Beatmixing? Wie Wo? >Nuub

S
SISCKO
Member
Mitglied seit
30 Mrz 2004
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hi,

Ich suche seit längerem hilfe in sachen mixen. Bin dabei auf dieses forum hier gestoßen und hoffe mal das mir hier geholfen wird... :)

Ich bin fasziniert von Mixen wie die von DJ Deep oder DJ Zimmbi. Ich möchte daher mal versuchen selber einen Mix zu bauen jedoch erwarte ich nicht einen mix in perfektion sondern mir wäre schon sehr geholfen wenn mir jemand ne anleitung in sachen beatmixing geben kann...

Ich habe bisher schon einige programme ausprobiert wie BPM Traktor oder auch Mixmeister. Mixmeister fand ich am benutzerfreundlichsten jedoch ist der zusammengepitchte output totaler schrott. BPM und Traktor scheinen mir eher Progs zum live mixen zu sein. Ich habe daraufhin von einem Kollegen den Magix MusikMaker empfohlen bekommen. Das ist ähnlich wie Mixmeister auch mit simultan spielenden Tonspuren aufgebaut. Jetzt muss ich nur noch lernen die spuren so zu pitchen das 2 spuren synchron spielen und da liegt mein problem...

Hat da vielleicht jemand ein Tuturial?

Gruß
Guido der auf hilfe hofft :rolleyes:
 
S
SISCKO
Member
Mitglied seit
30 Mrz 2004
Beiträge
7
Reaktionen
0
jaja ich will doch nur nen synchronen beat... dat kann doch nich so schwer sein das man das nich mit dem MusikMaker hinbekomt oder?
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
So, du willst einen synchronen Beat?

Da empfehle ich 2 Technics SL1210 MKII und ein einigermaßen brauchbares DJ-Mischpult. Marken wie Rodec, Soundcraft, Ecler oder Allen&Heath werden gern genommen.
 
S
SISCKO
Member
Mitglied seit
30 Mrz 2004
Beiträge
7
Reaktionen
0
hm ich scheine mich undeutlich auszudrücken...

Ich möchte lediglich einen mix am PC machen.
 
Dj Fast_Bpm
Dj Fast_Bpm
Masters Of Hardcore
Mitglied seit
12 Jan 2004
Beiträge
122
Reaktionen
0
Ort
Vienna
ach bitte nehm einfach das programm traktor dj studio!
du brauchst du nur auf einen knopf drücken und das rennt synchron!
 
S
SChrauber
Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Wo ist denn das Problem.
Wenn mans perfekt machen will:
Pro-Tools o.Ä. - *zustimm
Wenn mans nicht ganz perfect braucht:
Technics 1210 *auch zustimm

Wenn man´s weder Perfect braucht noch Interesse an Plattenspielern hat, dann braucht man am Ende:
1. Aldi PC mit irgendeiner Soundkarte
2. Irgendeine Software, die zumindest 2 Stereospuren gleichzeitig abspielen kann, sowie über die Standartfunktionen Timestretch/Compression/Transpose/Pitch verfügt.
Da gibts ein paar 1000 Programme von Freeware bis richtigteuer.

und nun das geile Tutorial, weil ich eh grad net schlafen kann:

Man ermittelt die BPM beider Tracks, Rechnet über den Dreisatz den Prozentualen Unterschied aus,
oder:
Man nimmt dafür eine Software
oder:
Das Programm kann das schon automatisch.
dann macht man
a) einen Komplett-Pitch wie beim Technics, wobei hier auf die Terminologie zu achten ist, da Pitch bei DJ´s Tonhöhe und Tempo ist, wärend in der Production Pitch normalerweise nur Tonhöhe bedeutet.
oder:
b) Einen Stretch oder Timecompressor, der den Pitch ausschliesst
und bei Bedarf:
b)2) zusätzlich evtl. noch einen Transpose, um alles in der gleichen Tonart vorliegen zu haben -

Das das alles recht lange dauert, wenn ´s gut klingen soll, machts natürlich mehr Sinn sich schnell 2 Technics hinzustellen, aber macht ja nix.
Oder man nimmt eben sowas wie Tractor, wenns denn funktioniert, aber damit beschäftige ich mich nicht.

In diesem Sinne:
/Close
 
Kosty
Kosty
vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
178
Ort
Vienna [Austria]
also : blödsinn ^^

er muss sich ja nicht gleich tt's holen ;)

ich hab auf so wie er angefangen. zuerst sollte er sein gehör trainieren bevor er anfangen will was zu mixen, und dafür reicht der pc allemal.

ich hab damals mixvibes 4 genommen (wobei das 5er mir nicht so taugt).

ich bin dann so vorgegangen : einfach mal sehr sehr oft auf automix geklickt und geschaut in welche richtung der pitch fader hingeht (also ob das eine lied jetzt schenller wird als das andre oder nicht).

dann hab ich noch mit der pitchbend taste hin und her gespielt, bis ich so ungefähr wusste welches lied davon läuft.

und das hab ich ca 1 halbes jahr gemacht bis ich das beatmatching ohne counter und lediglich mit dem gehör konnte.

die umstellung auf turntable, war fürs beat angleichen kein problem. nach 2 tagen hatte ich das feeling dann schon.

aber am pc mixen is trotzdem :/ :rolleyes:
 
N
nachtmensch
weiss was geht
Mitglied seit
29 Sep 2003
Beiträge
57
Reaktionen
2
Ort
Stuttgart
ich persönlich würde einen solchen mix mit der audiomontage-funktion von wavelab zusammenbasteln.

das hat aber dann mit mixen im herkömlichen sinne (sprich mit dem pitch die geschwindigkeit angleichen) nichts mehr zu tun, sondern du bestimmst dann die länge eines taktes, sowohl des aktuellen als auch des reinzumixenden stückes, berechnest daraufhin mit welchem faktor du das zweite stück timestretchen musst, und baust dann das ganze zusammen...

auf diese art und weise hat ein freund von mir schon einige mix-cds gemacht, und das ergebnis ist mehr als überzeugend, zumal du so auch den aufbau eines stückes modifizieren kannst, also einzelne takte ausschneiden oder loopen, was übergänge ermöglicht die man live niemals so machen könnte, bzw. was das mixen schwer mixbarer stücke (z.B. durch lange gesangsparts) sehr erleichtert...
 
S
SISCKO
Member
Mitglied seit
30 Mrz 2004
Beiträge
7
Reaktionen
0
Moin...

Mit Traktor habe ich gestern nacht noch ein wenig rumgespielt und damit synchrone übergänge zu machen ist sehr sehr leicht aber mit dem Prog kann ich das ganze nur live machen so wie ich das bisher gesehen hab. einen konkreten 74minuten mix wo man hinterher evtl noch verändern möchte geht damit ja anscheinend nicht. trotzdem scheint mir das prog GENIAL für parties zu sein um richtig saubere übergänge zu zaubern. :)
 
G
Gast110
Guest
Hallo,

für Mixe am PC verwende ich immer Steinberg Wavelab, und das ist auch mein Tipp für diese Art von Anwendung.

DJ Nameless
 
S
SISCKO
Member
Mitglied seit
30 Mrz 2004
Beiträge
7
Reaktionen
0
erzähl mal n bisschen wie du da vorgehst...
 
Dj Fast_Bpm
Dj Fast_Bpm
Masters Of Hardcore
Mitglied seit
12 Jan 2004
Beiträge
122
Reaktionen
0
Ort
Vienna
[Original geschrieben von SISCKO [/i]
Moin...

. einen konkreten 74minuten mix wo man hinterher evtl noch verändern möchte geht damit ja anscheinend nicht.

mit traktor kann mann sehr wohl den mix schritt für schritt bearbeiten!
bis er absolut perfekt is!
mit den programm erstelle ich meine mixtapes!
für den preis(179 euro)ist das ein absolutes super programm!
noch eine gigaport soundkarte und schon kanns losgehen
 
S
SISCKO
Member
Mitglied seit
30 Mrz 2004
Beiträge
7
Reaktionen
0
mit traktor kann mann sehr wohl den mix schritt für schritt bearbeiten!

Wie macht man das denn? hab da noch keine knöppe für gefunden...
 
S
SChrauber
Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Es scheint als wäre den Entwicklern von Tractor ein layout/Design Fehler unterlaufen, haben sie doch im Prinzip den wichtigsten Knopf
„Augabe eines geilen 74 Minuten langen Mix“
nicht genügend hervorgehoben und kenntlich gemacht.
Aber es macht nichts – Das Thema wird weiter verfolgt, und wir warten mit Spannung darauf, welcher von unseren Usern als erstes diesen magischen, ja fast schon galaktischen Knopf finden wird. Aber bitte ohne Schummeln und ins Handbuch gucken oder so.
 
S
Suey-Site
Well-known member
Mitglied seit
28 Apr 2003
Beiträge
333
Reaktionen
1
Ort
nähe DD
Steht im Handbuch @Siscko. Kann da allerdings nur vom "normalen" Traktor DJ sprechen. Die Studioversion hab ich mir dann nicht mehr gekauft. Bin dann auf das 9.-€ billige Plagiat von Ejay umgestiegen. (auch unter dem Namen Atomix bekannt)
 
S
SISCKO
Member
Mitglied seit
30 Mrz 2004
Beiträge
7
Reaktionen
0
Das Thema wird weiter verfolgt, und wir warten mit Spannung darauf, welcher von unseren Usern als erstes diesen magischen, ja fast schon galaktischen Knopf finden wird. Aber bitte ohne Schummeln und ins Handbuch gucken oder so.

Hups... irgendwie muss ich die obere schaltfläche ausgeschaltet haben... *peinlich* hm ja jetzt wird das prog interessant für mich...
 
D
DJ Ché
New member
Mitglied seit
20 Apr 2004
Beiträge
1
Reaktionen
0
Also meiner Meinung nach ist das ultimative Programm fuer den Zweck momentan Acid 4.0. Zusaetzlich zum graphischen Sequencer hast Du heir noch die Moeglichkeit, die Track-Geschwindigkeiten per "BeatMapper" zu berechnen. Du bestimmst die Laenge des ersten Taktes, den Rest berechnet das Programm (Korrekturen, etwa fuer Vinyl-Ungenauigkeiten sind problemlos moeglich).
Anschliessend brauchst du nur noch eine Endgeschwindigkeit zu waehlen, und Acid rechnet die Tracks passend um (wahlweise mit oder ohne Tonhoehen-Veraenderung). An der richtigen Stelle einmalen - fertig. Zusaetzlich kannst du noch den integrierten EQ sowie diverse vorinstallierte Effekte und VST-Plugins nutzen.
Definitiv nix zum live mixen, aber zum Mix zusammenbasteln zuhause das Beste was es gibt. Demo-Mixe gibt's unter http://www.dj-che.de
 
J
Junior
Well-known member
Mitglied seit
14 Apr 2004
Beiträge
547
Reaktionen
12
Original geschrieben von SISCKO
Hi,

Ich suche seit längerem hilfe in sachen mixen. Bin dabei auf dieses forum hier gestoßen und hoffe mal das mir hier geholfen wird... :)

Ich bin fasziniert von Mixen wie die von DJ Deep oder DJ Zimmbi. Ich möchte daher mal versuchen selber einen Mix zu bauen jedoch erwarte ich nicht einen mix in perfektion sondern mir wäre schon sehr geholfen wenn mir jemand ne anleitung in sachen beatmixing geben kann...

Ich habe bisher schon einige programme ausprobiert wie BPM Traktor oder auch Mixmeister. Mixmeister fand ich am benutzerfreundlichsten jedoch ist der zusammengepitchte output totaler schrott. BPM und Traktor scheinen mir eher Progs zum live mixen zu sein. Ich habe daraufhin von einem Kollegen den Magix MusikMaker empfohlen bekommen. Das ist ähnlich wie Mixmeister auch mit simultan spielenden Tonspuren aufgebaut. Jetzt muss ich nur noch lernen die spuren so zu pitchen das 2 spuren synchron spielen und da liegt mein problem...

Hat da vielleicht jemand ein Tuturial?

Gruß
Guido der auf hilfe hofft :rolleyes:

(hab jetzt den ganzen Thread nicht gelesen)
was meinst du mit zusammengepitchtem Output?
zuerst hatte mixmaster kein "master tempo", also Tonhöhenschwankungen wie bei normalen TTs, dann kam die "Master Tempo" Funktion dazu, je nach Version in unterschiedlicher Qualität, die letzte Mixmeister-Version kann sogar (wenn ich mich recht erinnere) Tonart und Tempo unabhängig voneinander ändern-
ich persönlich benutze für meine MixCDs MM pro, die Funktionen von 4.0 und 5.0 brauchte ich nicht, auch die gewöhnliche 3.0 Version (ohne Mastertempo) fand ich okay, vielleicht sogar am besten, da am simpelsten
Kannst du deine Kritik erläutern?
 
 

Neue Themen


Oben