BPM beim samplen

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Ort
Weilerswist
Hi,
hab jetzt so langsam raus wie ich Samples mit NI Battery in Cubase abspielen kann, aber ich hab noch keinen richtigen Plan, wie ich die BPM Zahl des Samples genau bestimmen bzw. so verändern kann, dass das Sample auch in den Track passt. Auch die Sache mit dem rausschneiden kurzer Samples aus Liedern ist noch ein Problem für mich.
Hoffe, ihr könnt mir helfen.

THX, Brill
 

Profan

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
45
Um das Tempo von loops zu ändern kann ich dir das programm Acid von Sonic Foundry empfehlen. Damit das aber auch wirklich klappt muss der loop richtig geschnitten sein.
Für diesen zweck kann ich ich dir Wavelab empfehlen.
 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Nun – Kenne Battery nicht, aber es gibt ein paar allgemeine Vorgehensweisen bei solchen Problemen:
Weiß jetzt zwar nicht genau was für eine Art von Samples bei dir für Probleme sorgen, aber die Methodik ist meist die selbe:
Geht es z.B. um Drumloops, o Ä. so loopt man diese im Sequenzer und verändert das Songtempo so lange, bis der Loop rund läuft. Alternativ kann man einen Beatcounter bemühen und anschließend das Songtempo manuell einfügen.
Um das wirklich genaue Tempo eines Samples zu bestimmen benutzt man ansonsten diese Formel:
Number of bars * 4 * 60 * sampling rate) / Samples = BPM

Wobei die Sample Rate im CD-Format 44100 HZ ist und mit Samples in diesem Falle die einzelnen Abtastschritte (Sample-words) gemeint sind (44100 Stück pro Sekunde)
Ist der Loop also zum Beispiel 1 Takt lang und ich habe 81415 einzelne sample-Words, so hat das Sample ein Tempo von 130 BPM.

Um das Tempo zu verbiegen, benutzt man meist Timestretching/Compression oder Transponiert das Sample – Dies kann inzwischen sehr Bequem mit diversen Programmen erledigt werden- Meist muss man nur die Parameter Originaltempo und Zieltempo eingeben.
Ansonsten gibt’s dafür auch Formeln:

%-Anteil von Ist-Tempo = Ist-Tempo*100/Soll-Tempo

Also: Hat mein Loop ein Tempo von 130 BPM und ich möchte gerne ein Tempo von 135 BPM, dann brauche ich eine Timecompression von 96,3 %

Und der Vollständigkeit halber gibt’s noch ne Formel fürs Transposen:

x = ln ( Neues Tempo / Original-Tempo ) / 0.05776227

Um von 130 auf 130 BPM zu kommen muß ich mein sample also um 65,337 cents nach oben verstimmen/transposen

Ansonsten gibt’s im www ein Prima Excel-Sheet, das sämtliche Berechnungen durchführen kann:
http://www.moving-plot.de/deutsch/download/script-arts/musikformeln.xls
 

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Ort
Weilerswist
Wow, danke man!!
Echt krass, wusste gar nicht das Musik auch was mit Mathe zu tun hat ;)

Werd ich gleich mal ausprobieren.
 
 
Oben