DJM 600 : 4 Decks mit Traktor zum laufen bringen

Misterlolhuh

Member
Mitglied seit
6 Jul 2017
Beiträge
5
Servus,
Wie man dem Titel schon entnehmen kann, bin ich noch ein blutiger Anfänger.

Mein Setup:

Pioneer Djm 600 Mixer
2x pioneer Cdj 400

Traktor und ein Macbook
( erst seit einem halben Jahr mit dabei )
Davor habe ich 1,5 Jahre ohne traktor und Macbook aufgelegt.

Momentan lege ich immer mit 2 Decks, über die Cdjs auf. Bin aber der Meinung, 4 decks würden mir
mehr Spielraum geben.

meine bisher gefunden Lösung für das Problem:
ein audio interface kaufen, um mindestens 2 weitere channels des Mixers, mit dem Mac zu verbinden.

Welche audio interfaces würdert ihr mir denn dafür empfehlen:

Native Instruments Audio 8 ??
Maya44 ??

Oder habt ihr eventuell eine ganz andere und eurer Meinung nach bessere Lösung für das Problem
 

Netwizard

Well-known member
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
1.663
Also vor (vielen) Jahren hatte ich auch ein ähnliches Setup mit DJM 600 und 2x CDJ 1000 MKII. Damals habe ich mir aber direkt das DVS Paket gekauft (das war zu der Zeit alles "Neuland") und da war die Audio 8 DJ direkt dabei.
Man musste ja auch die Timecode-CDs für die CDJ 1000 nehmen.
Danach hatte ich noch das Setup wie Du jetzt allerdings mit dem DJM 400 dazwischen.

Was Du natürlich versuchen könntest ist einfach noch zwei CDJ 400 dazustellen. Leider wird das von der Software her ein Problem, da Du dir selber eine Soundkarte für Traktor stricken musst, die nicht nur die zwei sondern sogar vier Geräte als eine Soundkarte "ausgibt", damit Traktor damit zurecht kommt.

Ich habe damals meinen DJM 600 durch den DJM 850 ersetzt, der ist für fast alles zertifiziert und hat eine 4(8) Kanal Soundkarte drin.
Dann bist Du halt an den Mixer gebunden, hast aber wesentlich weniger Kabel zu stecken.
Die Decks 3 &4 könntest Du mit einem X1 steuern oder F1 oder D2 wenn Du Sampledecks willst oder Stems.

Es gibt so viele Möglichkeiten, es kommt aber ganz auf Deine Arbeitsweise und Bedürfnisse an, was für Dich die richtige Wahl ist.
Wenn Du z.B. auch an anderem Equipment (z.B. wird vom Veranstalter gestellt oder vom 2. DJ) auflegen möchtest wäre die Variante mit der Soundkarte wohl besser.
Wenn Du sicher nur mit Deinem eigenen Setup spielst wäre ein neuer Mixer wohl schöner.

Zu beachten ist halt, dass Traktor nur eine einzige Soundkarte verwalten kann, ggf. muss man sich da mit ASIO4ALL o. ä. behelfen.
Alles andere bleibt Deiner Fantasie und Deinem Budget überlassen.

Wenn Du gebtraucht eine Audio 8 DJ oder 10 DJ bekommst machst Du nichts falsch, solange sie funktioniert.
 

Misterlolhuh

Member
Mitglied seit
6 Jul 2017
Beiträge
5
@Netwizard
Danke erstmal für diese ausführliche Antwort.
Ja ein neuer Mixer wäre ebenfalls was feines :)
Der Djm 850 durch seine eigene soundkarte, ist da schon sehr interessant.
Der Xone:92 macht mich aber auch irgendwie an. wie ich gelesen habe kann man ihn durch die Midi, direkt an den Mac anschließen und dürfte dann seine 4 Kanäle haben.

Was hältst du zum Xone:92 schonmal darauf gespielt ?
 

Netwizard

Well-known member
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
1.663
MIDI ist keine Soundkarte sondern ein relativ altes Steuerprotokoll. (Musical Instrument Digital Interface aus den '80ern)
Der 92er ist noch nicht für Computerzusammenarbeit ausgelegt, der ist ja auch schon alt;-)
Wenn Du allerdings einen 96er nimmst, dann geht das mit dem Sound über USB wie beim DJM 850.
Der Xone:96 ist auch Traktor Certified, genauso wie der DJM 850.
Leider sind meines Wissens keine A&H Mixer für Serato zertifiziert.
Der DJM 850 und einige andere Pioneer Mixer schon.
Das war für mich eben auch interessant, dass ich im Prinzip jede Software nutzen kann, die ich will bzw. in der Vermietung, dass quasi "jeder" DJ was damit anfangen kann.

