Review: Reincarnation 2001

Darktrancer

Teh'leth
Mitglied seit
1 Nov 2000
Beiträge
1.008
Ort
MHL (Thüringen)
Hoi Leute!

Letzten Samstag hab ich sie mir nun auch mal angetan: die Reincarnation in Hannover. Von der Parade hab ich nur die Hälfte mitbekommen - war auch nicht schlimm, denn sehr berauschende Mukke wurde da selten gespielt. Nur ansatzweise war bei dem ein oder anderem Wagen mal richtig Stimmung. Nett fand ich den Wagen von irgend so einem Recordstore: die haben gleich kiloweise Platten in die Menge geschmissen - das fand ich ehrlich gesagt mal eine gute Idee *g*. Allerdings kann ich nicht sagen, ob dat nun gute Platten waren, oder wirklich einfach nur Platten zum wegschmeißen, denn ich lag im Schatten und hab mir die Kiddies angeschaut, die sich um die paar Scheiben fast gekloppt haben. *g*

Was mir noch aufgefallen war: die DJs auf den einzelnen Wagen hatten so alle ziemlich den selben Musikgeschmack und anscheinend auch verdammt wenig Platten am Start. Denn irgendwie hat jeder Wagen mindestens 10Mal folgende drei Tracks gespielt:

- Kai Tracid "Too many times"
- Safri Duo "Played a life"
- Barthezz "On the move"

Also ich glaub mal, daß am Ende des Tages wirklich jedem diese Tracks aus dem Halse hingen (falls es nicht schon vorher der Fall war *g*).

Abends gings dann zum "Abschlußrave" ins Stadion. Dort mußte man ne Karte haben, die es vorher für 30 DM zu kaufen gab. Dann bekam man eins dieser tollen Bändchen mit denen man dann im laufe des Abends auch in anderen Locations Einlaß bekam.

Irgendwann hat bei diesem Rave auch Kai Tracid aufgelegt, der mal wieder sein Standart-Programm a la Tracid Traxxx zum besten gegeben hat - also kein wirkliches Highlight. Ich weiß gar nicht mehr so genau, wer noch alles aufgelegt hat, aber dat Stadion war voll und die Leute waren eigentlich richtig gut drauf.

So gegen 23:00 Uhr hat sich aber ein Großteil zu den anderen Locations bewegt. Wir sind dann zu den Sporthallen, wo meiner Meinung nach das brauchbarste Line-up des Abends war (u.a. Mauro Picotto, Tomcraft, RMB, Kai Tracid...). Dort angekommen, erlebte ich erstmal das mit abstand peinlichste in Sachen "warten auf Einlass". Das war einfach so dermaßen schlecht organisiert, daß die Leute zwischen 20 - 30 Minuten eng zusammengequetscht vorm Eingang warteten. Die Stimmung sank immer tiefer. Das war noch enger als bei irgendeiner Love Parade Abschlußkundgebung an der Siegessäule (ohne jetzt zu übertreiben). Dann das nächste: es gab keine Garderobe (zumindest hat sie nicht auf gehabt) - das war in soweit blöd, da viele mit Rucksack unterwegs waren. Egal. Erstmal rein in die Halle und den Floor gecheckt. Die Stimmung war dort zum Glück wieder besser. Von den DJs die angekündigt wurden, hab ich ehrlich gesagt nur Mauro Picotto und Kai Tracid identifizieren können. Picotto hat richtig Gas gegeben - hat mir gefallen! Kai Tracid hingegen hat irgendwie das selbe Set wie im Stadion abgeliefert. Ein wenig enttäuscht war ich vom Live-Act RMB - die haben zwar hartes Zeug gespielt, aber auch sehr monoton. Eigentlich hat ich mich auf Tomcraft gefreut, aber den muß ich wohl aus irgend einem grund nicht mitbekommen haben. Gegen 7:30 Uhr war dann alles vorbei - die haben einfach abgeschaltet, obwohl noch einige Raver auf der Tanzfläche waren.
Ach so: eins noch - das was noch peinlich war, waren die Getränke-Stände. Es waren einfach viel zu wenige da - dazu auch noch unterbesetzt. Man wartete im Schnitt 10 - 15 min um an seine Getränke zu kommen.

Fazit: Also Reincarnation ist auf alle Fälle kein Vergleich mit Love Parade. Klar - das war mir schon vorher klar. Was mich störte, waren die ganzen Probleme in der Location "Sporthallen". Auch die Security-Leute waren ziemlich strange drauf in Hannover. Allerdings wenn man den vergleichsmäßig sehr niedrigen Preis von 30 DM für einen ganzen Abend sieht, kann man sich eigentlich nicht beschweren. Wenn man über die ganzen Probs hinweg sieht, konnte man sogar richtig gut feiern. Ob ich nächstes Jahr wieder dabei bin, ist allerdings fraglich.

War eigentlich einer von Euch dabei?

greetinx,
Darktrancer
 

DJ_LeGo

Member
Mitglied seit
29 Aug 2001
Beiträge
12
Ort
Braunschweig (*kotz*)
Re: Reincarnation 2001

Also ich war dies Jahr auch zum ersten Mal auf der reincarnation in Hannover! Allerdings kann ich das negative Bild, das Du hier vermittelst nicht ganz nachvollziehen!
Wir waren zwar auch erst später dort und haben somit die Parade erst ab 18:00Uhr mitbekommen, aber ich fands relativ entspannt! Erstens war es nicht so voll wie es seit Jahren auf der LP ist und der stimmung hat das trotzdem keinen Abbruch getan! Zugegeben es waren VIELE Kiddies unterwegs und leider auch viele auf Drogen unterwegs! Die Wagen waren nicht schlechter als auf jeder anderen Parade auch! Das einige Titel öfter gespielt wurden ist denke ich normal. Außerdem finde ich gibt es gegen "Too many times" nichts einzuwenden!
Danach waren wir auch im Stadion und das bisher mit eine der besten Veranstaltungen dieser Art, an denen ich teilgenommen habe. Es bringt nämlich nichts auf hundert Floors 400 DJ-Größen antreten zu lassen, da man sich nich teilen kann und es keinen Spaß bringt von Location zu Location zu hechten! Außerdem wollte ich nur nochmal auf das set von Melanie di Tria hinweisen, sie hat echt bombig aufgelegt! War sehr angenehm überrascht! Zum Kotzn hingegen fand ich DJ Sammy, der es leider nicht versteht, daß auf einem Rave nicht Mallarco-Animation gefragt ist, sondern gute Musik! Desweiteren war auch dort das Platzangebot zum Glück sehr entspannt, so daß man sich nicht alle drei Sekunden umdrehen musste um sich entzuschuldigen seinem Hintermann auf die Füsse getreten zu sein!
Danach war die Stadionsporthalle wirklich das erste Negativ-Erlebnis des Abends. Die Problematik mit den Getränkeständen sehe ich genau so! Die Musikrichtung die aufgelegt wurde (direkt nach dem Rave) war übelster Acid. Eigentlich hab ich bgar nichts gegen Acid, aber dort wurde es eindeutig übertrieben! Vielleicht waren wir dirket an einer der Boxen auch ungünstig postiert, aber doll war das nicht! Ganz nebenbei konnte man die Luft dort schneiden. ich denke eigentlich sollte so eine Halle wenigstens über eine Klimaanlage verfügen, die ein wwenig für Abkühlung sorgt!
Den Vogel haben die Veranstalter abgeschossen, als es ab 2Uhr gar keine Getränke mehr gab!!!! Sowas darf nicht passieren!
Zum Glück waren wir schon weitergezogen ins H.de.M. dort lief auf einem Floor House und auf einem weiteren Techno. Draussen gabs eine Chillout-Ecke mit Tresen! Die Stimmung war auch dort ungebrochen gut und wir hatten Riesen-Spaß. das einzige was etwas nervte und auch in den restlichen Locations so bleiben sollte waren die Besoffenen! Jeglicher Körperkontrolle beraubt taumelten sie durch die Gegend und belästigten nicht nur die Mädels, sondern gingen auch feierwütigen Typen total auf den Senkel! Die kotzen mich wirklich an, weil es meistens auch solche Leute sind die Stress anfangen und somit die Stimmung ungemein trüben.
Bleibt zuhause Ihr Alkoholiker!
Die Luft war eigentlich auch nicht besser und so entschlossen wir uns weiterzuziehen. Eigentlich wären wir gerne ins Fun 2000 gefahren, aber dort soll es vor der Tür so voll gewesen sein, daß es kein durchkommen gab. Also auf in die Men's Factory. Eigentlich ain Laden für Gays und Transvestiten. Aber das sollte uns nicht abschrecken, schließlich legte dort ab 4 Azzido Da Bass auf! Nachdem ich ihn schon auf diversen Veranstaltungen z.B. im Phonodrome (Hamburg) gesehen habe, zählt er zu meinen Lieblings-DJ's! Der weiß wenigstens wie man die Leute zum Abgehen bewegt!!! 2Stunden Hammerset sag ich nur!! Dann wurde es leerer und man fühlte sich als Mann doch etwas beobachtet! Ich war froh mit nem Kumpel dort gewesen zu sein und somit wurden wir für ein Pärchen gehalten und in Ruhe gelassen! Ich bin zwar tolerant, aber nachdem letztes Jahr nach der LP imTresor mal einer auf meiner Hand rumgenuckelt hat ohne zu fragen, bin ich vorsichtig! Kurze Rede langer Sinn:

Ich fand die Veranstaltung gelungen und werde nächstes Jahr wieder dabei sein!!!
DJ LeGo
 

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.128
Re: Reincarnation 2001

na schönen guten abend darktrancer,
also nach deinem hier doch so negativen beitrag will ich auch mal ein paar worte zur reincarnation verlieren...
zur parade selber kann ich nicht viel sagen, weil ich da nur die letzten 2 stunden mitbekommen habe und ich muss sagen, die zeit die ich da hinter dem "hexenhouse" wagen aus düsseldorf und am wagen des "tunnels" verbracht habe, war ziemlich ok. die musik hat sich zumindest dort nicht wiederholt. safri duo hab ich kein einziges mal gehört an dem abend.
der anschließende stadionrave war in der tat sehr lustig. ich fand das was kai tracid gemacht hat ganz ok und davon abgesehn hat melanie di tria ein absolut brilliantes set gespielt. außerdem war die ganze stimmung ziemlich gut. die musik hatte die richtige lautstärke und genug platz zum tanzen hatte ich auch. also alles in allem fand ich den stadion rave sehr phatt!
danach haben wir uns erst mal ne halbe stunde ins auto gesetzt und entspannt und sind dann erst zu den stadionsporthallen. als wir dort ankamen war es gar kein problem hineinzugelangen, allerdings kann ich bestätigen dass die getränke und frischluft versorgung doch mangelhaft bis ungenügend war.
da du dich ja scheinbar den ganzen abend dort aufgehalten hast, würde ich gerne noch was zu den anderen locations schreiben. (wo es im übrigen nirgens getränke probleme gab) im h.de.m. lief auf ersten floor sehr angenehmes house und auf dem zweiten eher trance/techno. beides sehr abwechslungsreich und phatt. außerdem konnte das h.de.m. mit einem outdoor chillout bereich aufwarten, der sich reger benutzung erfreute.
außerdem war ich noch in der mensfactory was zwar eigentlich ein schwulenclub ist, an dem abend aber auch von vielen mädels besucht wurde. dort hat azzido da bass ein sehr gelungenes set aufegelegt und die tanzfläche zum brodeln gebracht.
so torkelte ich um ca. halb 7 ausgepowert und glücklich nach einem wie ich fand sehr gelungenen rave ins freie und machte mich auf den heimweg...

ok ich bin nächstes jahr wieder dabei, bleib du doch zuhause :) für 30 dm war das ok..
bye

street
 

Darktrancer

Teh'leth
Mitglied seit
1 Nov 2000
Beiträge
1.008
Ort
MHL (Thüringen)
Re: Reincarnation 2001

Ich sag ja, für 30 DM war's okay. Das wieder sehr viele auf Drogen / Alk waren kann ich auch nur bestätigen. Zu den anderen Locations außer den Sporthallen kann ich nix weiter sagen. Vielleicht lag's ja auch nur ein meiner Stimmung, daß ich das ganze nicht so toll empfunden hab. Wenn ihr euren Spaß hatte, is doch gut. Aber wenn ich an die Partys denke, die ich dieses Jahr schon gefeiert hab, is Reincarnation wohl eher eine der schlechteren gewesen - is zumindest meine persönliche Meinung.

greetinx,
Darktrancer
 
Oben