erweiterung anlage mit subwoofer?

~deejayredoo~

~deejayredoo~

ELEKTROkanake
Mitglied seit
Feb 2007
Beiträge
767
Reaktionen
47
Ort
Waldkirch/ Freiburg
hi liebe gemeinde,

sufu hat mit nichts zu diesem thema verraten aber da das bei mir auch etwas speziell ist eröffne ich diesen thread hier!

so nun zu meinen etwas dummen prob!

und zwar werde ich bald in einem jugendhaus auflegen (siehe eventbase...)!
nun die vorhandene anlage ist nicht die beste aber hat trotzdem einen guten druckvollen klang. AAAABBBEEEERR ich möchte diese anlage für diese besagte veranstaltung mir einem fetten subwoofer erweitern.
hört sich leicht an aber wie mach ich das?

verstärker ist von zeckaudi und hat ZWEI eingänge und an jedem eingang hängt eine box mit dem selben stecker wie sie auch e-gitarren haben! (die boxen sind relativ alt aber sehr gut erhalten und viel zu gut um sie auszutauschen da auch recht wenig geld zu verfügung steht!!)


wie schließe ich nun einen passiven subwoofer an, wie einen aktiven???

achsoo der mixer wird wohl höchstwahrscheinlich ein zwei kanal mixer evtl eine vestax vmc 002!

danke im voraus
ciao
deejayredoo

hier noch ne skizze!
 

Anhänge

H

House.Tier

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
176
Reaktionen
7
aktive Frequenzweiche ..... zu empfehelen die Behringer SuperX 2310. Zwar nicht das beste aufm Markt allerdings im Preis/Leistungsverhältnis unschlagbar und für dich sicherlcih ausreichend.

Aktiven klemmste einfach über XLR an die Frequenzweiche, Pegel und Frequenzbereich einstellen und gut is. Bei nem passiven kommt einfach ne 2te Endstufe an die Frequenzweiche und daran dann der Subwoofer.

Achja nochrn guter Tipp: Sehr alte Lautsprecher haben auch sehr alte Sicken die gerne mal reissen, also mute den alten Ladys nicht all zu tiefe Bässe zu.

<-----bin rot :(




MfG. Marius
 
Zuletzt bearbeitet:
psydelyx

psydelyx

Aufschrauber
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
83
Reaktionen
1
Ort
berlin
Bei vielen aktiven Subs ist eine Hochpass/Frequenzweiche drin somit braucht man dann keine aktive-weiche.Dann einfach vom Pult in den Sub und dann in die Tops
Und bei passiven Subs ist meist auch eine weiche (bis ca 600 watt) drin, dann würde ich dir aber einen neuen verstärker raten der den Sub und die Tops versorgen kann. Man geht vom Mischpult in den Verstärker von dort in den Sub und dann zu den Tops.
"e-gitarren" Stecker sind sog. Klinke-Stecker auch noch häufig zu finden.
Sehr gängig sind XLR-Stecker die runden mit den drei Stiften und bei Lautsprecherausgängen auch oft Speakon ein schwarz blauer Stecker.
 
~deejayredoo~

~deejayredoo~

ELEKTROkanake
Mitglied seit
Feb 2007
Beiträge
767
Reaktionen
47
Ort
Waldkirch/ Freiburg
also ich meine solche stecker wie abgebildet! (siehe skizze!)

ehm ja aber ma die totale noob frage, wie soll ich bei einem aktivev sub dirket in den mixer wenn der nur einen master ausgange (bzw. rec) hat???

ansonsten vielen dank euch beiden!

byebye

edit// hat der sub dann einen ein+ ausgang?? zum weiter schleifen?

denn verstehe nicht ganz wie ich mein mischpult über den verstarker (per chinch) und vom meinen verstärker die beiden boxen undden sub ansteuere??

naja.-......ich sach ja hatte ich noch nnie so probleme!
bye
 
Zuletzt bearbeitet:
Gande

Gande

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
108
Reaktionen
6
Das Läuft so:

Mixer -> aktiv Sub (integr. Weiche filtert das Signal) -> Top Endstufe -> Topteile

Da die meinsten aktiven Subwoofer eine integrierte Weiche haben, besitzen sie neben dem Eingang natürlich auch einen Ausgang =)

Der abgebildete Stecker ist ein 6,3 mm Klinkenstecker.

mfg Christian
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Soll der Sub denn dauerhaft angeschaft werden?
Oder willst du nur für diese Party einen leihen?
 
~deejayredoo~

~deejayredoo~

ELEKTROkanake
Mitglied seit
Feb 2007
Beiträge
767
Reaktionen
47
Ort
Waldkirch/ Freiburg
@ snaip

ne soll nicht dauerhaft bleiben, eben nur ausleihen/mieten und dann wieder wie gewohnt mit der alten anlage fahren.

möchte den subwoofer nur weil der raum relativ groß und sehr hoch ist. wenn mein wunsch in erfüllung geht dann würden mehr als nur 20 leutz kommen und dann hamma auch gleich noch ein paar ton schluckende mehr!
man ghet ja auch meistens auch nach der besucher zahl oder etwa nicht?

bye und vielen dank
deejayredoo
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Dann gehst du am besten zu dem Verleiher deiner Wahl und schilderst ihm dein Vorhaben. Der wird dir sicher helfen.
 
~deejayredoo~

~deejayredoo~

ELEKTROkanake
Mitglied seit
Feb 2007
Beiträge
767
Reaktionen
47
Ort
Waldkirch/ Freiburg
jo werd ich am we machen!
aber ich denke das wird mit nem aktiven einfach besser klappen!

was sagt ihr soll ich den bass eher sehr hoch oder eher tif an bringen?
wo kommt er am besten rüber? obwohl ja menschen bässe nicht orten können...
naja wär ned wenn ihr mir sagt wo ich den sub lagern soll! beachtet bitte der raum ist wirklich hoch so an die 3-4 m!

bye
deejayredoo
....ist jez ersma halloween feiern!

an alle Happy halloween!

byebye
 
M

MC_Big_Tasty

Zauberer von OZ/WA
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
79
Reaktionen
4
Stell ihn auf jeden fall auf den Boden, evtl. an ne Wand.
In eine Ecke gestellt kommt zwar am meisten Druck rüber, allerdings wird der Bass dadurch etwas schwammig. Wird dir der Verleiher aber sicherlich auch noch erklären :)
 
~deejayredoo~

~deejayredoo~

ELEKTROkanake
Mitglied seit
Feb 2007
Beiträge
767
Reaktionen
47
Ort
Waldkirch/ Freiburg
alles klar werdf ich machen.

eine frage aber hät ich da schon noch werde zwei 12 zoll monitor für uns, die dj, aufstellen soll ich nun alles an einem verstärker hängen?

also weiterschleifen sozusagen!
habe da namlich nochn nen zweiten verstärker rum liegen könnte darüber ja nur die monitore laufen lassen! (ja die monitore sind passiv!)
oder wie habt ihr das geregelt auf größeren festen???

ciao
deejayredoo
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Wenn dein Mixer einen Monitorausgang hat nimmst du den.
Wenn nicht, schleifst du das Signal eben durch.

Aktiv oder Passiv ist in diesem Falle egal, da dir der Verleiher beo einem passive auch eine Frequenzweiche und eine Endstufe mitverleihen wird.
 
~deejayredoo~

~deejayredoo~

ELEKTROkanake
Mitglied seit
Feb 2007
Beiträge
767
Reaktionen
47
Ort
Waldkirch/ Freiburg
alles klar! snaip danke

werde heute oder morgen mich ma aufem weg machen zum verleiher!

danke
deejayredoo
 
M

Miregal

New member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

bräuchte euren Rat und muss leider hier in den thread posten weil ich selber noch keinen erstellen darf.
Ich besitze seit einiger Zeit die Behringer B2031A Truth Monitore, welche ich sowohl als Hifianlage, als auch zum hobbymixen in nem ca. 20qm großen zimmer nutze und möchte nun einen subwoofer einbinden. Da der behringer b2092 nicht mehr verkauft wird und wohl sowieso seine schwächen hatte, muss ich mich aber nach alternativen umsehen. Mein budgetlimit liegt leider bei 250€ was bei subs zugegeben nicht allzu viel ist, trotzdem hoffe ich das ihr mir ein paar tipps geben könnt.
Hatte schonmal an den tapco mackie sw10 gedacht, hat jmd erfahrung mit dem?

Gruß, Miregal
 
M

MatzeRockt

...darf ich klatschen
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
107
Reaktionen
12
Stell ihn auf jeden fall auf den Boden, evtl. an ne Wand.
In eine Ecke gestellt kommt zwar am meisten Druck rüber, allerdings wird der Bass dadurch etwas schwammig. Wird dir der Verleiher aber sicherlich auch noch erklären :)
Warum sollte der Bass durch Eckaufstellung schwammig werden? Bass wird schwammig entweder durch unzureichende Wiedergabeeigenschaften des Lautsprechers selber - daran ändert die Aufstellungsvariante nichts, oder durch Addition von Direktschall und Raumreflexionen. Auch die wirst du in einem Raum nicht verhindern können. Eine Eckaufstellung kann da sogar eher noch hilfreich sein um die Anzahl der frühen Reflexionen klein zu halten.

Grüße
Matze
 
M

Miregal

New member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hat denn keiner nen tipp? oder erfahrung mit dem tapco mackie sw10?
 
Monodome

Monodome

is in the mix
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
1.046
Reaktionen
38
Hat denn keiner nen tipp? oder erfahrung mit dem tapco mackie sw10?
Ja ich hab das gleiche Problem wie du .... wollte mir eigentlich den 2092A zulegen war aber zu spät.
Die anderen Kosten mir einfach zuviel für das was sie leisten, ja vll klingen sie dafür besser ;)
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
1.964
Reaktionen
101
Ort
suburbs of Kiel
Ich würde persönlich testen, welcher Sub Deinen/Euren Anforderungen an nähesten kommt.
Auch würde ich mir überlegen, ob Das Budget nicht noch um max. 50 € auf gestockt werden kann - Da geht es dann mit den alternativen los.
Manche Subs der Preisklasse bis 250 ( aber auch darüber ) haben ein Problem wegen Ihrer Bauart und der zur Verfügung stehenden Endstufenleistung.
Folge hiervon können schwammige Bässe sein.
Also mit Test-CD bewaffnen und ab zum Händler und schon vorwege dort nach geschulten Personal fragen damit auch geholfen werden kann und das Budget Sinnvoll investiert wird.
 
F

fortuna

Active member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
32
Reaktionen
1
Am besten wäre es wenn ihr ein Fachgeschäft in eurer nähe habt. Ich wollte meine Anlage auch um einen Subwoofer erweitern also bin ich in ein Fachgeschäft und habe da meine vorhandenen Boxen (Pioneer S-X4G) gezeigt. Dazu hab ich mir für 150€ einen passenden 15" Tieftöner gekauft(ohne Box, die baue ich selbst). Das macht meiner Meinung nach mehr Sinn als einen Subwoofer zu kaufen der nicht wirklich gut zu den Boxen passt.
 
benmuetsch

benmuetsch

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
1.735
Reaktionen
72
Ort
Stuttgart City
...aber immernoch besser als ein nicht zum Tieftöner passendes Gehäuse.... (unterstelle ich jetzt einfach mal)
 
 
Oben