stets unter 2000 bleiben. Und von MacOS auf frei konfigurierten PCs halte ich nicht viel, das führt zu ewigen Treiberschlachten... Rumbasteln ist nicht, das muss aufs erste laufen.
Also wird es wohl bei Vista 64 bleiben. Aber möglichst clean ohne viel Schnick Schnack... Business?

Tower oder Barebone?
Am liebsten wäre mir ein Barebone, den könnte ich notfalls auch zu einem Gig mit schleppen, falls ich den Zug auf die Live-Acts schaffe...
Aber da das noch ne Weile dauern wird, man notfalls auch loopen kann, Barebones im Club kritisch sind und ich wenig Lust habe, immer auf und ab zu bauen, wird das Hauptaugenmerk erst mal rein auf dem Studio sein. Ein Midi Tower würde somit reichen... Billiger, besser gekühlt...

Apropos Kühlung
Wasserkühlung oder Lüfter?
Aktuelle CPUs scheint man ja bis zu 1GHz, also 35% (!) übertakten zu können.
Bringt das merklich was?

Sonstiges
Ich gehe mal von den Marken aus, die mir in der Vergangenheit gute Dienste leisteten:
- TFT Screen von Ilyama, 22-24"
- HD von WD, 1GB SATA
- Gehäuse von Thermaltake
- Netzteil von Enermax...
- Lüfter von Arctic Cooling
- DVD Brenner von LG
- Maus/Tastatur von Logitech
- keine Soundkarte, da nehme ich die Xone 4D


Soweit mein Brainstorming.
Performance-Technisch sollte also alles so schnell wie möglich sein, sofern es in den nächsten 2-3 Jahren auch ausgenutzt werden kann und das Preis/Leistungs-Verhältnis akzeptabel bleibt.
Aufrüstbar nur dann, wenn die neuen Features dazu gekauft werden können, statt ausgetauscht werden müssen. Andernfalls lieber gleich was Gescheites einbauen.
Das Gesamt-System sollte stabil sein, vom Laden so geliefert werden können (mit Garantie und ohne Zusatzaufwand) und unter 2000 Euro bleiben, mehr ist nicht drin bzw sinnvoll.

Mal schauen, was die Computer-Kids hier dazu sagen...
Die kennen sich sicher besser aus als ich.

Ach ja: Geplantes Anschaffungsdatum ist Ende Januar
 
Zuletzt bearbeitet:
Pyro
Pyro
50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.445
Reaktionen
190
Ort
H
Zocken und Mukke auf dem selben Rechner halt ich immer für doof, wird alles viel zu laut.
Ich hab zur Ausgabe ne 7300gs, läuft passiv, (eigentlich aktiv mit mini-Lüfter, aber den kannst abklemmen und nen Kühlkörper drauf setzen) und macht genau 0-Ton.
 
Kosty
Kosty
vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.239
Reaktionen
178
Ort
Vienna [Austria]
Wie schaut der Preisrahmen aus ?
Aus Stabilitätsgründen, würde ich Wasserkühlung und Übertakten vergessen.
Habe das 4 Jahre gemacht, führt nur zu Stress (Wakü entlüften, nachfüllen usw) und zu Komponenten, die dir früher oder später abrauchen.

Ich empfehle ein Intelboard mit Core2Duo oder eventuell Quad.

Im Prod. HW Forum hab ich letztes Jahr auch so ein Thread eröffnet. Schau doch mal rein ;)
 
