I Pad Djing/Producing

bach beats

Well-known member
Mitglied seit
9 Feb 2007
Beiträge
55
Hi,

obwohl ich ein Anhänger von Vinyls und CDs bin und diese auch noch ganz klassisch auflege interessiere ich mich sehr für neue Arten aufzulegen bzw. dafür neue Geäte mit einzubinden. Ich spiele seit Längerem mit der Idee mir ein Ipad zu holen, würde nun aber gerne wissen ob und wenn ja in welcher Art und weise ich dieses ggf. sonnvoll in ein set (2 technics Turntables und 2 denon CD Player) einbinden könnte und welche Software es so dafür gibt, mit der ihr vielleicht auch schon Erfahrungen gemacht habt. Dies wird ein nicht ganz unwichtiger Punkt sein, nach dem ich mir die Anschaffung weiter überlege oder sie eventuell verwerfen werde.

Ich würde mich sehr über ein paar Tipps und Tricks freuen.

Viele Grüße
bach beats
 

marvis

Musikschwein
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.127
Ort
Köln
Ich hab mal ein wenig mit Griid rumgespielt, damit lässst sich Ableton Live recht nett fernsteuern. Ich weiss nicht, wie das in dein Setup passt, aber einen Versuch ist es wert.
 

discodasco

Well-known member
Mitglied seit
13 Jun 2008
Beiträge
180
Ort
Kiel
Für´s richtige DJing würde ich mit dem Apfel noch etwas warten. Soooo leistungsstark ist es nun nicht. Da gibt es in der Größen- und vorallem Preisordnung bessere Netbooks. Dann Software Traktor Scratch Pro.
 

Inax

Member
Mitglied seit
28 Feb 2010
Beiträge
9
Ort
Dortmund
Geh mal auf Youtube und suche mal nach Ipad Dj.
Dort findest du unzählige Beispiele und Apps für den DJ/Producing Bereich.
 

the ox

riemengetrieben
Mitglied seit
23 Mrz 2005
Beiträge
2.207
Seit letzter Woche gibt es auch djay fürs iPad. Eine wirklich ernstzunehmende Lösung sehe ich darin nicht, Spass oder Hilfe in der Not schon.

Dann gibt es, wie schon gesagt wurde, einige Apps, mit denen man MIDI-Anwendungen steuern kann. Manche sind auf Programme zB Ableton augerichtet, andere universell. Man baut sich also seinen individuellen Controller. Kostet wenig, geht einfach, kabellos und neuerdings sogar direkt.

Insgesamt steht das Thema noch am Anfang, in Zukunft dürfte da noch einiges kommen.
 

discodasco

Well-known member
Mitglied seit
13 Jun 2008
Beiträge
180
Ort
Kiel
Geh mal auf Youtube und suche mal nach Ipad Dj.
Dort findest du unzählige Beispiele und Apps für den DJ/Producing Bereich.
ja, schon... Mein altes Nokia-Handy hat auch ein "Musik-Komponier-Programm"... Tüüüüt-Tääät-tüüüt-tiiiit....

Es geht alles aber ob es denn auch klingt????

Ich denke auch, es bewegt sich da sicher noch was aber zur Zeit wäre es noch zu früh. Man würde sich in 1-2 Jahren nur ärgern.
 

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.786
Ort
Berlin
Für´s richtige DJing würde ich mit dem Apfel noch etwas warten. Soooo leistungsstark ist es nun nicht. Da gibt es in der Größen- und vorallem Preisordnung bessere Netbooks. Dann Software Traktor Scratch Pro.
darum gehts doch gar nicht. netbooks sind was ganz anderes vom interface her. ein netbook hilft dem TE bei seiner gestellten aufgabe nicht.
netbooks finde ich durch die kastrierte tastatur übrigens ziemlich umständlich. die teile sind echt nur zum lesen nutzbar. und dann geht auch wieder ein ipad^^
 

hoozn

driving a f**kin BICYCLE!
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
2.552
Ort
wien
inwiefern das ipad sinnvoll in kombination mit cdjs/tts einsetzbar ist weiß ich nicht.

