Plattenspieler zum Auflegen, aber welchen???

K

Knecke

New member
Mitglied seit
12 Sep 2017
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hi, nachdem ich bei einem Kumpel mal probeweise Auflegen durfte bin ich drauf und dran mir auch einen Plattenspieler zu kaufen.:cool:
Da ich Student bin und es nicht so dicke habe, sollte er nicht über 500€ kosten wenns geht.:confused:
Nun kenne ich mich leider noch nicht so aus mit dem Thema, deswegen wäre ich für Empfehlungen sehr dankbar.:):)

Schonmal danke vorne weg
 
D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.358
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
*gähn*
- warum fragst du nicht den Kumpel?
- was willst du mit nur einem Plattenspieler?
- wo schliesst du das Teil an?
- woher kommt der Sound? Vinyl?

- als Student solltest du wissen, wie man Google oder eine foreninterne Suchfunktion benutzt. Das Thema wurde schon 1000mal diskutiert....
 
Paul Axthelm

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
1.002
Reaktionen
2
Ort
Raum Alzey
Moin Knecke ...

Ja in der Tat,das Thema is echt schon millionenfach durchgekaut. Bitte geb mal in die SUCHE Anfängerequipment oder Anfänger Plattenspieler ein.
Es gibt uuunzählige Beiträge da über das Thema.Die SUCHE findest Du ganz links oben im Fenster.

Wenn ich Mod wäre ,wäre der Fred direkt zu. Aber egal.

Trotzdem mein Rat.

Schau bei Ebay oder Ebay Kleinanzeigen mal. EIN Plattenspieler nütz dir natürlich null. Wie 3 Räder am Auto is das.
DU brauchst 2 Plattenspieler,und natürlich was zum anschliessen. Also ein Mischpult.
Schau nach Marken wie Gemini oder Omnitronic Dj-Tech oder Reloop. Da gibts viel günstiges. Von Reloop kannste nach Bezeichnungen wie RP 1000 oder 2000 kucken. Is halt der letzte Müll. Aber mehr gibts in dem Preissegment nicht.
Am besten was kaufen wo einer so ein Set verkauft. Mit allen Kabeln usw.

Wie gesagt,benutz die SUCHE hier. Es gibt ooohne Ende Infomaterial schon darüber.
 
Zuletzt bearbeitet:
ads disco kid

ads disco kid

Well-known member
Mitglied seit
15 Nov 2009
Beiträge
2.192
Reaktionen
0
So dann beantworte ich mal die Frage, auch wenn mal sich das auch ergoogeln kann.

Wenn du auflegen willst wären 2 Plattenspieler von Vorteil. Und damit das auch Spass macht ist nen Mixer nicht unschlau. Hast jetzt nicht viel Vinyl(was warscheinlich ja der Fall ist.) Würde pasende Software und ohne eine Soundkarte wird es eher schwierig die Software zu bedienen, zu mindestens über die Plattenspieler. Da sind 500€ schon knapp aber nicht unmöglich. Brauchbare Plattenspieler wären da der Reloop 6000 Synq x-trem oder weitere Model die auf dem OEM aufgebaut sind liegt so gebraucht bei 220-250€. Der Numark TT500 etwas günstiger 150-250€, Noch ein bisschen günstiger ist der Vestax PDX2000 bekommt man für 150€, am billigsten Gemini XL500 ist zwar etwas klapprig kann aber wie die anderen mit einem guten Motor punkten liegt bei 100-150€. Jetzt brauchst noch nen Mixer da wirst bei Vestax fündig, wirklich gute Mixer und ab 100€ zu haben.
Bleibt noch die Software, Traktor Serato brauchen eine eigen Soundkarte, die von Traktor gehen so fpr 150 wech aber oft muss man hier die Software neu erweben. Seratos AI ist teurer bringt aber den Vorteil das du die Software nicht nochmal kaufen musst. VDJ ist zwar unabhänig kannst also jede Timecodefähiges AI nehmen. Problem VDJ mit Timecode ist ziemlich teuer. Günstige Alternative wäre Cross was als Pack (TC-Vinyl, AI) geht so fpr 100€ wech. Oder du nutz Mixxx das umsonst hier wäre also nur ein TC fähiges Audiointerface und TC Vinyl fällig.

Ist also nicht unmöglich sich für 500€ einbrauch bares Vinylset zu zulege
 
BØRJE

BØRJE

Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
908
Reaktionen
64
Ort
Hannover
Du brauchst schon zwei Plattenspieler zum Auflegen.

Aber im Ernst: 500€ für das gesamte Setup oder pro Player?
 
A

andreklishine

Well-known member
Mitglied seit
3 Sep 2014
Beiträge
47
Reaktionen
0
Ort
Ulm
Moin die Community,

ich greife mal das Thema aus einem anderen Winkel auf... Ich besitze einen Reloop RP7000...nun will ich meinen Set Up erweitern und einen zweiten ranschaffen... Jetzt ist aktuell schon ein MKII rausgekommen. Laut Thomann kostet MKI 450€ und MKII 50€ mehr. Ich meine 50€ ist jetzt nicht der ausschlagende Punkt um zwischen zwei Generationen zu entscheiden. Viel mehr beschäftigt mich die Frage....symmetrisch bleiben und einen zweiten MKI holen, wegs workflow und Routine....oder doch eine Generation neuer holen?

Danke für die Antworten!
 
Derdirk

Derdirk

Get into Magic
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
712
Reaktionen
6
Bei 50€ würde ich nicht Überlegen. Nimm dem MK2.
Mich würde interessieren wie die die GND verschaltet haben.
 
Paul Axthelm

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
1.002
Reaktionen
2
Ort
Raum Alzey
Ich wär da wieder ganz anders ... als grosser Freund von ,nicht sichtbaren Kabeln und schönen Haltern aus Edelstahl,genau passend aufs Equipment zugeschnitten,bin ich auch ein Freund für symetrisches Equipment.
Also wenn das was der MK2 mehr kann,für mich interessant wäre,und ich es haben wollte,würde ich mein MK1 verkaufen,und mir 2 MK2 holen. So das ich danach zwei identische Geräte im Set hätte.

Aber bei dem Thema trifft man auch immer wieder auf völlig extrem unterschiedliche Welten.
Der eine baut alle schön ordentlich auf. Un bei dem andern steht alles kreuz und quer,mit dazu gehörendem Kabelwirrwar.
 
Derdirk

Derdirk

Get into Magic
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
712
Reaktionen
6
Naja, die Option mit 2 neuen war mir nicht bewusst. Ich selbst habe ja die 7000er 2mal. Ob ich mir die nochmal holen würde, glaube ich nicht. Da würde ich doch eher die 12x0er kaufen.
 
A

andreklishine

Well-known member
Mitglied seit
3 Sep 2014
Beiträge
47
Reaktionen
0
Ort
Ulm
Hallo Derdirk,

was gefällt dir bei den Plattenspielern nicht? Ich finde den ziemlich gut, hat sehr viel Ausstattung und den Drehmoment ist meiner Meinung besser als bei den Technics.
Der einzige ersichtliche Unterschied liegt im Facelift, so wie ich das bis jetzt beurteilen konnte. Ich denke das ich noch bisschen warten werde, und dann MK1 hole, wird vermutlich im Preis runter gehen.
 
Derdirk

Derdirk

Get into Magic
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
712
Reaktionen
6
Das sie mir nicht gefallen, das stimmt nicht. Nur ich würde dann lieber zu Technics greifen, da diese in den Studios wo ich zugange bin auch vorhanden sind. Sind irgendwie vom Gefühl her robuster. Und es sind Technics. Ist auch Geschmackssache. Genau so wie ich zum Xone92 greifen würde. Die anderen Mixer sind auch alle Top. Für mich die absoluten Überflieger wären die Thorens TD535 zwei mal. Also wenn ich Mal im Lotto gewinnen würde...
 
L

LP-Tobi

New member
Mitglied seit
18 Jun 2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich würde mich da auch ganz gerne mal mit einklinken, ich besitze ja bereits ein paar Jahre 2x 1210er, würde aber nun gerne noch einen dritten Turntable dazu holen. Ich weiß die Qualität zwar zu schätzen, aber im Moment sind sie mir einfach zu teuer. Wie sieht das mit den Reloop RP-8000 aus, sind die immernoch so schlecht wie "damals"? :confused:
 
Paul Axthelm

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
1.002
Reaktionen
2
Ort
Raum Alzey
Moin Tobi ...

NEIN definitiv nicht. Und dann is auch die Frage,welcher TT von Reloop dir damals unter die Finger kam.
Den wirklich alles unter dem RP4000 M3D war absoluter Schrott. Der 4000er M3D war der erste brauchbare TT von Reloop.
Meine ersten TT's vor Jahren waren die normalen RP 4000. Absolute Grütze die Teile. Was hab ich mich geärgert über die Krücken mit diesen superschwachen Motörchen. äääätzend.

Aber RP 4000 M3D RP5000 RP 6000 Mk5 oder Mk6 RP7000 und 8000 sind TT's sie echt gut gehn von denen.
Kommen vom Gleichlauf her allerdings natürlich nicht ganz an den Technics ran,das sollte Dir auf jeden Fall klar sein. Aber ich hab lang die 6000er Mk5 und dann die Mk6 gehabt. Ich war sehr zufrieden damit. Kann ich uneingeschrängt empfehlen.

Der Motor mit dem 4,5kg Anzugsdrehmoment is halt echt geil.

PS: Bei der 4000er Reihe wirklich nur der M3D. Der MkII und auch der M kannste in die Tonne kloppen mit ihrm Lachmotörchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LP-Tobi

New member
Mitglied seit
18 Jun 2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Dann ist es wohl einen Versuch wert...ich glaub damals waren das noch die 2000er, wenn ich mich richtig erinnere die ersten mit Direktantrieb.

Danke für dein Feedback
 
Paul Axthelm

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
1.002
Reaktionen
2
Ort
Raum Alzey
Ja 2000er ....groooootte die Kiste. Mit das schlechteste was Du an TT's haben kannst.

Wenn Du auf Optik wert legst. Also das der TT möglichst gut zu dein Technics passt,kommt am ehesten der M3D oder der RP7000 in Frage. Der M3D is natürlich schon etwas betagter. Ich vermute mal ganz stark das die vom Pitchfader auch mittlerweile noch besser geworden sind. Der Kollege Børje hat 2 von den Teilen. Evt. kann er ja was zu den Pitchfadern sagen.
 
BØRJE

BØRJE

Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
908
Reaktionen
64
Ort
Hannover
Ich hab die 7000er, nicht die M3D.
 
Paul Axthelm

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
1.002
Reaktionen
2
Ort
Raum Alzey
Ja ich weis Bø ... Du hast di 7000er. Hatte mich falsch ausgedrückt. Wie sind denn die Pitchfader bei denen ?
So das man sagen kann,ja sehr geil. Oder eher,ja is ok ?
 
BØRJE

BØRJE

Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
908
Reaktionen
64
Ort
Hannover
Ich würde sie als okay bezeichnen, funktional keine Beanstandung, aber die Schieber selbst könnten etwas straffer sitzen.
 
L

LP-Tobi

New member
Mitglied seit
18 Jun 2008
Beiträge
3
Reaktionen
0
Dann werde ich mir mal ein 7000er bestellen!
 
Paul Axthelm

Paul Axthelm

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
5 Jan 2010
Beiträge
1.002
Reaktionen
2
Ort
Raum Alzey
Cool. Sag mal wie Du damit zufrieden bist. Das Empfinden ob was gut oder nicht gut ist,liegt ja immer im Auge des Betrachters.
Ich bin aber ziemlich sicher das Du damit zufrieden bist.
 
 
Oben