Tutorial: Facebook-Marketing für DJs und Veranstalter

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Dabei seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.151
Reaktionen
137
Ort
Köln
Facebook ist derzeit in aller Munde. Mit ca. 20 Millionen Nutzern allein in Deutschland erreicht man hierüber theoretisch eine große Anzahl von potentiellen Fans, Partygängern und Musikliebhabern.

Deswegen nutzen viele DJs und Veranstalter Facebook zur Promotion für ihre Aktionen.

Mir ist dabei in vielen Gesprächen aufgefallen, dass zwar viele die Bedeutung von Facebook erahnen, aber nur wenige wirklich wissen, wie sie die Möglichkeiten der Plattform voll für sich nutzen können.

Da ich mich selber recht viel damit beschäftigt habe und auch schon einige Workshop zu Facebook-Marketing geleitet habe möchte ich hier mal ein paar grundlegende Tipps weitergeben. Natürlich gibt es keine Erfolgsgarantie, aber es hilft, wenn man schon mal weiss, was richtig ist.


Drei Punkte möchte ich euch dabei besonders ans Herz legen:
1. Konzentration auf die Facebook-Seite
2. Inhalte
3. Werbung


1. Konzentration auf die Facebook-Seite
Es gibt immer wieder Verwirrung darüber, was man am besten nutzt, um sich bei Facebook zu promoten. Manche nutzen Facebook-Seiten, andere nehmen einfach ein privates Profil und wieder andere verwenden Gruppen.

Diese Frage ist dabei eigentlich keine Geschmackssache: Facebook-Seiten sind auf Dauer ganz klar die einzig richtige Wahl.

Das hat viele Gründe, die ich hier nur kurz skizzieren möchte. Zum einen lassen sich Seiten viel besser innerhalb und außerhalb von Facebook promoten (dazu komme ich später noch) und bieten einige nützliche Zusatzfunktionen, die z.B. private Profile nicht haben. Außerdem ist die Nutzung von privaten Profilen von Facebook nicht unter Pseudonymen gestattet. Wir alle kennen zwar genug Leute, die das trotzdem machen, aber so ein Profil unter falschem Namen kann durchaus auch mal von heute auf morgen gelöscht werden. Das ist leider auch schon einer ganzen Reihe von Leuten passiert. Dewegen: Riskiert es erst gar nicht und legt euch eine Seite an.

Das kostet nichts und geht auch ganz schnell. Einfach hier auf "Seite erstellen" klicken:
https://www.facebook.com/pages

Seiten sind auch deswegen super, weil jeder, der dort auf "Gefällt mir" geklickt hat, so etwas wie ein Abonnent ist. Ihr solltet deswegen alles daran setzen, so viele Leute wie möglich auf die Seite zu bekommen.

Einige Ideen dazu:
  • Drucke die URL deiner Seite auf deine Party-Flyer
  • Nutze den Link "Freunde einladen" oben rechts auf deiner Seite
  • Binde eine Like-Box auf deine Webseite ein

Noch ein Tipp: Wenn euch die URL eurer Seite zu umständlich vorkommt, dann könnt ihr hier eine Kurz-URL einrichten: https://www.facebook.com/username/
Das geht allerdings erst ab 25 Fans.

2. Inhalte
Damit so eine Seite interessant genug ist muss man dort regelmäßig Inhalte dort posten. Bei Veranstaltungen oder DJs sind das typischerweise Videos, Fotos, DJ-Sets, Tracks etc..

Was man z.B. sehr gut machen kann: DJ-Sets von den DJs, die auf jeweils der nächsten Party auflegen posten, oder auch Aufnahmen von den letzten Parties. So etwas verstärkt die Fanbindung und gibt der Seite immer wieder ein kleines Stück Aufmerksamkeit. Damit bleibt man den Leuten besser im Gedächtnis.

Dabei muss man keineswegs alles selber produzieren. Man kann auch einfach mal einen YouTube-Link zu einem Track posten, der bei einer Party besonders gut angekommen ist.

Am besten macht man sich eine Art "Redaktionsplan": Ruhig schon mal Inhalte sammeln, die man posten könnte, und diese dann über die Zeit verteilen. 3-5 Posts pro Woche dürfen es durchaus sein. Man sollte nur darauf achten, wirklich etwas zu posten, womit die Leute etwas anfangen können. Einfach nur Müll raushauen bringt nichts.

