Kaufberatung für Mixer

Emilio De Luca
Emilio De Luca
Well-known member
Mitglied seit
17 Okt 2008
Beiträge
1.515
Reaktionen
0
der Korg ist ein Auslaufmodell

Schau auch mal nach nem xone 464, da hast du dann insgesamt 4 mono und 6 stereo kanäle, also bis zu 8x stereo und send return + klasse Filter
 
Sg_Tom
Sg_Tom
Hans-Oberlander-Jünger
Mitglied seit
10 Sep 2009
Beiträge
933
Reaktionen
0
Ort
Ludwigslust/Hamburg
Bin drauf und dran, mir einen neuen Mixer zu holen.

Da ich folgendes brauche:
- 4 Kanäle
- FX-Sektion
- annehmbare Qualität

... hab ich mir den DJM700 und den X1600 ausgesucht. Frage jetzt, welcher von beiden?

Meine Argumente bis jetzt:

DJM 700: mit DJM800 Clubstandard (betrifft zumindest unsere Gegend); nette FX-Sektion; Technik allerdings nicht mehr die neueste, dafür aber eben etabliert

X1600: moderner, Beatbreaker als coolen FX (dafür kein Crush), emfindliche Gains (laut diverser Meinungen), Audio/TC-Interface (praktisch, aber kein entscheidender Kaufgrund), vermutlich hier nirgendswo anzutreffen

Was meint ihr?
 
bossa
bossa
Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.701
Reaktionen
239
Ort
Berlin
Naja, also der DJM700 is ja nun gegenüber dem DN-X nicht gleich altbacken. "Evolutionsmäßig" sehe ich bei den beiden jetzt keinen ernsthaft nennbaren Unterschied.


Denon hat eigentlich seit jeher eher auf Entwicklungen von Pioneer reagiert, weshalb deren aktuelle Pulte immer kurz nach Pios Neuentwicklungen rauskamen.
 
S
Spu
Member
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ort
Leipzig
Hallöchen,

ich hab meinen 4-Kanal Mixer rausgeworfen und möchte jetzt einen neuen 2-Kanal Mischer im Preisrahmen bis maximal 400€ kaufen.
Gesehen habe ich:

- A&H Xone 22
- Vestax PMC 06 Pro
- Ecler Nuo 2.0

Effekte, Filter und so ein firlefanz brauch ich nicht, mir kommt es nur auf den Klang an. Bei meinem Pioneer DJM fand ich gut das ich den Crossfader ausschalten konnte, denn diesen brauche ich auch nicht.
Wenn ihr noch andere Mixer auf dem Schirm habt dann bitte ich euch mir dies mitzuteilen inkl. einer Einschätzung Welcher der Mixer den besten Klang besitzt.


Danke und Grüße,
S.
 
bossa
bossa
Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.701
Reaktionen
239
Ort
Berlin
Hallöchen,

ich hab meinen 4-Kanal Mixer rausgeworfen und möchte jetzt einen neuen 2-Kanal Mischer im Preisrahmen bis maximal 400€ kaufen.
Gesehen habe ich:

- A&H Xone 22
- Vestax PMC 06 Pro
- Ecler Nuo 2.0

Effekte, Filter und so ein firlefanz brauch ich nicht, mir kommt es nur auf den Klang an. Bei meinem Pioneer DJM fand ich gut das ich den Crossfader ausschalten konnte, denn diesen brauche ich auch nicht.
Wenn ihr noch andere Mixer auf dem Schirm habt dann bitte ich euch mir dies mitzuteilen inkl. einer Einschätzung Welcher der Mixer den besten Klang besitzt.


Danke und Grüße,
S.
2-Kanal mit SEHR gutem Klang?

Hi-Level PM2000
Rane TTM
Rodec Mixbox/Scratchbox
AMIX RMC35 (von vertrauter Quelle erfahren, dass der toll klingen soll)


Von denen liegt nur der Hi-Level halbwegs in deinem Preisrahmen. Klingt aber auch toll. Eventuell noch die Mixbox, wenn du die noch irgendwo als Restbestand siehst.


