[suche] Mehrkanal Interface für Band Aufnahme

  • Ersteller Jan.S
  • Erstellt am
  • Schlagworte
    band mehrkanal reason recording soundkarte
Jan.S

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Neues Projekt, neuer Thread... (hab leider nichts passendes gefunden)

Ich wollte schon länger mal eine Band aufnehmen und seit dem Reason nun Recording tauglich ist wird das Projekt jetzt angegangen. Hab ne junge Band an der Hand an der ich mich mal als Produzent / Mischer "versuchen" kann / darf.

Ich suche jetzt noch eine relativ günstige Mehrkanal Soundkarte zur Anbindung an den PC. Ich möchte eigentlich nicht die ganze Band zusammen aufnehmen, jedoch die Drums auf einzelne Spuren. Daher benötige ich eben ein Interface das mir mehr als nur 2 Kanäle Input bereit stellt.

Natürlich könnte ich über ein Mischpult die Band abnehmen und die Summe aufzeichnen und nachher nur dezentes Mastering betreiben. Wenn ich die Spuren aber einzeln im Reason hab kann ich damit wesentlich mehr Unfug treiben und viele Settings ausprobieren.

Bin jetzt mal über die Tascam M-164 UF gestolpert. Die sieht mir ganz tauglich aus.

Gibt es hier jemand der mit so einem Projekt schon Erfahrung hat oder kann mir ein Interface empfehlen? Ggf. würde ich auch gern in Erwägung ziehen nur ein Interface zu leihen, wenn dies denn irgendwo möglich wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jan.S

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
das sprengt definitiv meinen Rahmen für dieses erstmalige Hobby-Projekt aber ich hab ja auch auch "relativ günstig" geschrieben :D
Wenn ich das Ding zur Leihe bekomme wäre es jedoch eine Überlegung wert.
 
BassTi

BassTi

Kann auch anders
Mitglied seit
Mrz 2004
Beiträge
2.330
Reaktionen
155
Ort
Breisgaumetropole
Mit dem Presonus Firestudio Project oder den großen Brüdern derselben Firma sollte man nix verkehrt machen.

Die benötigte Kanalzahl kommt halt stark auf die Vorgehensweise an (alle zusammen oder Overdub-Verfahren).... Aber mit 8+2 Kanälen kann man auf jeden Fall mal Schlagzeug und evtl. Bass aufnehmen und per Daisychaining sind mehrere Geräte kaskadierbar ;-)
 
benmuetsch

benmuetsch

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
1.735
Reaktionen
72
Ort
Stuttgart City
das sprengt definitiv meinen Rahmen für dieses erstmalige Hobby-Projekt aber ich hab ja auch auch "relativ günstig" geschrieben :D
Wenn ich das Ding zur Leihe bekomme wäre es jedoch eine Überlegung wert.
Nunja, wenn man mal betrachtet, was ein richtiges Recordingpult kostet, ist das schon "relativ günstig". :)

Ansonsten kann ich BassTi zustimmen!
 
Digital Bambule

Digital Bambule

Dortmunda
Mitglied seit
Feb 2010
Beiträge
785
Reaktionen
0
Ort
Earth
gebrauchten Korg Zero 8 für ca.500.
Die All-In-One Lösung.
 
LoneStar

LoneStar

Robotroll
Mitglied seit
Jul 2010
Beiträge
1.036
Reaktionen
0
gebrauchten Korg Zero 8 für ca.500.
Die All-In-One Lösung.
Ungeeignet. Mit nur zwei Mikrofonen kann man kein Drumset in einzelnen Spuren aufnehmen.

Überhaupt sind hier wohl mindestens 6-8 Kanäle mit jeweils eigenem Mikrofonvorverstärker angesagt, also würde ich klar Richtung Recording-Mischpult mit eingebautem Mehrkanal-Audiointerface tendieren. Wurde ja auch schon vorgeschlagen.
 
FrenchHouse

FrenchHouse

Techno
Mitglied seit
Sep 2009
Beiträge
454
Reaktionen
0
Ort
Deutschland
Presonus kann ich empfehlen. Ich habe ebenfalls ein Interface aus diesem Hause und nutze es zwar nicht für Bandaufnahmen, sondern für das Aufnehmen von Synths usw. und bin sehr zufrieden damit.

Ansonsten könntest du dir noch die Karten von RME anschauen. Die sind zwar etwas teurer, bekommen aber sehr positive Kritiken.
 
Jan.S

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Ungeeignet. Mit nur zwei Mikrofonen kann man kein Drumset in einzelnen Spuren aufnehmen.

Überhaupt sind hier wohl mindestens 6-8 Kanäle mit jeweils eigenem Mikrofonvorverstärker angesagt, also würde ich klar Richtung Recording-Mischpult mit eingebautem Mehrkanal-Audiointerface tendieren. Wurde ja auch schon vorgeschlagen.
Wo ich jetzt eigentlich wieder bei meinem Tascam aus dem Anfangspost lande. Von Behringer soll demnächst was nettes raus kommen. Qualität ist noch unbekannt, genau so der Preis. Ich brauch das Ding auch nicht vor Mitte Mai.
 
