DJ-Laptop

DJ L-BitD

Well-known member
Mitglied seit
24 Apr 2012
Beiträge
136
Ort
Heidelberg
Ich habe mich auch nach der Liste von Anarchy gerichtet und bei "Hedcom" gekauft.

Bei meinem ursprünglich bestelltem Thinkpad wurde vor der Auslieferung ein Defekt festgestellt und dann hab ich direkt ein besseres Gerät bekommen zum gleichen Preis! Das war praktisch im neuwertigen Zustand!

Mit dem Thinkpad T410 im 300€ Bereich bin ich auch sehr zufrieden.
Nutze es mit Traktor Scratch Pro 2 (Zwei Vinyl Decks plus Maschine Mikro als Midi Controller) und habe bisher keine Probleme gehabt.
 

Hammy

digital understatement
Mitglied seit
10 Dez 2006
Beiträge
1.065
Ort
Augsburg Land
Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrungen mit dem Intel Core M-5Y10 Prozessor? Würde mir gerne ein Asus Zenbook UX305 zulegen, bin mir aber nicht sicher ob Traktor Pro 2 darauf läuft.
 

DJ L-BitD

Well-known member
Mitglied seit
24 Apr 2012
Beiträge
136
Ort
Heidelberg
Hi,
ich habe keine Erfahrungen damit aber generell ist das ein Multimedia Laptop.

Die Grafikkarte greift auf den RAM Speicher zu und reserviert sich den benötigten Platz. Das ist Zwecks Live-Audio Anwendungen eher kritisch (in Bezug auf Latenzen etc.).

Ich würde generell davon abraten einen "all-around" Gaming, Surfing, Video Laptop für Echtzeit-Audio-Anwendungen zu benutzen. Damit habe ich selbst schon schlechte Erfahrungen gemacht.
 

Hammy

digital understatement
Mitglied seit
10 Dez 2006
Beiträge
1.065
Ort
Augsburg Land
Hi,
ich habe keine Erfahrungen damit aber generell ist das ein Multimedia Laptop.

Die Grafikkarte greift auf den RAM Speicher zu und reserviert sich den benötigten Platz. Das ist Zwecks Live-Audio Anwendungen eher kritisch (in Bezug auf Latenzen etc.).

Ich würde generell davon abraten einen "all-around" Gaming, Surfing, Video Laptop für Echtzeit-Audio-Anwendungen zu benutzen. Damit habe ich selbst schon schlechte Erfahrungen gemacht.
Für den professionellen Bereich oder auch als reiner bedroomer?
 

oetZi

Nicht der mit "DJ" davor!
Mitglied seit
21 Jul 2008
Beiträge
502
Ort
Coesfeld
Also das "Ultrabook" sieht wirklich interessant aus. Ein CPU der standardmäßig nicht auf einen Lüfter angewiesen ist und dann noch ausreichend Leistung hat, klingt gut.

Hier mal der Bericht von Notebookcheck: Klick mich...

Und hier der passende Test zum Ultrabook selber: Klick mich auch...

Bin nach wie vor auf der Suche nach einem (eigentlich günstigem) Ultrabook welches als Backup für mein MacBook dienen soll, und dieses sieht wirklich gut aus, wäre mir aber schlichtweg zu teuer für die Leistung. Aber interessant ist es schon..... ;)

Hat überhaupt wer Erfahrungen mit Ultrabooks gemacht? Würde mich mal interessieren, ob überhaupt wer mit so einem Ding unterwegs ist.
 

ANAGrippen

der Annaberger
Mitglied seit
18 Okt 2006
Beiträge
31
Ort
Annaberg
Ich nutze jetzt das Lenovo Yoga 2 pro. 13,3 Zoll, beleuchtete Tastatur,SSD, Touchscreen, 8 GB RAM mit Windows 8.1 64 Bit. Als SW Cross - DJ, Hardware Denon MC-3000. Funktioniert ganz gut - eigentlich. Hatte bei 2 Buchungen Probleme, da plötzlich die Maus weg war. Und so ganz ohne ist dann doch nicht meins. Ich denke, dass ich das Problem jetzt gefixt habe, aber dennoch ist mein Dell 6400 immer mit dabei. Die entscheidenden Vorteile liegen in der SSD und der beleuchteten Tastatur, den Touchscreen nutze ich beim Auflegen eher selten, denn dasLight wird relativ klein dargestellt. Von der Performance her identisch zum Dell mit Windows 7.
 

