Von Traktor auf Serato wechseln?


D
dj_pjay
New member
Mitglied seit
22 Nov 2016
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo zusammen

Ich bin seit nun gut 3 Jahren Traktor Scratch und Traktor Pro User, habe zuhause auch einen Traktor Z2.
Nun ist es aber so, dass ich sehr viele ander Dj's kennenlernte die Serato benützen. Ausserdem merke ich, dass von Native Instruments nicht wirklich etwas neues für das DVS von Traktor kommt.
Daher überlege ich mir nun seit einer Zeit mich von Traktor abzuwenden und auf Serato zu wechseln.

Ich wollt nun Fragen, gibt es Leute die schon aus einer ähnlichen Situation heraus gewechselt haben und würdet ihr es wieder tun? Oder andere Inputs von Traktor oder Serato Usern?

Herzlichen Dank euch allen
 
Jan.S
Jan.S
formerly known as CJ-Jan
Mitglied seit
23 Jan 2009
Beiträge
4.942
Reaktionen
1
Ort
Ostalbkreis
Pauschal kann man nicht sagen ob A oder B besser ist.
Dein Z2 läuft leider nicht mit Serato, daher wirst du eine neue Hardware benötigen, was den Vergleich noch schwerer macht.
Falls du einen Mac Computer hast kann dir die Software "Rekordbuddy" beim Umzug und der Synchronisierung deiner Playlisten, Crates und Cues helfen.
 
_ray
_ray
Well-known member
Mitglied seit
15 Dez 2007
Beiträge
427
Reaktionen
38
Ort
Wien
Habe sowohl TSP und SDJ mit allen Plugins (gab da mal eine Aktion).

Stand vor derselben Entscheidung, jedoch aus komplett anderen Gründen, bin aber bei Traktor geblieben. Nutze trotzdem ab und an SDJ.

Ansonsten bleibt dir nichts anderes übrig als selbst zu testen. Check dir für ein paar Tage eine SL Box von einem deiner Kollegen und spiel dich mit SDJ. Optional wenn du einen SDJ DVS Ready Mixer hast, kannst auch einfach die SDJ Demo runterladen da hier 14 Tage lang alle Plugins aktiviert sind.

Die Unterschiede sind bis auf ein paar geile Funktionen sehr subjektiv aber hier mal ein kleiner Überlick:

Was an SDJ geil ist: Smart Crates (!!!), GUI umstellen (Anordnung der Waveforms ändern), Plugins (sind sehr geil)

Was nicht so geil ist: die Plugins, das Programm ist im Auslieferungszustand für mich unbenutzbar. MT/KeyLock ist ohne Pitch'n'Time eine Katastrophe, ohne DVS Plugin muss man die passende Serato Box immer dabei haben somit kein direktes Anhängen an div. A&H und Pioneer Mixer. Die Samplebank der aktuellen Version kann ich nicht beurteilen, da ich noch kein Update gemacht habe. Der Phase-Meter aus Traktor fehlt mir in SDJ, finde den wenns mal schnell gehen muss einfach angenehmer als die Mini-Übersicht bei SDJ.

Effekte nutze ich kaum bzw. wenn dann die vorhandenen im Mixer. Arbeite in erster Linie mit TC-CDs/Vinyl und habe Dicer als Mini Controller dabei für Loops, Beat Jumps, Hot Cues.
 
D
dj_pjay
New member
Mitglied seit
22 Nov 2016
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ansonsten bleibt dir nichts anderes übrig als selbst zu testen. Check dir für ein paar Tage eine SL Box von einem deiner Kollegen und spiel dich mit SDJ.

Herzlichen Dank für diesen kleinen aber feinen Input. Hätte man selber auch darauf kommen können:D.
Ich werde einmal eine Jam Session mit einem Kollegen organisieren und Serato ausprobieren.
Der Phase-Meter ist mir auch aufgefallen, der sieht bei Serato ziemlich klein aus.
 
D
dj_pjay
New member
Mitglied seit
22 Nov 2016
Beiträge
4
Reaktionen
0
Falls du einen Mac Computer hast kann dir die Software "Rekordbuddy" beim Umzug und der Synchronisierung deiner Playlisten, Crates und Cues helfen.

Danke für diesen Input, falls es dann so weit kommen würde.:)
 
Riff
Riff
Soulfood to go
Mitglied seit
27 Sep 2009
Beiträge
237
Reaktionen
0
Ort
Ein paar Meilen hinter LA...
Hi!
Ich habe selbst den Wechsel von Traktor zu SDJ nach etwa 8 Jahren vollzogen, in erster Linie wegen der Hardware. NI hatte einfach nicht die Controllerauswahl, die mir gefallen hat. Nun habe ich eine weitaus größere Auswahl an Controllern zur Verfügung, neben den schon erwähnten Smart Crates gefällt mir auch das Feature des flexible Grids sehr gut - hängt aber auch von der Titelauswahl bzw. Basis ab. Ich spiele sehr viel "ungerade" Tracks, darunter etliche selbst digitalisierte Vinyls, damit kommt SDJ einfach deutlich besser zurecht, als Traktor. An einige Besonderheiten (wie z.B. Das Analysieren nur ohne angeschlossene Hardware) gewöhnt man sich schnell - ich habe den Wechsel jedenfalls nicht bereut. Obwohl ich ein echter "Fanboy" von Traktor war. In letzter Zeit kam aber auch keine Bewegung von NI mehr - auch keine Reaktion auf jeden Input. Das ist bei Serato definitiv anders, man fühlt sich einfach mehr beachtet/geschätzt - ein sicher eher "weicher", aber nicht unwichtiger Fakt meiner Entscheidung..
 
 

Neue Themen


Oben