Smartphone zum Mix Aufnehmen

Oliver TW

Oliver TW

Frankie Wilde
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
964
Reaktionen
60
Ort
Leverkusen
Hallo zusammen,

ich hoffe meine Frage ist in diesem Bereich richtig untergebracht.

Ich würde gerne ab und zu meine Mixe Live mitschneiden.
Es gibt ja Geräte wie dieses hier : http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame-HR-2-Handheld-Recorder-/art-REC0006028-000

Nur möchte ich nicht ständig so ein Teil mitschleppen. Vor allem da solche Aktionen eher Spontan aufkommen.
Da bei mir in nächste Zeit ein neues Handy ansteht und die Smartphones ja anscheinend jeden Blödsinn können, nun meine Frage :

Gibt es Handys mit Line In und Record Apps?
So ein Handy hätte man ja immer dabei und ist deswegen imo praktischer als ein Fame etc.

Danke schon mal für alle Antworten.
 
KlangTerrorist

KlangTerrorist

Vinyljunkie&Plattendealer
Mitglied seit
Jul 2003
Beiträge
820
Reaktionen
9
Ort
67061 Ludwigshafen
das geht mit jedem handy mit einer app dafür. dadurch das man ein headset anschließen kann, hat man automatisch auch die chance einen line in umzusetzen.
 
User60311

User60311

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
977
Reaktionen
0
Ort
LM
ähm, wäre der Mic eingang denn nicht Mono... und dazu kommt dann noch; iss da en Micro-Verstärker drinne, weil dann is auch nix mit Line-In (wenn man den net abstellen kann)..

Edit: un sach jetzt nich: Nimmste halt zwei Handys, eins für rechts, eins für links ;-)
 
N

Nasrudin

VST-Schrauber auf Abwegen
Mitglied seit
Dez 2008
Beiträge
448
Reaktionen
0
Ganz ehrlich: Wenn die Aufnahme nur "halbwegs vernünftig" klingen soll, vergiss es.

1. Das im Handy eingebaute Mikrofon ist unbenutzbar (schau dir mal den Frequenzgang und Pegelfestigkeit von diese Minikondensatorkapseln an, da kriegste Ausschlag von).
2. die Headseteingänge von Smartphones sind ebenfalls unbenutzbar, da weder Phantomspeisung verfügbar, noch hochwertige Wandler eingebaut (wozu auch, das Freq-Spektrum der menschlichen Stimme reizt solche Geräte doch garnet aus).
3. Ein Smartphone mit 2 Line-Eingängen die mit 44.1 KHZ 16bit gesampelt werden ist utopisch.

Leider wollen alle immer ne Eierlegende Wollmilchsau, vergessen aber dabei zu fragen ob die Eier egl genießbar sind.
Kauf dir das Gerät dass du vorgeschlagen hast und verstaue es an einem festen Platz bei deinem Equipment (so spontan, dass du ohne Equip auflegst werden die Auftritte ja net sein^^). Damit wirst du auf jeden Fall zufriedener sein.

Gruß Nasrudin
 
Zuletzt bearbeitet:
User60311

User60311

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
977
Reaktionen
0
Ort
LM
3. Ein Smartphone mit 2 Line-Eingängen die mit 44.1 KHZ 16bit gesampelt werden ist utopisch
finde ich nich... mein mp3-Player Creative Zen V hatte schon vor Jahren einen Line-In zum Aufnehmen (leider nur in 128-192kb)

-> den hab ich auch immer dabei, ... aber er bringt ein paar Nachteile mitsich... will man den ganzen Abend mitschneiden, was Speichertechnisch machbar wäre, muss der Player an nem USB Hub hängen, der in mit Strom versorgt (der Hub darf dabei aber net an nem PC hängen, sonst spielt der Player nich...) ... daraus resultiert ein tierisches Kabelgedöns... und er hat ne bescheidene selbstregelnde Lautstärkenanpassung... die macht manchmal ziemlischen Mist...

Deshalb bin ich auch schon länger auf der Suche nach was sehr günstigem einfachen, was en Line-In hat und auf ein beliebiges Speichermedium in 320kb mp3 aufnehmen kann..

sorry viel blaaaa
 
@mor

@mor

Member
Mitglied seit
Jan 2017
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ort
79183 Buchholz
ui! der Post ist ja schon etwas betagt, allerdings bin ich mit meinem Googlelatein am Ende und zu guter letzt hier gelandet. Also gleich mal registriert und schwups die alte Kamelle hoch geschoben :)D weiß gar nicht ob es hier so funktioniert).