NUO2 klingt auch nicht übel. Allerdings will ich früher oder später noch mal vergleichen und mir ein exaktes Urteil bilden. Von der Smac-Serie dachte ich auch erst, dass sie gut klingt, hab dann aber ne andere Erfahrung machen müssen...




Willst du Platten oder CDs nutzen?
 
S
Spu
Member
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ort
Leipzig
Schallplatten und nichts anderes.
Die von mir genannten Mixer haben alle sachen die mir nich gefallen, Xone kein ein/aus-schalter und unnötigerweise filter, Vestax hat die Vorhöre über nen Crossfader auf der Vorderseite (sowas blödes) und der Nuo soll wohl in den Höhen schwächeln, der allerdings vom layout und funktionen super ist.

Amix 1090€
Rodec Mixbox 550€
Rodec Scratchbox 850€
Rane rund 700€ der kleinste

und ja der Hi-Level für 450€, den hatte ich mir auch schon angesehen, aber bei dem ist das ding das er nichts kann ausser gut klingen, hier würde ich mir wenigstens Faderkurveneinstellung wünschen. Das ist mir ehrlichgesagt keine 100€ Aufpreis zum Ecler wert, ausser er klingt soviel besser als meine Kandidaten.
Eine idee was ich tun soll?
 
S
Spu
Member
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ort
Leipzig
Das kann ja jetzt nicht die Lösung sein. Seit Heute besitze ich keinen Mixer mehr.
Der Rodec kann genausoviel wie der Hi-Level was heisst als nächste käme der Rane in Frage. Dafür müsste ich 3 Monate sparen, und solange ohne Equipment...

Wieviel schlechter klingt denn der kleine Xone im Gegensatz zum Hi-Level?
 
bossa
bossa
Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.701
Reaktionen
239
Ort
Berlin
Das kann ja jetzt nicht die Lösung sein. Seit Heute besitze ich keinen Mixer mehr.
Der Rodec kann genausoviel wie der Hi-Level was heisst als nächste käme der Rane in Frage. Dafür müsste ich 3 Monate sparen, und solange ohne Equipment...

Wieviel schlechter klingt denn der kleine Xone im Gegensatz zum Hi-Level?

Also speziell den Xone22 habe ich noch nicht gehört. Aber den 42 und den 92. Beide haben einen schmalbandigen aber deftigen Buckel im Bass. So bei geschätzten 50-70Hz. Vielleicht etwas höher. Hätte mal die Gelegenheit nutzen sollen, ihn durchzumessen...

Egal, dieser Buckel ist jedenfalls hörbar. Er macht Spaß, ja, mMn aber nur bei bestimmter Musik. So diese ganze Elektro-Schiene, die einfach überall derzeit präsent ist, kriegt damit nen gezielten kleinen Schub untenrum. Bei House, was ich so spiele, klingt es einfach nur unehrlich und eigenartig (wenn man jetzt mal auf hohem Niveau rumheulen darf). Diesen Buckel hört man ganz besonders auf denn Line-Ins. Die Phonopreamps scheinen das etwas ausszugleichen. Die flachen untenrum scheinbar so ab, dass die Summe bzgl. des Basses etwas sanfter ist. Was aber doof ist, weil (so finde ich) Platte und CD an diesem Mixer äußerst unterschiedlich klingt (wieder auf hohem Niveau geheult, aber mich hats schon irgendwo ein bissl "gestört").

Qualitativ sind die Phonopres im Xone.. naja.. okay. Gut im Vergleich zum allgemeinen Mixermarkt, aber lange nicht audiophil. Auf keinen Fall.


