Welches Equipment (Hardware) zu Ableton?

ravedave

Bedroom Dj
Mitglied seit
13 Sep 2006
Beiträge
5
Ort
Leipzsch
Hi hab mir heute die 6er LE bestellt und möchte damit Electro/Techno/Minimal erzeugen,

Frage 1: suche jetzt einen geeigneten MIDI-Controller im Preisrahmen bis 200 öcken !

Frage 2: welche Funktionen sollte der Controller haben (bsp. sind Klaviertasten wichtig, wenn ja wieviele, oder sollten es doch besser Pads sein, oder sind die eher für samples gedacht? potis empfinde ich als elementar...)

Frage 3: Welche externe Soundkarte könntet ihr mir empfehlen?

Frage 4: Was haltet ihr von diesem Gerät oder könnt ihr mir etwas besseres in der Preisklasse empfehlen?

Frage 5: Würde ein Kaosspad mit ableton und dem produzieren harmonieren, oder ist das eher zum live mixing geeignet?

jetzt habt ihr erstmal was zum schreiben falls ich was vergessen habe bitte anmerken!

gruß dave
 

Toy$oldier

New member
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
3
also...
zuerst sei gesagt, da ich annehme du hast vorher noch nicht produziert, dass eine gute abhöre sehr wichtig für die produktion von musik ist...du hast diesen punkt ganz vergessen....für die allerersten anfänge sollten normale boxen allerdings reichen...

zu den fragen:
ich selbst produziere auch elektronische musik und fahre mit meine m audio trigger finger ganz gut...zusätzlich hab ich noch das oxygen 8 was ich aber nicht so oft brauche....(->tasten sind praktisch überflüssig bei mir).
der trigger finger hat eigentlich genaug fader und potis für den anfang...praktisch ist auch dass man die pads mit kontrolldaten belegen kann.

ein kaoss pad besitze ich auch wobei ich es kaum zum produzieren verwende.... aber spassig ist es schon...

zu der soundkarte kann ich nix sagen weil ich eine interne delta audiophlie 2496 verwende, mit der ich aber sehr zufrieden bin...

soweit so gut, am besten ist wenn du einfach alle möglichen sachen vergleichst und abwägst was du am ehesten brauchst
 

imported_nullpunkt

New member
Mitglied seit
15 Mrz 2008
Beiträge
2
Frage 1: suche jetzt einen geeigneten MIDI-Controller im Preisrahmen bis 200 öcken !
Kommt drauf an, was Du damit machen möchtest. Ich werf mal einfach die Begriffe "Faderfox" und "Behringer BCR/BCF" in den Raum.

Frage 2: welche Funktionen sollte der Controller haben (bsp. sind Klaviertasten wichtig, wenn ja wieviele, oder sollten es doch besser Pads sein, oder sind die eher für samples gedacht? potis empfinde ich als elementar...)
Auch hier kommt es drauf an, was Du machen möchtest. Arbeitest Du viel mit Melodien, dann ist eine Tastatur anzuraten. Für minimale Geschichten reicht evtl. auch schon ein Ding mit Triggerpads.

Frage 4: Was haltet ihr von diesem Gerät oder könnt ihr mir etwas besseres in der Preisklasse empfehlen?
Ich schwanke momentan zwischen genau diesem Ding und einem M-Audio Axiom25...

Frage 5: Würde ein Kaosspad mit ableton und dem produzieren harmonieren, oder ist das eher zum live mixing geeignet?
Ich mach da gar keinen großen Unterschied... Warum sollte sich ein KaossPad denn nicht zum Produzieren eignen? Entweder Du nutzt die internen Effekte, oder Du nutzt es zum Steuern Deiner VSTs. Ich finde, es ist ein super Kistchen.
 

Dadatec

Member
Mitglied seit
21 Apr 2008
Beiträge
20
Ich persöhnlich habe das kleine MicroKontrol von Korg, womit sich die Frage Tastatur oder TrigerPads erübrigt hat. Aber da das Teil mit 320 Öcken deinen Etat sprengt kommt es wohl nicht in Frage. Ehrlich gesagt, wenn ich mir jetz nochmal ein Midi-Controller kaufen müsste, würde ich ein WESENTLICH billigeres Keyboard nehmen. Ich würde dir auch vom Triggerpad als einzigen Kontroller abraten, weil du ja früher oder später dich mal mit Melodien, bzw Musiktheorie beschäftigen musst und da ist eine Klaviatur vor deinen Augen sehr hilfreich. Es hat auch keinen wirklichen Nachteil weil ja die Tastatur nix anderes ist als eine Reihe von Triggerpads in Klaviertatstaturform! Mit denen kannst du genauso gut Beats einspielen oä. Eine absolute Preis/Leistungsempfehlung sind die Keyboards von SINN7 wo du für unter 100 Euro dabei bist (hatte es nicht in der Hand, hab aber nur gutes darüber gelesen)! Ausserdem rate ich dir zu einer grösseren Tastatur (5 Oktaven)!

Was (Externe) Soundkarten angeht, kann ich nur sagen Fire Wire ist besser als USB. In meinen Augen die Beste (bezahlbare) Lösung sind Interface/Mischpult-Hybriden wie zB die Phonic Helix Serie (die vergleichbaren Alesis Mischer/Interfaces leiden angeblich unter einem hohen Grundrauschen), v.a. wenn du später mal Hardware Synthsizers oder Mikrofone parallel in den Rechner jagen willst. Wenn du die Kohle lockerer sitzen hast, dann schau dir die Mackie Onyx Serie mit FireWire-Karte oder das Yamahateil an.
Für den Anfang könnte dir auch ein normales USB Interface genügen. Da zu empfehlen ist zB das Gerät von Lexicon oder was von Edirol
Willst du ein 19" Gerät, würd ich mir das hier von Presonus anschauen. Hat ein Freund von mir und der ist sehr zufrieden damit!

Was das Abhören angeht, muss ich meinem Vorreder recht geben, Monitorboxen sind wichtig, aber für die allerersten Schritte kann man sich auch mit seiner HiFiAnlage begnügen. Aber man sollte sich unbedingt gute Kopfhörer kaufen (musst du sowieso irgendwann) um zu deiner "schlechten" Anlage mal gegen zu hören. Ausserdem lässt sich das Stereobild der Produktion besser beurteilen.
 
Mitglied seit
2 Sep 2008
Beiträge
5
Hi hab mir heute die 6er LE bestellt und möchte damit Electro/Techno/Minimal erzeugen,

Frage 1: suche jetzt einen geeigneten MIDI-Controller im Preisrahmen bis 200 öcken !

Frage 2: welche Funktionen sollte der Controller haben (bsp. sind Klaviertasten wichtig, wenn ja wieviele, oder sollten es doch besser Pads sein, oder sind die eher für samples gedacht? potis empfinde ich als elementar...)

Frage 3: Welche externe Soundkarte könntet ihr mir empfehlen?

Frage 4: Was haltet ihr von diesem Gerät oder könnt ihr mir etwas besseres in der Preisklasse empfehlen?

Frage 5: Würde ein Kaosspad mit ableton und dem produzieren harmonieren, oder ist das eher zum live mixing geeignet?

jetzt habt ihr erstmal was zum schreiben falls ich was vergessen habe bitte anmerken!

gruß dave
Du hast was vergessen: viel, viel, viel Geduld und ne harte Schale gegen Frust, ansonsten: willkommen und viel Spaß! Schreib mal, für was du dich entschieden hast, und auch warum, dann profitieren vielleicht auch andere mal davon!
 
Oben