als midi-controller bzw als drummachine/producing-tool/sample player könnte es in gewissem umfang brauchbar sein. zumindest glaube ich das aufgrund von ein paar apps fürs iphone, die bei mir aber teilweise leider nicht funktionieren was mit der tatsache, dass ich nur ein relativ leistungsschwaches 3G mit jailbreak verwende zusammenhängen könnte.

apps die mir einfallen würden wären:

-ProRemote und ähnliches (ermöglicht das verwenden des touchscreens als midi-controller zb in ableton; hat auch ableton-skins so dass die steuerung recht intuitiv sein dürfte; erfordert allerdings eine verbindung der geräte über das wlan-netz welches ich seit einem jahr nicht mehr habe, daher auch keine erfahrungswerte mit dem programm)

-BeatMaker / DrumTrack / ITR909 / Rowland elite und konsorten (drummachines, für mich nur eingeschränkt funktionstüchtig, dürften aber teilweise im umfang an 303/808/909 herankommen bzw diese auch recht exakt emulieren)

-NanoStudio (sequencer, ermöglicht die aufnahme von selbstgemachten loops und samples und das anschließende arrangieren)

-djay (2 virtuelle decks ähnlich bpm-studio, torq etc + sampleplayer soweit ich weiß)

durch iOS4.2 soll nun auch die multitouchfunktionalität weitestgehend gegeben sein, weshalb das ipad in der tat immer interessanter für musikanwendungen werden könnte. am besten du duchstöberst mal im itunes das app-store wo du auch screenshots und beschreibungen der einzelnen programme hast (am besten suchen nach den oben genannten apps und einschlägigen begriffen aus dem producing-universum) bzw suchst auf einschlägigen blogs (zb gizmodo.com) nach einträgen zum ipad.
 

DJ Bealin

Well-known member
Mitglied seit
7 Apr 2009
Beiträge
140
Moin,

hab seit 1,5 Monaten ein iPad - und nutze es in verbindung mit Serato als MIDI Controler.
Das app, dass ich dazu verwende nennt sich TouchOSC.

Der große Vorteil ist hier: Man kann sich seine eigene Benutzeroberfläche designen und nach allen Wünschen belegen. Das App ist also kompatibel mit JEDEM MIDI fähigen Programm!




Es gibt Push und Toogle Button, Rotary und Linefader usw! Wie in dem Bild zu sehen kann man sowar verschiedene Oberflächen in einem Design unterbringen (Oben Main, DJ EFX, VIDEO SL)

Für die Effekte habe ich dann zB pro Deck 3 Effekte eingebaut - jeweils mit Load Funktion, Volumen usw...

Das ganze wird dann per Wlan mit dem Laptop verbunden.... die die jetzt auf schreien - dafür reicht ein einfach AddHoc netzwerk, ohne router oder oder oder..
 

rewell

Member
Mitglied seit
27 Mai 2010
Beiträge
12
Gibt es auch apps für das Iphone das ich das als midi controller oder ähnliches nutzen kann? Oder sind die alle nur für das Ipad?
 

Panic Wasano

Well-known member
Mitglied seit
26 Sep 2005
Beiträge
258
Ort
Berlin - Kreuzberg
als gag oder notlösung ist es bestimmt OK. mehr aber NICHT! wir sind uns doch einig dass wir alle knöpfe brauchen ;)

tocadisco hat sein ipad als mixer missbraucht und im hotelzimmer ein set für ne radioshow aufgenommen. das finde ich cool , aber so richtig auf der bühne und nonstop mit dem ding arbeiten? nein Tanke!
:d
 

random-beats

semi-profi
Mitglied seit
3 Jun 2010
Beiträge
227
Ort
Kaufbeuren
ich nutze mein iPad als groovebox mit iElectribe von Korg, zwar nur die abgespeckte Form, aber es tut es vollkommen und macht auch noch spaß das ganze ins set einzubauen!
 
Oben