3. Werbung
Facebook bietet die Möglichkeit, Anzeigen zu schalten. Das kostet zwar ein paar Euro, bringt aber auch eine ganze Menge und man kann schon mit kleinen Summen ansehnliche Erfolge erzielen.

Das Tool findet man hier:
https://www.facebook.com/ads/manage

Was Facebook-Anzeigen richtig cool macht ist die Möglichkeit, ganz genau seine Zielgruppen auszuwählen. Man kann z.B. durchaus einstellen, dass die Anzeige nur Leute angezeigt bekommen, die im Umkreis von Köln wohnen und Tech-House mögen. So präzise lässt sich mit keinem Flyer werben.

Man zahlt dabei auch nur für die Leute, die auch tatsächlich auf die Anzeige klicken. Typische Klickpreise liegen nach meiner Erfahrung bei 20-50 Cent. Gerade Veranstaltungen lassen sich hierüber wirklich sehr gut promoten. Am besten für den Einstieg mal mit einem kleinen Budget ausprobieren - mit 20 € lässt sich hier schon einiges erreichen.

Fazit:
Facebook ist ein sehr nützliches Promo-Werkzeug - wenn man es richtig zu nutzen weiss.
Man spart sich damit außerdem eine Menge Arbeit, z.B. für das Verteilen von Flyern von Hand.

Wenn jemand hierzu noch Fragen hat, dann beantworte ich dir gerne - und natürlich interessieren mich auch die Erfahrungen von Leuten, die Facebook schon erfolgreich zur Party-Promotion nutzen!

Wie sind denn eure Erfahrungen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Interessantes Tutorial! Hilft mir sehr bei der Frage, ob sich eine Facebook Seite für mich lohnen würde. Da ich mich in letzter Zeit vermehrt mit diesem Thema beschäftige, sind mir jedoch in deinem Tutorial drei Kleinigkeiten aufgefallen:

  • Binde eine Like-Box auf deine Webseite ein

Derzeit wird ja noch heiß diskutiert, inwiefern dieser Like-Button datenschutzrechtlich überhaupt zulässig ist. Auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, dass hierdurch Probleme entstehen, würde ich trotzdem darauf hinweisen und Problemlösungen vorschlagen (Stichwort "2-Klick Lösung")


Dabei muss man keineswegs alles selber produzieren. Man kann auch einfach mal einen YouTube-Link zu einem Track posten, der bei einer Party besonders gut angekommen ist.

Hierbei sollte man natürlich darauf achten, dass die Videos von dem Rechteinhaber selbst bei Youtube (und co.) hochgeladen wurden, da ansonsten (wenn auch ähnlich unwahrscheinlich wir beim ersten Punkt) eine Abmahnung drohen könnte.

Wichtig wäre auch noch, dass eine derartige Fanpage, sollte sie kommerziellen Zwecken dienen, ein Impressum benötigt.


Bitte nicht falsch verstehen, ich finde dein Tutorial super, nur über diese Punkte bin ich bei meiner eigenen Recherche immer wieder gestolpert.
Ohne Werbung machen zu wollen, kann ich zum Thema Recht in Sozialen Netzwerken den Spreerecht Blog empfehlen.
 
Derzeit wird ja noch heiß diskutiert, inwiefern dieser Like-Button datenschutzrechtlich überhaupt zulässig ist. Auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, dass hierdurch Probleme entstehen, würde ich trotzdem darauf hinweisen und Problemlösungen vorschlagen (Stichwort "2-Klick Lösung")

Ich kenne die Diskussion, allerdings dreht die sich hauptsächlich um den Like-Button. Die Like-Box ist etwas anderes, dafür gibt es diese 2-Klick-Lösung nicht.

Alternativ kann man natürlich einfach einen Link mit Bild auf der eigenen Webseite setzen. Die Like-Box ist aus Erfahrung allerdings wirkungsvoller.

Man muss hier halt selber entscheiden, ob man das rechtliche Risiko tragen will. Persönlich würde ich das eher klein einschätzen, aber ich bin kein Jurist.


Hierbei sollte man natürlich darauf achten, dass die Videos von dem Rechteinhaber selbst bei Youtube (und co.) hochgeladen wurden, da ansonsten (wenn auch ähnlich unwahrscheinlich wir beim ersten Punkt) eine Abmahnung drohen könnte.

