Tonanlage

tuptim

tuptim

DigitalDJ
Mitglied seit
12 Nov 2003
Beiträge
180
Reaktionen
1
Ort
Austria
Hallo!
Habe mich bereits bei euch im Forum umgesehen und finde aber nicht genau das, nach was ich suche!
Ich bin DJ und habe einen 4m x 3,5m großen Proberaum.
Für diesen Raum benötige ich eine Tonanlage (Preis bis EUR 500,00).
Da ich meine Mixtechnik verbessern möchte, dachte ich an die Anschaffung von Studiomonitoren. Ob aktiv oder passiv, weiß ich noch nicht so genau. Da die Monitore an der Wand befestigt werden sollen (auf Regal oder Wandhaltern), sind sie ca. 2,5m von mir weg.
1)Sind so Studio-Monitore wie Tannoy Reveal, Samson Resolv65, Esi05, Thomann N06 für das geeignet?
2)Wenn ich eine passive Variante bei Studio-Monitoren wähle, soll ich diese eher mit einer Studio-Endstufe oder mit einer Hifi-Endstufe betreiben?
3)Soll ich eher auf Boxen aus dem Hifi-Bereich wie JBL Control 5 oder 23, Nubert Nubox310 oder 380, Elac 101, usw. zurückgreifen? Soll man dann diese Boxen mit Studio-Endstufen oder Hifi-Endstufen betreiben?
Danke im voraus für eure Antworten.
Tuptim
 
S

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.180
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
Ob Du auf ein aktives oder ein passives System umsteigst muß du selbst wissen...beides hat seine Vorteile. Wenn in deinem "Proberaum" sonst nix ist außer dein Dj Kram dann wäre ein aktives System tatsächlich die platzsparendere Lösung. Ein aktives System hat ja den Verstärker in der Box bereits drinne.

Wenn du die passive Lösung bevorzugst und das ganze über einen Hifiverstärker betreibst kannst du daran natürlich noch mehrer "Klangquellen" anschließen (PS, CD/MD/Tape Player), was diverse Vorteile bringen kann - bei einer Studioentstufe geht das meist nicht!

Fraglich ist für mich, ob du überhaupt StudioMonitore brauchst. Ich selbst hab die Tannoy Reveal passiv aber eher für den Einsatz der Musikproduktion. StudioMonitore übertragen eben sehr sauber das Frequenzspektrum, was nicht heißen muß, dass es toll klingt...

Lange rede kurzer Sinn:
Ich an deiner Stelle würde mir einen gebrauchten HifiVerstärker und ein paar "gute" Hifiboxen kaufen.
Es gibt hier auch ein paar Leute die sich ein aktives 2.1 Syrincs Soundsystem gekauft haben und damit auch sehr zufrieden sind,
 
S

Samoht

Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.118
Reaktionen
50
Also für einen Raum dieser Größe dürften die allseits beliebten Syrincs M3 220 genügend Power (wenn nicht sogar zu viel) bringen. ;)

Hab sie selber in einem ca. 14 qm großen Zimmer stehen und damit kannste locker den Raum abreisen, selbst wenn du die Dinger nur viertel fährst.

Zum Auflegen mehr als perfekt...
 
tuptim

tuptim

DigitalDJ
Mitglied seit
12 Nov 2003
Beiträge
180
Reaktionen
1
Ort
Austria
Hallo!
Danke erstmal für eure Antworten!
@Steve Rotate
Da ich meine Mixtechnik verfeinern will, suche ich nach einer guten, bezahlbaren Lösung. Als DJ lege ich 3x monatlich bei diversen SzeneEvents vor 100-200 Leuten auf. Da möchte ich keinen Schei*** zusammenmixen. Ich weiß, 500,00 EUR sind in diesem Bereich "peanuts". Ich brauche die Anlage wirklich nur für den Proberaum und nur fürs Üben. Die Anlage muß keinen Zweitnutzen haben und nicht toll klingen, daß mir dabei das Blech wegfliegt. Meine CD's kenne ich. Sie soll ihren Zweck erfüllen, d.h. sie soll mir neben vielen Üben dabei helfen, meine Mixtechnik zu verbessern.
Da ich schon soviel über Studiomonitore gehört habe, dachte ich eben an so eine Variante. Ich habe aber keine Möglichkeit, diverse Monitore zu testen. Von der Möglichkeit bei Internetshops zu bestellen und dann zurückzusenden, kann ich keinen Gebrauch davon machen. Für Österreich gelten diese Vereinbarungen leider nicht.
Kannst du mir beschreiben, wie der Unterschied zu verstehen ist. Sind sie zu leise, zu schlecht oder wie kann man sich das vorstellen.
Danke nochmal für eure Infos!
Tuptim
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Hab' das ein paar Threds weiter unten schon mal geschrieben:

Studiomonitore sind "schonungslos offen" was den Klang angeht.

