konzept - djs - ideen

bazza'J

bazza'J

shut up'n dance!
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
286
Reaktionen
8
Schön guten Tag liebe Dj Gemeinschaft,

Ich bin momentan in einer Lage der völligen verzweiflung.
Ich habe seid neulig die Chance eine Party in einer Discothek zu veranstalten. Sterbe aber bei den gedanken, das das Konzept noch so gut sein kann, bis nahezu perfekt, dennoch die party einfach floppt!

- Disco (2 Räume) (ü 1000 Menschen Volume)
- Location ist eher außerhalb einer Stadt
- Die disco hat ein "ich sauf mich heute mal voll" image
- Aber das Ambiente, spricht an. Schließlich 2002 unter den top 5 schönste discos germany!

Mein Konzept ist bisher auch relativ gut ausgereift, ein "buisness plan" liegt schon vor.

Nun kommt mein zweifel, reichen die lokal djs? Oder muss ein berühmter Dj seinen namen spenden?

Das Budget ist relativ niedrig. Dennoch würde ich gerne euren Rat hören. Ob es sich lohnt einen Bekannteren DJ einzuladen. Ich weis, natürlich macht es sinn sich kid alex & co zu holen. Ich mein aber eher die "mittlere stufe" von bekanntheit.

Djs aus Großstädten (hamburg, berlin). Mein Ziel ist es die party außer regional bekannt zu machen, um leute auch von weiter weg her zu locken.

Oder mit einen eher kleineren Line up werben, aber das konzept (flyerdesign etc) gestalten, als ob es wichtig wäre ;)

Music: House & Electro
Veranstaltungsname: Electropackung... bin mir noch nicht schlüssig!
 
A

Atom

Banned
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
1.541
Reaktionen
133
Ort
In Imsy
Wenn dein Konzept "schon relativ ausgereift" ist, wäre es wahrscheinlich etwas hilfreicher, die grundlegenden Sachen davon hier auch zu posten. Oder sollen wir jetzt einfach mal vermuten, dass das so ok ist!?
 
bazza'J

bazza'J

shut up'n dance!
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
286
Reaktionen
8
Mein Konzept besteht vorerst aus Flyer design, Kostenrechnung und überlegungen von Highlights (Visuell) auf der Veranstaltung. Auch kleine Punkte wie z.B sich die Türsteher verhalten sollen..

Kann ja nicht mein geschriebenes einfach hier posten.

interessant wäre es auch für mich zu wissen, was man noch bedenken muss. Aber im grunde genommen, geht es um den "bekannten dj"

Und... was kann man den an einen Partykonzept falsch machen. Versuche schon alles so möglich Interesannt wie möglich für den Gast zu gestalten.

Schonmal ein dank, für die turbo antwort ;)
 
P

plusquamperfekt

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
923
Reaktionen
53
Wie verschrien ist den der Partytempel?

Ich meine - ich hab es selber erlebt - aus einem ehemaligen Schläger & Zuhälterschuppen (knapp 10 Jahre) kann man keinen feinen Houseclub machen.

Wirklich, da war an alles gedacht. Lokal DJ - Heros am Start, komplett neue Einrichtung (wirklich sehr ansprechend), Preise angemessen aber es zog einfach nicht.

Ich hab da nicht selten vor 20 Leuten gespielt, aber frag mal was für welche. Ich hatte da echt manchmal Muffen das falsche zu spielen ;-)

Mal paar Zitate: "Spiel doch mal was deutsches!", "Muss das so laut rumsen, dreh mal Bass runter!" oder auch geil war "Spiel mal was von Andrea Berg, meine Perle will tanzen."
 
Zuletzt bearbeitet:
bazza'J

bazza'J

shut up'n dance!
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
286
Reaktionen
8
boaaaa.... andrea berg.... *schok*

Ich wäre auf der suche nach einen fluchtweg gewesen.

Der Laden ist gut besucht, ca 300-400 Leute standard, ohne werbung! Mir ist es aber wichtig, das die party knallt! Will nicht nur schnelles Geld machen, sondern eine unvergessliche nacht, für die "ich geh mal ein trinken" gäste ;)

Die sind nichts gutes gewöhnt.

Auf dem Mainfloor, lief letztens Monrose... Und auf den anderen Floor (etwas kleiner) immer Blackmusic.

