Probleme mit 1&1. (Vorsicht! Man erlebt echt sein blaues Wunder.)

Saschljk

Saschljk

Audiotherapeut
Mitglied seit
26 Apr 2005
Beiträge
347
Reaktionen
10
Ort
Karlsruhe
Ich bin bei weitem kein Einzelfall. 1&1 spielt seinen Kunden wirklich übelst mit. Lockt mit Dumping-Preisen und dann wird man Ausgenommen wie eine Weihnachtsgans. Es ist wirklich schlimm, wenn man dort den Vertrag hat. Ich wollt ja nicht auf Erfahrungsberichte und die Berichte von Dritten hören. Tja, ich musste es am eigenen Leib erfahren. Meine eigene Schuld!
Genau nach dem ersten Monat, ab Vertragsabschluss, ging es los. DSL-Telefonie war damals noch was neues und die Flatrate dazu wurde mir zum testen angeboten. Natürlich für lau. Aber nur einen Monat, aber das ist ja OK. Ich hab sie also mit dazugenommen. Man kann Sie ja nach einem Monat wieder kündigen. Das wurde mir auch versichert. Aber dann war die Mindestlaufzeit für die Flatrate auf einmal 12 Monate. Naja, mit n bisschen Nervenkrieg bin ich da aber rausgekommen. Dann war mal wieder OK. 1 /2 Jahre lang. Bis auf ein paar nervige Anrufe halt. Wollen Sie nicht... und haben Sie schon... bla, blubb. Dann gab es den 4 DSL Vertrag. 16.000-er Leitung (wo ich in meinem Kaff nur 3.000 bekomm), mit Flat, Telefonflat und Mobilflat. Ach ja, und noch die Maxdome-Flat. (Kann man aber in die Tonne kicken.) Die Mobilflat hat echt gelockt. Und 30 Euronen im Monat sind dafür ja OK. Also gut, abgeschlossen, oder besser gesagt, upgegradet. Ich Trottel hab mich somit noch einmal für 2 Jahre gebunden. Ich hab den Stress vom Anfang vergessen. Ein riesen Fehler!
Ich war schon am Anfang ziemlich happy. War ziemlich schnell der Anschluss. (Von 1.000 auf 3.000.) Man machte sich mit der Telefonflat keine sorgen um ewig lange Gespräche. Man rief alles und jeden an. Beispielsweise im Media Markt um nur zu fragen, welche externe Festplatte bei denen grad im Angebot ist. Und die Mobilflat, astrein. Vor allem, weil ich unter der Woche pausenlos und auch nachts geschäftlich weg war. Aber nach knapp 2 Monaten sollte ich auch da eines Besseren belehrt werden. Auf dem Handydisplay stand auf einmal "SIM prüfen". Also, aus, an, das gleiche. Nochmal. Immer noch das gleiche. OK, beim Support angerufen und nach n bissl im Kreis drehen, neue SIM bekommen. Die neue SIM wurde mir umgehend zugeschickt. Innerhalb 2 Tagen. Supi, klappt ja mal was. Bei der Monatsabrechnung entdeckte ich dann auf einmal 15 Euro mehr, die ich zahlen musste. Support angerufen. Bedenkt, der kostet was. Immer. Natürlich musste ich schön teuer vom Handy anrufen. Telefon war ja ohne DSL auch weg. Und da Telekom 0900 gerne mal versehentlich, ich betone versehentlich (schief gugg), berechnet, war 0900 von mir gesperrt.
Alles diskutieren beim Support nutzte nix. Naja, hab mich halt über neue SIM gefreut. Wieder ca. 2 Monate Ruhe. Dann ging es los, dass ich in unregelmäßigen Abständen aus dem Netz flog. DSL war voll weg. Der Router synchronisierte sich immer wieder neu. So 10 Minuten dauerte das. 3, 4 mal am Tag. Lustig wars ja, wenn man telefonierte. Am besten noch geschäftlich. Das Telefonat wurde natürlich (DSL-Telefonie) gekappt. Nach ein paar Tagen ging gar nichts mehr. DSL wech. Support. Superschnell war nach 2 Wochen und 5 teuren Telefonaten wieder DSL da. Warum weg, nix wiss.
So, 1 Monat wieder gut. Dann wieder die Probs mit dem rausfliegen. Dann ging wieder nichts.
<hochroter Kopf>
Support meinte, dass sie es beheben.
Diesmal sogar nur eine Woche, dann bekomm ich ne Email (super, ohne Netz), die ich dann halt im Internetcafe abruf, mit der Nachricht, dass Fehler soeben behoben wurde. Klasse! Ich ras also heim, und... NIX. DSL-Router blinkt. Synchronisiert sich. Was ist da behoben? Support angerufen. Nicht mehr ganz so freundlich. Es wurde sich entschuldigt, für die Falschnachricht.
Ein paar Stunden später ruft mich meine Freundin auf der DSL-Nummer an. Kommt natürlich nicht durch. Bekommt statt dessen von dem netten Blechkasten am anderen Ende gesagt, dass dieser Anschluss gekündigt ist. Hö? Sie ruft mich also auf dem Handy an, sagt mir das und fragt, was da schon wieder los ist. Ich erzähl ihr die Oddysee. Da fragt sie:
"Ziehst du den Router unter der Woche vom Strom, wenn du nicht da bist?"
"Ja. Wiso?"
"Dann wird deine Leitung als Totleitung erklärt und abgeschaltet."
"Waaaaaaas? Eine Frechheit, ich zahle ja dafür, das kann denen doch Sch...egal sein, ob ich da was nutz"