Scheint mir eher unproblematisch zu sein:
http://www.rechtzweinull.de/index.p...-Video-Embedding-bei-youtube,-myvideo-Co.html

Wer ganz sicher gehen will, der sollte dann eben nur Videos von offiziellen Label- oder Künstler-Kanälen verwenden.

Wichtig wäre auch noch, dass eine derartige Fanpage, sollte sie kommerziellen Zwecken dienen, ein Impressum benötigt.

Das ist mW noch nicht eindeutig geregelt, wird aber allgemein empfohlen.

Bitte nicht falsch verstehen, ich finde dein Tutorial super, nur über diese Punkte bin ich bei meiner eigenen Recherche immer wieder gestolpert.

Ich versteh dich schon. :) Ich kenne die Themen auch alle, die du ansprichst.

Ich persönlich würde hier aber empfehlen, sich nicht nur an theoretischen Risiken zu orientieren, sondern wirklich mal zu recherchieren, wie "gefährlich" bestimmte Handlungen wirklich sind. Ich würde z.B. nie einen Track von einem Künstler ohne Genehmigung zum Download anbieten - bei der Einbettung eines Videos dagegen hätte ich weniger Bauchschmerzen.

Man vergibt einfach zu viele Chancen, wenn man NUR auf die Risiken schaut. Klar sollte man alles lassen, was eindeutig illegal ist. In Grauzonen kann man aber mE durchaus überlegen, ob ein Risiko klein genug ist, dass man es eingehen kann.
 
Ich sehe es, was die Wahrscheinlichkeit angeht, Probleme zu bekommen, ähnlich wie du, doch in Zeiten, in denen man regelmäßig Aussagen wie durchschnittliches Facebook Profil für Abmahnanwälte mehrere Tausend Euro wert* liest und hört und in denen man nicht weiß, wie sich diese durchaus neue Problematik rechtlich entwickelt, sollte man diese "Knackpunkte" zumindest im Hinterkopf haben ;)

*Je nach Quelle schwanken diese Zahlen natürlich immens :D

Und ich habe anscheinend Like Box und Like Button verwechselt, da sollte ich mich noch einmal schlau machen...
 
mal ne frage: ich würd gern für eine geplante VA bald über facebook werbung machen.
Wenn ich jetzt ne eigene Seite für diese VA erstelle, ist diese dann irgendwie mit meinem privaten profil gekoppelt?
und: wenn ich die VA über mein privates profil erstelle, kann ich ja alle meine freunde dazu einladen. wie läuft das mit soner facebook-page? kann ich von der page aus auch freunde einladen?
 
mal ne frage: ich würd gern für eine geplante VA bald über facebook werbung machen.
Wenn ich jetzt ne eigene Seite für diese VA erstelle, ist diese dann irgendwie mit meinem privaten profil gekoppelt?
und: wenn ich die VA über mein privates profil erstelle, kann ich ja alle meine freunde dazu einladen. wie läuft das mit soner facebook-page? kann ich von der page aus auch freunde einladen?

Wenn ich jetzt ne eigene Seite für diese VA erstelle, ist diese dann irgendwie mit meinem privaten profil gekoppelt?

Ja. Du wirst als Veranstalter kenntlich gemacht.

wie läuft das mit soner facebook-page? kann ich von der page aus auch freunde einladen?

Ja, die Einladungen zu VA kommen vom Veranstalter, egal, ob Privatperson oder kommerzielles Profil.
 
Dh. ich kann über meine Veranstaltungsseite beliebig Leute einladen? Oder müssen diese Freunde meines Privatprofils sein?


Danke für die schnelle Antwort :)
 
Oder müssen diese Freunde meines Privatprofils sein?

Es müssen Freunde des Veranstalters sein (die wiederum können aber auch Leute einladen, wenn gewünscht), ansonsten ließe sich die Menge der Einladungen ja gar nicht regulieren.
 
Ich glaube wir haben uns da missverstanden; ich überlege halt, ob ich für die VA ne komplett eigene Seite erstelle. Und von dieser Seite aus dann eine VA-Seite hoste. Dann würde in der VA-Seite stehen "Erstellt von: Va-Name"

Jetzt die Frage, wie ich von dieser eigenen VA-Seite Leute einladen kann. Weil die Seite hätte dann ja direkt nach dem Erstellen keine Freunde.