LordCobra
LordCobra
...lange verschollen...
Mitglied seit
14 Jun 2006
Beiträge
3.004
Reaktionen
225
Ort
74523 SHA
Zocken und Mukke auf dem selben Rechner halt ich immer für doof, wird alles viel zu laut.
der meinung bin ich eigentlich auch.
habs in der vergangenheit aber nie verkneifen können, mir doch immer das aktuelle unreal tournament auf dem jeweils neuesten rechner zu installieren.
selbst auf den decks war mal ne weile UT3 drauf :D

die priorität ist aber ganz klar auf der musikproduktion bzw. der vorbereitung für live sets.
wenn die grafikkarte zu laut ist, kommt ne andere rein. wenn alle guten komponenten zu laut sind, kommt nur leises zeugs rein. wenn man das mit nem besseren lüfter oder ner wasserkühlung beheben kann, dann werde ich mir den aufpreis überlegen müssen.
solange die grundfunktion (musik) nicht beeinträchtigt wird und das komplette system unter 2000 euro bleibt, bin ich aber für alles offen...

dafür habe ich ja diesen thread eröffnet, ich selbst habe komplett den anschluss verloren was wie schnell ist, was wie ausgenutzt wird und was welche nebenwirkungen hat.
und otto-normal-pc-verkäufer halte ich für nicht wirklich kompetent in dieser high-end spezialanforderung.

Im Prod. HW Forum hab ich letztes Jahr auch so ein Thread eröffnet.
Standen 2007 schon Quad-Core mit 8GB Ram zur Debatte?
Die Frage ist ja, wie hoch man in nächster Zeit gehen kann/sollte, wie hoch es überhaupt sinnvoll ist, bzw. wo es noch ohne Nebenwirkungen bleibt (Stabilität, Geräusche, Handling, überteuerter Preis)
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Mr. Hahn
Well-known member
Mitglied seit
24 Jan 2007
Beiträge
403
Reaktionen
14
Core 2 Duo oder Core 2 Quad?
Eigentlich ist mir der Quad lieber, das System soll 3-5 Jahre mithalten können.
Aber wie weit wird der überhaupt ausgenutzt?
Läuft da jeder Synth/Sampler/Instanz auf einer separaten CPU?
Intel wird sicher die bessere Wahl sein, oder?
Ich würde aktuell auf jeden fall einen quad wählen. Wie die Kerne genutzt werden kommt ganz auf das Programm an. Ich würde nen Intel nehmen, allerdings über dem Q6600. Die neuen sind ja auch schon in 45nm gefertigt.

4GB oder 8GB Ram?
Ram is wie Hubraum, mehr kann nicht schaden. Allerdings ist dann zwingend ein 64bit System von Nöten, weiss nicht inwiefern sich das mit allen audio Anwendungen verträgt.

Je nach CPU....

Ich würde vom Preis/Leistung Verhältnis momentan Ati wählen, halt eine aus der hd4xxx Serie

Vista Home oder Business
Im Prinzip egal....

Tower oder Barebone?
Naja....falls eventuell mehrere Festplatten im Raid verbund oder einige Steckkarten zum Einsatz kommen sollen eher Tower.....wenn man sich bei LianLi oder Silverstone umschaut gibt es ja durchaus schöne und zugleich schlichte
Modelle.

Apropos Kühlung
Wasserkühlung oder Lüfter?
Falls es sehr Leise sein soll Wakü, allerdings geht das auch ins Geld und kostet Zeit. Mit Lukü kann man einen Pc ja auch einigermaßen leise und sinnvoll Kühlen. Und ein bisschen übertakten is damit auch drin. Außerdem lässt sich eine Wakü ggf ja auch nachrüsten.

Edit: ganz übersehn....
- TFT Screen von Ilyama, 22-24"
- HD von WD, 1GB SATA
- Gehäuse von Thermaltake
- Netzteil von Enermax...
- Lüfter von Arctic Cooling
- DVD Brenner von LG
- Maus/Tastatur von Logitech
- keine Soundkarte, da nehme ich die Xone 4D

Ich denk mal bei der Festplatte wurde ein t mit einem g vertauscht :)
Gehäuse.....solangs nur unterm Schreibtisch steht taug ein Themaltake sicher. Die aktuellen Enermax sind aufgrund ihres hohen Wikungsgrades (82+ Serie) auch zu empfehlen. Falls du mit Lüfter Kühler meinst, solltest du dich mal bei Scythe und Thermalright umschauen.