Wutentbrannt habe ich nun bei meinem Kumpel eine bitterböse Email aufgesetzt, in der ich eine 24-Stunden Frist setze. Wenn sie sich innerhalb dieser Frist nicht melden, nehme ich das als stillschweigende Kündigung an und zahle nicht mehr.
Innerhalb dieser 24-Stunden-Frist haben Sie sich dann gemeldet. Auf einmal ging wie mit einem Fingerschnippen alles wieder.
Man kann sich natürlich denken, dass das nicht lang hielt. Obwohl, immerhin fast n Monat. Dann gings wieder los. Verbindungsabbrüche, die immer länger dauerten und eine Internetgeschwindigkeit unter aller Kanone. So konnte das nicht weitergehen. Ich hab mir die AGB’s mal genau durchgelesen. Da sah ich was von ner 2-Wöchigen Nachbesserungsfrist. Wenn diese Abgelaufen ist und der Fehler noch besteht, hat man ein Sonderkündigungsrecht. Ich hab sogar in nem Forum gelesen, dass so jemand endlich Schluss mit dem Verein gemacht. Da sah ich wieder n bissl Licht. Also Brief aufgesetzt, in diesem eine 2-Wöchige Nachbesserungsfrist gesetzt, mit Androhung einer außerordentlichen Kündigung und auf die AGB’s verwiesen. Diesen Brief hab ich dann persönlich in Karlsruhe bei 1&1 abgegeben und mir den Empfang von jemand dort bestätigen gelasst. Will ja nicht, dass die mir wieder an den Karren fahren. Einschreiben geht zwar auch, kostet aber 4,40 Euronen und es macht Spaß, die verdutzten Gesichter der Sekretärinnen zu sehen, wenn man sich ne Bestätigung holt. Außerdem bekommt man mit, dass ich echt kein Einzelfall bin, denn die Sekretärin murmelte etwas von, ach, noch einer.
In den 2 Wochen hat sich wenig geändert. Außer, dass ich mal an einem Tag stundenweiße Netz hatte. Die Protokolle der FritzBox habe ich alle schön gesichert. Also hab ich dann gekündigt. Mir das Schreiben wieder bestätigen lassen und gut war. Nix war gut, klar. Ich bekam natürlich keine Antwort von 1&1 und sie wollten wie gewohnt die Grundgebühr einziehen. Wohlgemerkt für den nächsten Monat. Bis zur Kündigung war also alles gezahlt. Das Geld hab ich dann zurückbuchen lassen. Auf einmal konnten die sich dann melden und drohten mir schriftlich an, das Netz abzustellen. Sehr witzig, mir was abzustellen, was ich eh nicht bekomm. Das schrieb ich denen dann auch und verwies noch mal auf meine Kündigung. N paar Tage später. Dann die Antwort. Sonderkündigung ist nicht möglich, da bla bla. Ich hatte schon fast ein kleines Lächeln auf den Lippen und dachte, egal, ich hab ja alles richtig gemacht. Protokolle, Bestätigungen, Zeugen, also, sollen die mal schön auf ihr Geld warten.
Ein Monat verging. Nächste Rechnung. Nicht gezahlt. Also dachte ich mal an nen Anwalt. Aber der kostet halt. Also hab ich mal nen Antrag beim Amtsgericht gestellt wegen Beratungshilfe. D.h. die Zahlen nen Anwalt. Aber das lief auf nichts hinaus. Ich verdien 20 Euro zuviel um Hilfe zu bekommen. Klar, ich hab ja auch nur Miete und Essenskosten. Altersvorsorge und so interessiert die nicht. D.h. schon. Ich sollte den Vertrag doch mit nem Arsch voll Verlust kündigen, so könnt ich dann nen Anwalt zahlen.
Wie man sich denken kann, dauert so ne Bearbeitung beim Amtsgericht und so war schon wieder n Monat mit ner unbezahlten Rechnung rum. Ich war jetzt also bei Mahnstufe 2. Ab 3 is glaub Inkasso fällig. Da hörte ich noch was, von ner Beratungshilfe, die immer Mittwochs 2 Stunden auf dem Amtsgericht ist. Da kommt dann n Anwalt und kuckt sich kurz dein Anliegen an und sagt dir, ob du damit gute Karten hast. Kostenfrei dann. OK, alle Protokolle in nen fetten Umschlag und Mittwochs dahin gegangen. Natürlich liegt es zwischen 1 und 3, so, dass ich nen halben Tag Urlaub nehmen durfte. Und bei dem andrang kam ich erst am zweiten Mittwoch dran. Also noch nen halben Tag. Endlich beim Anwalt, erklärte ich ihm alles. Man hörte daraufhin von ihm nur, ich Zitiere: „Diese Sch... Internetfirmen! Man hört immer mehr von so Schweinereien. Und Spitzenreiter sind 1&1! Aber leider haben Sie wohl keine Chance. Die Schweine haben die Nachbesserungsfrist unterbrochen, in dem Sie Ihnen ca. einen Tag Internet zur Verfügung stellten.“
Das ist einfach ne Schweinerei und man kann nichts dagegen machen. Man kann nur die Firma meiden.
Ich hoffe, mein Aufwand war nicht umsonst und weiter hoffen, dass diese Geschichte Leute dazu bringt, diese Firma zu boykottieren.
Ich musste nun das ganze Geld überweisen, für die Zeit, in der ich nichts bekommen hab. Den Vertrag kann ich nur auslaufen lassen und somit kündigen. Ach ja, und auf ein funktionierendes Internet hoffen.
Ich mach 3 Kreuze, wenn ich endlich von 1&1 los bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
PROMPTER

PROMPTER

Well-known member
Mitglied seit
7 Apr 2007
Beiträge
287
Reaktionen
9
Ort
NRW
schade,

aber ich kann nur sagen das ich seit 5 jahren 1&1 kunde bin, und völlig zufrieden bin.

Es gab jetzt nach der letzten umstellung einen Tag mal ein Problem, das wurde aber schnell behoben, und maxdome is auch ok, wenn man bedenkt was fürn Müll im TV läuft!

bin mal gespannt wie es weiter gehen wird mit dem all inclusiv paket,
ich hoffe das ich net auch noch solch probs bekomme!

dir wünsche ich viel Glück, das alles noch gut wird!"
 
Squere

Squere

Well-known member
Mitglied seit
21 Apr 2008
Beiträge
378
Reaktionen
5
hab auch DSL 16000 + Tele flat bei 1&1 und keinerlei Probleme
nur labern sie dich gerne voll um dich in der Leitung zu halten, mit irgendnem ****** den man garnich hören will:p aber die Dame hatte immerhin ne nette stimme:p
 
LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
6 Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
hallo,

so gut ich dich verstehen kann, rate ich dir dennoch, deinen text ein wenig zu überarbeiten. ich bin kein anwalt, aber die wörtlichen zitate auf der beratungsstelle z.b. könnten dich in schwierigkeiten bringe. deshalb den gesamten text ein wenig neutraler schreiben.

ich hatte vor einigen jahren auch massive probleme mit dem selben laden. was ich dann am schlimmsten fand, waren die immensen kosten, die durch die hotlines entstanden sind. ich bin seinerzeit dann durch die "goldener handschlag" aktion rausgekommen. 1&1 bot damals jedem poweruser an, zu gehen und zusätzlich gabs noch 100€ obendrauf wenn man unterschrieb bei united internet niemals wieder eine flat zu buchen. nachdem ich das gelsesen hatte, lud ich tag und nacht immer wieder die selbe linux distribution runter, bis der brief kam. seitdem bin ich beim grossen t und habe keinerlei probleme mehr.
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.988
Reaktionen
478
Ort
Oberhausen

Der Fall ist interessant für RTL. Schick' denen das dochmal als Mail zu. Die suchen solche Fälle.

Ich bin bei T-Com. Keine Probleme und: Eine kostenlose Hotline.

