Welches Equipment zum Aufnehmen?

  • Ersteller Turbo-D
  • Erstellt am
  • Schlagworte
    mikrofon
Turbo-D

Turbo-D

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2008
Beiträge
462
Reaktionen
0
Ort
Hagen
Hallo,

was für Equipment brauche ich um einfache Vocals aufzunehmen und welches Budget muss man einplanen?

Ich möchte zuhause ein paar Vocals aufnehmen und möchte nun wissen was ich alles haben muss um eine Stimme in Hausgebrauch-Qualität in den Line-In meiner Soundkarte zu bekommen.

Also erstmal natürlich ein Mikrofon, aber was für eins? Mein 10 Jahre altes 60 Euro Reloop dynamisches Mikrofon scheint mir nicht geeignet. Dann Vorverstärker, Stativ und Popp-Schutz oder? Ich beginne quasi bei Null...
 
Danny Who

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
vergiss den line in, wenn er der üblichen bescheidenen qualität entspricht und nimm stattdessen ein vernünftiges USB- oder Firewire-Interface. sonst hast du irgend ein brummen oder rauschen mit drauf.
das spart dir auch den preamp, weil so ziemlich immer an bord.

Mic: soll es auch live verwendet werden? dann was dynamisches.
sonst kondensator. für den einstieg als relativ neutrale allzweckwaffe wird immer mal wieder das AKG C1000S empfohlen.

wichtig: raumakustik! sieh zu, dass deine bude nicht wie blöd hallt. es muss ja nicht gleich basotect sein, aber die hausmannstricks mit offenen klamottenschränken, pflanzen und zerklüfteten regalen kann man dafür schon anwenden. sonst hast du immer ungewollten hall drauf.
 
Turbo-D

Turbo-D

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2008
Beiträge
462
Reaktionen
0
Ort
Hagen
Also der Line-In ist der einer Delta 44, also schon ganz gute Qualität. Aber wahrscheinlich sollte ich das Teil verkaufen und einen Monitor-Controller kaufen, der das schon integriert hat um den Pre-Amp zu sparen. Also das Mikrofon soll zum Recorden als auch für Internet-Radio verwendet werden. Dann müsste ja ein Kondensator-Mikrofon in Ordnung sein denke ich. Ab welchem Preis fangen da brauchbare an? Kommt man mit etwa 100 Euro aus?
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.903
Reaktionen
446
Ort
Oberhausen
Guck mal nach den tBone Mikrofonen. Die sind ok.
 
N

Nasrudin

VST-Schrauber auf Abwegen
Mitglied seit
Dez 2008
Beiträge
448
Reaktionen
0
Wenns ein bisschen mehr kosten darf: das AKG Perception 220 ist mein Tipp als Universalbnehmer für Gesangsaunahmen, da es im Gegensatz zu vielen "färbenden Mikrofonen" einen sehr neutralen Frequenzgang hat.
Randbemerkung: Exzellente Kondensator Gesangsmikrofone müssen nicht unbedingt große Membranen haben - dazu gabs hier im Hardwareforum mal einen Link zu einem sehr guten Fachartikel (von Bassti? ^^)
 
D

davidd

New member
Mitglied seit
Nov 2013
Beiträge
1
Reaktionen
0
tBone Mikrofonem auch mein tipp
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.650
Reaktionen
216
Ort
Berlin
Richtig, eine kleinere Membran ist messtechnisch (bei gleicher Qualitätsstufe) immer das präzisere Mikro. Dennoch geben Großmembraner gerade für Gesang ganz gern eine Tief/Mitteltonanhebung, die ganz angenehm empfunden wird und vielen den EQ-Einsatz ein wenig einfacher gestaltet.

Grundsätzlich musst du aber bei Mikrofonen dieser Preisklasse noch nicht unbedingt darauf achten, dass es dir einen "fertigen Sound" liefert. Er ist so oder so noch auf einem Level bei dem es niemandem weh tut, einen EQ anzusetzen!

Es gibt Produzenten, die haben komplette Pop-Produktionen mit einer Armada von SM57 aufgenommen (und ich rede hier von Pop der Größenordnung weltweiter Chartstürmer). Geh am besten in nen Laden und nimm deine Kopfhörer mit (deren Klang du sicherlich gut kennst) und teste. Aber wie Nasrudin schon sagte: hab keine Scheu vor Kleinmembran-Mikrofonen. Auch wenn die beim Einsingen nicht so "cool" aussehen.

Wenn du irgendwann mal nen wirklichen Künstlertypen am Mikrofon hast, dann muss es allerdings manchmal schon ein Großmembraner sein. Sänger singen oft mit einer ganz anderen Hingabe in ein riesiges Mikrofon als in so einen kleinen Stift. Da bringt die beste Akustik nichts :)
 
 
Oben