Hi-Level klingt deutlich flacher, ehrlicher und aufgelöster obenrum. Hier empfinde ich mit den internen Preamps nicht das "Problem", dass sich CDs und Platten so sehr unterschiedlich anhören. Hier passt das mehr zusammen. Phono-Pres sind etwas besser aufgelöst, als die vom Xone. Insgesamt sehr flach.

Ich selber nutze bei meinem Hi-Level zusätzlich externe Preamps. Wenn man den Mehraufwand bezahlen will, kann man dadurch noch mal n dickes Ende rausholen. Vor allem an Lebendigkeit. Aber das gilt eigentlich nach dem was ich BISHER gehört habe für alle Mixer am Markt bis auf einen, der hier aber nicht zur Debatte steht.

Das gute am Hi-Level ist, dass er mit externem Preamp (sollte das für dich später mal in Frage kommen) herrlich funktioniert. Würde ich auf einen Preamp noch den Bassbuckel eines Xones raufrechnen, wär das glaub ich wieder nicht so pralle.


Insgesamt muss man Hi-Level mögen oder nicht. Auflösung ist toll, technisch ist der Klang richtig gut, vor allem über Line. Manche finden ihn aber zu flach und Emotionslos.



Wenn du etwas mehr Punch haben willst, empfehle ich dir wirklich auf den TTM zu sparen. Kann mein "Klangwissen" über Rane zwar auch nur von 2 anderen Modellen schildern, aber auch hier gehe ich von einer gewissen ähnlichen Grundtendenz aus:
Rane macht auch fetter untenrum. Aber mMn cleverer, nicht so plump wie A&H. Die Anhebung im Bass, die man auch da definitiv hört, ist breitbandiger, weicher. Und noch nicht so wuchtig, wie beim Urei. Ich finde das einen ganz guten Mittelweg. Die Fatness eines Rane macht eigentlich bei keinem Genre Probleme. Auch hier empfinde ich keinen störenden Unterschied zwischen Phono- und Line-Klang. Das geht schon klar. Wer etwas mehr "Spaß" im Klang will ist hier sicherlich an der richtigen Stelle. Und du hättest deine Faderkurven.
Rein technisch ist der Ranee auch nicht GANZ so brilliant, wie der Hi-Level, nicht GANZ so auflösend in den Mitten. Aber der Unterschied ist verkraftbar.


Ist eben der eine oder der andere Weg, den man einschlagen kann.


Ich bin glücklich mit dem Hi-Level, hab aber auch noch nen umgebauten Rane hier, den ich nach wie vor irgendwie doch nicht so ganz weggeben will. Spaß macht der schon.
 
S
Spu
Member
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ort
Leipzig
Ok, das ist doch mal eine Antwort.
Also wenn es tatsächlich nach Musik geht kann ich dir sagen das bei mir Daheim oder auf den Partys, wo das Gerät dann letztendlich eingesetzt wird, für Spacige Dubstep sachen und experimenteller Drum and Bass (auch Drumfunk undso).
2 beispiele damit klar is worums geht:
1 http://www.youtube.com/watch?v=Hjty4kJ_WN4
2 http://www.youtube.com/watch?v=3Uss5_QY_9U

wichtig ist dabei eben das Untenrum und die klaren Höhen für das "Weltraumgefühl", klingt ein bisschen Esotherisch ist mir aber wichtig.

Mit Phono-Pre´s (nad pp2 und die kleine creek) hab ich auch schon am meinem verkauften DJM rumprobiert allerdings ohne da irgendwas anderes zu bemerken.
Also zum testen hätte ich es eben da.

War auch eben bei meinem Händler vorort in Leipzig und hab den Ecler und Xone zu ihm in den Laden bestellt damit ich die an 2 Monitoren gegeneinander hören kann.
Gegen eine kleine Anhebung im Bass hab ich nichts wenn es sauber rüberkommt.
Ich denk auch fast das es auf einen der beiden hinausläuft da ich jetzt und in nächster Zeit nicht besondere reichtümer anhäufen werde umd mir einen Rane zu leisten.
Wenn mir die beiden überhaupt nicht zusagen (ich kann sie ja gleich dort begrabbeln) dann muss ich wohl oder übel sparen.
Ich dachte ihr hättet noch Mixer-Tips in meinem Preissegment parat.
 
bossa
bossa
Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.701
Reaktionen
239
Ort
Berlin
Naja, dann teste die zwei halt erstmal gegeneinander.