Ich hatte zwischenzeitlich auch andere Anbieter und auch diverse Probleme mit denen. Jedenfalls gehe ich von T-Com nicht mehr weg. Da funzt wenigstens alles, weil es ja auch ihre Leitungen und Schaltstellen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Masterlike

Masterlike

Well-known member
Mitglied seit
20 Feb 2007
Beiträge
66
Reaktionen
5
Auch ich bin schon mehrere Jahre bei 1&1 Kunde und bin zufrieden.

Vor kurzem habe ich noch den Tarif gewechselt / upgegradet.

Es hat zwar ein bisschen gedauert bis ich wen am Telefon hatte, der sich zuständig fühlte aber dann hat das alles sehr reibungslos und für mich absolut ohne weiteren Aufwand geklappt.

Das einzige was mich stört ist die Geschwindigkeit die im Vergleich vielleicht nicht die schnellste ist.
 
T

taylor

progressive head
Mitglied seit
14 Mrz 2004
Beiträge
958
Reaktionen
87
Ort
Kölle
Ich würde aus eigener Erfahrung auch von 1&1 abraten, wenn ich allein daran denke, wie lang das damals gedauert hat, bis mein Anschluss von denen endlich geschaltet war.

4DSL ist auch für'n *rsch, DSL-Flat und Telefonflat sind i.O., allerdings trennt das VoIP auch schonmal die Verbindung mitten im Gespräch, was auch nicht so toll ist. Desweiteren steht mit keinem Sterbenswörtchen dabei, dass die bis zu 16MBit nur dann geschaltet werden, wenn die Leitungslänge das zulässt und die nächste Stufe direkt nur 6MBit ist (bedingt dadurch, dass 1&1 Reseller von T-DSL ist).

Bei dieser Movieflat haste zu 99% saudämliche Filme, die man wirklich nur mit nem dicken fetten Kater ertragen kann... und diese Handyflatrate auf Festnetz is zwar soweit ok, aber für alles andere kannste diesen Vertrag in die Tonne kloppen.

Das war letztendlich dann auch der Grund, die Kündigung rauszuschicken, denn der Hammer kam, als ich mal meine Rechnung kontrolliert habe und mich über diesen vielen 1-2 Sekunden Gespräche gewundert hab. Letztendlich hat sich rausgestellt, dass das "Wegdrücken" oder auch das Anrufen, wenn der Teilnehmer nicht erreichbar ist, schon berechnet wurde. FRECHHEIT! Zumal das nirgendwo auch nur mit der kleinsten Silbe erwähnt wurde. An der Hotline hat man mir dann geraten, diese Karte ausschließlich für Festnetzgespräche zu verwenden... da wär ich allerdings noch so gerade von alleine drauf gekommen.


Naja, kurzum: Lasst lieber die Finger davon, viel Augenwischerei, sch**ß Verträge und teurer Service!
 
compert

compert

From minimal to maximal
Mitglied seit
1 Aug 2006
Beiträge
953
Reaktionen
58
Ort
Stuttgart
Irgendwo müssen diese günstigen Preise ja herkommen.
Ich bin auch beim großen T mit DSL 16k und allem schnickschnack. Ham seit 2000 DSL und läuft einwandfrei, sodass ich noch nicht mal die >kostenlose< Diamant Service Nummer in Anspruch nehmen musste. Und zu teuer isses auch nicht mit 50€ im Monat.
 
R

Razor

MehrTon & Einklang
Mitglied seit
7 Jun 2006
Beiträge
1.479
Reaktionen
107
Ort
Berlin 44
Ich hab mal für eine gewisse Firma im Callcenter gearbeitet und kann nur bestätigen..

Übrigens, ich habe DSL 16.000er Flat für 24,90. Monatlich kündbar.
 
wizzzo

wizzzo

Miami Popper
Mitglied seit
2 Sep 2007
Beiträge
2.670
Reaktionen
15
bin seit 2 Jahren bei 1%1 und im großen und ganzen recht zufrieden. Diese dumme Moviel flat hab ich nicht genommen brauch ich eh nciht. In der ersten Woche ging das I-net ein Tag nicht, aber ab da an eigentlich immer.
16mb bestellt, und bin letztens auf 6,7 gekommen, passt schon, war iwie auch mal auf 11mb. Freund von mir war beim T, die haben dann Mist gebaut und iwie 300 € abgebucht, ohne das iwas ging, dann hat er gekündigt und durfte 300 € vertelefonieren^^.
 