Ich hoffe geholfen zu haben.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Kosty
Kosty
vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.239
Reaktionen
178
Ort
Vienna [Austria]
Ich denke für einen 1000er bekommst du schon viel Leistung.
2000 ist schon overkill, da Hardware so schnell an Wert verliert, dass es sich nicht lohnt jetzt das Beste zu holen.
Falls es in ein paar Jahren nicht reichen sollte, kannst du immer noch einzelne Komponente günstig austauschen.

Eine Zusammenstellung für ein stabiles System (welches ich in fast der selben Konfiguration besitze) :

- Intel Core 2 Quad Q9450, 4x 2.67GHz, 333MHz FSB, 2x 6MB shared Cache, boxed (= inkl. Kühler)

- Intel Media Series DP35DP. Besitzt alles was du benötigst und ist total stabil.

- 4x Corsair XMS2 DHX Series 2 GB PC2-6400U CL5-5-5-18 (DDR2-800)

- Enermax Liberty 500W ATX 2.2 Netzteil

- 2x Samsung SpinPoint F1 1000GB 32MB SATA II (HD103UJ) im RAID 1 (Daten Spiegelung). Mein RAID will ich nicht mehr vermissen. Hat mich schon vor einige Datenverluste gerettet ! bei 2x 1000GB bleiben dir effektiv 1000GB übrig.

- LG Electronics GH22NP20 DVD RW

- Ein Gehäuse deiner Wahl und noch eine Grafikkarte deiner Wahl (ist leider nicht mein Gebiet)

Kommt insgesamt auf ca. 1000 Euro.
Falls es doch ein Duo werden sollte, dann nimm den : Intel Core 2 Duo E8400 (C0), 2x 3.00GHz, 333MHz FSB, 6MB shared Cache, boxed
 
audio_anarchy
audio_anarchy
drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.272
Reaktionen
242
Ort
karlsruhe
ich würde auch mal bei ableton fragen was die von vista64 halten
hab mich im frühjahr mal bei einem workshop mit einem ableton mitarbeiter über vista unterhalten und der hat die hände überm kopf zusammengeschlagen
aber vielleicht ist das mittlerweile geklärt

edit
als gehäuse würde ich dir dieses hier empfehlen

hab vor kurzem ein system damit gebaut und werde mir meinen nächsten rechner auch damit aufbauen
das ding ist göttlich was verarbeitung und lautstärke angeht
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Silent Sound
aka floj
Mitglied seit
12 Jun 2008
Beiträge
360
Reaktionen
4
Ich würd in Sachen Grafik (bzw. dann auch Mainboard) mal die Augen nach Nvidia Hybrid SLI offen halten... damit schaltet sich dann die große Karte im 2D-Betrieb ab und das System rennt über einen leisen/kühlen Chip am Mainboard, im 3D-Betrieb, gibt dafür die große Karte vollgas ;)

http://www.nvidia.de/page/hybrid_sli_desktop.html

Allerdings sieht es mir auf der Nvidia Page danach aus, als ob aktuelle Intel Boards das wohl noch nicht unterstützen... vl noch ein Monat warten.

Beim Prozessor auf jeden Fall Intel, bei der Grafik bin ich für Nvidia (is jetz auch PhysX drin und läuft erfahrungsgemäß stabiler als ATI).

Ich würd auf eine Wakü (aber eine gscheite, keine niedrigpreisige; sonst is der Radiator lauter als ein normaler CPU-Kühler) setzen. Aber lass es lieber bei den Standard-Takten, OC is auf einem Rechner, der stabil laufen soll, eher fehl am Platz.