Deine beiden Preamps kenn ich jetzt nicht. Aber ein vernünftiger Preamp macht schon mal viel aus. Keine komplizierte, aber gut ausgelegte Schaltung. Lehmann Black Cube Twin hab ich gehört, is fantastisch.


Aber wenn du jedenfalls schon was diesbezüglich zu Hause hast, dann teste lieber den Line-Klang im Laden, oder nimm deine Preamps mit. Bringt dir ja dann nicht viel zu wissen, wie die internen klingen.



Im übrigen solltest du vielleicht noch eine Kleinigkeit bedenken: Wenn du Phono-Preamps nutzt und damit an die Line-Ins gehst, dann sind die beide belegt. Sollte irgendwann doch mal noch ein Line-Gerät ran, ist es vielleicht ganz nützlich, wenn man dann noch nutzbare Eingänge hat. Ecler Nuo 2 hat 2 Line-Ins pro Kanal, beim Hi-Level kannste die Preamps intern ganz einfach abziehen und mit Jumpern überbrücken. Der Xone22 hata keine dieser Möglichkeiten.

....nur falls das für dich irgendein Kaufargument ist...
 
D
DjMilec
Member
Mitglied seit
6 Jan 2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
Hey zusammen.

Ich möchte gerne meinen Reloop Rmx-20 austauschen. War eigentlich immer zufrieden, was Preis-Leistung und Umfang anging. Jedoch fehlen mir bei dem Gerät die Send- und Return-Buchsen. Meint ihr der Umstieg auf das Reloop IQ-2+ würde sich lohnen? Ich würde das Mischpult für ca. 225 € bekommen.
Oder habt ihr ein paar gute Alternativen die sich ca. in dem preislichen Rahmen befinden? 2-Band reicht mir vollkommen. Kill-Switches wären vom Vorteil. Effekte müssen nicht dabei sein. Bei den Eingängen brauche ich sowohl Phono wie auch Line (Ich weiss gerade nicht, ob alle Mischpulte jeweils beide Anschlüsse haben)
 
bossa
bossa
Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.701
Reaktionen
239
Ort
Berlin
Wenn du mit deinem bisherigen Mischer anstonsten zufrieden warst, gibt es keinen Grund dir vom IQ2 abzuraten.


"Lohnen" ist immer sehr subjektiv. Ich geb grundsätzlich mehr für neue Mixer aus. Das lohnt sich dann auch immer. Aber ich suche dann eben auch andere Sachen, die ich für 200€ nicht bekommen kann.

Und so viele Alternativen mit FX S/R gibt's in der Preislage nicht.
 
C
CrunchyNut
New member
Mitglied seit
6 Jan 2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
x1600 würd ich nehmen.. schon allein weil er schöner aussieht und mal nicht der allseits hochgepriesene (m.E. fälschlicher weise) standard ist.

wenn du also nicht der standard DJ sein willst, der sich in jedem 2ten Haushalt verbirgt, nimmste den x1600
 
Tekpoint
Tekpoint
Well-known member
Mitglied seit
6 Mai 2010
Beiträge
534
Reaktionen
1
Ort
hinterm Maisfeld
Hey zusammen.

