Kaufentscheidung Mischpult (mit Fragenkatalog)

_Nomo

_Nomo

Well-known member
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
418
Reaktionen
17
Ort
Hannover
Tag,

da mein Favorite, der Vestax pmc-05 pro III dx, nicht lieferbar ist, wollte ich euch nach Alternativen fragen.
Näher habe ich den Ecler Nuo 3.0 ins Auge genommen. Wichtig wäre mit beim Mixer vor allem die Send/ Return-Schleife, damit ich endlich mein KP 3 voll ausnutzen kann - und nicht immer den Master-Out nehmen muss :)


- Wie viele und welche Geräte willst du anschließen?
Zwei Plattenspieler, jedoch könnte man am dritten den Ausgang vom Effektgerät anschließen​

- Wie viele und welche Geräte willst du gleichzeitig mixen können?
2x Technics 1210 mkII und ab und zu mal Effekte mit einem Korg Kaoss Pad 3​

- Welches Format soll der Mixer haben (19“, 12“, 10“)?
spielt keine Rolle​

- Wie viel Geld willst du investieren?
~ 500 EUR​

- Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
Nur zur Not​

- Welche Geräte kennst du schon und warum kommen die nicht in Frage bzw. warum findest du diese besonders gut?
Habe bislang einen Vestax pmc-05 pro II und wollte auf einen pro III umsteigen, leider ist dieser nicht lieferbar. Im Auge habe ich jetzt einen Nuo 3​

- Wo willst du später auflegen, im Club mit gestelltem Equipment, in Bars mit teilweise eigenem Equipment, auf Privatpartys mit meist komplett eigenem Equipment?
der neue Mixer bleibt erstmal zu Hause ;-)​

- Begrenzt sich deine Suche auf bestimmte Marken oder willst du bestimmte Marken von vornherein ausschließen?
will nur behringer ausschließen
alle die qualitativ schlecht sind​

- Sollte er überstehende Einbaukanten haben?
Nein bzw. egal​

- Bevorzugst du Fader oder Rotary-Regler für die Line-Kanäle?
Fader​

- Welchen Equalizer bevorzugst du (2-, 3- oder 4-fach oder gar keinen)?
2-fach, 3-fach wäre aber auch ok​

- Ist dir ein Kill-EQ wichtig oder willst du eher sehr fein regeln können?
fein regeln​

- Brauchst du Killswitches?
Nein​

- Brauchst du interne Effekte, eine Effektschleife oder gar keine Effekte?
Send/ Return für mein Korg KP3​

- Sollen die internen bzw. externen Effekte für jeden Kanal einzeln regelbar sein?
Ja​

- Welche Crossfader-Funktionen sind dir wichtig (Kurvenregelung, Faderstart, kontaktlose bzw. verschleißarme Technik, Einstellung des mechanischen Widerstandes)?
Kurvenregelung​

- Sollen alle Kanäle dem Crossfader zuzuordnen sein?
Ja​

- Welche Linefader-Funktionen sind dir wichtig (Kurvenregelung, Faderstart)?
--​

- Welche Kappen sollten die Linefader haben (Wannenkappen oder flache Kappen)?
egal​

- Wie lang sollten die Linefader sein (45mm, 60mm, 100mm)?
egal​

- Sollen Cross- oder sogar Linefader schnell austauschbar sein?
egal​

- Welche Kopfhörerfunktionen brauchst du (Cue-Mix, Split-Cue, gar nix)?
Cue-Mix, Split-Cue​

- Soll er mehrere Kopfhörerausgänge besitzen?
Nein​

- Willst du Pegelanzeige pro Kanal?
Wäre von Vorteil​

- Wie wichtig ist dir die Verarbeitung (Potiwackeln, saubere Ecken….)?
wichtig​

- Wie wichtig ist dir Klang?
sollte schon sauber sein :)

- Wie viele Ausgänge brauchst du? Wie viele müssen davon regelbar sein?
zwei - alle beide​

- Ist es dir wichtig einen oder mehrere balanced outputs zu haben?
nein​

- Wie viele Mikrofonkanäle brauchst du?
1​

- Welche Ausstattung sollten die Mikrofonkanäle haben (Lautstärkefader oder –Poti, 2-/3-fach-EQ, Phantomspeisung…)?
Lautstärkefader​

- Hast du spezielle Farbwünsche, bzw. soll er bestimmte Farben nicht haben?
Silber/ Schwarz ist ok​

- Soll er MIDI-Funktionen haben?
nein​

- Mit welcher Software sollte er gut zusammenarbeiten?
ggf. später mit Rane SSL 3​

- Hast du bereits die allgemeinen Fragen beantwortet? (Sorry, aber das vergessen irgendwie fast alle...)
die wären?​
 
T

TCMuc

Well-known member
Mitglied seit
10 Feb 2009
Beiträge
1.554
Reaktionen
0
zum nuo 3.0 kann ich nur anmerken, dass der zwar einerseits eine effektschleife mit vielen einstellmöglichkeiten liefert (pre-/post-fader, dry/wet), diese aber wenn ich mich recht erinnere (hatte lange keinen mehr unter den fingern) nur additiv funktioniert, d.h. du kannst dem originalsignal nur die effekte zumischen, aber nicht das signal komplett durch das durch den effekt ersetzen. Das macht z.b. bei Delays oder ähnlich additiven effekten sinn, aber z.b. bei filtern soll ja eigtl nur das gefilterte signal zu hören sein, und nicht nur das gefilterte dem ungefilterten zugemischt werden. du müsstest also wirklich den effekt-ausgang auf den 3. kanal routen... ich finde es da nur ein bisschen umständlich, für den effekt einsatz immer erst auf den anderen kanal cutten zu müssen... ansonsten finde ich den mixer sehr gut. vor allem die eqs sind sehr schön..
 
_Nomo

_Nomo

Well-known member
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
418
Reaktionen
17
Ort
Hannover
Tag,

habe mir ein paar Testberichte zum Mixer durchgelesen und habe nur positives über den Sound gelesen. Das mit der Effektschleife habe ich mir schon fast gedacht, da ich das irgendwo mal gelesen habe.
Sofern keiner einen anderen Vorschlag hat wird es wohl der Nou 3 werden.
 
Mueller

Mueller

...
Mitglied seit
28 Mrz 2009
Beiträge
276
Reaktionen
0
Ort
Duisburg
Spotan fällt mir noc hder Xone 32 ein, hat schon Filter, aber bin mir nicht mehr ganz sicher ob er auch Effekt Schleife hat... Auf jeden Fall ein übler Panzer das Teil :D
 
hoozn

hoozn

driving a f**kin BICYCLE!
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
2.552
Reaktionen
33
Ort
wien
der nuo 3 ist ein sehr geiles teil.
allerdings muss ich gestehn, dass ich mit ihm lange zeit mein kp3 nicht mehr verwendet habe, weil es mir einfach über weite strecken zu umständlich war und ich es nie ausreichend in kombination mit dem mixer verwendet habe, um mich an die bedienung vollends zu gewöhnen.

ein mixer mit einfacher insert-schleife wäre in meinen augen optimal. ich selbst habe aber lange zeit die lösung mit dem 3. kanal am nuo praktiziert, da man da wenigstens schnell via crossfader zwischen original- und effektiertem signal umschalten konnte. alternativ am nuo den send auf "pre-fader" stelen und zeitgleich linefader runterziehen und send poti aufdrehen. dadurch kannst du am nuo das kanalsignal durch das returnsignal ersetzen und problemlos am effektgerät rumspielen und übergänge via eq machen, allerdings geht die umstellung hier (wegen der synchronen bewegung von poti und fader) nicht so problemlos wie bei verwendung des 3. kanal...

ansonsten schon über einen abgespeckten 4kanäler nachgedacht? der denon dnx1100 dürfte sehr spartanisch und auch recht günstig sein.

ps: achja, xone 32 hat keine fx-schleife ;)
 
raw-cutz

raw-cutz

Dope Beats
Mitglied seit
28 Dez 2007
Beiträge
124
Reaktionen
1
Ich schmeiss den Rane 56S mal in die Runde, Effekt-Schleife dabei und hervorragende Verarbeitung. Hatte den selbst einge Zeit in Verbindung mit einem Alesis-Effektgerät.... Immer mal wieder gebraucht in der Bucht zu erschwinglichen Preisen zu finden. Oder auch einen Allen&Heath Xone02, ebenfalls mit derselben Ausstattung wie der Rane, aktuell wird im Marktplatz einer offeriert.