Ich habe am Wochenende meine 1210er aus dem Keller rausgeholt und abgestaubt.
Die gleich mal mit dem TECHNICS SH-DJ1200 BATTLE MIXER verbunden und das alte Vinyl aufgelegt.
Von einigen Alben würde ich mir gerne direkt mal Sicherheitskopien mit Hilfe meines Smartphones aufnehmen.
Doch wie bekomme ich eine direkte Aufnahme mit meinem Motorola G4 plus (Model: XT1642) hin?

Am liebsten würde ich den Ausgang vom Mixer direkt an das Handy anschließen und mit Hilfe einer App aufnehmen.
Hierzu möchte ich den Klinken (Kopfhörer/MIC) Eingang benutzen, technisch müsste dass ja nun möglich sein.
Laut Aussage vom Motorola Support "..., dass der Kopfhöreranschluss CTIA/AHJ und OMTP Standards unterstützt (beide vierpolig)."

Eine Lösung wäre wohl etwas überteuert http://www.ikmultimedia.com/products/irigproduo/

Ich spiele mit dem Gedanken mir diese kostengünstige Lösung http://www.lindy.de/Headset-Adapter...mpatible.htm?websale8=ld0101&pi=35523&ci=8014 oder http://www.lindy.de/Headset-Adapter...d-Pinout.htm?websale8=ld0101&pi=35509&ci=8014 zuzulegen. :confused: Nur welcher ist der Richtige Adapter?

Boah, ich merke ich bin aus dem Thema, nach den vielen Jahren, total raus und hoffe auf Eure Unterstütung und Tipps.

Wer kann mir den noch hierzu ein paar Android App tipps geben, das Teil läuft mit der Version 6.0.1
 
Jan.S

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Das eigentliche Problem wird sein, dass der Mic Eingang auf der 4-Pol Combo Buchse nur Mono ist. Das wird dann nicht im Sinne des Erfinders der Stereo Vinyl sein.
21344-96d31fffd7d3b418b4c57e03170baa27.jpg
Das von Dir genannte iRig Pads hat gar kein Audio Interface, zudem laufen die Teile nur auf iOS, Mac und Windows Geräten, jedoch nicht auf Android.
Generell müsstest du auch einfach eine 0815 Soundkarte via OTG Kabel an dein Android anschließen könne, ab Android 5.0 werden Soundkarten unterstützt. Es müsste auch mit einer UAC von Behringer gehen, bzw. jede Soundkarte die Class-Compilant ist.

Wie Sinnvoll es ist Vinyl am mobilen Endgerät zu digitalisieren, möchte ich jetzt hier nicht diskutieren.
Die beste Diskussion zum digitalisieren von Vinyl mit hohen Ansprüchen kann man hier lesen: Frage zu Wavelab 7 Vinyl Digitalisieren
 
Zuletzt bearbeitet:
@mor

@mor

Member
Mitglied seit
Jan 2017
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ort
79183 Buchholz
tach jan,
nett das Du mir antwortest.
Wie Du nun auf iRig Pads kommst ist mir ein Rätzel. Bei mir löst der Link: http://www.ikmultimedia.com/products/irigproduo/ die Seite zum iRig PRO DUO auf.
Nachtrag, stimmt die Seite schaltet was anderes, evtl. geht es hier mit -> https://goo.gl/9ClaU4

Echt, das ist nur MONO, dann ist das wirklich ungeeignet.

... meinst Du disese UAV von Behringer? https://www.thomann.de/de/behringer_ucontrol_uca_222.htm?sid=b071e1748bf8d9d6f7211e71c57023dc ? Bei dem Model sehe ich keine Anschlussmöglich keit um das Motorola Smartphone als Recorder zu nutzen, das ist ja eher was für den PC.

