Technics 1210 MKII Pitchwechseln nötig?

thekaiser

thekaiser

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
47
Reaktionen
5
Ort
Remshalden bei Stuttgart
Hallo leute,

ich brauche mal euren Rat. Ich habe nen Technics 1210 MK2, ungefähr 2-3 Monate alt, damals neu gekauft. Nun habe ich seit meinem letzten Auftritt das Problem, dass der Pitch nicht mehr genau ist. Zieh ich den Pitchfader auf +2 läuft der Plattenteller rückwärts, danach kommt ein Nullpunkt, und zieht man den Pitchfader weiter, läuft er vorwärts.

Also hab ich hier die Suche benutzt und mich dem Problem zugewendet.
Bin dann Kaypes Anleitung gefolgt und habe alles wie beschrieben gemacht:
Technics aufgeschraubt, Poti am Pitch mit dem Multimeter gemessen, kOhm-technisch alles in Ordnung.
Das hat mich dann erstmal verwundert, da ich dachte, dass es sicher an dem Poti liegen würde.

Dann habe ich mal mit dem Multimesser gemessen und den Fader dabei gezogen. Bei ungefähr +1 geht er auf 3kOhm, danach kontinuierlich abwärts, wie er auch sollte. Im negativen Pitchbereich ist auch alles in Ordnung.

Am Pitch-Poti liegts also nicht, bleibt mir nur noch den Fader zu wechseln, oder könnts noch an was anderem liegen?

Danke für eure Hilfe!

Frohe Weihnachten :)
 
Phosen

Phosen

Active member
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
29
Reaktionen
9
Wenn er doch nur 2-3 Monate alt ist verstehe ich nicht warum du nicht die Garantie in Anspruch nimmst und selber dran rumschraubst.

Gruß, Phosen
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.906
Reaktionen
448
Ort
Oberhausen
Dann habe ich mal mit dem Multimesser gemessen und den Fader dabei gezogen. Bei ungefähr +1 geht er auf 3kOhm, danach kontinuierlich abwärts, wie er auch sollte. Im negativen Pitchbereich ist auch alles in Ordnung.

Am Pitch-Poti liegts also nicht, bleibt mir nur noch den Fader zu wechseln, oder könnts noch an was anderem liegen?

Danke für eure Hilfe!

Frohe Weihnachten :)
Wenn Du den Fader mißt und er Dir in Ordnung erscheint, wieso willst Du ihn dann wechseln?

Ich würde eher darauf tippen, daß die Kabel vom Pitch zur Platine eingeklemmt sind oder das Steuer IC des Pitches defekt ist.
 
thekaiser

thekaiser

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
47
Reaktionen
5
Ort
Remshalden bei Stuttgart
Wenn er doch nur 2-3 Monate alt ist verstehe ich nicht warum du nicht die Garantie in Anspruch nimmst und selber dran rumschraubst.

Gruß, Phosen
ich bin gerne einer der selber schraubt, und ich brauch den doch so schnell wie möglich wieder :)

Wenn Du den Fader mißt und er Dir in Ordnung erscheint, wieso willst Du ihn dann wechseln?

Ich würde eher darauf tippen, daß die Kabel vom Pitch zur Platine eingeklemmt sind oder das Steuer IC des Pitches defekt ist.
ich habe den Fader ja gemessen, und wenn der Fader auf der Nullstellung eingerastet ist, zeigt er korrekt ~ 2,875 kOhm.

Zieh ich den Fader jetzt in den Plus Bereich, geht er aber erstmal kurz auf 3 kOhm hoch, bei Faderstellung +2 nimmt der kOhm-Wert dann kontinuierlich ab.

Eigentlich sollte der kOhm-Wert ja immer kontinuierlich ab dem Nullpunkt abnehmen, wenn ich den Pitch in den positiven Bereich ziehe.

Also kann es doch eigentlich nur am Fader liegen :/?
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.906
Reaktionen
448
Ort
Oberhausen
Dann probiere mal folgende Möglichkeit:

Stell den Pitchfader auf +6 und schaue, ob er lt. Stroboskop auch auf +6 läuft.

