platten angleichen...wie lange vorhören?

D
diggz
Well-known member
Mitglied seit
4 Jun 2004
Beiträge
107
Reaktionen
0
hi

also bei mir is es oft so...

ich gleich ne platte an die andere an....hör ca 10sek obs passt wenns dann immernoch passt dann fang ich an die 2.te platte langsam reinzuspielen...doch wenn sie dann erstmal drin is kommt es oft vor dass sie wieder nach ner weile ungleichmäßig wird....wie kann ich des vermeiden?

wie lange muss man denn platten vorhören bis man sicher sein kann dass sie gleich laufen...?
 
G
Gast4073
Guest
Grundsätzlich wird eine Platte nie die ganze Zeit gleichmäßig laufen. Du musst hin und wieder korrigieren.
Wenn Sie 10 sec. gleich läuft, dann drehst Du sie an den Cue Punkt zurück und spielst sie ein. Dann wird sie mindestens für 10 sec. gut laufen.

Du hast aber die ganze Platte Zeit sie so genau als möglich einzupitchen.

Ehrlich gesagt ist die Frage aber schon blöd, weil das einzig und alleine Übung ist. Musst Du halt schneller werden beim pitchen, oder mehr korrigieren.
 
lolo
lolo
Housetier
Mitglied seit
21 Aug 2004
Beiträge
4.561
Reaktionen
352
Ort
Offenburg
die frage ist zwar nicht blöd, aber schon ein paar mal gefragt, und auch schon einige male sehr gut beantwortet zum beispiel hier

mit 10 sec pitchen wirst du nicht weit komen, das reicht vielleicht höchstens zum cutten.
 
E
EdgeOfMadness
oldskooler
Mitglied seit
10 Okt 2004
Beiträge
35
Reaktionen
2
Ort
bei NBG
zum üben zuhause:
platte angleichen, bis man denkt sie passt, platte im takt loslassen, kopfhörer absetzen.

dann am besten eine hdl-sms an deine freundin senden, mal kurz pinkeln gehen, o.ä.

anschließend kopfhörer wieder aufsetzen.
wenn die platte dann immer noch passt, ist sie bereit zum einspielen.

ein präzise eingespielter mix ist immer besser als ein nachkorrigierter >imo<

ausser man legt schranz auf, da isses eh schon wurscht :p
 
DJ Broker
DJ Broker
Well-known member
Mitglied seit
6 Okt 2004
Beiträge
88
Reaktionen
0
Ich machs immer so:

Ich halte die 2. Platte, die ich angleich will mit der hand fest.
Dann lass ich sie im richtigen moment los.
Dann greif ich gleich zum pitch fader und probier den beat anzugleichen.
Wenn es nicht gut leuft, geh ich wieder zum punkt (bei dem ich am anfang war) und fang wieder an...wenn ichs hab, und ich hab noch 1min zeit, hör ich 1 minute in den kopfhörer und schau dass alles passt. ;)
So machs ich halt...

mfg
DJ Broker
 
S
shining
Well-known member
Mitglied seit
6 Okt 2004
Beiträge
138
Reaktionen
0
Ort
RLP
DJ Broker schrieb:
Dann greif ich gleich zum pitch fader und probier den beat anzugleichen.
Wenn es nicht gut leuft, geh ich wieder zum punkt (bei dem ich am anfang war) und fang wieder an...
is doch einfacher, wenn man die platte die man angleicht, laenger laufen laesst und mit anschieben und abbremsen anpasst. dieses andauernde abstoppen + nochmal von vorne is meiner meinung nach zu ungenau.
 
IloveTechno
IloveTechno
Gimme a funky groove
Mitglied seit
29 Okt 2002
Beiträge
1.171
Reaktionen
5
Ort
Darmstadt
Jo. Es gibt auch Platten die sich absolut streuben gleichmässig zu laufen.

