Vinyl Abnutzung?

D

DeLaRio

Member
Mitglied seit
20 Jan 2004
Beiträge
21
Reaktionen
0
Ort
Dransfeld
Hi alle...
ich habe mal eine Frage:
Wie sieht es eigentlich mit der Abnutzung von Vinyl Scheiben aus?
Muss man sich da wirklich gedanken machen?
Ich habe ein recht hohes auflage Gewicht an meinem TT eingestellt (6g für Ortofon Eletro) habe allerding noch nichts von einer Abnutzung mitbekommen.
Wie würde sich die den bemerkbar machen?
Nehme an schlechtere Qualität und der Bass lässt nach?!

Postet mal Erfahrungen hinsichtlich Abnutzung & Vinyl...

Danke schon mal im Vorraus

Grüße
 
kasor

kasor

Junglist
Mitglied seit
11 Okt 2002
Beiträge
442
Reaktionen
16
Ort
Berlin F/hain
nen kumpel von mir hatte mal nen halber tag lang nen loop laufen lassen, selbst da war noch nichts weiter rauszuhören.
also bei normalen pressungen solltest du dir erstmal keine sorgen machen
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
naja, es rauscht deutlich mehr und die höhen werden dumpfer.
6 gramm sind viel zu viel! schadet der rille UND der nadel.
Also das kann nicht sein dass nach nem halben tag dauerspielen nichts zu hören war.
Nehmen wir an, ne Platte dreht sich bei 33upm rund ein halbes mal in der Sekunde. Eine stunde hat 3600 sekunden.
Würde bedeuten dass in einer Stunde die gleiche Stelle 1800 mal abgespielt wurde.
halber tag wars sicher nciht, aber sagen wir mal 3 Stunden. wirde dann also etwa 5400 mal abgespielt werden die gleiche Stelle. man merkt schon nach 100 mal gleiche Stelle abspielen was. hört euch nur mal die Anfänge eurer Platten an. sind sicher abgenutzter als mittendrin. Werden ja mehr oder weniger eingescratcht. Ok, da ist die Abnutzung auch hörer.
Man sagt dass bei ~1000 mal abspielen ne Platte endgültig im Eimer ist.
Aber bei 6gramm würde ich mutmaßen ist deine platte 3 mal so schnell hin. sag jetzt blos nicht: 300 mal abspielen reicht mir ;)

Aber auch zu dem Thema gabs schon einige andere
 
G

Gast3215

Guest
u right overhead...
vinyl fängt an zu rauschen, gerade an den anfängen einer platte,...
das mit dem halben tag kann ja fast nicht sein!
 
IloveTechno

IloveTechno

Gimme a funky groove
Mitglied seit
29 Okt 2002
Beiträge
1.173
Reaktionen
5
Ort
Darmstadt
Ich habe einige ältere Platten, muss aber sagen das die klanglich noch voll in Ordnung sind. Lediglich der Einscratchton ist leiser geworden...

Und 6g für ne Ortofon ist ja schon fast ne Straftat =)
 
D

DeLaRio

Member
Mitglied seit
20 Jan 2004
Beiträge
21
Reaktionen
0
Ort
Dransfeld
Okay das mit dem Auflagegewicht korrigiere ich dann mal ganz schnell...
Danke
 
kasor

kasor

Junglist
Mitglied seit
11 Okt 2002
Beiträge
442
Reaktionen
16
Ort
Berlin F/hain
er hatte sehr wahrscheinlich auch keine 6g drauf... und dann kommts ja auch auf die nadel drauf an
berichte halt nur was mir erzählt wurde
 
B

balthazar

turntable-rocker
Mitglied seit
1 Feb 2004
Beiträge
342
Reaktionen
4
Ort
Ried/Tr
hab da platten die spiele ich schon seit nehm jahr regelmässig @ home und merke da auch nichts von abnützung! mein auflagegewicht ist ja auch ned so hoch eingestellt!

würde dir da mal rauten ob du unbediengt die 6g brauchst! weis ja nicht was du so mit der platte machst! aber probiers mal mit weniger aus
 
D

Dewitt

Well-known member
Mitglied seit
2 Feb 2004
Beiträge
1.470
Reaktionen
106
Ich hab mein Gegengewicht auf 1 g eingestellt und es geht auch.....meistens. Nur bei den extremen Wölbungen muss man ein wenig aufpassen.
 
Marc G.

Marc G.

Make my Day!
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
459
Reaktionen
1
Ort
Am Arsch der Welt
Hi

Original geschrieben von Dewitt
Ich hab mein Gegengewicht auf 1 g eingestellt und es geht auch.....meistens. Nur bei den extremen Wölbungen muss man ein wenig aufpassen.

hmm, also 1g iss´aber echt wenig!... Hab´s auf 2,5 und bei leichten Seegang bekomm´ich auch schon Probleme!

Gruß
Marc
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
ist zu wenig gewicht nicht zu schädlich für die platten ?

weil die nadel kann ja den oberen teil der spur langsam wegschaben. sosnt würd ich die empfohlene einstellung für die nadel nehmen.

meinem concorde pro-s -> 4g empfohlen, 4,5 g eingestellt und alles läuft prima.
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
zu wenig ist auch schädlich weil die nadel dann am rand der rille läuft. also noch mehr quasi.
Das ist nicht besonders gut. ich würde die mindestgrenze nicht unterschreiten.
 
XunnD

XunnD

Party-Komponente
Mitglied seit
29 Jul 2003
Beiträge
1.974
Reaktionen
70
Ort
Magdeburg
Also der Beat, den ich bei den Platten immer zum Einpitchen nehme, hört sich schon so langsam richtig schrottig und dumpf an (speziell bei den Platten, die ich am häufigsten nehme). Hab so 4-5g Auflagekraft.

Ich überlege langsam, ob ich nich schon den nächsten Drum zum Einpitchen nehme *g*
 
D

DarkScreem

Well-known member
Mitglied seit
19 Mai 2003
Beiträge
256
Reaktionen
1
Ort
Österreich
meine nadeln kommen mit ~3,5 gramm auflagegewicht auf die platten. erfahrungsgemäß zwar genug, aber im einsatz lieber etwas zuviel, als zu wenig. eine springende nadel im mix ist für den "flow" tödlich.
und wegen der abnutzung: wen interessiert es spätnachts, ob die höhen schon etwas dumpfer sind, als in der unverfälschten originalversion. abgesehen davon fällt es auf pa's onehin nicht auf.
 
B

Beero

Houseliebhaber
Mitglied seit
20 Dez 2003
Beiträge
272
Reaktionen
12
Ort
Hamburg
...meine concorde nc s fahren mit 3g noch ganz gut auch scratchen ist kein Thema und von abnutzung noch keine spur auf meinen Platten.
 

Ähnliche Themen

Frank Forest
Antworten
2
Aufrufe
2K
Frank Forest
Frank Forest
D
Antworten
0
Aufrufe
4K
DJ L-BitD
D
keinerkenntmich
Antworten
1
Aufrufe
5K
bertoltbricht
B
H
Antworten
0
Aufrufe
17K
Hummel
H
 

Neue Themen


Oben