Hifi-Boxen "verschönern" den Klang meistens. Z.B. erden Bässe und Höhen gerne überbetont.
 
Slex

Slex

Strictly 4 the L. O. V. E
Mitglied seit
13 Jun 2002
Beiträge
2.561
Reaktionen
78
Ort
Berlin
Nubert Boxen kannst du doch 4 WOCHEN lang zuhause testen und wenn sie dir nicht gefallen zurückschicken...

Wenn du Anschlüsse für Md, Cd, Tape, Pc etc brauchst würde ich an deiner Stelle einen Verstärker und zwei Boxen kaufen.

Yamaha Ax 396 (selber mehrmals getestet) und vielleicht ein Paar Nubox 310.
Später kannst du ja noch einen Subwoofer von Nubert (aw440) anschließen. Damit kannst du locker 15-20 qm beschallen.

Der Ax 396 von Yamaha kostet ca. 230 Euro. Eine Nubox kostet 127 Euro (nubox 310) passende Wandhalter gibt es auch. (nubert.de unter Zubehör)

Das von mir aufgeführte Set (ohne Subwoofer) liegt mit Halter und Kabel bei ca. 500 Euro

Wenn du keine Anschlussmöglichkeiten benötigst, also Md, Cd, Tape etc. dann greif zu den Syrincs m3 220...

Zu diesem Aktiv System gibt es bei djservice.com auch passende Halter bzw. Ständer.

Greetz
Slex
 
tuptim

tuptim

DigitalDJ
Mitglied seit
12 Nov 2003
Beiträge
180
Reaktionen
1
Ort
Austria
Hallo!
Euren Antworten entnehme ich, das ich das mit den Studio-Monitoren in der Preisklasse Tannoy Reveal, Samson, usw. vergessen soll und lieber auf Hifi-Boxen umsteigen soll.
@slex
Habe deinen Thread auch schon gelesen. Hast du dich anscheinend für die Nubert 310 entschieden. Und? Ist die O.K.
Tuptim
 
tuptim

tuptim

DigitalDJ
Mitglied seit
12 Nov 2003
Beiträge
180
Reaktionen
1
Ort
Austria
Hallo!
Ich wollte nur mal kurz mitteilen, für was ich mich entschieden habe. Ich habe mir 2 Stk. JBL CM 52 besorgt, die ich an einen 2 x 90 W Sony Hifi-Vollverstärker betreibe. Für die 15 m2 reicht das vollkommen.
Danke nocheinmal für eure Tipps.
Tuptim
 
Arb

Arb

Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.075
Reaktionen
56
Ort
Zwischenraum
Ich würde nicht so schnell urteilen.

Wenn du deine Mixtechnik verbessern willst und dafür für Gigs übst, sind Studiomonitore keine verkehrte Wahl. Zum Einen hast du unverfälschten Klang, was durchaus Vorteile beim klanglichen Verstnändiniss des Tracks bringt. Zum Zweiten gibt es in den Clubs meist PA-Anlagen, die den Klang
auch nicht verschönern wie HiFi-Boxen.

Wenn du mal dazu kommst Tracks über die Hi-Hats und nicht über die Bassdrum abzumischen, wirst du mit Studiomonitoren besser klarkommen.

Kann die Tannoys Reveal, sowie die in der oberen Preisklasse angesiedelten Monitore von Genelec, Adam oder Yamaha empfehlen. Ob aktiv oder passiv ist wohl eher eine Platzfrage.
Aktive Monitore sind wohl die bessere Lösung, da die eingebauten Verstärker perfekt auf die Boxen abgestimmt sind.

Falls du später mal produzieren willst hast du eine gute Grundlage.

Einzig und allein der Klang ist auf Dauer eine Sache wo man verzichten muss :)
 
 

Neue Themen


Oben