Vinovino

New member
Mitglied seit
8 Apr 2015
Beiträge
3
Hallo Leute. Ich bin durcheinander. Durcheinander deshalb, weil ich einen Laptop suche fürs Auflegen und zum Musik produzieren. Und ich habe viele Seiten durchgelesen und Laptops angeschaut. Und die sehen erstens viele ähnlich aus und von den Komponenten gibt es auch unzählige Varianten.

Hier, im DJ Forum, könnt ihr mir vllt. helfen.
Ich suche:

- Laptop (mind. 15 Zoll)
- zum Auflegen und Musik produzieren (außerdem brauch ich ihn fürs Studium, sprich Office Anwendugen, Video schauen, Internet surfen)
- Budget: bis maximal 1500 EUR! (eher so um 1000 EUR)

Meine Infos bisher: i7, 8 GB RAM sollten es sein. Kein Acer, HP, da nicht so gt (?)

Kurze Infos noch: Ich hatte einen Sony Vaio lange Zeit (ca. 5 Jahre) und war sehr zufrieden (damals hat er auch fast 1000 EUR gekostet). Leider produziert Sony keine Vaios mehr seit letztem Jahr, sonst hätte ich mir wieder einen Vaio geholt. Ich möchte keinen Apple-das ist einfach so.

Ich werde mir sehr wahrscheinlich einen Pioneer DDJ SX2 kaufen (deshalb neuer Laptop, da der alte die Systemvoraussetzungen nicht schafft, sprich: Prozessor zu langsam). Auf dem DDJ SX2 läuft Serato. Ich suche deshalb einen Laptop zum einen fürs Auflegen mit DDJ SX2 bzw. auch CDJs und einen fürs Studium.

Und ja, ich bin ehrlich, Aussehen beim Laptop ist mir auch wichtig. Asus ist mir ins Auge gefallen, nachdem ich schmerzlich erfahren habe, dass Sony keine Vaios mehr produziert.

z.B.: http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/asus+n551jq+cn037h
 

Vinovino

New member
Mitglied seit
8 Apr 2015
Beiträge
3
Ich hab bisher Virtual DJ und einen kleineren Gemini Controller genuzt und wenns kleiner als 15 Zoll ist, seh ich die einzelheiten im display nicht mehr ;) :p
Ich find es für mich eine gute größe, bei 13 zoll fand ich es zu klein. Mein geschmack :)

Danke, auf lenovo hatte ich irgendwie nicht so geachtet, da ich es selten mal gehört habe. :) Ist Asus da auch ein Favourit oder Hersteller? (Ja, auch wenn viele sagen, die Komponenten sind da überall gleich :p)
 
Zuletzt bearbeitet:

[eibi:kei]

Vinyl-Missioniert
Mitglied seit
13 Aug 2010
Beiträge
1.633
Ich kann nur sagen wie es bei mir war:

Ich hatte auch ein Sony Vaio, allerdings ein güstiges (600 Euro). Das war nach 2 Jahren Schrott.
Danach hatte ich ein Thinkpad x230 über die Uni gekauft, das läuft bis heute top. Für mich nie wieder was anderes als ein Thinkpad.

In meiner WG gibts noch ein Macbook Pro, Macbook Air und ein Asus für 1000+Euro.
Das Asus (muss man fairerweise sagen) gehört zwar dem personifizierten Chaos, ist aber kurz vorm auseinanderfallen. Bei einem Consumer Notebook würd ich mich nicht wundern. Aber bei über 1k Euro kann ich es somit nicht empfehlen.

Die Macbooks sind natürlich auch top, aber das möchtest du ja nicht. (Und verstehe ich auch, war bei mir damals genauso, als ein Neukauf anstand)

Und ja, die Komponenten sind überall gleich. Aber Verarbeitung, Haltbarkeit, Treiber Support und Haptik sind bei den Thinkpads (!!! nicht den normalen Lenovo) sehr sehr gut. Damit machst du nichts falsch. Und da du nicht sparen musst, würde ich da auch nicht sparen. Lieber etwas weniger RAM oder den leicht schlechteren Prozessor, als ein Notebook, das keine 5 Jahre überlebt.

Falls du über deine Uni so wie ich gratis Windows beziehen kannst, gbt es bei Campuspoint auch Angebote ohne Betriebssystem. Zumindest bei den Lenovos. Ob auch andere Hersteller weiß ich gerade nicht. Jedenfalls kannst du da dann nochmal etwas sparen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Derdirk

Get into Magic
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
682
Schau mal nach HP Spectre oder HP 8570W (Mobile Workstations). Letzteren habe ich auf der Arbeit.
 

Frigg4

Active member
Mitglied seit
20 Okt 2010
Beiträge
43

[eibi:kei]

Vinyl-Missioniert
Mitglied seit
13 Aug 2010
Beiträge
1.633
Taugen wofür?

Zum Auflegen? Dann eher nein und ein Macbook Pro nehmen.
Dieses Air ist mit 128 GB SSD und dem Prozessor nicht unbedingt mega Potent, da kanns bei Traktor schonmal Probleme geben.
 

Vinovino

New member
Mitglied seit
8 Apr 2015
Beiträge
3
Ich kann nur sagen wie es bei mir war:

Ich hatte auch ein Sony Vaio, allerdings ein güstiges (600 Euro). Das war nach 2 Jahren Schrott.
Danach hatte ich ein Thinkpad x230 über die Uni gekauft, das läuft bis heute top. Für mich nie wieder was anderes als ein Thinkpad.

In meiner WG gibts noch ein Macbook Pro, Macbook Air und ein Asus für 1000+Euro.
Das Asus (muss man fairerweise sagen) gehört zwar dem personifizierten Chaos, ist aber kurz vorm auseinanderfallen. Bei einem Consumer Notebook würd ich mich nicht wundern. Aber bei über 1k Euro kann ich es somit nicht empfehlen.

Die Macbooks sind natürlich auch top, aber das möchtest du ja nicht. (Und verstehe ich auch, war bei mir damals genauso, als ein Neukauf anstand)

Und ja, die Komponenten sind überall gleich. Aber Verarbeitung, Haltbarkeit, Treiber Support und Haptik sind bei den Thinkpads (!!! nicht den normalen Lenovo) sehr sehr gut. Damit machst du nichts falsch. Und da du nicht sparen musst, würde ich da auch nicht sparen. Lieber etwas weniger RAM oder den leicht schlechteren Prozessor, als ein Notebook, das keine 5 Jahre überlebt.

Falls du über deine Uni so wie ich gratis Windows beziehen kannst, gbt es bei Campuspoint auch Angebote ohne Betriebssystem. Zumindest bei den Lenovos. Ob auch andere Hersteller weiß ich gerade nicht. Jedenfalls kannst du da dann nochmal etwas sparen.
Danke für deine ausfürhliche Antwort :) Wusste gar nicht, dass es direkt für studenten so einen shop gibt, kannnte nur die rabatte, die es z.B. für studenten gibt. Feine sache! Welche thinkpads kannst du da empfehlen (Thinkpad=gehobenere Leistung der Lenovos, so wie bei HP Probok z.B.?). Da gibt ja mehere Reihen (X,L,T,S-Reihe etc.)?
Bei der Fülle an Angebot ist es echt schwer DEN Laptop zu finden^^


Schau mal nach HP Spectre oder HP 8570W (Mobile Workstations). Letzteren habe ich auf der Arbeit.
Danke, aber die haben nicht die lesutn bzw. möchte ich kein Touch und kein abnehmbares tablet :D
Einfach einen stabilen laptop ohne schnadderadatsch :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Derdirk

Get into Magic
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
682
Danke, aber die haben nicht die lesutn bzw. möchte ich kein Touch und kein abnehmbares tablet :D
Einfach einen stabilen laptop ohne schnadderadatsch :D
Der HP8570W ist doch so einer.
Mit NVIDIA Quadro 2000M Graka, 1920x1080 auflösung, I7-3720QM CPU.
Der reicht auch locker für 3D Anwendungen wie 3DMax, Maya, etc.
 

Patrick

ganz der alte
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.775
Ort
Oberhausen
Ich werf mal Lenovo in die Runde. Diese werde auch sehr gerne und oft für Traktor genommen.
 

Derdirk

Get into Magic
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
682
Ich werf mal Lenovo in die Runde. Diese werde auch sehr gerne und oft für Traktor genommen.
Ja, da bin ich bei Dir. Vor allen die Lenovo Thinkpads (welche vormals IBM waren). Ich weiß gar nicht ob es auch andere wie Thinkpads von Lenovo gibt. Die sind enorm Robust.
 

MrGhostRelaoded

New member
Mitglied seit
16 Aug 2015
Beiträge
1
Welches Notebook zum auflegen?

Hi ich bin ein kleiner Hobby DJ und suche einen neuen Laptop den ich sowohl zum auflegen mit Traktor und Serato, als auch zum arbeiten mit Office nutzen kann.

Nach der ersten Suche bin ich auf die Asus Zenbook Reihe gestoßen, da mir das Design und die kompaktheit sehr gefällt, und wollte nun fragen ob dieses die genannten Programme inklusive Controller usw. stabil wiedergibt.

Desweiteren würde mich interessieren ob man bei diesen Notebook die SSD tauschen kann.

Ich danke im Voraus,

Moe
 
Oben