Mögliche Gründe:

Du Pitchst um den nullpunkt (mk2)

die platte ist verbogen und lässt sich schwer abbremsen und schieben

du kennst die platte noch nicht gut genug

deine konzentration lässt im augenblick nach ;)
 
dynamike
dynamike
TSPro on MBPro
Mitglied seit
27 Jan 2004
Beiträge
2.145
Reaktionen
136
Ort
Salzburg/Austria
@dom: word! mit gleichlaufschwankungen von +/- 50% :D

oder du bist volkommen zugedröhnt! ;)

@top: es is in den seltensten fällen so, dass eine platte halbwegs genau passt (also dass sie nach 1-2min OHNE nachzudrehen/bremsen immer noch im takt liegt) is dann wohl meistens glück.

also immer schön reinhören, und bisserl nachdrehen (je nach möglichkeit immer bei der platte nachdrehen, wo keine melodie/bass o. ä. is. denn wenn du die melo-platte nachdrehst hört man das eher, als wenn nur beat/percussions sind.) hat das jetz wer verstanden???

mir fehlt heute das talent zum formulieren...damn! :D
 
meysi
meysi
B!tchk!ller
Mitglied seit
13 Sep 2004
Beiträge
179
Reaktionen
3
Ort
Premnitz/Brandenburg
@dynamike
ich habs verstanden. es gibt nix schlimmeres als eine "leiernde" platte und das passiert nunmal schnell bei melodischen stücken!
 
P
Phil_2
Well-known member
Mitglied seit
21 Feb 2004
Beiträge
71
Reaktionen
1
Was du ja beim angleichen erkennst ist ja nicht die reale Geschwindigkeit sondern die gefühlte. Je nach dem welchen EQ und wieviele gleichzeitig du auf hast desto anders kann der Sound dir schnell vorkommen. Besonders bei Bässen bzw. Snarrhöhen
 
kasor
kasor
Junglist
Mitglied seit
11 Okt 2002
Beiträge
442
Reaktionen
16
Ort
Berlin F/hain
dynamike schrieb:
es is in den seltensten fällen so, dass eine platte halbwegs genau passt (also dass sie nach 1-2min OHNE nachzudrehen/bremsen immer noch im takt liegt) is dann wohl meistens glück.
wenn das deine meinung ist, dann geh lieber nochn bisschen üben.
 
dynamike
dynamike
TSPro on MBPro
Mitglied seit
27 Jan 2004
Beiträge
2.145
Reaktionen
136
Ort
Salzburg/Austria
also ich machs meistens nicht soooo end-genau (viell. liegts daran) ich korrigiere lieber etwas mehr, bevor ich ewig lang herumpitche...

also weiß ja nicht wie´s bei euch so is. aber ich mach (fast) nie übergänge die über 2min gehen (ev. noch bei techigeren trax) aber bei zB vocal-lastigen stücken is eben dann oft das prob, dass man schon 2 vocals übereinander hat...

wie gesagt meine meinung ;) aba zum glück hat jeder DJ seinen eigenen style...
 
G
Gast3840
Guest
dynamike schrieb:
also ich machs meistens nicht soooo end-genau (viell. liegts daran) ich korrigiere lieber etwas mehr, bevor ich ewig lang herumpitche...

also weiß ja nicht wie´s bei euch so is. aber ich mach (fast) nie übergänge die über 2min gehen (ev. noch bei techigeren trax) aber bei zB vocal-lastigen stücken is eben dann oft das prob, dass man schon 2 vocals übereinander hat...

wie gesagt meine meinung ;) aba zum glück hat jeder DJ seinen eigenen style...

Muss da dynamike recht geben!

Ich mach immer längere übergänge... Das ich da nicht korigieren muss ist dann meisstens auch eher glück.. weis ja nicht auf wieviel BPM ihr so mixt das es sich nicht verstehlt :D

Werend einer Stunde auflege hab ich högstens 2i Platten die 0-0 laufen ohne zu korigieren. Und ich suche die Pitchpunkte auf denn Milimeter genau ab.. das könnt ihr mir glauben!!

Kann aber auch sein das die MKs die ich benutze *******e sind!!