Gruss
 
_Nomo

_Nomo

Well-known member
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
418
Reaktionen
17
Ort
Hannover
Tag,

an den Rane TTM 56S habe ich auch schon gedacht, ist nur leider 200 EUR zu teuer :(
Den Pio werde ich mir noch einmal genauer angucken.
 
raw-cutz

raw-cutz

Dope Beats
Mitglied seit
28 Dez 2007
Beiträge
124
Reaktionen
1
Tag,

an den Rane TTM 56S habe ich auch schon gedacht, ist nur leider 200 EUR zu teuer :(
Den Pio werde ich mir noch einmal genauer angucken.

Nachtrag bzw. Info: im Marktplatz wär ein Rane drin, der würde in dein Budget passen. Zuschlagen.... ;)
 
N

Natris

Member
Mitglied seit
22 Mai 2010
Beiträge
18
Reaktionen
0
Hi all,

ich bitte um hilfe bei meinem entscheidungsproblem..
ich möchte mir ein neues interface zulegen. Hab mich eig schon für das NI audio 4 mit traktor duo entschieden. jetzt hab ich aber den reloop iq2+ usb gesehen. meine frage ist ob es sinnvoller ist sich so einen mixer zuzulegen? die effekte haben mich iwie beeindruckt. im moment besitzte ich noch einen rmx 20. was meint ihr?

lg

PS: wenn ihr noch vllt paar vorschläge für ein effekt gerät habt was ist die bestet entscheidung?

danke danke
 
zournyque

zournyque

bedroom enthusiast
Mitglied seit
31 Okt 2009
Beiträge
396
Reaktionen
0
Ort
münchen
Schau dir mal den Urei 1603 an abgesehen von "- Willst du Pegelanzeige pro Kanal?
Wäre von Vorteil" passt der imho wie die Faust aufs Auge

in manchen punkten bietet er etwas mehr als du angegeben hast. bin selbst ein zufriedener besitzer muss aber sagen, dass es sich schon um ein gewöhnungsbedürftiges liebhabergerät handelt, im testgelände findest du ein paar reviews dazu.

@Natris, ich verstehe irgendwie nicht dein genaues anliegen. ein tolles effektgerät ist das kp3, nur für deine zwecke könnte das etwas überdimensioniert sein
 
Zuletzt bearbeitet:
pa7ze

pa7ze

Diesdas
Mitglied seit
22 Jan 2007
Beiträge
946
Reaktionen
13
Ort
Wuppertal
Hi all,

ich bitte um hilfe bei meinem entscheidungsproblem..
ich möchte mir ein neues interface zulegen. Hab mich eig schon für das NI audio 4 mit traktor duo entschieden. jetzt hab ich aber den reloop iq2+ usb gesehen. meine frage ist ob es sinnvoller ist sich so einen mixer zuzulegen?

Hääääh?
Also entweder versteh ich dich nur nicht richtig oder es ist echt die blödeste Frage, die ich hier je gelesen habe.
"Ich habe Hunger und habe überlegt mir was zu essen zu machen aber dann hab ich mein Fahrrad gesehen und überlege, ob ich mir nicht besser ein neues kaufe"
 
N

Natris

Member
Mitglied seit
22 Mai 2010
Beiträge
18
Reaktionen
0
:) ok sry. ich wollte damit sagen/fragen ob es nicht sinnvoller wäre sich gleich einen mixer mit eingebautem interface zu kaufen...

sry war etwas blöd geschrieben.
 
zournyque

zournyque

bedroom enthusiast
Mitglied seit
31 Okt 2009
Beiträge
396
Reaktionen
0
Ort
münchen
das hängt davon ab was du machen möchtest und welche komponenten du in erwägung ziehst.

bei eingebautem interface im mixer musst du halt dann den ganzen mixer mitschleppen wenn du wo auflegen möchtest, wo nicht zufällig auch ein mixer mit interface steht ^^
 
G

Gast45284

Guest
Schau dir mal den Urei 1603 an abgesehen von "- Willst du Pegelanzeige pro Kanal?
Wäre von Vorteil" passt der imho wie die Faust aufs Auge

in manchen punkten bietet er etwas mehr als du angegeben hast. bin selbst ein zufriedener besitzer muss aber sagen, dass es sich schon um ein gewöhnungsbedürftiges liebhabergerät handelt, im testgelände findest du ein paar reviews dazu.

