Denon Prime 2 and Prime Go!


Frank Forest
Frank Forest
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
738
Reaktionen
97
Ort
Hamburg
Denon DJ startet jetzt den Vollangriff auf Pioneer DJ und bringt das Konkurrenzprodukt zum XDJ RR - Prime Go:
prime-go-features-topK.png

Prime Go

sowie das Gegenstück zum XDJ RX2 - Prime 2:
prime-2-features-topK.png

Prime 2

Preislich kosten die Denon DJ Stand Alone Geräte genau soviel wie die Konkurrenz von Pioneer DJ (aktueller Straßenpreis):
Prime GO = 1099 Euro (Elevator)
Prime 2 = 1499 Euro (Elevator)
(Prime 4 = 1699 Euro)

Nur mit dem Unterschied, dass der Prime Go noch einen Akku (!) verbaut hat und somit überall ohne Strom (Kopfhörer für die Vorbereitung) genutzt werden kann.
Zudem hat der Controller natürlich ein super scharfes Touchdisplay, dass so funktioniert wie bei den großen Primes.
Der Prime 2 hat die gleichen Features wie der Prime 4 halt nur 2 Kanäle weniger.
Durch das Display und streaming Möglichkeiten natürlich auch dem XDJ RX2 überlegen.
Wobei der Unterschied hier nicht so extrem ist wie SC 6000 zu 2000 NXS2.

Auf jeden Fall finde ich es super, dass Denon DJ jetzt für jeden (Einsteiger) ein tolles Modell hat und irgendwie würde ich es Denon DJ wünschen, dass ihre Vision aus dem Prime Go Video zumindestens für 20-40% der Clubs Weltweit in Erfüllung gehen würde.
Hätte ich nicht mein Pioneer NXS2 Setup, würde ich mich direkt die SC6000m Prime X1850 Kombi und den Prime Go als Zweitsetup holen.

Die Innovation von Denon DJ freut mich aber absolut, nachdem von Pioneer DJ bisher nichts innovatives mehr gekommen ist.
 
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.361
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Sieht nett aus. Der Prime Go ist tatsächlich eine interessante Geschichte. Ich hatte es auch schon einmal mit einem kurzen Stromausfall zu tun. Dabei reagierten meine Geräte extrem zickig und ich musst danach mehrmals resetten, bevor die Party weiter gehen konnte. Das wäre mit dem Akku on Board auf jeden Fall kein Thema mehr.

Wenn diese Geräte stabil laufen, dann sehe ich hier echtes Potential, eine grosse Verbreitung zu erreichen. Müsste ich heute neu entscheiden, hätte ich sicher ein Auge auf diesen zwei Geräten.
 
Dirk Shape
Dirk Shape
Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
1.744
Reaktionen
21
Denon ist auf dem richtigen Weg aber ich bin immer noch der Meinung das die Prime Engine Software ein graus ist. Klar könnte man alle Tracks an den Decks vorbereiten aber wer macht das schon. Sollten die Geräte endlich mal fehlerfrei laufen wären sie ein Option, aber wenn Denon jetzt im Pioneer Preissegment ansetzt warum sollte man sich dann den Aussenseiter zulegen, dann lieber Pioneer und wissen was man hat und was man überall findet.
 
BØRJE
BØRJE
Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
908
Reaktionen
66
Ort
Hannover
Zu den Akkus nur eine Frage: wie oft kommt es in der Realität WIRKLICH vor, dass ausschließlich der Controller ein Problem mit der Stromversorgung hat oder NUR für den Controller keine Stromversorgung vorhanden ist, für das restliche Equipment aber schon?

Auch der Punkt mit der Trackvorbereitung am Controller selbst klingt recht konstruiert.

Irgendwie scheint mir hier die Zielgruppe auf den typischen Bedroomer eingestellt zu sein, der quasi das Gerät mal eben fix in den Garten zur Grillparty mitnehmen möchte. Dann würde ich mir aber auch eine Bluetooth Schnittstelle wünschen, mit der ich einen Verbund aus mobilen, kabellosen (Boom)boxen befeuern kann und somit vollkommen autark operieren kann.

Finde ich nicht überzeugend, zumal es keinerlei Preisvorteil gibt.

Aber: trotzdem gut, dass sich was am Markt bewegt.
 
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.361
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Zum Akku; bei meinem Fall war der Strom ca. 10 Sekunden weg. Danach lief alles wieder. Nur mein Setup benötigte deutlich länger, weil es total abgestürzt war. Mit einem Akku wäre ich nach 10 Sekunden immer noch am Spielen gewesen. Und selbst ohne Absturz hätten die Geräte erst wieder booten müssen, dann die aktuellen Ordner öffnen... das sind seeehr lange Sekunden, wenn ein paar hundert Leute nur auf den Sound warten.
 