Und wenn du unbedingt OS X willst (was ich versteh ;)) ... keine Ahnung wie es so läuft, aber EFIX klingt vielversprechend. Wenn du dich an die Hardware hältst, solltest du laut denen keine Bastelarbeiten haben.
Oder du orderst dir einen Mac Pro in der "günstig"-Variante und rüstest CPU, Grafikkarte, Speicher und Platten selber nach. Kommst allerdings mit dem Roh-Mac schon auf ca. 2000€... (Wobei der ja auch in der "günstig"-Variante nicht grad langsam ist)

Lg

Edit: Was mir grad noch einfällt: was unterscheidet denn einen Mac von einem Pc? Genau, das Logic Board :D

Also korrigiert mich, wenn ich falsch liege... aber theoretisch müsste doch ein Logic-Board der Schlüssel zu einem Mac sein, oder? Prozessor, Ram, Festplatte und Grafikkarte (Treiber gibts in der OSX86-Szene genug) rein und fertig!
 
Zuletzt bearbeitet:
LordCobra
LordCobra
...lange verschollen...
Mitglied seit
14 Jun 2006
Beiträge
3.004
Reaktionen
225
Ort
74523 SHA
Es muss nicht alles vom besten sein, 2000 ist nur die Obergrenze.
Wenn man drunter bleiben kann, super...

Und auf meinem Notebook war mal Vista...
Hat sich mit Ableton nicht vertragen, die Grafik ruckelte gewaltig.
Daher wäre mir ein Mac lieber... ist aber ne Preisfrage.

Ich würde aktuell auf jeden fall einen quad wählen.
Jep, ich auch.

Intel Core 2 Quad Q9450, 4x 2.67GHz, 333MHz FSB, 2x 6MB shared Cache, boxed (= inkl. Kühler)
Gute Empfehlung. Ich hatte bisher nur den Q9400 für 220 Euro gesehen und dann erst wieder den Q9550 für 275...

4x Corsair XMS2 DHX Series 2 GB PC2-6400U CL5-5-5-18 (DDR2-800)
4GB vs 8GB sehe ich auch wie Hubraum.
Aber was ist besser, 4GB DDR3-1333 oder 8GB DDR2-800?
Denn 8GB DDR3-1600 geht ja nicht.

Was heisst eigentlich das CL5 Timing (5-5-18) genau?
Bringt das wirklich was oder ist da nur auf den FSB zu achten?

2x Samsung SpinPoint F1 1000GB 32MB SATA II (HD103UJ) im RAID 1
Ich habe das ganze bisher immer auf ne Externe gespiegelt, da die dann nicht im System hängen muss (bei Notebooks ganz praktisch).
Und da RAID nur vor Datenfehlern schützt, nicht vor ausversehenem Löschen, ist die Externe manuelle Kopie auch sicherer.
In der Regel hatte ich immer WD Caviar, gibts da unterschiede?

Ist der Stromverbrauch ein wichtiges Thema für dich ?
Jain... Ich heize meine Wohnräume das halbe Jahr auf 25-30°C, da macht das von den Kosten kaum was aus. Aber da ich die Kiste 24/7 anhabe, wäre es auch etwas Verschwendung. Wenns vermieden werden kann, wäre es besser, ist aber nicht unbedingt wichtig.

Falls es sehr Leise sein soll Wakü, allerdings geht das auch ins Geld und kostet Zeit
Wie gesagt ist alles unter 2000 Euro akzeptabel.
Aber alles was Wartungsaufwand und Stress bedeutet fliegt raus.
Zeit und Nerven sind etwas, das ich nicht wirklich habe...

als gehäuse würde ich dir dieses hier empfehlen
sowas wäre mir da schon viel lieber

Oder du orderst dir einen Mac Pro in der "günstig"-Variante und rüstest CPU, Grafikkarte, Speicher und Platten selber nach.
Basteln möchte ich eben gerade nicht. Alles sollte aus einer Hand sein, dann kann man das im Problemfall denen hin klatschen und hat seine Ruhe.
Bei Mac kostet die Grundversion schon 2000, auf 8GB Ram hoch setzen kostet weitere 1500. Da bekommt man bei Windows zwei Systeme dafür.
wobei ich mit audio anarchy's gehäuse wohl eh selber basteln muss...
 
