Rasch vs DJ's

rabbbit

rabbbit

49,- Cent
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
490
Reaktionen
42
Ort
Cologne
Kanzlei Rasch und sein Vorgehen......

http://www.rasch-vs-djs.de/

Vielen sind schon betroffen............


Ein Anwalt kann viel schreiben, sein Beruf: "Einschüchtern"
 
Zuletzt bearbeitet:
andRe´

andRe´

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
118
Reaktionen
1
Ort
Uelzen
Schon heftig was man da ließt. Leider gibts sowas immer öfters, bin selber auch schon opfer geworden zwar nicht wegen Mix Tapes aber wegen etwas anderen. Wiederspruch eingelegt und selber ein Brief aufgesetzt und mit "meinen" Anwalt gedroht. Die haben Ihre forderungen dann zurückgenommen, und sich nie wieder gemeldet. Gibt schon sehr viele die einfach nur darauf aus sind Geld zu machen, schüchtern einen ein.... Und vor Gericht zu gehen trauen sich wenige.

Rasch hat sich derzeit u.a. auf DeeJays und Internetportale, die als Anlaufstelle und Treffpunkt für DeeJays dienen, eingeschossen und bereits einige abgemahnt
Schon wer betroffen hier? Hoffe mal nicht! Und ich hoffe auch, dass sich sone Menschen hier niemals anmeldet, das ist das letzte was wir hier brauchen! :mad:

schöne grüße grüße,
andRe´
 
Beak

Beak

Schumschumdidum
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
782
Reaktionen
34
Ort
Wien
Irgendwo hatten das wir doch schon........... keine Ahnung jetzt.. Jedoch ziemlich krass das ganze.
 
Pellegrino

Pellegrino

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
95
Reaktionen
1
echt krass was Geld aus Menschen alles machen kann.

Hab absolut kein Verständnis für diese sch**ss Kanzlei....
 
G

gin

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
599
Reaktionen
28
Ort
Stuttgart
die ziehn alles zurück sobald man selbst mit anwalt bzw. verfahren droht weil sie genau wissen, wenns zum verfahren kommt wird ihre "arbeitsweise" vllt sogar verboten und das wars dann .. ähnliches vorgehen bei diversen websiten wo man sich scheinbar kostenlos anmeldet und nach paar monaten aufgefordert wird zu zahlen. sobald man widerspricht ziehen sie die rechnung zurück ..
 
alexxus

alexxus

Ideal Standard™
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
950
Reaktionen
124
Ort
Berlin
Ansich find ichs nicht schlimm, die Leute abzumahnen, da es ganz klar verboten ist, allerdings ist die Kostennote maßlos übertrieben... Mehr als 80 € bis 100 € sind schon stark überzogen... :mad:
 
Danny Who

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
sind aber irgendwie immer nur black djs, die da angeschmiert worden sind.

nichtsdestotrotz: schweineladen
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Erinnert an die Abmahnwelle von Joachim Steinhöfel Mediamarkt vs kleine internetshops und Mittelstandelektronikhändler.Auch rechtens aber moralisch bedenklich.

Finde schon o.k das abgemahnt wird, allerdings sind dort genannten Summen völlig utopisch.
 
_Nomo

_Nomo

Well-known member
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
418
Reaktionen
17
Ort
Hannover
Tag,

ich habe eindeutig den falschen job ... :D :rolleyes:

aber mal ernsthaft: ich finde so etwas ne schweinerei ... das ist eine reine abzocke ...
allein wenn ich so etwas schon lese:
Hinzu kommt noch eine Postpauschale von 20 Euro
:eek: schickt der mir 100g gold mit dazu?

ich wuerde das nie bezahlen und es auf eine gerichtsverhandlung ankommen lassen. aber wenn man sieht wieviele da schon angeblich bezahlt haben sollen ... ist mehr als mein jahresgehalt... wenn sich die menschen einmal wehren wuerden
 
G

Gast16021

Guest
einem kollegen von mir ist das passiert.
ob das jetz genau die kanzlei war weiß ich nicht.
er hat seinen anwalt eingeschaltet. sie zogen zurück.
 