Frank Forest
Frank Forest
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
738
Reaktionen
97
Ort
Hamburg
@Börje : Es gibt schon Akku betriebene Boxen, die man an den akkubetriebenen Prime Go anstecken kann.
Davon einmal abgesehen bin ich mir sehr sicher, dass man auch Blutooth Boxen ansteuern kann oder es kommt noch als Update. ;)
Meine Idee wäre, die genannten Akku Boxen, sowie den Controller mitnehmen und dann irgendwo in der Natur (Strand/Wiese/Wald) einfach unter freiem Himmel auflegen.
Ich habe gehört die Goa Fans finde so etwas besonders gut. :alien:

@deejaydarkside : Diese Überbrückungsfunktion haben die SC6000 auch, allerdings für max. 10 Sekunden.
Ansonsten soll Prime demnächst ein Update bekommen, wobei es leider noch nicht so gut ist wie Rekordbox, die Preise sind aber absolut in Ordnung, wenn man sieht was man im Vergleich dazu bei Pioneer bekommt -> Denon DJ = State of the Art 2020 - Pioneer DJ = Technik anno 2010.
Besonders dass man auch im kleinen Go alle Funktionen, Touchscreen und 2 Mikrofoneingänge hat während im XDR RR für den gleichen Preis weder Touch noch mehrfarbige Hot Cue Bänke drin sind (nicht zu vergessen der fehlende Booth und kein Akku).

Denon DJ ist mittlerweile wirklich sehr gut geworden, jetzt muss Engine Prime nur noch so benuterfreundliche wie Rekordbox werden (inkl. 1:1 Import ohne Extraaufwand für Nachbesserungen), dann können sie sich ein großes Stück vom Kuchen abschneiden. Erst recht wenn Pioneer DJ jetzt nicht irgendetwas neues, Bahnbrechendes (bezahlbares) vorweisen hat.

Ansonsten bin ich zwar auch für bewährte Qualität, aber wenn ein Hersteller wirklich viel besser Hardware zu dem gleichen, bzw. (bald) geringerem Preis hat - bin ich ganz klar dafür Innovative Lösungen zu unterstützen.
 
BØRJE
BØRJE
Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
908
Reaktionen
66
Ort
Hannover
@Frank Forest Genau, so eine Zielgruppe stelle ich mir auch vor, dann braucht man aber auf jeden Fall noch eine oder besser gleich 2 potente Powerbank mit DC 19V Ausgang, denn ganz ehrlich, ich denke nicht, dass für maximal 4 (eher wohl 3) Stunden sich die ganze Schlepperei lohnt, denn nach 3 Stunden geht doch ein guter Abend überhaupt erst los. Eine PB mit viel Kapazität kostet dabei schon mal locker 100 €, also muss man ehrlicherweise auf den Kaufpreis nochmal 200 € hinzuaddieren. Leider steht bei Denon keine Ladekapazität, nur der Verbrauch (30W).
 
Frank Forest
Frank Forest
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
738
Reaktionen
97
Ort
Hamburg
Ich habe im Netz noch eine Ankündigung zu Engine Prime gefunden, demnach soll demächst der Engine Prime Sync Manager folgen, eine der Funktionen die essentiell in Engine Prime gefehlt hat und bei Rekordbox seit Jahren richtig gut funktioniert. Wenn das Problem beseitigt ist, sieht es gleich wieder ein ganzes Stück besser für Denon DJ aus.
Auf jeden Fall bin ich gespannt ob Pioneer DJ auf der kommenden Namm dem etwas entgegen zu setzen hat oder ob der XDJ XZ schon DAS neue Produkt von Pioneer für die nächste Zeit war.
 
oetZi
oetZi
Nicht der mit "DJ" davor!
Mitglied seit
21 Jul 2008
Beiträge
499
Reaktionen
9
Ort
Coesfeld
Finde den Prime Go als ersten und einzigen (AiO-)Controller interessant. Preislich mMn ein wenig zu hoch angesetzt, aber die Feature-Liste ließt sich echt geschmeidig. Bin neugierig das Ding mal zu gefummeln (hört sich das falsch an...) und damit spielen zu können.
Klein, handlich, mobil einsetzbar, flexibel, frisst meine komplette Library, augenscheinlich wertig verarbeitet, potente Hardware und hat sogar WLAN fürs Streaming. Einzig die Jogs werden wohl nicht der Brüller sein, aber das gibt die Größe halt auch nicht her.

Für mich interessant um es eben auf der Party dabei zu haben, als Backup-Lösung und als Spielzeug zuhause um Mixe zu erstellen, Tracks vorzubereiten,"mal eben" zu Streamen, etc.
 
S
StrictlyHarry
New member
Mitglied seit
24 Aug 2021
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo, ich habe den Prime Go als backup für meinen Prime 4. Ich würde jetzt gerne die library vom PC auf den GO kopieren. Leider taucht die SD KArte im Prime GO (mit angeschlossenem) USB Kabel nicht am PC auf, und deswegen auch nicht in der Engine software. Wenn ich die SD Karte direkt in den PC stecke, taucht sie auf (exFAT). Als workaround habe ich einfach von HAnd die library inkl. der mp3 files auf die Karte kopiert. Aber es muss doch auch eleganter über die Engine gehen, oder ?
 
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.361
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Ich habe nun einen PrimeGo hier stehen und spiele ein wenig damit herum. Vieles gefällt mir. Es gibt auch ein paar Dinge, die nicht sooo der Hammer sind.

Wo ich aber anstehe ist folgendes: wie kann ich die Files suchen? Ich komme in die Suchfunktion, finde aber kein einziges File auf diese Weise. Wenn ich die Files in der Detailansicht anschaue macht es den Eindruck, als ob da gar keine Infos vorhanden wären. Es sind aber alles gekaufte MP3.

Wie komme ich dazu, dass der Prime die Files findet?
 
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.361
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Wollte nur sagen, dass ich nun einen Schritt weiter bin. Habe die Firmware auf den neusten Stand gebracht und verstehe einige praktische Kniffe. Muss sagen, dass die kleine Kiste mehr Spass macht, als ich gedacht hätte. Ich habe mir jetzt passende Speichermedien bestellt und werde dann mal versuchen, das Ding meinen Bedürfnissen anzupassen.
 
Italiano Vero
Italiano Vero
Well-known member
Mitglied seit
6 Nov 2006
Beiträge
192
Reaktionen
0
@deejaydarkside
hi
ich spiele mit dem Gedanken mir den Prime Go zu leisten.
Grund hierfür ist das ich einfach am Abend nach der Arbeit einfach einschalten und loslegen möchte ohne mich mit dem anschliessen von Kabel und Notebook beschäftigen möchte.

Nun stellt sich bei mir die Frage bei welcher du mir Auskunft geben könntes.

Ist es möglich über das Gerät aus einem USB Stick auf die im Gerät verbaute HD/SSD Musik zu kopieren oder muss man das Gerät hierzu trotz dem an den Rechner anschliessen?

Anslysiert eigentlich das Gerät die Files selbst oder müssen diese zuvor über die Denon Software analysiert werden?


Würdest du das Gerät wieder kaufen?

Herzlichen Dank für deinen feedback
 
SORAR
SORAR
Sound Raider
Teammitglied
Moderator
Autor/Editor
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
3.035
Reaktionen
70
Ort
Heidelberg
Du kannst über das Gerät nicht von einem USB Stick auf eine verbaute HD/SSD Musik kopieren oder umgekehrt, allerdings sehe ich kein Problem darin es geschwind mit deinem Laptop zu verbinden. Das machst Du am besten einmal für deine ganze bisherige Sammlung, dann hast Du auch gleich alle Metadaten (Waveforms, BPM, Key) analysiert - es lohnt sich. Wenn Du dann nach und nach weitere Musik hinzufügen möchtest, kannst Du dafür dann einen Stick oder SD-Karte verwenden und diese direkt am Prime Go analysieren lassen (der kann das relativ gut und schnell, jedoch keine Batch-Verarbeitung). So würde ich zumindest selber vorgehen.

Mir persönlich wäre der Go etwas zu klein (Jogs, Pitchfader, einige fehlende Tasten) und zu teuer, wenn Batterie und kleinster Platzbedarf keine Must-Haves sind, lohnt es durchaus direkt zum Prime 2 zu greifen. Aber es ist ein spaßiges und sehr gut verarbeitetes Gerät - definitiv kein Spielzeug.
 
R
RAC
Well-known member
Mitglied seit
10 Dez 2011
Beiträge
577
Reaktionen
98
Anslysiert eigentlich das Gerät die Files selbst oder müssen diese zuvor über die Denon Software analysiert werden?
geht beides. es mit dem gerät zu machen hat allerdings den entscheidenden haken, daß man am gerät den ermittelten bpm wert nicht ändern kann. ist somit also hop oder top.
es sei denn das geht mittlerweile mit der neuesten firmware (engine os). ich verfolge nicht jede version.
 
SORAR
SORAR
Sound Raider
Teammitglied
Moderator
Autor/Editor
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
3.035
Reaktionen
70
Ort
Heidelberg
Beatgrid verschieben geht bei allen Playern, mindestens beim Prime 4 auch verdoppeln/halbieren. Im EDM-Bereich ist diese Kombination fast immer ausreichend, aber wer auf Nummer sicher gehen möchte, macht es über Engine Desktop, da kann man den Grid/BPM feinjustieren und Flex/Warp Marker setzen.

 
Zuletzt bearbeitet:
R
RAC
Well-known member
Mitglied seit
10 Dez 2011
Beiträge
577
Reaktionen
98
ja, grid verschieben geht. das ändert aber die geschwindigkeit nicht.
zudem wird auf den geräten nur eine kommastelle der bpm angezeigt.

wie schon oft gesagt, vorbereitung immer sauber "offline" machen. alles andere ist ein schuß ins blaue.
 

Ähnliche Themen

Danny Who
Antworten
5
Aufrufe
10K
Danny Who
Danny Who
 

Neue Themen


Oben