Ableton Live 9 Stammtisch

DJ Bonzaii

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
16 Aug 2011
Beiträge
309
Ort
Am Meer
Nach dem ersten Break kommt die 1 ein ticken zu früh. Das mit den Vocals war ja nur ein Bsp. Ich durchforste jetzt nicht meine ganzen Tracks für ein Bsp.!
Davide Sonar hatte ich noch zufällig im Kopf, weils eins meiner Lieblingstracks ist. Wenn man in Ableton ein Projekt mit 150 BPM erstellt und den Track ohne Autowarpen importiert kann mit dem Metronom schon den Unterschied hören.

BTW: Ist das nicht etwas OFF-Topic?
 

dj-diverse

Well-known member
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
235
Ort
Lünen
Wenn du nicht Warpst also nicht das Tempo angleichst verläuft der Track?

Merkst wat?

Ableton ist kein dj Programm im klassischen Sinne. Es ist ein DAW für live Musik machen.
Ich schau mir aber heute Nachmittag auch mal den Track an.
 

DJ Bonzaii

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
16 Aug 2011
Beiträge
309
Ort
Am Meer
Wenn du nicht Warpst also nicht das Tempo angleichst verläuft der Track?

Merkst wat?

Ableton ist kein dj Programm im klassischen Sinne. Es ist ein DAW für live Musik machen.
Ich schau mir aber heute Nachmittag auch mal den Track an.
Ach nee. Wie wärs wenn du mal die anderen Posts liest? Vlt. merkst du dann was! Und was ist das egtl. hier für ein Umgangston? Wollte zwar wieder öfters vorbeischauen, aber hier scheint ja nur noch rumgepöbelt zu werden. Wenn man keine Ahnung hat sollte man sich vlt. aus manchen Sachen einfach raushalten. Diese Besserwisserei ist ja mal richtig ekelig hier geworden. Mit professionellem Miteinander hat das ja nichts mehr zu tun.

Für dich erkläre ich es aber gerne nochmal. Wenn man in Ableton ein Projekt mit 150 BPM anlegt und einen Track mit 150 BPM importiert, muß man den Track nicht warpen, sondern nur den Punkt 1.1.1 bestimmen. Danach sollte der Track ins Raster passen, wenn er die 150 BPM hält. Es gibt aber immer wieder elektronische Tracks, keine Ahnung aus welchem Grund, die die BPM nicht halten. Bei manchen Produktionen ist es sogar Absicht die Drums und Hats etwas ausm Tackt zu nehmen um mehr Lebhaftigkeit in den Track zu bringen. Ein Schlagzeuger zB spielt auch nicht immer 100%ig im selben Takt. Warum aber manche elektronische Tracks rauslaufen ist mir auch unbegreiflich. Ich weiß nur, dass ich schon mehr als einen Track hatte, der rauslief. Wenns so stetig ist, wie behauptet, wundere ich mich, warum jede DJ Software immer noch nicht in der Lage ist ein 100%iges Beatgrid anzulegen.

Edit: Ich hab nicht gesagt, dass man ihn nicht warpen kann. Es ging darum, dass man ihn warpen muß. Aber danke, dass du das bestätigst ;)

PS.: Und es ist immer noch OFF-Topic und hat nichts mit einem Ableton Stammtisch zu tun.
 

Contenance

1234 Fight!
Mitglied seit
20 Aug 2011
Beiträge
410
Ihr redet alle einfach aneinander vorbei :>

Es wird hier sicher mehrere Faktoren geben warum das Metronom und der Beat im Lied auseinander laufen.
Aber... Nur weil dir angezeigt wird das das Lied 150 BPM hat, muss das nicht zwangsläufig stimmen.
Es können auch 150.032 sein, was dann nach zwei drei Minuten einen deutlichen Offbeat mit dem Metronom zur Folge hat.
Denkbar wäre auch das das Quellmedium eine Vinyl war und dort die 150BPM nicht exakt über 8 Minuten gleich sind.

Man unterhält sich hier über minimale Schwankungen.

Außerdem würde ich nicht den Algorithmus zur Erfassung der BPM und des darauffolgenden Rasters von Native Instruments und Ableton vergleichen da die Entwickler unterschiedliche Anforderungen haben.
 