rabbbit

rabbbit

49,- Cent
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
490
Reaktionen
42
Ort
Cologne
Die Musikindustrie ist nicht wirklich daran interessiert, so welche Remixer anzuklagen. Es gibt natürlich ein Urheberrecht aber diese Leutz wollen nit damit die Werke verkaufen, sondern wollen es jediglich als Promo nutzen, was in meinen Augen absolut ok ist. Ich sehe mehr ein Vorteil für die Musikindustrie, da die modifizierten Werke ein Ansehen erhalten und auch bekannter werden. Und sollten es irgendwann keine Mixtapes oder Remix veröffentlichen werden, in sogenannten Portalen, dann wird auch die Industrie kein Nutzen haben sondern nur ein Verlust.

Wie oft wurde ich schon gefragt; Wie heißt dieses Lied, welche Platte it dat etc. pp........

Jediglich die Raubkopierer in obiösen Tauschbörsen sollte man einen Riegeln vorschieben.
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Wenn ich einen Song komponiere dann möchte ich nicht das das von irgendsoeinem abgerissenen Dj XY bearbeitet und mit anderen Elementen verwurstet wird.

Eine Einarbeitung in ein Mixtape kann man durchaus verschmerzen und dient natürlich der Promotion aber irgendwelche 5 klassigen Musikmaker Remixe oder Bootlegs würde ich auch mit einem Anwalt verfolgen lassen.
 
G

gin

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
599
Reaktionen
28
Ort
Stuttgart
wenn man rock lieder mixen könnte würde ich mich eher freuen, wenn jmd nen lied von mir verwursten würde (also mixen nicht re-mixen). problem is halt wie überall je mehr kohle man damit verdient desto mehr rückt die musik in hintergrund. irgendwann mal klagt die halbe welt um hier und da nen euro zusätzlich rauszuquetschen.
wenn ich als producer von mir nen track auf nem dj mixtape hören dient das doch zusätzlich als promo für nen den producer selber und da ich mal davon ausgeh das die meisten wirklichen DJs ihr zeugs legal erwerben piss ich doch nicht nem potenziellen käufer meiner nächsten platte ans bein indem ich ihn abmahn ..

naja geld regiert die welt ist leider so
 
rabbbit

rabbbit

49,- Cent
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
490
Reaktionen
42
Ort
Cologne
Wenn ich einen Song komponiere dann möchte ich nicht das das von irgendsoeinem abgerissenen Dj XY bearbeitet und mit anderen Elementen verwurstet wird.

Eine Einarbeitung in ein Mixtape kann man durchaus verschmerzen und dient natürlich der Promotion aber irgendwelche 5 klassigen Musikmaker Remixe oder Bootlegs würde ich auch mit einem Anwalt verfolgen lassen.

Sei doch froh, das deine Musik gehört wird! Manch ein Künstler wird es bevorzugen, so lang er dait nicht illegale Geschäfte macht.

Was wäre nach deiner Ansicht so schlimm daran? Manche Platten sind erst dadurch entstanden..........
 
alexxus

alexxus

Ideal Standard™
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
950
Reaktionen
124
Ort
Berlin
Es geht einfach um Eigentum! Ich seh das genauso, wie Audio-Pro... Ich wäre ganz sicher nicht begeistert, wenn irgendein Trottel MEIN erwirtschaftetes (bzw. erarbeitetes/ausgedachtes) Eigentum verwurstet und damit dann noch Erfolg hat...

Wenn er damit Geld verdienen will, soll er gefälligst was abdrücken und wenn nicht, kommt mein Anwalt... ;)

Es ist in der Musik genauso wie bei Designs zB... Ein Designer kreiert was grandioses und irgendein Affe meint, es ein wenig abzuändern und damit nen Reibach zu machen... :rolleyes: Sowas darf nicht geduldet werden! Geistiges Eigentum ist mit das größte, was man "besitzen" kann.. ;)

Aber wie schon gesagt, sind die geforderten Kosten der Kanzlein Rasch utopisch... :eek:
 
Falk T.

Falk T.

...hinkender Dorftrottel!
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
214
Reaktionen
15
Ort
Stuttgart
Tag,

ich habe eindeutig den falschen job ... :D :rolleyes:

aber mal ernsthaft: ich finde so etwas ne schweinerei ... das ist eine reine abzocke ...
allein wenn ich so etwas schon lese: :eek: schickt der mir 100g gold mit dazu?

ich wuerde das nie bezahlen und es auf eine gerichtsverhandlung ankommen lassen. aber wenn man sieht wieviele da schon angeblich bezahlt haben sollen ... ist mehr als mein jahresgehalt... wenn sich die menschen einmal wehren wuerden
Die Kostenpauschale ist leider korrekt. Anwälte rechnen nach einem eigenen Gesetz ab (RvG = Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) in dem für verschiedene Tätigkeiten eben pauschalen aufgeführt sind damit der Anwalt nicht jede Briefmarke und jedes Telefonat einzeln abrechnen muss. Ist halt ziemlich unglücklich in diesem Fall 20€ für einen Brief zu berechnen, juristisch aber vollkommen richtig und auch zu bezahlen. Worüber man sich streiten könnte ist aber der sogenannte Streitwert nach dem die anderen Kosten berechnet werden. Pro Lied von einem Streitwert in höhe von 5.000€ auszugehen, bei einem Hobby-DJ erscheint mir tendenziel dann doch zu hoch. Ob ein Gericht da anders entscheiden würde steht allerdings in den Sternen.

Allgemein zu dem Thema...Abmahnanwälte sind das letzte. :mad:
 
TIM o.S.

TIM o.S.

Superfast Jellyfish
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
2.511
Reaktionen
135
Ort
Friedberg (Bayern)
Da fragt man sich echt langsam, in was für einer Welt man doch lebt.

Andererseits bin ich froh und zufrieden darüber, dass ich nicht so ein Arschloch bin. :D Die sollen übrigens gerne kommen, nur kommt halt dann auch was zurück.
 
TIM o.S.

TIM o.S.

Superfast Jellyfish
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
2.511
Reaktionen
135
Ort
Friedberg (Bayern)
Irgendwie hatte ich schon im Gefühl das jetzt sowas kommt. :D

Das, und wenn nötig halt ein Anwalt.
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
man sollte halt vor der veröffentlichung von sowas gründlich nachdenken. ich stimme sowohl den meisten von Euch als auch audio-pro in Euren argumenten zu, Ihr habt alle irgendwo recht.

ich persönlich habe auch ein paar bootlegs und remixes gemacht - aber deswegen muss ich die nicht auf meine seite klatschen. was hab' ich denn davon? ich spiel' die dinger live und freue mich, wenn sich die leute den 4rsch abrocken... das ist schließlich mein werk. wer das hören will, soll halt kommen, wenn ich auflege - wenn sich das einer runterlädt, bringt mir das herzlich wenig.

dass meistens hiphop-djs von derartigen abmahnungen betroffen sind, resultiert daraus, dass 99% davon kleine kiddies sind, die sich ihre tracks und sample-cds über emule besorgen, sich dann gümmlige oyla-seiten anlegen und ihr grottenschlechtes anfängergefrickel dort zum download anbieten. keiner dieser "remixes" ist qualitativ hochwertig - das einzige, was daraus resultiert, ist, dass die jungs dann vor ihren homiez & bitchez als krasse checker-djs darstehen und vielleicht ein- zwei mal häufiger ihr fortpflanzungsorgan in weibliche dockingstations stecken als die anderen. sowas gehört abgemahnt - würd' ich als künstler auch machen lassen.

wenn ich einen anderen dj kenne und seine arbeit respektiere, dann gebe ich ihm selber die sources zum remixen - hat neulich auch einer bei mir gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
rabbbit

rabbbit

49,- Cent
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
490
Reaktionen
42
Ort
Cologne
......was daraus resultiert, ist, dass die jungs dann vor ihren homiez & bitchez als krasse checker-djs darstehen und vielleicht ein- zwei mal häufiger ihr fortpflanzungsorgan in weibliche dockingstations stecken als die anderen...........

Köstlich, Köstlich, Köstlich, spruch des Monats......:D :D *Tränen vor Lachen*

Also mein USB-STICK wäre bereit...;)
 
 
Oben