Greetz
 
S
shining
Well-known member
Mitglied seit
6 Okt 2004
Beiträge
138
Reaktionen
0
Ort
RLP
Ich mixe von 125 bis 145 BPM. Die BPM-Range umfasst also einen grossen Bereich der elektronischen Musik (Clubhouse, Schranz - kein Problem) :D
Ich plane selten ganz genau vor, ob ich jetzt einen sehr langen oder weniger langen Uebergang mache. Bei House sind meine Uebergaenge im Normalfall ein bisschen laenger, aber ich mach die Uebergaenge meist einfach so lang/kurz, bis es sich gut anhoert :)
 
K
Keeboy
New member
Mitglied seit
25 Okt 2004
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ort
Hamburg
IloveTechno schrieb:
Jo. Es gibt auch Platten die sich absolut streuben gleichmässig zu laufen -> Du Pitchst um den nullpunkt (mk2)

Das einizige was mich an MKs zum (wütend-) Schreien bringt. Aber es gibt eine ganz einfach Hilfe: Einfach die laufende Platte etwas schneller/langsamer Pitchen - schon bist Du nicht mehr um die Null herum :) Mit den Jahren bekommen MKs am Nullpunkt aber auch einen leichten Ditsch ;(
 
lolo
lolo
Housetier
Mitglied seit
21 Aug 2004
Beiträge
4.561
Reaktionen
352
Ort
Offenburg
das tennt den profi vom anfänger :)
man muß auch um den nullpunkt herum pitchen können. da braucht man halt ein bischen gefühl inne finger!!!
 
dynamike
dynamike
TSPro on MBPro
Mitglied seit
27 Jan 2004
Beiträge
2.145
Reaktionen
136
Ort
Salzburg/Austria
Keeboy schrieb:
Mit den Jahren bekommen MKs am Nullpunkt aber auch einen leichten Ditsch ;(

habd as bei meinem MK2 auch.
hab den bei ebay gekafut vor mmh..ja gut 2 jahren. dann is es so, wenn ich nahe dem nullpunkt komme beginnt die grüne led schon langsam zu leuchten, und wird immer heller, bis sie eben dann am nullpunkt is.

liegt aba offenbar nicht am pitchfader, den hab ich näml. schon mal getauscht....sehr stranges probelm.
 
MatReverse
MatReverse
Electronic Consumer
Mitglied seit
17 Okt 2004
Beiträge
990
Reaktionen
58
also wenn Du die Scheiben 10 sec synchron laufen hast, dann kann es natürlich sein, das sie nach 10 sec anfangen auseinanderzulafen...
bei einer halben minute, dann nach einer halben minute...

Es gibt allerdings auch Scheiben die sind von der Pressung her so,
das man eben öfters nachkorrigieren muss.

Auf jeden Fall sollte es kein Gesamtkonzept geben, je besser man seine Scheiben kennt, umso kürzer dauert es dann sie anzugleichen.

Bsp: Du hast ne Schiebe am laufen und weisst, das die nachfolgende etwas langsamer ist. Also kannst Du schonmal ohne vorher vorzuhören, den Pitch von dieser etwas hochschrauben. Dann reichen meist 10 - 20 sec um grob zu schätzen ob es passt, wenn man dann reinfadet, kann man immer noch nachkorrigieren. Kommt natürlich auch auf seine eigenen prioritäten des Mixes an.

Bei mir ist es auch so, das je länger ich "in the mix" bin, umso besser geht es mit der Zeit (ist auch irgendwie klar)




Djaxx schrieb:
Und ich suche die Pitchpunkte auf denn Milimeter genau ab.. das könnt ihr mir glauben!!

das ist dann aber sehr grob gepitcht ;)
 
dynamike
dynamike
TSPro on MBPro
Mitglied seit
27 Jan 2004
Beiträge
2.145
Reaktionen
136
Ort
Salzburg/Austria
dynamike schrieb:
es is in den seltensten fällen so, dass eine platte halbwegs genau passt (also dass sie nach 1-2min OHNE nachzudrehen/bremsen immer noch im takt liegt) is dann wohl meistens glück.

:D

muss mich mal selbst korrigieren/zitieren: :eek:

1-2min sind dann doch etwas wenig sagen wir mal 3-4 bzw. 4-5...ach was weiß denn ich.... :D

aber wie gesagt ich dreh lieber bisserl öfter nach anstatt dass ich endlos lang am herumpitchen bin.
 
F
flash
Trancer
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
10
Reaktionen
1
Ort
Kaiserslautern
Also ich bin erst zufrieden, wenn die Platte 2-3 Minuten gleich läuft. Das bekomm ich jetzt nach ca 1 1/2 Jahren auch meistens innerhalb 1 minute hin. Ich zieh meine Übergänge nämlich nur zu gerne endlos in die Länge und wenn die Platte dann schon nach 10 sekunden aus dem Takt kommt, ist das nicht gut.
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben