Qualitativ brauchbare Aufnahmen


T
thenrg
New member
Mitglied seit
21 Dez 2014
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

ich hoffe, dass ich mit diesem Anliegen hier richtig bin. Es geht um brauchbare Set-Aufnahmen. Egal wie ich es mache, ich finde das Set hört sich danach einfach nicht gut an. Ich habe es an meinem alten Mixer über Master out, Cinch, einem Behringer U-Control und Audacity probiert. Dass dabei nicht die beste Qualität ankommt, war mir aber auch irgendwie klar. Jetzt habe ich mir einen Pioneer DJM 350 gekauft. Dieser nimmt über ein verbautes USB-Interface direkt in WAV-Qualität auf. Jetzt mache ich gerade die ernüchterne Kenntnis, dass auch damit die Aufnahmen nicht wirklich besser klingen. Der Sound ist leiser und dumpfer als das Original. Ich lege mit Technics 1210er MK2 und Ortofon Concorde Techno, sowie einem Pioneer CDJ 400 auf. Nehme ich z.B. eine MP3 und spiele diese über den CDJ ab, hört sich die Aufnahme auf dem gleichen Ausgabegerät einfach schon deutlich schlechter an, als das Original.
Hat jemand vielleicht eine Idee, was ich falsch mache? :confused:
 
Torsade de pointes
Torsade de pointes
Well-known member
Mitglied seit
17 Jan 2012
Beiträge
132
Reaktionen
0
Komprimierst du deine aufnahmen ??
Sonst noch evtl den Aufnahme Pegel des Audacity erhöhen. oder das ausgangssignal erhöhen??
Mehr wüsste ich jetzt auch nicht, evtl Ohren putzen ;-)
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
n sample von aufnahme und originaltrack wär mal gut, um einschätzen zu können, woran es womöglich liegt
 
bossa
bossa
Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.686
Reaktionen
236
Ort
Berlin
Jepp, lad mal ne Aufnahme hoch. Ist zwar jetzt schwer, gegen das Originalsignal DEINES Tonabnehmers zu vergleichen, aber vielleicht hört man ja schon was.

Zu wenig Pegel sollte nicht der Grund sein. Auch einfachste Interfaces haben genug Dynamik, um totkomprimierten Techno brauchbar aufzunehmen. Da kann man auch problemlos mal -30dB pegeln und danach wieder normalisieren, ohne, dass es allzu schlimme klangliche Folgen hat.

Zu viel Pegel kann sehr schnell ein Problem sein. Ein dumpfes Klangbild ist noch eine andere Sache. Das könnt ich jetzt nicht so recht mit Verkabelung oder Pegel erklären.



Mal frei in den Wind geschossen:
Hast du vielleicht versehentlich bei Audacity nicht den Line-In als Eingang ausgewählt, sondern dein internes Mikrofon? Klingt blöd, ist aber vielen schon passiert.
 
T
thenrg
New member
Mitglied seit
21 Dez 2014
Beiträge
4
Reaktionen
0
erst mal Danke für die Antworten.

Ich nehme aktuell direkt über den Mixer auf: Pioneer DJM-350

Also sind ja schon mal viele Faktoren wie Verkabelung/Interface zum Aufnahmegerät oder Einstellung des Aufnahmegeräts/Audacity ausgeschlossen.

Ich habe jetzt 2 Tests gemacht und dabei unterschiedliche Erkenntnisse herausgezogen. Bei beiden Tests habe ich eine 320kbit/s MP3 auf dem CDJ abgespielt und den Gain sowie Master so eingestellt, dass der Ausschlag knapp unter dem roten Bereich liegt.

Der erste Test geht in Richtung Deephouse - eher Melodisch (David August - Agatha). Die Tonspur im Audacity (oben Original, unten Aufnahme) ist auch relativ identisch:
test1.jpg

Die Soundfile spare ich mir jetzt, weil ich mit der Aufnahme auch zufrieden wäre ;).

Der zweite Test geht schon eher in Richtung Techno :D (UVB - Mixtion). Hier sieht man schon sehr deutlich an der Tonspur, dass da was nicht passt (oben Original, unten Aufnahme):
test2.jpg

Und hier noch ein kurzer Ausschnitt als Soundfile. War leider als WAV zu groß - deshalb habe ich es auf Zippy hochgeladen. Da findet vermutlich auch eine Komprimierung statt aber ich denke das Problem ist deutlich zu sehen und zu hören (erst Original, dann Aufnahme).
Test 2 Soundfile

Ich tippe ja mittlerweile schon fast auf den CDJ bzw. auf das Cinch zwischen CDJ und Mixer aber ich bin mal gespannt, was ihr dazu sagt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.099
Reaktionen
526
Ort
Oberhausen
Hier sieht man schon sehr deutlich an der Tonspur, dass da was nicht passt (oben Original, unten Aufnahme)
Das, was Du unten siehst, ist auch im oberen File enthalten. Einfach mal reinzoomen, dann siehst Du das. Die Files klingen auch beide gleich.
 
T
thenrg
New member
Mitglied seit
21 Dez 2014
Beiträge
4
Reaktionen
0
Das, was Du unten siehst, ist auch im oberen File enthalten. Einfach mal reinzoomen, dann siehst Du das.

ja, aber meiner Meinung nach nicht so deutlich. Auch der Soundunterschied war da nicht deutlich hörbar.

Die Files klingen auch beide gleich.

Das auf Zippyshare hochgeladene ist 10 Sekunden das Original und die nächsten 10 Sekunden die Aufnahme. Für mich klingt das nicht gleich
 
Digital:Mind
Digital:Mind
since 2009
Mitglied seit
5 Jul 2010
Beiträge
313
Reaktionen
0
Ort
Chemnitz
Versuch mal erneut über deinen Rec. out an den Rechner (Line-In) zugehen (hast ja einen neuen Mixer), wenn das Signal (die Waveform) in Audacity immernoch so aussieht, dann kann es eigentlich nur am Mixer liegen, denn die Wahrscheinlichkeit das beide Turntables/CD-Player einen weg haben ist sehr viel geringer.

Aber es wird dir so oder so nichts anderes übrig bleiben als die komplette Signalkette durchzugehen :(


LG BEE
 
Zuletzt bearbeitet:
T
thenrg
New member
Mitglied seit
21 Dez 2014
Beiträge
4
Reaktionen
0
habe es gerade nochmal mit einer Platte probiert und da war die Aufnahme echt ok. Vielleicht kam es mir im Set nur so vor, weil der Gain nicht ideal eingestellt und dadurch die Aufnahme einfach etwas leiser war.

Ich denke also, dass das Problem bei meinen Tests im vorherigen Post am CDJ lag. Werd's dann nochmal mit einem anderen Cinch probieren. Kann es gerade aber nicht testen, weil ich keinen zweiten Stick da habe :(.

Danke für eure Antworten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

S
Antworten
7
Aufrufe
2K
deejaydarkside
D
Z
Antworten
8
Aufrufe
2K
zacki
Z
Jan.S
Antworten
1
Aufrufe
7K
MrPopmusik
MrPopmusik
 

Neue Themen


Oben