Meine überlegung.
Mainfloor: House Electro inkl. etwas bekanntere Dj (kommt auf eure meinung an)

Kleiner raum: Minimal .... (oder doch blackmusic)
 
P

plusquamperfekt

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
923
Reaktionen
53
Naja, ich war jung und brauchte die Gigs ;-) (Aber Andrea Berg hatte ich dennoch nicht *g*)

Kommt denn Elektro beim Standardpublikum an? Mal vorher ne halbe Stunde spielen lassen und schauen, was passiert.

Wenn du das Standardpublikum (also was immer da ist) vergraulst, haste verschissen ;-) Ich würde in der kleinen unelektronisches spielen (entweder Black oder halt, was sonst in der großen gespielt wird).

Ist halt echt schwer zu sagen, wenn man die Location nicht kennt.

Wie ist denn jetzt der Ruf? Wenn man den Namen sagt, verdrehen dann die meisten die Augen...?
 
A

Atom

Banned
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
1.541
Reaktionen
133
Ort
In Imsy
Nummer 1:
https://www.deejayforum.de/45-faqs-...heckliste-fuer-eine-grosse-veranstaltung.html

Nummer 2:
https://www.deejayforum.de/45-faqs-und-tutorials/31028-flyer-richtlinien-flyerdesign.html

Die beiden sollten dir schonmal helfen.

Fakt ist:
Die Elektronische Musik / HipHop - Mischung bedient ein breiteres Publikum.
Andererseits ist diese Kombination nicht immer günstig zu wählen. Außerdem wissen wir nicht, was dort in deiner Gegend der primäre Clubsound ist bzw. ob es dort eher HipHopper oder eher Elektroniker gibt.

Zum LineUp:
Wenn das Budget recht klein gehalten ist, würd ich allein vom LineUp her das Hauptaugenmerk auf einen HauptAct (auf dem Mainfloor) legen und den Rest mit Lokal-DJs und auch Newcomern dekorieren. Bei den lokalen Leuten kann man ja ein bißchen die Beziehungen spielen lassen, um gegebenenfalls die Gage etwas zu drücken, Aussicht auf weitere Bookings bei Erfolg stellen usw.

Zum Flyer / der Promo:
Hier würd ich versuchen, mich allein schon durch einen Stil, fernab von Mainstream und Ballermann-Zeug ziemlich vom ursprünglichen Image abzuheben. Auf keinen Fall den Fehler machen und "mal eben nen Flyer schnell machen", sondern ein klares Design und Konzept von Leuten, die davon wirklich Ahnung haben. Auffallen muss er und designtechnisch so sein, dass man die Location mit dem schlechten Image überhaupt nicht dahinter erwartet.
Desweiteren sollte aber auch in schriftlicher Form auf jeden Fall noch mit eingebracht werden, dass die Party auf einem anderen Konzept beruht, als dem ursprünglichen. Ein kleiner Text ist bei sowas ganz hilfreich.
 
Zuletzt bearbeitet:
bazza'J

bazza'J

shut up'n dance!
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
286
Reaktionen
8
nein die disco hat einen recht angenehmen ruf, hab schon so einige schlangen vor der tür schon erlebt.

du kannst damit schon recht haben. Das ich die std. gäste vergraule, mit der "unmaintreammusic"

Also wäre es sinnig in dem anderen (kleineren) raum, entweder black, oder charts zu spielen. gut... Das ist doch schonmal ein ergebniss!

Du brauchst auch nicht die Location kennen. Schließlich ist das verhätniss solcher großraumdiscos fast das selbe, überall.

....Macht es sinn den großen bekannten dj aus der großstadt einzuladen? zieht das leute? selbst wenn die meisten mit den namen nichts anfangen können?!
 
benmuetsch

benmuetsch

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
1.735
Reaktionen
72
Ort
Stuttgart City
Naja mit dem "bekannten DJ" kommt es darauf an, ob es das Clientel überhaupt interessiert. Der durchschnittliche "Ich-kommt-nur-zum-saufen-und-baggern" Gast kennt wahrscheinlich nicht die mittelbekannten, erschwinglichen DJs.. die kennen evtl. einen David Guetta..den wirste aber nicht bekommen...

Wenn das der Fall ist, würde ich das ganze nochmal überdenken... da kommst Du höchstens mit Kommerzhouse an.. an Minimal ist da garnicht zu denken.