Zur Frage: Ich habe seinerzeit in England an 464ern aufgelegt (noch mit der silbernen Faceplate), weil der dort in den Clubs eingebaut war.
Der Unterschied lag (evtl. ist das immer noch so, bei den digitalen Mixern kann man das mittlerweile nach Vorliebe einstellen) im Kopfhörerausgang.
Die Engländer hör(t)en nämlich pre EQ vor, wir hier in D post EQ. Beides hat Vor- & Nachteile.
An sonsten eben ein super solides Teil und wenn Du im Club ab und an "Performances" hast bei denen Mikrofone gebraucht werden können die A&H Mixer das auch.
 

Misterlolhuh

Member
Mitglied seit
6 Jul 2017
Beiträge
5
Hmm ok, danke nochmals für die schnelle Antwort :)
Naja der Xone:96 sprengt leider mein Budget,
somit kommt nur noch der
Djm 850 in Frage.
 

Netwizard

Well-known member
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
1.663
Das DJM 850 steht hier nur stellvertretend für alle Mixer die eine zertifizierte Soundkarte haben.
Schau Dir einfach mal die verlinkten Listen an, für Dich wohl eher die von Native Instruments, vielleicht ist ja was dabei was Dir besser gefällt oder besser ins Budget passt oder Du günstig dran kommst, wie der DJM 750 (1) oder der 900 NXS (1), weil jemand sich die MKII Version holen will.
 

Misterlolhuh

Member
Mitglied seit
6 Jul 2017
Beiträge
5
Gestern selber noch am nachforschen gewesen und da sind mir ebenfalls
der 900 NXS 1 und der 750mk2 ins Auge gesprungen.

Soweit ich weiß ist der 750mk2 das neuste Modell von den 3 und ich würde höchstwahrscheinlich
direkt zuschlagen :( doch leider wird da traktor nicht unterstützt aber man kann dafür ein ipad anschließen und als Effekt Gerät verwenden.

Somit bleibt die Wahl, mich für den djm 850 oder
Djm 900 nxs1 zu entscheiden noch offen

Den 850er und den 750mk2 würde ich zum gleichen Preis bekommen (800€)

Den 900 nxs1 leider erst ab 1000€
(Preislich tust hier schon etwas weh )


Hast du eventuell noch ein paar Ratschläge,
die mir meine Kaufentscheidung eventuell erleichtern könnten ?

Mal zu mir:
Ich lege hauptsächlich Techno auf,
Und könnte es mir in Zukunft vorstellen
Währrend dem auflegen Geräte wie:
Maschine Native Instruments Mk2 (mk3)
zu benutzen
 

Misterlolhuh

Member
Mitglied seit
6 Jul 2017
Beiträge
5
Der djm 750 (1) ist zwar recht günstig aber gefällt mir auch am schlechtesten.

Noch eine 2te Frage was hältst du eigentlich von
Dem Programm dj rekordbox ?
 

Netwizard

Well-known member
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
1.663
Soweit ich weiß ist der 750mk2 das neuste Modell von den 3 und ich würde höchstwahrscheinlich
direkt zuschlagen :( doch leider wird da traktor nicht unterstützt aber man kann dafür ein ipad anschließen und als Effekt Gerät verwenden.
DJM 750* und * Beide Versionen MK1 und MK2 sind Scratch Certified.
Also wenn Native Instruments das auf der Traktor-Seite veröffentlicht, dann sollte das auch stimmen.
Pioneer schreibt das ebenfalls auf seiner Internetseite (runterscrollen, ungefähr mittig auf der Seite).
Auch andere Quellen berichten, dass es funktioniert:
Hier oder hier.
Wo hast Du denn die Info her, dass es nicht so ist?

Pioneer Recordbox ist die jüngste der "großen Drei", was DJ Software angeht.
Ich selber nutze Traktor und habe Serato. Um auch recordbox auszuprobieren fehlt mir aktuell einfach die Zeit.
Historisch gesehen mussten die beiden anderen die Entwicklungsarbeit leisten und Pioneer hat dann nachgebaut, was es schon gab.
Aufgrund der massiven Verbreitung der Hardware konnten sie ihre Software schnell am Markt durchdrücken.
Sie wird daher weit verbreitet genutzt.

Entscheidend für die Softwareauswahl sind die gewünschten Funktionen und die Stabilität.
Zusätzlich muss man eben möglicherweise die Priorität setzen und entweder die Hardware nach der Software auswählen oder umgekehrt.

Ich persönlich nutze Traktor seit mittlerweile 12 Jahren und werde daher wohl nicht mehr wechseln,
weil ich dann alles neu anlegen müsste und keinen Zugriff mehr auf meine ganzen archivierten Gigs hätte.
Zumindest wäre es mit sehr viel Aufwand verbunden.
 
Oben