B

Bahoop

DJ-Newbie
Mitglied seit
3 Nov 2006
Beiträge
101
Reaktionen
8
Mir geht es da ähnlich. Regelmäßig Verbindungsabbrüche, dagegen hab ich am teilweise fast nen 8000-9000er-Speed oder so ähnlich obwohl hier nur 6000 bezahlt ist. Die Support-Hotline ist ebenfalls die reinste Frechheit, vor allem wenn man in der Ausfallzeit mit dem Handy anrufen muss...

Wenn ich mal keine Abbrüche habe und den Support nicht brauche bin ich aber ansonsten wunschlos glücklich. Ich hatte schon schlechtere Erfahrungen mit der Telekom und Arcor.
 
eno

eno

Gernot Hassknecht des DJF
Mitglied seit
5 Jan 2005
Beiträge
1.931
Reaktionen
94
Wir hatten ne Zeit lang Internet (damals noch Modem) von Arcor und Telefon von der Primacall GmbH. Alles Idioten-Vereine. Jetzt alles bei der Telekom und alles ist schön. :)
 
Saschljk

Saschljk

Audiotherapeut
Mitglied seit
26 Apr 2005
Beiträge
347
Reaktionen
10
Ort
Karlsruhe
Ich hab mir das von "Max Livingstone" zu herzen genommen und den Text n bissl überarbeitet. Will ja nicht, daß die mir nochmal an den Karren fahren. Bei der Bild, der Sat1 Akte-Sendung und dem Verbraucherschutz ist der Text schon. Mal schauen, ob die was mit anfangen können. Das mit RTL was "stachO" angesprochen hat, is ne gute Idee.
@StachO: evtl. kannst du mir da ne mail-addy geben. find nich genau einen ansprechpartner.
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.988
Reaktionen
478
Ort
Oberhausen
@StachO: evtl. kannst du mir da ne mail-addy geben. find nich genau einen ansprechpartner.

Da kann ich Dir leider auch nicht weiterhelfen. Ich habe mit denen noch keinen Kontakt aufgenommen.

Ich würde einfach mal einen Brief hinschreiben. Der kommt bestimmt dort an.
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
12 Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
is mir so ähnlich passiert. von support keine spur und dann auch noch diese 0900er abzocke nummer in der hotline. ich kann leider auch nur sagen 1&1 suckt. ;)
n kumpel von mir arbeitet da, seitdem empfiehlt der das auch keinem mehr im freundeskreis :p
 
R

R34l_

Well-known member
Mitglied seit
9 Feb 2005
Beiträge
165
Reaktionen
4
Ort
Erkelenz
Hab leider auch 1 & 1 und bin so froh wenn´s endlich weg ist.
Weder auf meine Emails folgen Antworten, noch geht bei der Hotline jemand ran.

Internet läuft sauber aber nur 2 von 10 Telefongesprächen funktionieren überhaupt,
beim Rest kommt einfach nur ein Tuten wenn man rangeht. Ist ja zum Glück
nicht mehr lange.
 
G

Gast8666

Guest
Ist/war bei mir genauso.
Hatte mal effektiv nen Monat lang keine Verbindung und jetzt wo der Vertrag gegen Ende des Monats ausläuft wird die Verbindung auf einmal wieder instabil. :mad:
Ich hoff mal bei T-Com läufts besser.
 
G

Gast7446

Guest
1&1 hm viel negatives gehört jez so auch im bekanntenkreis scheint echt nich so prall zu sein. Bin seit Jahren beim grossen T seit ISDN Zeiten schon , und hatte bisher noch nie grosse Ausfälle oder Schwierigkeiten.Die Leitung is stabil auch wenns statt der 6000 ne 3000er is (geht Leitungstechnisch scheinbar hier nich anders) aber nach einer Beschwerde vor Ort im Laden gabs ne preisminderung, von daher is das in Ordnung.
Einzige war ma nen Leitungsschaden vorm Haus, wurde aba Ratz fatz behoben und sogar der zerstörte Rasen wurde wieder neu angesät. Ich zahl lieber n bissi mehr, hab dafür aber meine Ruhe un keine probleme.

Croopa
 
alexxus

alexxus

Ideal Standard™
Mitglied seit
24 Okt 2004
Beiträge
950
Reaktionen
124
Ort
Berlin
War zwei Jahre bei 1&1 und hatte nie Probleme... Bin nun bei Alice und hab ebenfalls keine Probleme... Bin ich ne Ausnahme? :confused:
 

Ähnliche Themen

Defekt
Antworten
11
Aufrufe
3K
TCMuc
T
Saschljk
Antworten
182
Aufrufe
10K
Gast18699
G
D
Antworten
14
Aufrufe
1K
Dave Kandis
D
 
Oben