Falls nicht, so drehst Du mit dem blauen Poti (Pitch) auf dem Mainboard (sitzt unter dem Teller) solange, bis er auf +6 läuft.

Dann sollte der Pitchfader wieder stimmen.
Schiebst Du den Pitchfader von +6 bis 0 und der Strobo 0 Punkt dreht sich vorher schon rückwärts bevor Du mit dem Fader die Einrastposition erreichst, dann ist evtl. der Fader defekt. Dann solltest Du ihn auswechseln.
 
tesastick

tesastick

hardstyle amnesia
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
189
Reaktionen
15
Ort
Bremen
ein rückwärts laufender plattenteller wird nicht vom pitchfader ausgelöst...
ich sage ebenfalls: steuer-ic defekt :)

gruß und frohe weihnachten
tesa
 
thekaiser

thekaiser

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
47
Reaktionen
5
Ort
Remshalden bei Stuttgart
ups.... das merk ich jetzt erst, wie blöd das formuliert war :D
das ist natürlich total falsch.

er läuft natürlich nicht rückwärts, sondern langsamer!! SORRY :D

@ DDD: hab ja die Nullpunkte bereits wieder mit Multimeter richtig eingestellt (bzw. sie waren richtig eingestellt).

Also ich bau jetzt einen neuen Fader ein! :)

Vielen Dank für eure Hilfe an Heiligabend. Das ist hier echt 356 Tage im Jahr Service :)

Feiert schön

e: und auch noch ins mischpulte-helpdesk... bin heute irgendwie neben der kappe :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Diskonaut

Diskonaut

Vinyldealer
Mitglied seit
Aug 2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Problem bei 1210 er Pitchfaderwechsel

Hallo Zusammen.

Eigentlich wollte ich für meine Frage einen eigenen Thread aufmachen, aber da ich "neu" bin, darf ich das irgendwie nicht... Daher hänge ich mich mal hier an.

Also: Gerade habe ich einen kleine Bastelnachmittag eingelegt und wollte ein älteres Pärchen 1210er wieder flott machen. Pitchfaderwechsel & Nadelbeleuchtung. Mmmmh! Schönes Gelumpe! ;-)

Problem ist aber jetzt, dass ich bei Deejayladen.de 1210er Ersatzpitchfader bestellt habe, die Pro Seite 4 Anlötkontakte haben. In den Turntables jedoch hat die Platine nur 3 Kontakte und eine komplett andere Anordnung...
Kann es sein, dass meine Turntables wirklich sooo alt sind? Ein neueres Exemplar wollte ich jetzt gerade nicht aufschrauben, na ihr wisst schon: sooo viele Schrauben :-(
Vielleicht weiss ja einer der Technics-Freaks Rat, und weiss vielleicht auch, wo ich den richtigen Fader herbekomme.

Danke!
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
AW: Problem bei 1210 er Pitchfaderwechsel

Die Fader gibt es nicht mehr, du musst den Fader komplett mit Platine bestellen ... die Platine kostet aber richtig viel kohle ... irgendwas bei 35€ ...

grüße ...
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.906
Reaktionen
448
Ort
Oberhausen
oder Basismaterial und Eisen-III-Chlorid oder Ammoniumpersulfat kaufen und selber ätzen. Ist jedenfalls viel günstiger als 35,-Euro.
 
Diskonaut

Diskonaut

Vinyldealer
Mitglied seit
Aug 2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ort
Berlin
aaaahhhh! reizend!

dann lass ich es lieber so wie es ist ;-)

Braucht einer 2 Fader in der neueren Ausführung?
Ansonsten gibts die die Tage im Ebay.


danke.
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
Nunja, damit ist dir ja auch nicht wirklich geholfen. Aber ne Lösung fällt mir dazu leider auch nicht ein, die Platinen gibts einzeln halt nicht und komplett mit Fader kostet die was bei 55€-60€ wenn ich mich recht entsinne ... hatte das problem neulich nämlich selbst ;)

Ich hab noch 7 neue Fader zuhause liegen sonst hät ich sie direkt genommen ...

grüße ...
 
