Serato DJ - Stammtisch


Crimy
Crimy
Well-known member
Mitglied seit
28 Sep 2004
Beiträge
89
Reaktionen
4
Ort
Schweiz / Region Zürich
Das sind genau die Sachen, die man beim Auflegen mit Vinyl nicht braucht.
Serato ist dazu entwickelt worden, um mit Vinyl weiterhin auflegen zu können. Und das macht Serato sehr gut. Der Rest hat mit dem Auflegen von Vinyl nichts zu tun.
Dann erklär mir bitte, wenn ich Sampler (und/oder Sample Scratch) in meiner Session brauche, dass ich diese immer wieder aufklicken muss?
Oder der Pitch der Player nicht bei der letzten Einstellung ist?

Klar sind diese beiden Punkte nur Komfort, wenn ich es aber mit Rekordbox vergleiche, passt das da. MacBook zu, später wieder auf und bin genau am gleichen Punkt wo ich aufgehört habe ohne noch ein paar Settings jedes Mal anzupassen.

Generell ist die Aussage auf Rekordbox vs. Serato, wo Du vom ursprünglichen Poster Unterschiede hören möchtest und das sind welche, reines Vinyl hin oder her. Serato wird auch extrem viel von Scratchern verwendet (mehr als Rekordbox) und da finde ich es einfach Punte, die zählen dürfen.
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
662
Reaktionen
119
Ort
hinter dir
Hmmm... Ich vermute, Anfängerfehler?!
Also der MIxer ist ein alter... Kein USB.

Ich bin davon ausgegangen, dass ich die Teller per USB an den Mac anschliesse und dann Feuer frei :cool:
Nope.

Du brauchst für ein DVS eine Mehrkanalsoundkarte (Interface) für die Kommunikation/Signalfluss zwischen Vinyl/Tonabnehmer, Rechner und Mixer. Manche Mixer haben die Soundkarte schon eingebaut, manche nicht und man benötigt eine externe Karte.

Die RP 8000 sind wirklich tolle Plattenspieler, jedes Bedienelement sendet Midisignale per USB.
Aber das ist auch schon alles, es ist keine Soundkarte verbaut.

Serato hat den Vor- und auch Nachteil, dass nur lizensierte Soundkarten und Mixer die Software freischalten.
Allerdings wird in der aktuellen Version nur noch die Denon DS1 Soundkarte unterstützt (wer weiß wie lange noch...), für die pre InMusic Rane Soundkarten (SL2,3,4) wurde die Unterstützung nach Version 2.5.5 eingestellt.

Wenn du unbedingt Serato nutzen willst musst du dir entweder eine DS1 (class compliant) zulegen, oder gebraucht eine SL2,3,4, kannst diese dann aber nur bis Serato 2.5.5 und bei Apple treiberbedingt nur bis MacOS Mojave verwenden.

Aktuell sind keine neuen Soundkarten am Markt, du wirst dich da nach gebrauchten umsehen müssen. Ob nochmal neue kommen ist fraglich.

Ansonsten bleibt nur noch ein Mixer mit integriertem Interface oder du müsstest dich nach einem alternativen Anbieter mit alternativer Hardware umsehen.
 
F
fuschnicker
Member
Mitglied seit
30 Dez 2021
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ok, verstanden!
Und wie sieht es mit der Kompatibilität der Mixer in Bezug zu den OS Software Versionen aus?
Stellt sich die Frage, was unter dem Strich die bessere Alternative ist. Mixer mit Interface, oder einen alternativen Anbieter...?!
Für mich muss es auch nicht unbedingt Serato sein...

Mal grundsätzlich:
Ich möchte eigentlich nur auf einen größeren Pool an Tracks (HipHop) zugreifen. Ich habe zwar noch altes Vinyl, aber nichts aktuelles. Und ich möchte schon auch gerne was von den digitalen Tracks nutzen.
Auch wenn ich Vinyl immer noch sehr sexy finde :love:
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
662
Reaktionen
119
Ort
hinter dir
Alles was hier nicht "Discontinued" ist, kann aktuell verwendet werden.
Bei den "Discontiued" Produkten ist bei MacOS spätestens ab Mojave Schluss.
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.070
Reaktionen
517
Ort
Oberhausen
Dann erklär mir bitte, wenn ich Sampler (und/oder Sample Scratch) in meiner Session brauche, dass ich diese immer wieder aufklicken muss?
Oder der Pitch der Player nicht bei der letzten Einstellung ist?
Dann nimmt man ein anderes Produkt. Serato ist für TC prädestiniert und nicht für irgendwelche Spielereien.
 
 

Neue Themen


Oben