Ich möchte gerne meinen Reloop Rmx-20 austauschen. War eigentlich immer zufrieden, was Preis-Leistung und Umfang anging. Jedoch fehlen mir bei dem Gerät die Send- und Return-Buchsen. Meint ihr der Umstieg auf das Reloop IQ-2+ würde sich lohnen? Ich würde das Mischpult für ca. 225 € bekommen.
Oder habt ihr ein paar gute Alternativen die sich ca. in dem preislichen Rahmen befinden? 2-Band reicht mir vollkommen. Kill-Switches wären vom Vorteil. Effekte müssen nicht dabei sein. Bei den Eingängen brauche ich sowohl Phono wie auch Line (Ich weiss gerade nicht, ob alle Mischpulte jeweils beide Anschlüsse haben)

Wo her würdest du den IQ2+ bekommen? Für 225 Euro bekommst sonst ein Allen and Heath Xone 22 schon der hat ein super Filter Effekt schon den du auf beide Kanäle legen kannst und auch Send/Return Eingänge.
 
S
Spu
Member
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Ort
Leipzig
"Für 225 Euro bekommst sonst ein Allen and Heath Xone 22 schon " ... echt? zeig mir den bitte.

grüße
 
D
DjMilec
Member
Mitglied seit
6 Jan 2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
Wo her würdest du den IQ2+ bekommen? Für 225 Euro bekommst sonst ein Allen and Heath Xone 22 schon der hat ein super Filter Effekt schon den du auf beide Kanäle legen kannst und auch Send/Return Eingänge.

Ich würde den von einem bekannten fast ungebraucht im top Zustand bekommen. Stand nur knapp 4 Monate bei dem rum.
 
Pyro
Pyro
50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.445
Reaktionen
190
Ort
H
Kein Wunder, taugt ja auch nichts! (s.h z.B entsprechendem thread)
 
Tekpoint
Tekpoint
Well-known member
Mitglied seit
6 Mai 2010
Beiträge
534
Reaktionen
1
Ort
hinterm Maisfeld
"Für 225 Euro bekommst sonst ein Allen and Heath Xone 22 schon " ... echt? zeig mir den bitte.

grüße

1. gebraucht kaufen
2. ebay nutzen
3. da habe ich vor über 1 woche mein a&h xone 22 für 223 euro ersteigt nagelneu von ein dj kollegen der ihn gewonnen hatte bei elevator und nicht brauchte. man bekommt da öfter mal schichte angebote die für echt kleines geld raus gehen. habe da auch ein nagelneues ortofon cc pro s system auch für 33 euro schon abgestaubt.
4. kann man den mixer nur wärmsten empfehlen, für die meinsten sieht er von dsgin nicht gleich ansprechend aus. aber wer einmal damit zu tun hatte hat diesen mixer immer geliebt bis jetzt (ist ja auch begründet alles warum).


Ich würde den von einem bekannten fast ungebraucht im top Zustand bekommen. Stand nur knapp 4 Monate bei dem rum.

Naja ok dann ist es eine überlegung wirklich wert :) Aber wie gesagt mit etwas Glück bekommste auch ein Allen and Heath 22 wie ich. gehen da ob und zu mal bei Ebay für den Preis aus.
Sonst wie gesagt würdest glaube durch den bekannten kauf da auch nicht so viel falsch machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
DjMilec
Member
Mitglied seit
6 Jan 2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
Naja ok dann ist es eine überlegung wirklich wert :) Aber wie gesagt mit etwas Glück bekommste auch ein Allen and Heath 22 wie ich. gehen da ob und zu mal bei Ebay für den Preis aus.
Sonst wie gesagt würdest glaube durch den bekannten kauf da auch nicht so viel falsch machen.

Beim Allen and Heath 22 fehlen aber auch wieder Send und Return, oder? Ich werd ihn aber auf jeden Fall nächstes mal, wenn ich bei Elevator bin ausprobieren.

Danke für die Tipps.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

djstevenator
Antworten
1
Aufrufe
226
metroplex2005
metroplex2005
S
Antworten
12
Aufrufe
2K
bossa
bossa
C
Antworten
10
Aufrufe
520
audio_anarchy
audio_anarchy
 

Neue Themen


Oben