Zuletzt bearbeitet:
D-O
D-O
Addicted to Hardstyle ♥
Mitglied seit
22 Aug 2007
Beiträge
359
Reaktionen
11
Ort
Weyhe (bei Bremen)
Du sagst ja, dass der Mac in deiner Konfiguration zu teuer ist. Muss es denn ein Mac Pro sein (ab 2499€) oder kann es nicht auch ein Imac sein (ab 999€) ? Denn man muss ja bei einem Mac auch überlegen, dadurch, dass das System (Hardware & Software) aufeinander abestimmt ist (vom gleichen Hersteller/Entwickler) ist es natürlich schneller, obwohl niedrigere Komponenten verbaut sind.

:)
 
LordCobra
LordCobra
...lange verschollen...
Mitglied seit
14 Jun 2006
Beiträge
3.004
Reaktionen
225
Ort
74523 SHA
Der iMac hat halt nur nen Core 2Duo, ist später nicht auf 8GB Ram aufrüstbar, kann bei 4GB auch nur 800 FSB und kostet mit 1TB HD und kleiner Nvidia 8800 GS schon 2400 Euro. Und diese Einbusen an Performance wird wohl keine Abstimmung wett machen können, oder?

Wenn sich das Lautstärkeproblem löst, sollte es schon ne Nvidia 9800 GT oder GT+ sein, evtl. (und da lasse ich mich gerne beraten) sogar ne 260erj.

Ob das 8GB Ram Upgrade allerdings Sinn macht, ist aber noch zu klären, da dann der FSB von 1333-1600 auf 800-1066 runter bricht (ausser es gibt bis Januar noch wichtige Neuerscheinungen)...
 
Zuletzt bearbeitet:
F
Flipsen
...
Mitglied seit
26 Dez 2005
Beiträge
647
Reaktionen
92
Ort
Mannheim
Was heisst eigentlich das CL5 Timing (5-5-18) genau?
Bringt das wirklich was oder ist da nur auf den FSB zu achten?

Ich will keine Unwahrheiten verbreiten, aber das ist glaube ich sehr die Zugriffszeiten auf eine einzelnes Flip-Flop im Ram. Also ein lese oder schreibvorgang. Mein Ram ist einer von Corsair 2x1GB mit CL2.

Aber bitte nicht drauf verlassen. ;)
 
Kosty
Kosty
vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.239
Reaktionen
178
Ort
Vienna [Austria]
CL Zeiten kannst du hier nachlesen : http://en.wikipedia.org/wiki/CAS_latency

Aber was ist besser, 4GB DDR3-1333 oder 8GB DDR2-800?
Denn 8GB DDR3-1600 geht ja nicht.

Du vergleichst, da komplett verschiedene Sachen.

Das eine ist ein DDR2 Ram, das andere ein DDR3.
Beide arbeiten mit unterschiedlichen Taktfrequencen und haben unterschiedlich viel Speicher.

Nimm DDR2 und da am besten 2GB Riegel (wie ich dir bereits gepostet habe).

Du kannst entweder 2x2GB= 4GB nehmen oder 4x2GB= 8GB

Ein RAID schützt natürlich nicht vor Unachtsamen Datenverlust und ersetzt NIE ein Backup !

Es ist dennoch praktisch zu sehen, dass die Festplatte immer fehlerfrei bleibt, Windows nie zerschossen wird und die Chance, dass Daten durch einen Stromausfall verloren gehen ist geringer.

Es erspart dir die Zeit ein Backup manuell zurückzuspielen, falls dein Windows zerschossen wird. Und es kostet dich nur das doppelte der Festplattenkosten ! (welche ja mitlerweile wirklich preiswert sind).

Die Samsung F1 Serie ist mitlerweile eine der schnellsten SATA II Platten auf dem Markt, mit einem exzellenten P/L Verhältnis.
Natürlich kannst du nach Vorlieben auch WD, Maxtor, Seagate usw verwenden.
 
O
opt!c
Well-known member
Mitglied seit
3 Mai 2008
Beiträge
211
Reaktionen
12
ddr3 is imo quatsch
wasserkühlung ist in meinen augen totaler quatsch ne gute luftkühlung kann sehr sehr leise sein!
 
LordCobra
LordCobra
...lange verschollen...
Mitglied seit
14 Jun 2006
Beiträge
3.004
Reaktionen
225
Ort
74523 SHA
CL Zeiten kannst du hier nachlesen
ahh... so einen artikel hatte ich gesucht, aber nicht genau gewusst,
nach was ich suchen musste.

Du vergleichst, da komplett verschiedene Sachen.
Das eine ist ein DDR2 Ram, das andere ein DDR3.
im grunde muss man doch DDR2 und DDR3 miteinander vergleichen,
da man nur entweder oder einbauen kann...
und die daumenregel "je mehr desto besser" gilt dann eben nicht mehr, da man bei mehr auf die langsamere baureihe zurück greifen muss und bei weniger die schnellere verwenden kann...
oder hab ich das falsch verstanden?

ddr3 is imo quatsch
da es keiner einbaut, habe ich auch das gefühl, dass 8GB DDR2 besser sind, wobei alternate dann stets auf einen 800er FSB runter geht, deinpc.de immerhin auch 8GB mit 1066er FSB anbietet.
die frage ist also nicht nur, ob ddr3 quatsch ist, sondern auch "warum".
denn eigentlich ist doch ddr3 besser als ddr2 :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
Kosty
Kosty
vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.239
Reaktionen
178
Ort
Vienna [Austria]
DDR3 hat sich eben noch nicht durchgesetzt.
Wird sicherlich noch eine Weile dauern.

Daher unnötige Geldverschwendung ;)

Ich hab selber noch einen Core2Duo der älteren Generation (mit 266FSB) und habe die Grenzen in Cubase noch nie ausreizen können (habe auch "nur" 2GB Ram).

Mit nem Quad und 8 GB Ram bist du daher bestens gerüstet für die nächsten Jahre.
 
dadampa
dadampa
House dir rein!!
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
706
Reaktionen
18
Ort
nähe Chiemsee
mal ganz was anderes, wieviel willst du ausgeben?

denn core2quad Ram usw. kannst auch von Apple kaufen. Das würde ich empfehlen und ja, da kann man auch drauf zocken
 
M
Mr. Hahn
Well-known member
Mitglied seit
24 Jan 2007
Beiträge
403
Reaktionen
14
wobei ich mit audio anarchy's gehäuse wohl eh selber basteln muss...
Das Gehäuse kann ich auch nur empfehlen, die Antecs sind gut verarbeitet und die P18x Serie hat einen guten Innenaufbau. Man kann sich, falls basteln nicht gewünscht, das System ja auch zusammengebaut schicken lassen, z.B. von Alternate.
 
S
Silent Sound
aka floj
Mitglied seit
12 Jun 2008
Beiträge
360
Reaktionen
4
DDR3 ist kein Blödsinn. Die Speicher-Timings und die Speicherpreise sind im Moment nur noch nicht ausgereift. Ich sag mal du bist jetz besser dran, wenn du dir schnelle DDR2 einbaust, allerdings wärst du in einem Jahr wahrscheinlich besser dran, wenn du schnelle ddr3 nachrüsten kannst...
 
LordCobra
LordCobra
...lange verschollen...
Mitglied seit
14 Jun 2006
Beiträge
3.004
Reaktionen
225
Ort
74523 SHA
dadampa schrieb:
mal ganz was anderes, wieviel willst du ausgeben?
denn core2quad Ram usw. kannst auch von Apple kaufen
wurde in diesem thread mindestens schon 5-6x geschrieben :rolleyes:
die apple variante bin ich auch am überlegen, fällt aber wohl preislich aus dem rahmen, da gibts high end geräte nur über 2000 euro.

FloJ schrieb:
allerdings wärst du in einem Jahr wahrscheinlich besser dran, wenn du schnelle ddr3 nachrüsten kannst...
daher hatte ich das anschaffungsdatum (jan 09) mit angegeben, keine ahnung ob es bis dahin stabile DDR3-lösungen gibt.
wie gesagt gibt es bereits erste shops, die zumindest 8GB-1066 anbieten.
da bin ich noch etwas unentschlossen, da wird sich wohl bis weihnachten nochmal was tun.

kriterium 1: es muss unbedingt stabil sein
kriterium 2: so schnell wie möglich und so viel ram wie möglich

quinto schrieb:
http://www.da-x.de/product_info.php?...id=9625&config
auch ne sehr interessante page...
zumindest audio profis...

die verwenden als netzteile nur seasonic... besser als enermax?
bisher hatte ich nur enermax in meinen rechnern.


Damit ergeben sich schon etliche Antworten auf meine Fragen...

Core 2 Duo oder Core 2 Quad?: Intel Core2Quad Q9450/Q9550
4GB oder 8GB Ram? 8GB
800-1600 FSB? DDR2 800/1066, wohl Kosty's Vorschlag
ATI oder Nvidia? NVIDIA 9800GTX+
Tower oder Barebone? Antec P182
Apropos Kühlung... Lüfter

Sonstiges
Energie: 500W Enermax/Seasonic
HD: 2x1000GB 32MB SATA2, Samsung/WD
TFT Screen von Ilyama, 22-24", 2ms
DVD RW: LG
 
Zuletzt bearbeitet:
audio_anarchy
audio_anarchy
drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.272
Reaktionen
242
Ort
karlsruhe
die verwenden als netzteile nur seasonic... besser als enermax?
bisher hatte ich nur enermax in meinen rechnern.

ich verbaue auch immer enermax liberty(dieses jahr bis jetzt 28stück davon 15DAW)und war bis jetzt immer zufrieden damit
meist 400watt nur in zockerkisten kommt je nach grafikausstattung was grösseres rein

hast du dir schon gedanken darüber gemacht was für ein mainboard du haben willst?
ich baue eigentlich nur noch gigabyte ein

was deine soundkarte angeht hab ich heut was gelesen das es keine 64bit treiber gibt, da würde ich mich auch noch mal erkundigen
wenn du kein 64er OS nutzen kannst ist auch die frage ob 4oder 8GB überflüssig

die antec gehäuse sind mittlerweile bei vielen händlern im angebot, da dürfte es wohl kein problem sein sich den rechner zusammenbauen zu lassen
 
LordCobra
LordCobra
...lange verschollen...
Mitglied seit
14 Jun 2006
Beiträge
3.004
Reaktionen
225
Ort
74523 SHA
LordCobra
LordCobra
...lange verschollen...
Mitglied seit
14 Jun 2006
Beiträge
3.004
Reaktionen
225
Ort
74523 SHA
was deine soundkarte angeht hab ich heut was gelesen das es keine 64bit treiber gibt, da würde ich mich auch noch mal erkundigen... wenn du kein 64er OS nutzen kannst ist auch die frage ob 4oder 8GB überflüssig
sh... ableton unterstützt das derzeit auch noch nicht...
und die meisten VST auch nicht, ausser den grossen samplern.
da war ich meiner zeit wohl mal wieder vorraus...

und nun?
laufen die anderen programm trotzdem auf 64 bit oder gar nicht?
geht bei mac trotzdem ein 8 GB system, auch wenns teuer wird?
oder kann man das identische system mit 4GB und 32 bit ausstatten,
später dann 4GB nachlegen und neues windows drauf?
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben