Bin Laden hat Atomwaffen

IloveTechno

IloveTechno

Gimme a funky groove
Mitglied seit
29 Okt 2002
Beiträge
1.173
Reaktionen
5
Ort
Darmstadt
Och, als erstes kriegens eh die Amis ab :)

:/
 
alive

alive

ein ganz Lieber
Mitglied seit
4 Feb 2004
Beiträge
153
Reaktionen
0
Ort
Villingen-Schwenningen
Original geschrieben von IloveTechno
Och, als erstes kriegens eh die Amis ab :)

Mhhhh schwarzer Humor... lecker!

Wobei man nicht alle Amerikaner über einen Kamm scheren sollte. Nicht alle sind so debil, rachsüchtig und groß****ig wie Mr. Bush, der ja wohl schon bei Amtsantritt, weit vor dem 11.09., fest vor hatte den Iraq anzugreifen / Saddam zu stürzen. Wobei dieses Volk bei mir immer wieder den Eindruck erweckt als würde der Geisteszustand ihres "gewählten" Präsidenten auf sie abfärben.

Bin mir ziemlich sicher, dass die leicht beinflussbaren, wankelmütigen Amerikaner aufgrund dieser Nachricht wieder, zu großen Teilen, in Panik geraten werden und der Präsident die Sicherheitsbestimmungen für Flug- und Seehäfen mal wieder drastisch erhöht. Damit kommt America wieder dem totalitären Überwachungsstaat ein Stück näher und alle Amis in ihren Vororten leben glücklich und mit einem gewissen Gefühl der Sicherheit weiter, während wir Europäer mal wieder nur den Kopf schütteln können und hoffen, dass es bei uns nie soweit kommt.

...meine Meinung, gibt andere...
 
alive

alive

ein ganz Lieber
Mitglied seit
4 Feb 2004
Beiträge
153
Reaktionen
0
Ort
Villingen-Schwenningen
Ach ja: um noch was On Topic zu sagen: :D
Ich halte diese Meldung für Propaganda der El Kaida, um, wie oben beschrieben, die Amis mal wieder in Panik zu versetzten und zu zeigen: "wir sind noch da; ihr kriegt uns nicht klein!"
Denn das ist das eigentliche Ziel von Terror gegen Zivilpersonen: Angst, Verzweiflung und ein Gefühl der Hilflosigkeit auslösen.
 
JohnD

JohnD

trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
auch möglich, dass das nur Propaganda ist...

Auf der anderen Seite gibt es sicher ziemlich viele ehemalige sowjetische Wissenschaftler, denen der Untergang der Welt eigentlich egal ist und diese Waffen weiterverkaufen, um ein besseres Leben haben zu können... Ich denke jedenfalls nicht, dass die Flugzeugattacken das letzte war, was man von El Kaida gesehen hat... Und schon damals habe ich mich gefragt, was als nächstes kommt. Der Anschlag in der Größe ist echt nur schwer zu überbieten...

JohnD.
 
S-Tune

S-Tune

Möchtegern-Noob ;)
Mitglied seit
4 Feb 2003
Beiträge
252
Reaktionen
16
Ort
Logic 5 / Stuttgart
Hm, ist immer schwierig, was man von einer solchen Meldungen halten soll!
Es gab schon öters die Diskussion, ob Terroristen z.B. eine Atombombe wirklich selbst zünden könnten und da erinner ich mich dunkel an die Aussage eines deutschen Physikers der sagte, um eine Atombombe zu zünden bräuchte es die Organisation eines Staates, eine Terrororganisation würde es höchstwahrscheinlich nicht schaffen.

Sehe es eher so:
Bush hat durch solche Meldungen die besten Gründe für ein Nationales Abwehrsystem, sei es jetzt NMD (National Missile Defense), "Kontrollen" am Flughafen - die für meinen Geschmack viel zu weit gehen - oder die weitere Ausdehnung der Überwachung.
D.h. der Militär-/Verteidigungsetat steigt weiter!

Der erst kürzlich verabschiedete Haushalt der USA basiert auf Schulden in Rekordhöhe, der Militäretat (einschließlich nationales Abwehrsystem) wurde aufgestockt, gleichzeitig jedoch die Ausgaben für erneuerbare Energien und Umweltschutz gekürzt!