Oder hab ich das falsch verstanden? :)

Sorry, man kann das bei Facebook ja auch nicht einfach mal ausprobieren, sonst hätte ich das schon getan.
 
Von deiner Fan-Seite aus könntest du ein Event erstellen, ja. In der Beschreibung würde dann genau das stehen, was du oben beschrieben hast. Allerdings kann man von Facebook-Pages aus (zumindest soweit ich weiß, korrigiert mich, wenn ich falsch liege) niemanden zu der VA einladen, das geht nur von privaten Profilen aus.

Dafür kannst du aber z.B. die VA von deiner Fanpage aus sharen. Ist zwar nicht so effektiv wie 'ne Einladung, aber immerhin etwas. Wenn die Leute deine Page geliket haben, werden sie sicherlich auch ohne Einladung auf "teilnehmen" klicken :)

/// gott wie ich dieses facebook-denglisch hasse.
 
Zuletzt bearbeitet:
OK, danke für die Antwort. Genau das meinte ich :)
Dh. mit der Sharing-Funktion kann ich dann beliebig Leute auf meine VA aufmerksam machen? Also die Leute kriegen kein "XYZ hat dich zur Veranstaltung ABC eingeladen" sondern einfach oben rechts unter "Veranstaltungen" wird die VA dann angezeigt?

:d
 
nein, das taucht dann im newsfeed der leute auf, die deine seite geliket haben. bzw. es taucht auch schon auf, dass du ein "Event" erstellt hast
 
Wie seht ihr die Chancen durch die Werbung an evtl. Gigs ran zu kommen? Also durch Werbung schalten im z.B. Raum Köln wie vorher beschrieben.
 
Wie seht ihr die Chancen durch die Werbung an evtl. Gigs ran zu kommen? Also durch Werbung schalten im z.B. Raum Köln wie vorher beschrieben.
Für dich als DJ Werbung zu machen um nen Gig zu kriegen? Für Hochzeiten, Geburtstage etc. (als Mobile Disco) mags ja vlt. klappen, aber für Gigs im Club?
Als Veranstalter hätte ich mit Sicherheit besseres zu tun als mir jemanden zu holen, der Werbung in der Zeitung o.ä. macht. Mal ganz ehrlich: das kommt ziemlich verzweifelt rüber :D
Wenns sowas in der Art sein muss und du deinen Namen unbedingt gedruckt sehen willst, schau lieber zu n Interview in irgend ner lokalen Partyzeitung (sowas wie in Regensburg z.B. Kult, 094Life etc.) zu kriegen. Die werden wohl kaum Interesse haben, wenn du nicht eh schon in Clubs unterwegs bist/warst, aber nachfragen kann man ja mal.
 
facebook ist das bessere myspace und die genannten Tipps sollte jeder dj befolgen, findet eure eigenen Fans!
 
Wie seht ihr die Chancen durch die Werbung an evtl. Gigs ran zu kommen? Also durch Werbung schalten im z.B. Raum Köln wie vorher beschrieben.

Also wenn man es nicht zu plump macht, dann kann das gehen. Man muss da aber möglicherweise indirekt drangehen. Spontan fallen mir da mehrere Möglichkeiten ein:

- Wenn es um das Promoten eigener Veranstaltungen geht: Am besten die Veranstaltung direkt über Anzeigen promoten und die Zielgruppe passend auswählen.

- Wenn es um Gigs geht: Das geht vermutlich besser über Google-Anzeigen. Dann wird man gefunden, wenn jemand nach DJs in einer Region sucht. Macht aber vermutlich eher für mobile DJs Sinn.

- Für spezialisierte DJs würde ich empfehlen, zunächst eine Fan-Community aufzubauen und darüber erst einmal Aufmerksamkeit zu bekommen. Gigs kommen dann später von selber. Da sollte man aber nicht zu direkt um Gigs betteln, sondern eher eine interessante Page mit interessanten, aktuellen Inhalten aufbauen und pflegen.

- Außerdem greifen natürlich immer Online- und Offline-Vernetzung gut ineinander. Wenn du "in echt" jemanden kennenlernst und du merkst, dass ein Musik-Bezug da ist, dann ruhig auch direkt auf Facebook als Freund hinzufügen und mal die Seite empfehlen. Wenn man das nicht zu aufdringlich macht hilft das auch.