1. Nun im Split Mode hat er den Direktvergleich ja eigentlich auch, also visuelles Einpegeln kein Thema. Ich finde es sogar von Vorteil für eine gute Gainstruktur die Main- und Kanal-Pegel nebeneinander zu haben.

2. gewöhnungsbedürftig - ja - aber das geht schnell und die Sache macht Sinn. Nach einem Abend wurde mir erst mal klar wie sinnvoll die EQs eigentlich sind, denn man hinterfragt schlicht öfter den Klang als wenn man einfach alles auf 12Uhr stehen lässt. Anhebung und Absenkung sind mehr als ausreichend. Alles andere ist ja nichts besonderes.

3. Ich geb meine Ureier nicht mehr her, die Haptik sowohl des 1603 als auch des 1601e erreichen weder Pioneer noch A&H und Co.

Der ausgefüllte Katalog beschreibt eigentlich fast den 1603 :)
 
Zuletzt bearbeitet:
pa7ze

pa7ze

Diesdas
Mitglied seit
22 Jan 2007
Beiträge
946
Reaktionen
13
Ort
Wuppertal
Der iq2 hat im eigentlichen Sinne kein eingebautes Interface, nur weil er einen usb anschluss hat.
Im allgemeinen finde ich ein zusätzliches Interface immer besser, weil du dann z.B. in einem Club nur das Interface und laptop mitnehmen musst und nicht den kompletten Mixer, für den oftmals auch gar kein Platz da ist.
Das Interface mit lappi kannst du aber unproblematisch in ein vorhandenes Setup einbauen.
Mixer mit Interface lohnt sich in meinen Augen nur, wenn du entweder ohnehin nur zu Hause auflegst (bzw. auf Privatparties, wo du eh dein komplettes eigenes Equip mit anschleppen musst) oder, wenn du z.B. ein xone 3d/4d benutzt, da aber liegt der Grund ja eher in den funktionen des Mixers selbst, die dir sonst fehlen würden und hängt nicht direkt mit dem Interface zusammen.
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.664
Reaktionen
223
Ort
Berlin
+1 payze

Abgesehen davon hast du durch den Kauf eines Interfaces die freie Auswahl, wenn du dir später noch nen besseren Mixer holen willst. Es gibt nur wenige gute All-In-One-Geräte und die wenigsten User finden in einem dieser Geräte exakt die Funktionen an der Stelle wo und wie sie ihnen am besten passen.

Die meisten werden meiner Erfahrung nach mit modularen Systemen (also für jede Grundfunktion ein extra Gerät) glücklich, einfach weil mehr individueller Spielraum da ist.
 
pa7ze

pa7ze

Diesdas
Mitglied seit
22 Jan 2007
Beiträge
946
Reaktionen
13
Ort
Wuppertal
Beim nächsten Namenswechsel muss ich doch mal die blöde 7 wegmachen lassen :D
Das ist ein T! :D
 
zournyque

zournyque

bedroom enthusiast
Mitglied seit
31 Okt 2009
Beiträge
396
Reaktionen
0
Ort
münchen
@ Mambito
jau aber man kann halt nur den cue und den master kanal gleichzeitig beobachten, desweiteren sind die led ketten imho die einzige wirkliche schwäche des urei, da sie sich meiner meinung nach zum einpegeln nicht eignen(sie schlagen zb unterschiedlich stark aus wenn ein kanal gecued is oder nicht) und auch so habe ich die beobachtung gemacht, dass gleich stark ausschlagende ketten häufig in verschiedenen (allerdings nur subjektiv nach gehör gemessenenen lautstärken) resultieren. nichts desto trotz kann ich nur wärmstens empfehlen dich mit mal mit dem urei 1603 auseinander zu setzen Vernichter
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.664
Reaktionen
223
Ort
Berlin
Beim nächsten Namenswechsel muss ich doch mal die blöde 7 wegmachen lassen :D
Das ist ein T! :D

Tschuldige, sollte ne 7 werden, y liegt auf englischer Tastatur (z auf deutsch) sehr nah der 7... :p
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
12
Aufrufe
2K
bossa
bossa
E
Antworten
4
Aufrufe
1K
el Richarde
E
C
Antworten
35
Aufrufe
4K
Leo.Honig
L
 

Neue Themen


Oben