Viniyl hin oder her, ich vereinfache meine Aussage, ich möchte mein Motorola als Recorder nutzen und suche dafür eine Lösung. Das Signal kommt aus einem Mixer (Klinke 3,5) und soll dann mit einer App aufgenommen werden (live-mitschnitt). Bislang finde ich nur Lösungen mit einem Mikrofon, was für mich nicht in Frage kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jan.S

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Der Link hat mich immer zu iRig Pads geleitet. Daher das Problem.
Ob und welche Soundkarten mit Android funktionieren kann ich Dir nicht zu 100 % sagen, bei mir läuft das auch nicht einfach Plug&Play, ich muss einen aktiven Hub dazwischen schalten. Sonst ist die Spannung, welche mein Smartphone liefert zu gering. Am besten direkt ne Soundkarte mit externer Stromversorgung probieren.

Nachtrag: Es wird auch ein Problem sein, eine passende App zu finden, welche das zuverlässig in Stereo aufnimmt und dich dabei noch die Soundkarte wählen lässt.
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.extreamsd.aemobile&hl=de

Wahrscheinlich bist du mit einem Zoom H1 oder einem ähnlichen Recorder besser bedient.
 
Zuletzt bearbeitet:
@mor

@mor

Member
Mitglied seit
Jan 2017
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ort
79183 Buchholz
Danke für den Tipp mit dem Zoom H1.
schau ich mir mal an, muss dann halt die Sounds auf das Handy kopieren um sie im Remixlive zu laden.
Das Teil würde dann meinen zweiten Wunsch erfüllen, Umgebungsgeräusche auf zunehmen. Taugt das was?
Preislich liegt es im unteren Bereich...
 
Jan.S

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Erst wolltest du Vinyls digitalisieren, jetzt möchtest Du Remixlive nutzen. Das sind völlig verschiedene Anwendungen, zumal Remixlive lediglich loopbasiert ist und kein schneiden von Audio zulässt. Das schneiden deiner Aufnahmen müssstest du dann wiederum in einer anderen App machen und sicherstellen, dass deine Loops auch "rund" sind.
 
@mor

@mor

Member
Mitglied seit
Jan 2017
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ort
79183 Buchholz
ja ich bin kreativ. is für mich das selbe. Egendlich wollte ich wissen wie ich den Sound von der Platte mit dem Handy aufnehmen kann, ich kauf nächste Woche son dummes Kabel/Adapter und teste mein vorhaben. Sollte ich neue Erkenntniise erlangen werde ich ein neues Thema aufmachen. Danke für Deine Geduld, deine Tipps waren super.
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
2.130
Reaktionen
135
Ort
Köln
Es gibt eine recht einfache Lösung, die ich selber mit meinem iPhone schon mehrfach genutzt habe:
Man braucht lediglich einen TRS-TRRS-Adapter, den es z.B. für kleines Geld bei Amazon gibt.

Wenn man einfach einen Cinch-Klinke-Adapter ans Mischpult macht und dann ins Smartphone stöpselt, dann klappt die Aufnahme wegen unterschiedlicher Kabelbelegungen leider nicht. Der Adapter behebt das Problem.

Man muss lediglich mit dem Pegel ein wenig aufpassen denn das Smartphone übersteuert relativ leicht. Am besten einen separat regelbaren Ausgang nehmen und vor der eigentlichen Aufnahme einen kurze Test-Aufnahme zur Pegelanpassung machen.

Ein Beispielvideo von mir, das ich genau so aufgenommen habe (mit iPhone auf Stativ und Mischpult-Output über den beschriebenen Weg) gibt es auf YouTube.
 
@mor

@mor

Member
Mitglied seit
Jan 2017
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ort
79183 Buchholz
Ja genau, das meine ich, ich hab die Adapter schon geordert, leider konnte mir Motorola keine genaue Angabe machen, welche Belegung ich benötige, daher habe ich die iPhone Variante und die andere bestellt, Auflösung folgt.
Sag woran liegt es das ich deine Videos nicht anschauen kann ����
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
2.130
Reaktionen
135
Ort
Köln
Ja genau, das meine ich, ich hab die Adapter schon geordert, leider konnte mir Motorola keine genaue Angabe machen, welche Belegung ich benötige, daher habe ich die iPhone Variante und die andere bestellt, Auflösung folgt.
Cool, sag mal bescheid ob's geklappt hat!


Sag woran liegt es das ich deine Videos nicht anschauen kann ����
Hm, keine Ahnung. Sollten eigentlich öffentlich sein. Welchen Fehler bekommst du denn?
 
 
Oben