- Man sollte auch nicht zu egoistisch denken. Es ist völlig ok, auch mal einen anderen lokalen DJ oder Veranstalter zu empfehlen und diesen z.B. in einem Beitrag zu markieren. Die Leute freuen sich darüber, und so bekommt man ggf. Aufmerksamkeit von den richtigen Leuten.

Bei Facebook-Marketing geht es halt nicht nur darum, die "richtigen Knöpfe" zu drücken, sondern gut zu kommunizieren. Die richtigen Knöpfe zu kennen hilft dabei, aber um gute Kommunikation kommt man nicht herum.
 
Wie kann ich die Fanpage sichtbar machen für alle Leute?
Bisher ist es so, das nur Leute mit Facebook Account meine Fanpage sehen können.

Habe unter Privatsphäre (geht ja leider nur unter Einstellung des Privaten Profils) mich zu finden, auf "jeder" gestellt.

Hat da jemand ne Antwort?
 
Wie kann ich die Fanpage sichtbar machen für alle Leute?
Bisher ist es so, das nur Leute mit Facebook Account meine Fanpage sehen können.

Habe unter Privatsphäre (geht ja leider nur unter Einstellung des Privaten Profils) mich zu finden, auf "jeder" gestellt.

Hat da jemand ne Antwort?

Bist du sicher, dass du eine Fanpage hast und kein privates Profil? Pages sind nämlich immer öffentlich, außer man schaltet sie bewusst auf "unveröffentlicht".
 
Bist du sicher, dass du eine Fanpage hast und kein privates Profil? Pages sind nämlich immer öffentlich, außer man schaltet sie bewusst auf "unveröffentlicht".

Ja, definitiv eine Fanpage.. ich wollte ja eigentlich keinen Privaten Account haben, jedoch muss man den leider haben, sonst geht keine Fanpage. Und das Fanpage-Profil ist auf öffentlich geschaltet, habe das ganze auch als musiker/band eingerichtet.

Jedoch funzt es nicht so wie es soll... einer noch nen Tip zu irgendwelchen Einstellungen die ich vielleicht nicht gemacht haben könnte?

Danke :)
 
OK, habe das Problem gefunden.

Also für alle die das gleich Problem haben sollten. Ich hatte in Altersbeschränkung auf 17+ gestellt. Nach dem Umstellen auf Alle 13+ geht auch nun der Zugriff, ohne einen Facebook Account zu haben, also für jedermann/frau sichtbar :)
 
Klasse Post... Genau das was beschrieben wird, hab ich selber schon bei anderen großen DJ's gesehen die es genau so machen... und es funktioniert ja auch. Allerdings sollte man nicht vergessen, das man auch wenigstens einige Fans schon haben sollte, um mit denen weiter arbeiten zu können. (Links teilen, die dann von den Fans geteilt werden, so das neue Fans kommen etc... )
 
was man definitiv noch machen sollte:

apps wie bandpage oder soundcloud integrieren

anleitung, die ich nem befreundeten dj duo mal geschrieben hab:

also als erstes müsst ihr das hier: https://www.facebook.com/bandpage liken.

anschließend könnt ihr auf dieser page links unten "add to my page" anklicken.

danach sollte bandpage auf eurem dj profil auftauchen.

der rest is dann eigentlich erklärt, ihr könnt es mit eurem soundcloud account verlinken, die farben gestalten etc...

für soundcloud allein gibts auch noch ein app: https://www.facebook.com/apps/application.php?id=19507961798

das funktioniert analog.

aber da es bei bandpage eigentlich eh schon mit drin is, is das soundcloud app an sich überflüssig. ich habs mit reingenommen, weil ich mir dachte, dass das SC logo eben recht bekannt ist und die leute dann auch mal eher draufklicken ;)

als letztes könnt ihr dann bei euren profileinstellungen noch einstellen, auf welche seite NICHT fans als erstes kommen. (edit settings - manage permissions - default landing tab -&rt; auswählen)
bei mir is das eben bandpage. fans kommen immer automatisch auf die pinnwand.


vor allem bandpage lässt den ersten auftritt mit ein paar einfachen und schnellen handgriffen deutlich professioneller wirken
 
Zuletzt bearbeitet:

Neue Themen


Zurück
Oben