Diskonaut

Diskonaut

Vinyldealer
Mitglied seit
Aug 2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Ich schon wieder!

Jetzt will einer wissen, ab welchem Baujahr man die 4-Kontaktigen Fader einbauen kann, da er mir gerne die Fader abkaufen würde. Gibts da irgendwelche Erfahrungswerte?

Danke!
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
mitte der 80er würde ich mal sagen ... mein einer Projekt Turntable ist so von 83-84 rum und hat schon die mit 4 kontakten. Die mit 3 sind höchst selten und wirklich nur in Uralten Decks zu finden.

grüße ...
 
Diskonaut

Diskonaut

Vinyldealer
Mitglied seit
Aug 2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Cool!
Hätte ich jetzt echt nicht gedacht, dass das Teil so alt ist!

Weil es eigentlich genauso aussieht wie die neuen und soweit auch ganz gut funzt.
Ich habe das Pärchen mal von einem seinerzeit recht bekannten Hip-House-Helden aus Chicago bekommen, der schon seit 20 Jahren seine besten Zeiten hinter sich hat und jetzt in Berlin Asyl gefunden hat. Den Erlös wird er vermutlich gleich im Weinbergspark in landwirtschafltliche Produkte aus Marokko investiert haben ;-)
Aber das "XG" vor der Seriennummer lässt eher auf ein europäisches Gerät schliessen.
Vielleicht kann man es ja als "Real-Oldskool mit dem ganz fetten 80ies Beat" in der Bucht verticken. Hip-Hopper stehen doch auf sowas!
:)))

Danke!

D.
 
D

diseased

Wellenreiter
Mitglied seit
Mai 2006
Beiträge
15
Reaktionen
1
Ort
Graz
Grüß Euch!

Würde eure hilfe benötigen, will aber keinen neuen Thread aufmachen!

Also ich hab mir diese Woche 2 gebrauchte Decks geholt! einen 1210 M3G und einen 1210 MK 2! Der MK 2 ist schon etwas gebrauchter sag ich mal! Das Strobo flackert schwächer als beim M3D und die Punkte am Platter sind auch schon etwas abgenudelt. Aufgrund dieser beiden Abnützungen kommt nun hier meine Frage:

Die Punkte beim MK2 stehen nicht bei 3,3 % Pitch sondern bei ca. 2,3% plus minus ist egal und bei 5,3% stehen die 6% Punkte. Nachdem ich ja erst anfange zu mixen schauts mitm Angleichen noch nicht so dolle aus zum überprüfen. Habs jetzt mal mit ableton(mp3 geladen und mittels warpmarker genau 4% gepitcht) und der gleichen nummer auf platte probiert. Also eigentlich hauts recht gut hin, abgesehen von meinen miesen beatmatchkünsten, was sich hoffentlich bald ändern wird. Aber die sache mit den an der falschen pitchstelle stehenden punkten macht mich doch etwas stutzig. Nun um zum anfang zurückzukommen: Kann es sein, dass das Stehen der Punkte mit dem Strobo und den abgenudelten Punkten zusammenhängen kann? Dass dadurch quasi ein optischer Effekt entsteht? Denn es ist insofern witzig, dass bei +/- 2,3 die Punkte stehen und wenn der Pitch im A**** ist, dann denke ich nicht, dass die Abstände vom Nullpunkt so präzise in beide Richtungen wirken, oder?

Ich hoffe ich habe meinen Sachverhalt einigermaßen verständlich formuliert.

LG einstweilen
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen
Zum x-ten mal ... der Pitch beim 1210er (und bei allen anderen Decks die ich kenne) ist Analog, er wird nie (!) 100% mit der Skala übereinstimmen.

Hier im Forum findest du ein How to von mir wie man den Pitch justiert, wenn es danach immernoch eklatante Abweichungen gibt (1% ist definitiv zuviel) dann ist der Pitch tot ... Ersatzteil ohne Montage kommt 25€.

viel Erfolg!

grüße, Fabian
 
 
Oben