Gerätetransport bei Minusgraden?

Patrick

ganz der alte
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.775
Ort
Oberhausen
Ich musste heute einen Gig absagen, da ich Probleme mit Kondenswasser an den Geräten bei diesen Temperaturen bekommen habe. Die Geräte waren zudem beschlagen.

Wie transportiert Ihr Eure Geräte bei diesen Eistemperaturen zum Gig? Welche Tricks habt Ihr, damit sich beim Transport und beim Auspacken vom Kalten ins Warme kein Kondenswasser bildet?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast40897

Guest
Soweit möglich Boxen und co in decken einwickeln sofort reinbringen und schnell aufbauen.


Bei sehr großen mengen an equicment , wo man mehr als 2 mal mitm transporter fahren muss wird schwer.
 

the ox

riemengetrieben
Mitglied seit
23 Mrz 2005
Beiträge
2.207
Mein Vater, der olle MobilDJ-Gott, hat dann schon immer vormittag aufgebaut und aklimatisieren lassen und abends dann erst scharf geschalten.
 

Technofreak

Well-known member
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
930
Ist doch ganz einfach vom beheizten Raum,
in beheiztes Auto und dann fix zur Location.
und wenn man Tag danach noch ein anderes Event statt findet,
das Auto mit allem in die beheizte Garage ;).

Na man ist ja immer früher da und meißt ist man
mit Aufbau und allem, so lange beschäftigt,
dass es da noch nie Probleme gab.
 

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.470
Ort
H
Eben, wäre nicht der erste Bulli/Hänger den man mit dem Heizstrahler auf Temperatur gebracht hätte. ;) :p
Bequem (Nach)mittags aufgebaut reicht allerdings i.d.R, mit zunehmender Größe wird es ja zwangsläufig immer früher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Patrick

ganz der alte
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.775
Ort
Oberhausen
Problem war, dass ich vorher nicht in den Raum kam. Dort wäre direkt aufbauen und loslegen gewesen.

Auto aufheizen ging vorher auch nicht, Garage ist auch nicht beheizt. :(
 

Mike Litoris

..smac Mike Lit up!
Mitglied seit
9 Nov 2004
Beiträge
1.327
Ort
Nordhorn
Wenns dann im Rack ist würde ich eventuell Handtücher als Wärmeschutz mit reinlegen...und diese kleinen säckchen, die bei elektrogeräten immer dabei sind, wo son Granulat drin ist!
 

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.470
Ort
H
Uneingecaset brauchst dich da nicht wundern, mit kann ja schon nervig werden.
Aber genau wie bei uns und der Party, aus eigenen Fehlern lernt man am besten! ;)
 

Technofreak

Well-known member
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
930
Bei solchen VAs kommt man auch
gut so knapp 2 Std. vor Start erst "rein".

Aber dennoch ist man mit Aufbau Musik/Pult/Licht
doch locker ne Stunde beschäftigt,
bis quasi der erste Schalter umgelegt wird.

Morgen wird es bei mir nicht anders sein,
als die letzten Jahre bzw. Winterphasen ;).

Was willste sonst noch für Tipps hören,
als es erst so wenig wie möglich kalten Temperaturen aus zu setzen?

Andernfalls mußte halt die Cases Innen etwas "dämmen",
was es aber wieder schwerer,größer und unhandlicher machen drüfte.

Vielleicht mit Wärmespray? :d:d:d

Edit: Granulat, Entfeuchter usw.
halte ich für keine tolle Lösung.

Aber deswegen die VA so kurzfristig absagen?
Was haßte denn die Jahre zuvor gemacht? :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bunse

Was soll hier stehen?
Mitglied seit
27 Jul 2008
Beiträge
973
Ort
Darmstadt
Hört sich dumm an, aber eventuell hätte dir nen Fön mit kräftigem Gebläse und regelbarer Heizstufe geholfen.
Beim aufbauen 5min auf jedes Gerät halten und hoffen, dass das ganze Kondeswasser weg ist ;)
 

Chris2K

Well-known member
Mitglied seit
25 Jan 2010
Beiträge
68
Hört sich dumm an, aber eventuell hätte dir nen Fön mit kräftigem Gebläse und regelbarer Heizstufe geholfen.
Beim aufbauen 5min auf jedes Gerät halten und hoffen, dass das ganze Kondeswasser weg ist ;)
Bei sowas sollte man aber aufpassen. Zu lange draufgeheizt und es könnte sich ein elektronisches Bauteil verabschieden oder eine Löstelle locker werden.
 

Bunse

Was soll hier stehen?
Mitglied seit
27 Jul 2008
Beiträge
973
Ort
Darmstadt
Bei sowas sollte man aber aufpassen. Zu lange draufgeheizt und es könnte sich ein elektronisches Bauteil verabschieden oder eine Löstelle locker werden.
Deshalb regelbare Heizstufe ;)
Man sollte halt nicht zu hart und zu heiß drauf halten...
Aber wenn man so mit 60-80 Grad föhnt sollte nichts passieren ;)
Bei nem Display sollte man natürlich noch kälter föhnen, sonst gehen eventuell die kristalle Kaputt.
 

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
1.930
Ort
suburbs of Kiel
Kann man mit Licfhttechnik viel eleganter und schlauer lösen.
5 300-Watt Kannen, die mit Dimmern versehen sind, einen halben Meter vor die Elektrik stellen :d

Hatt man doch so oder so meistens mit dabei



Deshalb regelbare Heizstufe ;)
Man sollte halt nicht zu hart und zu heiß drauf halten...
Aber wenn man so mit 60-80 Grad föhnt sollte nichts passieren ;)
 

Technofreak

Well-known member
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
930
Da kam ich immer früh genug in den Raum.
Wie lange brauchste denn so für den Aufbau und wieviel hat man Zeit?

Wenn du deine Anlage doch gut kennst,
wirste beim Ausrichten des Lichts und
Soundcheck keine 10 Minuten brauchen,
also bis kurz vorher einfach alles aufbauen.

Also mein extremstes war mal auf nem Boot auf der Ruhr und
da hatte man knapp ne Stunde und haben auch nur Sound installiert +
eben noch absichern, weil ja aufm Schiff ;).

Worst case ist es, wenn die Leute halt zu früh da schon rum lungern,
obwohl es zu einer bestimmten Zeit abgemacht wurde.
 
Oben