N

Nasrudin

VST-Schrauber auf Abwegen
Mitglied seit
Dez 2008
Beiträge
448
Reaktionen
0
Mit dem Presonus Firestudio Project oder den großen Brüdern derselben Firma sollte man nix verkehrt machen.

Die benötigte Kanalzahl kommt halt stark auf die Vorgehensweise an (alle zusammen oder Overdub-Verfahren).... Aber mit 8+2 Kanälen kann man auf jeden Fall mal Schlagzeug und evtl. Bass aufnehmen und per Daisychaining sind mehrere Geräte kaskadierbar ;-)
Etwas teurer als als das Presonus, aber immernoch günstiger als das Tascamgerät wäre die Focusrite Saffire Pro 40. Da sind ebenfalls 8 Mic Preamps verbaut, die wohl sehr gut klingen sollen. Inwiefern das Gerät hinsichtlich Funktionalität, Treibern und Verarbeitung den Mehrpreis gegenüber des Firestudios gerecht wird kann ich allerdings nicht sagen.

Gruß Nasrudin
 
benmuetsch

benmuetsch

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
1.735
Reaktionen
72
Ort
Stuttgart City
Mal kurze Gegenfrage: sind denn entsprechende Mikros überhaupt vorhanden?
 
Jan.S

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Ja die Band ist soweit für's live spielen ausgestattet und es sind auch Mikrofone zum Abnehmen der Drums vorhanden. Wie gut die sind wird sich zeigen.
 
D

DaPaul

Housewart
Mitglied seit
Mai 2006
Beiträge
121
Reaktionen
2
Ort
Berlin
Wie wärs denn mit RME HDSPe Raydat + nach Bedarf 1 bis 4 ADA8000? Also somit 8 bis 32 Kanäle. Je nach Geldbeutel :)

Du kannst dann dank Totalmix und den vielen Ausgängen auch prima Monitorrouting für die Musiker machen.
 
benmuetsch

benmuetsch

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
1.735
Reaktionen
72
Ort
Stuttgart City
Na das ist ja ein toller Tipp..... :confused::confused::confused: tsss

@Jan:

Bei dem Tascam musst du trotzdem auf die Eigenheiten des Geräts achten:

du hast "nur" 6 Mic-Eingänge, die anderen Kanäle sind wie es aussieht Stereokanalpaare mit jeweils trotzdem nur einem Channelstrip. Also ich würde dafür kein Geld ausgeben. Entweder ein anständiges Interface und dann am Rechner Mischen, oder sowas in die Richtung Mackie. Vllt gibts ja von Tascam oder Yamaha noch was vernünftiges.

Ansonsten: Tascam Portastudio mit Tape! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Jan.S

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Wie wärs denn mit RME HDSPe Raydat + nach Bedarf 1 bis 4 ADA8000? Also somit 8 bis 32 Kanäle. Je nach Geldbeutel :)

Du kannst dann dank Totalmix und den vielen Ausgängen auch prima Monitorrouting für die Musiker machen.
Da hat DaPaul schon recht, jedoch ist das schwer für mich als portable Lösung zu realisieren. Die Anbindung via PCI ist natürlich grandios und die ADAT Schnittstellen von Behringer haben jetzt nicht den schlechtesten Ruf.
Für den Anfang muss was portables mit FireWire oder USB Anbindung her.
 
benmuetsch

benmuetsch

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
1.735
Reaktionen
72
Ort
Stuttgart City
Na eben. Weder "günstig" noch portabel. :)
 
Jan.S

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Die Idee mit der ADAT Schnittstelle hat mich jetzt nicht los gelassen und ich sehe mich schon fast den Einkauf tätigen...

Focusrite Scarlett 18i6 + Behringer ADA8000 Ultragain Pro8 Digital wäre noch im Rahmen und würde auch genug Kanäle zu Verfügung stellen wie man hier exemplarisch sehen kann. Ich denke das man mit insgesamt 18 Kanälen doch gut arbeiten kann und es den Geldbeutel mit guten 480€ nicht zu sehr belastet.

 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nasrudin

VST-Schrauber auf Abwegen
Mitglied seit
Dez 2008
Beiträge
448
Reaktionen
0
Man (irgendwer) kann schon damit arbeiten, die Frage ist werden eure spezifischen Bedürfnisse erfüllt?
Ich meine solange nicht festliegt, wieviele Mikro- (Vorverstärkung, Phantomspeisung) und Line Eingänge tatsächlich gebraucht werden (+2,4 oder mehr Reserve), kommen mehr Vorschläge als taugliche Lösungen. Oder stellt die Grafik euren eigenen Bedarf dar?
 
Jan.S

Jan.S

formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
0
Ort
Ostalbkreis
Oder stellt die Grafik euren eigenen Bedarf dar?
Die Grafik ist nur eine Beispielanwendung des Herstellers... ich werde mir hier vorläufig nicht die Mühe machen so was zu erstellen. Nach Absprachen mit der Band kommt das schon am nächsten und wie zu beginn gepostet hab ich nicht vor alle auf einen Take zu recorden sondern über Dub-Lines zu arbeiten.
ABER
Ich bin neu in dem ganzen Genre und möchte etwas ausprobieren und spielen... wenn's in die Hosen geht wäre das bedauerlich aber auch in Ordnung. Mal schauen wie professionell wir das ganze nachher machen.
 
 
Oben