Wirklich klasse! :rolleyes:
 
Chris R

Chris R

electronic dance music
Mitglied seit
23 Sep 2003
Beiträge
2.050
Reaktionen
105
Ort
near stuttgart
Sehe ich ähnlich. Meinermeinung nach kommt das Gerücht eher von den Amerikanern selbst, um noch härter durchgreifen zu können
 
G

Gast1678

Guest
Also, im Gegensatz zu euch kommen in mir andere Befürchtungen in Erinnerung und zwar die Tatsache, dass die Ukraine nach wie vor atomwaffenfähiges aber auch sonstiges strahlendes Material besitzt, dass trotz langgjährigem Ende des kalten Krieges keiner mehr beachtet. Die Ukraine selbst kann das Material nicht sicher lagern und hat, was noch schlimmer ist, noch so allerhand tschernobyl ähnliche Reaktoren am laufen. Insofern habe ich eher Angst, dass 1986 sich vielleicht zum 20 Jährigen Jubiläum 2006 wiederholen könnte. Aber sowas ist eh uninteressant für die Medien und die Allgemeinheit. Es muss schließlich immer etwas passieren, bevor etwas unternommen wird.
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Also Nukleare Waffen sind ja nicht unbedingt atombomben... vor allem weil die waffeN ja angeblich in nem haufen Koffern übergeben wurden. Seit wann kauft man mehrere Atombomben und seit wann werden diese in "Kleine" Koffern rumtransportiert?
Gewehre mit Uranmunition wie sie auch mal den Deutschland (?) verwendet wurden sind ebenfalls "nukleare" Waffen imho, die "weniger" gefährlich sind also ne kleine Atombombe...
 
Flynn

Flynn

Audiomogul
Mitglied seit
29 Mrz 2003
Beiträge
1.119
Reaktionen
34
Ort
Borken / NRW
ich denke auch,dass es negativ-propaganda der amis ist!

wer das interview mit bush gesehen hat,in dem er sich selbst als "kriegspräsidenten" dargestellt und erklärt hat,er habe,bei allem was er plant,"immer den krieg im hinterkopf",da man "immer vorbereitet sein müsse,um schnell reagieren zu können",den kann eigentlich nichts mehr schocken...

oh,dude!what happened to your country......
 
FlouXooom

FlouXooom

alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
Naja also seit ich die Sache mit dem Wissenschaftler Khan gelesen habe, der an Länder wie Lybien, Pakistan usw für ein paar Millionen Dollar die PLäne der Atombombenherstellung (zentrifugen zur Urananreicherung, etc) verkauft hat, sind solche Horror-Meldungen für mich eigentlich keine große Überraschung. Ich denke auch, dass man solche Sachen nicht einfach als Propaganda abtun sollte. Wenn der Diktator von Lybien es schafft sich Atombomben zu beschaffen, dann ist das für das Terrornetzwerk kein Problem.

Manchmal frag ich mich echt in was für einer Welt wir überhaupt leben...eine Rasse die sich selbst ausrotten wird: DER MENSCH
 
V

v0dka

Schwerstalkoholiker
Mitglied seit
28 Feb 2003
Beiträge
52
Reaktionen
2
Ort
Berlin
um eine Atombombe zu zünden bräuchte es die Organisation eines Staates
rein technisch gesehen ist es ziemlich einfach

ich glaube nicht an negativpropaganda und halte es für durchaus wahrscheinlich das solche waffen von der el kaida besessen werden. zum 11. september: ich glaube weiterhin nicht daran, dass die us-regierung daran unbeteiligt gewesen sein soll.
 
Spider

Spider

Monsieur le Beat
Mitglied seit
16 Mrz 2003
Beiträge
683
Reaktionen
1
Ort
TRIER & Lübbecke
Original geschrieben von Overhead
Also Nukleare Waffen sind ja nicht unbedingt atombomben... vor allem weil die waffeN ja angeblich in nem haufen Koffern übergeben wurden. Seit wann kauft man mehrere Atombomben und seit wann werden diese in "Kleine" Koffern rumtransportiert?
Gewehre mit Uranmunition wie sie auch mal den Deutschland (?) verwendet wurden sind ebenfalls "nukleare" Waffen imho, die "weniger" gefährlich sind also ne kleine Atombombe...

Zitat, Text, n-tv.de: "[...] tragbare Sprengsätze in Koffer-Größe"
 
JohnD

JohnD

trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
ich hatte mal nachgeforscht...

Es gibt da viele Möglichkeiten. Wenn es sich um Plutonium handelt, so reichen 5-6kg. Und ich denke, dass die auch nur den Kern verkauft haben, nicht die komplette Bombe.

Außerdem kann man auch mit weniger Uran oder Plutonium als der kritischen Masse eine Bombe bauen. Es gibt die Möglichkeit eine schmutzige Bombe zu bauen, die keine Kettenreaktion auslöst sondern nur alles verseucht oder auch erschreckend: Mittels eines Lasers kann man den Kern so verdichten, dass er trotzdem explodiert - auch, wenn eigentlich die kritische Masse unterschritten ist. Und laut dem Artikel sind solche Bomben nicht größer als ein Koffer...

JohnD.
 
S-Tune

S-Tune

Möchtegern-Noob ;)
Mitglied seit
4 Feb 2003
Beiträge
252
Reaktionen
16
Ort
Logic 5 / Stuttgart
Letztendlich ist es gar nicht so wichtig, ob El Kaida nun Waffen auf nuklearer Basis besitzt oder nicht. Auch ohne könnten sie genügend Schaden anrichten...

Man muss die Sache am Kern angehen. Es ist mir klar, dass das jetzt sehr idealistisch klingt und ich einem absolut überzeugten, fanatischen El-Kaida-Anhänger schwer sagen kann: "Jetzt hör mal auf mit dem Blödsinn".

Aber: Solang diese Terrororganisation noch Rückendeckung z.B. in Teilen der arabischen Bevölkerung besitzt, wird das Problem auch weiterhin existieren.

Dass eine Politik á la Bush "Wir bringen Demokratie in die Welt" Nahrung für diese antiwestliche bzw. antiamerikanische Bewegung liefert, dürfte klar sein - siehe Irak!
 
alive

alive

ein ganz Lieber
Mitglied seit
4 Feb 2004
Beiträge
153
Reaktionen
0
Ort
Villingen-Schwenningen
S-Tune nimmt mir die Worte direkt aus dem Mund!

Allein die Tatsache, dass jemand diese Nachricht verbreitet, diese Nachricht veröffentlicht wird und dass diese Nachricht (wie hier bei uns) Anklang findet ist für mich Beweis genug, dass El Kaida, oder andere terroristische Gruppierungen, es weiterhin auf "den Westen" abgesehen haben.
Bin sicher, dass dank der Politik von Bush (aber auch der der UNO) viele Menschen muslimischen Glaubens nicht unglücklich über eine solche Meldung sind. Ganz unabhängig von ihrem Wahrheitsgehalt, denn Propaganda und Wahrheit waren schon immer zwei paar Schuhe.
 
M

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Ihr habt noch eine Kleinigkeit bei dieser Meldung übersehen.
Der Deal fand angeblich bereits 1998 statt, also lange vor dem 11. September. Wenn al Kaida schon so lange im Besitz funktionierender Atombomben ist, warum haben sie sie nicht schon längst eingesetzt ? Warum haben sie am 11. September keine der Bomben an Board gehabt ? Immerhin wären sie in Koffern verpackt ja relativ einfach zu transportieren gewesen und
hätten ( bei den damaligen Sicherheitsbestimmungen ) auch relativ einfach an Board der Maschinen kommen können.
Und warum betreibt al Kaida überhaupt den Aufwand und nimmt jahrelange Planungen und schwierigste logistische Vorbereitungen auf sich, um zeitgleich vier Flugzeuge in amerikanische Wahrzeichen zu steuern, wenn sie einfach nur einen Attentäter mit einem Koffer in eine amerikanische Großstadt
zu schicken bräuchten, um eine viel größere und vernichtendere
Wirkung zu erzielen als mit jedem konventionellen Anschlag ?
Und zuguterletzt: Wenn al Kaida die Waffen wie im Bericht gemutmaßt verwenden will, um sich gegen feindliche Angriffe zu Verteidigen, warum haben sie sie dann nicht gegen die Amerikaner eingesetzt, die seit über zwei Jahren jede Terroristenstellung in Afghanistan ohne zu zögern mit härtestem Waffeneinsatz pulverisieren ?

Denkt man über diese Fragen genauer nach, müsste auch dem Einfältigsten auffallen, dass es hier zuviele Ungereimtheiten gibt.
Dieser Bericht ist entweder eine Falschinformation oder eine bewusst gestreute Finte ( Nicht zuletzt enthält er ekinerlei Angaben über Quellen und Urheber ). Dafür würde auch die Tatsache sprechen, dass nirgendwo in Presse und Fernsehen auch nur ein Wort darüber zu hören war. Wenn auch nur ein Fünkchen Wahrheit an dem Gerücht wäre, hätten es die amerikanischen Behörden schon längst an die große Glocke gehängt und damit höchstwahrscheinlich die nächste Erhöhung der Terrorwarnstufe begründet. Gerade im momentan laufenden Wahlkampf hätte die Bush - Regierung eine solche Meldung nicht ungenutzt verstreichen lassen, wenn sie wahr gewesen wäre.


Also: Lasst Euch nicht verrückt machen ! Wenn man jedem Bericht in den Medien glauben würde, müsste die Welt wahrscheinlich schon vor dem 11. September untergegangen sein.
Und eines muss sowieso jedem klar sein: Wenn Terroristen in den Besitz von Atomwaffen kommen wollen und die nötigen Mittel und Kontakte besitzen, schaffen sie es auch ! Das zeigt schon der aktuelle Fall des pakistanischen Atomwissenschaftlers, der jedem islamischen "Bruder" sein Wissen verkaufte, der es bezahlen konnte.
Und von den ehemaligen Sowjetrepubliken will ich gar nicht erst reden, nur soviel: Es gibt dort Atomtechniker, die Zugang zu sämtlichen sensiblen Bereichen und Waffensystemen haben, aber seit Monaten oder sogar Jahren kein Gehalt mehr bekommen haben...
Aber sollen wir uns deshalb den Kopf zerbrechen ? Sollen wir deshalb in Angst leben, die unser Leben beeinflusst ? Wenn wir das tun, stehen wir exakt auf einer Stufe mit dem idiotischsten
amerikanischen Hinterwäldler, der mit der Schrotflinte unter dem Kopfkissen schläft, weil er hinter jedem Baum einen durchgeknallten, turbantragenden Terroristen vermutet, ganz so wie es der Präsident bei seiner letzten Fernsehansprache orakelt hat.

Merkt Euch eines ( und die amerikanische Öffentlichkeit ist das beste Beispiel dafür ): ANGST MACHT KONTROLLIERBAR !!!
 
Daywalker

Daywalker

DJ a.D.
Mitglied seit
10 Nov 2000
Beiträge
1.293
Reaktionen
3
Ort
Weinheim
Laut General Wladimir Dworkin, dem Ex-Direktor der russischen Atomhauptverwaltung, ist die Meldung eine Ente. Als taktische Waffe würden diese "Nuklear-Koffer" genauso streng bewacht wie das restliche Atom-Arsenal (hüstel, ok, DAS klingt noch nicht wirklich vertrauenserweckend, wenn man um die maroden Sicherheitsstrukturen der Ex-Sowjetunion weiß...).

Allerdings:

Außerdem gibt es ein technisches Detail, dass die Al Kaida-Aussagen unglaubwürdig mache, behauptet Dworkin: Die „Koffer“ sind nur eine begrenzte Zeit einsatzfähig. In bestimmten Abständen müssen Teile ausgewechselt werden. Al Kaida-Kämpfer seien kaum in der Lage, dies zu tun.

http://www.russland-online.ru/rupol0010/morenews.php?iditem=2070

Wobei das natürlich noch immer nicht ausschließt, das Al Kaida trotzdem diese Koffer hat. Auch wenn sie inzwischen vielleicht nicht mehr im ursprünglichen Sinne eingesetzt werden können - Radioaktivität muss nicht gewartet werden, Grundstoff für eine schmutzige Bombe könnte ein solcher Koffer also immer noch liefern.
 
JohnD

JohnD

trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
http://www.n-tv.de/563401.html

irgendwie bestärkt mich die jüngste Äußerung doch sehr in meiner Auffassung. Aber eins wundert mich: Diesmal fühlen sie sich sehr siegessicher, 9/11 wurde ja nicht so deutlich angekündigt. Gibt zwar jetzt auch keine konkreten Hinweise, aber wie sonst wollen sie von 100.000+ Toten reden? Da bleiben die Möglichkeiten ja arg begrenzt.

Ach, das Leben ist ******e, aber die Grafik ist ganz gut...

JohnD.
 
Tim Taylor

Tim Taylor

Klug*******er
Mitglied seit
9 Mrz 2005
Beiträge
205
Reaktionen
14
Heftige Sache das.. Wird endlich Zeit das diese Männer gecasht werden..Wer weiss schon ob die Ihre drohung war machen können? Mit den entsprechenden mitteln würden Sie es auf jeden Fall ohne Skrupel tun.Meiner Meinung nach sind das alle Wahnsinnige...Bleibt zu hoffen das das eine leere Drohung ist.
 
 
Oben