Derdirk

Get into Magic
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
682
Wenn du einen in Ableton erstellten Track mit genau 150 exportierst und diesen wieder importierst, ist der dann im Takt? Ich denke ja, jedenfalls hab ich das schon so gesehen.
Bestimmt ist der Track, welcher dann nicht mehr im Tackt ist, absichtlich so gemacht.
Ich würde auch Ableton nicht als DJ Software benutzen.
 

Patrick

ganz der alte
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.772
Ort
Oberhausen
Es können auch 150.032 sein,
Das kann durchaus sein und kommt auch sehr oft vor.

Bei meiner Version hat er jedoch exakt 150.00BPM, siehe Bild:



Allerdings ist es ungewöhnlich, dass ich ein Projekt mit 150BPM anlege und einen Track mit 150BPM importiere und dieser dann sofort passt. Das passt zu 99% nicht, dass der Track dann im Raster läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

DJ Bonzaii

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
16 Aug 2011
Beiträge
309
Ort
Am Meer
Wenn du ein Projekt anlegst mit 150 BPM, einen Track auf eine Spur ziehst und anschließend Warp klickst, hat jeder Track immer genau 150 BPM :-D

Wenn du in den Voreinstellungen, Lange Samples warpen, aktivierst, errechnet er die genaue BPM.

image.png

EDIT: Sonst probier es mal mit Headhunterz - Rock Civilization (Technoboy's Underground Mix).

In dem Track ist ein Tempiwechsel von Hardstyle auf Lento und wieder zurück. Bei sowas kommt das auch gerne vor.

Schlussendlich ist es doch immer so, dass man, egal ob DAW oder DJ Software, immer den Beat kontrollieren muß, um alles Syncron zu bekommen. Deswegen sollte man m.E. das Programm benutzen, wofür es gemacht wurde. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Patrick

ganz der alte
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.772
Ort
Oberhausen
Wenn du in den Voreinstellungen, Lange Samples warpen, aktivierst, errechnet er die genaue BPM.
Ich frage mich aber, warum er bei Dir 149.97 anzeigt und bei mir 150.00?

Wahrscheinlich, weil manuell genauer ist und der Trackanfang beim einfachen Reinziehen nicht genau auf der Eins sitzt, sondern kurz davor.
 

DJ Bonzaii

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
16 Aug 2011
Beiträge
309
Ort
Am Meer
Hast du denn in den Voreinstellungen "Lange Samples warpen" aktiviert?

Wenn ich das deaktiviere, den Track reinziehe und dann auf warpen klicke, haben sogar Tracks mit 128 BPM 150 BPM.

Wenns in den Voreinstellungen ist errechnet er es genau beim reinziehen.
 

Patrick

ganz der alte
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.772
Ort
Oberhausen
Hast du denn in den Voreinstellungen "Lange Samples warpen" aktiviert?
Ja, das habe ich, warpe aber trotzdem händisch.
Wenn ich das deaktiviere, den Track reinziehe und dann auf warpen klicke, haben sogar Tracks mit 128 BPM 150 BPM.
Nein, die haben 128BPM, werden aber, wenn sie auf Slave stehen, mit der BPM abgespielt, die im Projekt eingetragen ist oder die der Mastertrack vorgibt.
Wenns in den Voreinstellungen ist errechnet er es genau beim reinziehen.
Das passt leider nicht.
Stelle ich das Projekt auf 150BPM und ziehe den Track rein, läuft er nach einiger Zeit auseinander. Die Automatik berechnet mir 150.08BPM. Allerdings ist auch hier, wie ich oben schon schrieb, der Anfang nicht unter dem Anfangsmarker, sondern leicht davor. Auch das macht eine Zehntelstelle bei der BPM aus.

Auf die Automatik habe ich mich nie verlassen, ich warpe alles von Hand und weiß dann, dass es passt.
 