Wenn Du allerdings glaubst, dass der Laden nicht irgendwie schon in eine bestimmte Ballermann- bzw. Großraumdorfdissensparte abgerutscht is, kannst du es sicherlich versuchen. Da lohnt sich dann evtl. auch der mittelbekannte DJ.

Bei einem Fassungsvermögen von 1000 Leuten sollten aber meiner Ansicht nach zwei verschiedene Musikrichtungen vertreten sein.. House/Elektro und Mixed Music Black/Classics.

Letztendlich muss man sich herantasten, denke ich.

Rein Interessehalber.. weil das hier in Stuttgart generell evtl. etwas anders ist als beispielsweise im Norden... wo ist denn der Club ungefähr?
 
bazza'J

bazza'J

shut up'n dance!
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
286
Reaktionen
8
ich bin hauptberuflich mediendesign, nehm das selbst in die hand.

ich werde auch den flyer posten, wenn er endgültig fertig ist. zum lineup... ich denke so, und nicht anders! danke

Also die verbeitete musikrichtung im umkreis von 25 km, ist house. und ein großer teil black.


Wer genau, kann so ein "hauptact" sein? Ideen?
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.903
Reaktionen
446
Ort
Oberhausen
zum lineup... ich denke so, und nicht anders! danke
Wer genau, kann so ein "hauptact" sein? Ideen?
Oben sagst Du, "so und nicht anders" und dann willst Du Ideen haben. Was denn nun?
Ich habe das Gefühl, Du willst Dir da nicht reinreden lassen, aber dennoch unsere Hilfe haben. Irgendwie passt es nicht zusammen.
 
A

Atom

Banned
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
1.541
Reaktionen
133
Ort
In Imsy
Womit sich dann sowohl die Flyer-Frage schonmal geklärt hätte, die Musikfrage anscheinend auch.
Vorschläge für Acts kann man dir schlecht sagen. Am besten geeignet für so ne relativ kommerziell ausgelegte House- / Electrohouse-Bude wären wohl die DiscoBoys, aber die werden vermutlich den finanziellen Rahmen sprengen. Alternativ kannste ja ein paar der Nachahmer ins Auge fassen.
Die Boogie Pimps sind mittlerweile auch relativ bekannt, denk ich. Die würden auch finanziell eventuell nicht ganz so hoch liegen. Gut ist halt immer, wenn man mit irgendwas, wie z.B: "Bekannt durch ihren Hit xy" werben kann. Damit können vielleicht schonmal ein paar mehr Leute was anfangen, die sonst keinen Plan haben. Als Disco seh ich da allerdings kaum Alternativen, um auf "undergroundigere Weise" ( :rolleyes: ) was vernünftiges abzuliefern.
Ist der Ruf erst ruiniert...ist halt so.
 
bazza'J

bazza'J

shut up'n dance!
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
286
Reaktionen
8
...
 
Zuletzt bearbeitet:
bazza'J

bazza'J

shut up'n dance!
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
286
Reaktionen
8
nrw - nähe bielefeld.

Großraumdorfdissensparte abgerutscht
sagen wir mal 75% "ja" dazu. Da gibt es aber noch 25% die anders sind.

Und man kann ja mit musik, flyer und konzept andere leute locken. ich denke auch das es sich nicht lohnt einen mittelbekannten dj aus sonst woher als Hauptact einzuladen.

localheros lad ich ein. Dann habe ich wenigstens geringere ausgaben ;)
Und es brauchen nur 200 Leute kommen, dann bin ich plus - minus!

Und das wird geschehen!

Oben sagst Du, "so und nicht anders" und dann willst Du Ideen haben. Was denn nun?
Ich habe das Gefühl, Du willst Dir da nicht reinreden lassen, aber dennoch unsere Hilfe haben. Irgendwie passt es nicht zusammen.
Ich hab doch nur dem was benmuetsch gesagt hat, zugestimmt. Und ich halte das für die beste lösung vorab. Aber man kann mich dem auch umstimmen. Aber alles andere halt ich halt für irrational.
Die Boogie Pimps sind mittlerweile auch relativ bekannt, denk ich.
Ja die discoboys ^^.... sau teuer. Hab mich schon erkundigt. Aber die Boogie Pimps wären ein wirklich guter vorschlag! In der umgebung sind die schon relativ gut bekannt! super tipp...
 
Zuletzt bearbeitet:
bazza'J

bazza'J

shut up'n dance!
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
286
Reaktionen
8
....
 
Zuletzt bearbeitet:
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.903
Reaktionen
446
Ort
Oberhausen
Ich vermute mal, dass Du mit dieser einen Party nur einen Grundstein legen kannst.
Solltest Du die Chance dann bekommen, noch mehrere solcher Parties zu veranstalten (es sein denn der Besitzer tut dieses selber), dann spricht sich es evtl. herum und der Laden könnte an diesen Tagen brummen.

Du hast das Problem, dass Du von 0 auf 100 starten willst. Das wird nicht funktionieren. Das braucht ein wenig Zeit.

Wenn Du +-0 rauskommst, dann ist es doch auch schon toll.
 
bazza'J

bazza'J

shut up'n dance!
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
286
Reaktionen
8
ich weis auch das die ganze sache extrem viel zeit benötigt.
Aber ich möchte dennoch ein von 0 auf 75 -80 schaffen.
Es ist machbar! Denn wenn man bedenkt, das es in der nähe einfach nichts vergleichbares gibt. könnte es schon aufsehen eregen.

Ich werde alles mit dem Chef vertraglich festhalten. Wenn er sich nicht dran hält, brenn ich ihm die bude nieder ;) hehe..
 
Zuletzt bearbeitet:
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Von heut auf morgen den Stil ändern funktioniert nicht, das kannst du vergessen.

Man kann aber sein Publikum langsam "erziehen".

Man muss da erst mal so weiter machen, wie das im Moment ist. Und wenn man da irgendwann mal House drin laufen lassen will, muss man da halt demenstprechend was einstreuen, fängt mit nem kurzen Ober-Kommerzblock mi For You und The Weekend an, und steigert sich dann jede Woche.

Irgendwann macht man dann einzelne Events und irgendwann klappt das auch.

Wichtig ist halt ein erfahrener DJ. Und zwar einen, der alle Stile spielen kann. Niemals nen "Experten" nehmen, der zwar z.B. House-mäßig ein As ist, aber sonst nix drauf hat, das wird dann in die Hose gehen.

Hab ich letztens in nem Laden miterlebt, dort war der Freitag immer mehr Hip-Hop lastiger geworden. Dirty South und Crunk lief da stundenlang.
Betreiber wollte das nicht mehr - anderen DJ gebucht.
Und der hat das echt hinbekommen. Ich kannte den eigentlich nur als Ballermann-Spasskneipen-DJ, aber der hatte vor Jahren mal als Club-DJ angefangen... Lange Rede gar kein Sinn. Innerhalb von wenigen Monaten hat der das echt ziemlich gedreht, weg von Hip Hop hin zu House und Dance, Trance. Natürlich läuft das nicht den ganzen Abend, immer noch gemischtes Programm. Aber am Freitag war die Hütte voll, wo vorher höchstens halbe Auslastung war.
Komischerweise ist der Sa immer noch hauptsächlich Hiphop dort, aber du hast das ja meistens, dass du Freitags nen ganz anderes Publikum hast als Samstags.
Und das ist ja dann auch in Ordnung. Heutzutage gehen die wenigsten 2 Tage hinternander in die Disse, dazu fehlt heute den meisten einfach das Geld. Und wenn du dann ein etwas anders Programm anbieten kannst ist das schon ideal
 
bazza'J

bazza'J

shut up'n dance!
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
286
Reaktionen
8
Von heut auf morgen den Stil ändern funktioniert nicht, das kannst du vergessen.

Man kann aber sein Publikum langsam "erziehen".
Man kann doch die Leute mit der Musik ansprechen! Und diese zu sich einladen, man kann ja nicht den Menschen von JUSTICE an einen Tag überzeugen. Das weis ich.

For You und The Weekend an
Dann werden wir von dennen die sich auskennen mit der musik, ausgelacht. Und die vergraulen wir. Doch die müssen bleiben!

Ich werde auf garkeinfall DJ Rolf oder DJ Sören einladen ^^. Wenndann wird das mein Stil, oder ich las das.
 
PROMPTER

PROMPTER

Well-known member
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
287
Reaktionen
9
Ort
NRW
Hallo,

habe den Thread jetzt nur mal schnell überflogen.


und wurd auch schon mit roll eyes angemacht...alles klar

dann drück ich daumen das es klappt :)
 
Zuletzt bearbeitet:
 
Oben