DJ Bonzaii

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
16 Aug 2011
Beiträge
309
Ort
Am Meer
Nein, die haben 128BPM, werden aber, wenn sie auf Slave stehen, mit der BPM abgespielt, die im Projekt eingetragen ist oder die der Mastertrack vorgibt.
Habs grad nochmal getestet und ein 128er hatte 150 BPM, wenn man nur Warp drückt. Setzt man noch den 1.1.1 und sagt, ab hier warpen, dann passt er den Track ans 150er Grid an. Master und Slave ändert ja nur die Tempoautomation im Master. Wenn man einen 128er im 150er Grid als Master setzt kann man das in der Masterautomation sehen.
 

Patrick

ganz der alte
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.772
Ort
Oberhausen
Habs grad nochmal getestet und ein 128er hatte 150 BPM, wenn man nur Warp drückt.
Er warpt den Track auf 128BPM.
Ich hatte beim ersten Import Deines Tracks das Mastertempo auf 120BPM stehen. Trotzdem erscheint im Inspector des Tracks 150.03BPM.

Setzt man noch den 1.1.1 und sagt, ab hier warpen, dann passt er den Track ans 150er Grid an.
Der Track hat immer noch 128PBM, wird aber mit Timestretching auf 150BPM gebracht.

Master und Slave ändert ja nur die Tempoautomation im Master. Wenn man einen 128er im 150er Grid als Master setzt kann man das in der Masterautomation sehen.
Master und Slave ändert nicht nur die Automation.

Setze ich einen Track als Master, dann wird der Track ohne Timestretching abgespielt. Alle anderen Tracks werden, wenn sie als Slave laufen, mit Timestretching im Tempo des Mastertracks abgespielt. Sind alle Tracks als Slave, ist die Temporeferenz das Projekttempo.
 

DJ Bonzaii

Geprüftes Mitglied
Mitglied seit
16 Aug 2011
Beiträge
309
Ort
Am Meer
Du solltest vlt. nicht immer von dir auf andere schliessen ;) Bei mir macht er es nämlich nicht so wie du es beschreibst.

Hab meinen Track mit 128 BPM in ein 150 BPM Projekt gezogen (Lange Samples warpen = deaktiviert). Danach auf Warpen geklickt und er zeigt beim Track 150 BPM. Spielt ihn aber in der Originalgeschwindigkeit von 128 BPM ab.

1.jpg

Dann hab ich die 1.1.1 gesetzt und "Warpen ab hier" geklickt. Er behält die 150 BPM im Display, ändert aber die Rasterung sodass der Track mit 150 BPM abgespielt wird.

2.jpg

Setze ich ihn danach auf Master ändert er die Automation im Masterchannel auf die korrekten 128 BPM!

3.png

Ziehe ich jetzt einen Track mit 150 BPM genau unter dem anderen, warpt er den 150 BPM Track auf 128 BPM und spielt ihn in seiner Originalgeschwindigkeit ab.

4.jpg

Und wenn ich die 1.1.1 setze und wieder auf "Warpen ab hier" klicke, paßt er die Rasterung an den Master, also 128 BPM an.

5.jpg

Wie gesagt, nur wenn ich "Lange Samples warpen" aktiviere, errechnet er die echte BPM Zahl.

Keine Ahnung wieso das bei dir anders ist, aber bei mir macht er es so wie beschrieben ;)

Ich verwende eher selten ganze Tracks in Ableton und lasse mich auch gerne eines besseren belehren. Wenn ich mal warpen muß, dann nur Vocals in Rohform und die muß ich sowieso immer manuell warpen. Von daher kenne ich es nicht anders als manuell.
 

giomax

Well-known member
Mitglied seit
10 Sep 2015
Beiträge
60
Servus Bonzaii,

was meinst du mit "lange Samples warpen" aktiviere? ist das eine Option oder Feature in Ableton?
 

Contenance

1234 Fight!
Mitglied seit
20 Aug 2011
Beiträge
410
Das ist eine Option die standardmäßig aktiviert ist bei der Software.

Frag mich jetzt nicht genau wo die zu finden ist ^^
Jedenfalls wird alles, was du Ableton Live "zu futtern" gibst an Audiodaten automatisch gewarpt. Stellst du die Funktion ab, kriegst du die Audiodatei so wie sie ist nachdem du sie geladen hast.

Danach kannst du dann ganz normal mit Warp arbeiten, wie du es sonst tust. Dahingehend ändert sich nichts.
 
Oben