Qualitätsunterschied zwischen 33 1/3 und 45rpm

D

deejay flow

Member
Mitglied seit
20 Jun 2004
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ort
Pfalz
hey leutz,

ich hab auch einige LPs die auf 45rpm laufen. Worüber ich mir nie Gedanken gemacht habe: Gibt es da eigentlich Unterschiede bei der Abspielqualität und beim Verschleiß ?

greetz deejay flow
 
dynamike

dynamike

TSPro on MBPro
Mitglied seit
27 Jan 2004
Beiträge
2.147
Reaktionen
136
Ort
Salzburg/Austria
ja, logischerweise sind die 45er von einer schlechteren sound-qualität....aber (zumidnest für mich) kaum hörbar...;)
 
grizto

grizto

is bored
Mitglied seit
7 Jun 2002
Beiträge
3.766
Reaktionen
138
Ort
Hunsrück, RhP
@dynamike: sicher?

denn ansich is ja "mehr platz pro sekunde audiomaterial" was aber anderseit schneller somit "weniger gründlich"(?) abgefragt wird?
also das is nur milchmädchen-rechnung/logik und kein wissen

grizto
 
dynamike

dynamike

TSPro on MBPro
Mitglied seit
27 Jan 2004
Beiträge
2.147
Reaktionen
136
Ort
Salzburg/Austria
Original geschrieben von grizto
@dynamike: sicher?

denn ansich is ja "mehr platz pro sekunde audiomaterial" was aber anderseit schneller somit "weniger gründlich"(?) abgefragt wird?
also das is nur milchmädchen-rechnung/logik und kein wissen

grizto

mmh...stimmt auch wieder...na was weiß denn ich...:D
aber gabs nciht mal irgend einen thread wo so was behauptet wurde..???
 
yoko

yoko

trance-synergy'd
Mitglied seit
18 Feb 2003
Beiträge
261
Reaktionen
3
Ort
Hamburg
Hmm, da es sich ja um analoge Technik handelt glaub ich nicht, dass schnelleres Abtasten unbedingt einen Qualitätsverlust nach sich zieht?
Mehr Platz pro Sekunde klingt doch schon einigermaßen logisch...was aber wohl für die Qualität noch entscheidender ist, ist der Rillenabstand, welcher allerdings nicht von 33 oder 45 abhängt, sondern einfach von der Pressart. Wenn die Rillen weiter auseinander liegen, dann kann ja auch eine größere Aussteuerung untergebracht werden (mehr Dynamik/Lautstärke).

alle Angaben aber ebenso wie bei grizto ohne Gewähr :D
 
A

Andy.C

Housemeister
Mitglied seit
19 Mai 2004
Beiträge
542
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Verschleiß gibts das kaum unterschiede ausser du menst durch die schneller entwicklung auch eine höhere wärme entwicklung durch die reibung.

aber da is ja kaum etwas was aufliegt also auch kaum Wäme und die abnutzung ist auch echt minimal ...
Die SOund Qualität ist jeh nach dem unterschiedlich

Grundsätzlich sollte gelten die 45 hat eine Höhere Quali ... Größtenteils ist es davon abhänig wie die platte gepresst wie und aber es gibt da echt zu viele sachen die da ne rolle spielen.

und wenn wir ehrlich sind hört man die unterschiede kaum wenn es gut gepresste platten sind.
 
S

Samoht

Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.118
Reaktionen
50
Ich war bislang immer der Meinung, dass sich 45er Vinyls einfach "satter" vom Sound her anhören. Haben mehr Bass und auch die Höhen kommen besser raus. Zudem lässt es sich damit einfach mixen, da man beim Nachdrehen/Abbremsen nicht so übervorsichtig sein muss.

Jedoch völlig unabhängig von der Umdrehungsgeschwindigkeit ist, dass sich eine Platte zum Ende zu, also wo die rillen "kürzer" werden schlechter anhört, da die gleiche Menge an Musik auf eine kürzere Rille gepresst wird.
 
D

deejay flow

Member
Mitglied seit
20 Jun 2004
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ort
Pfalz
@Tom Vetch: dass eine Platte in der Endphase schlechter klingt, hängt wohl eher an der Nadeleinstellung. Du hast dann wohl deine Nadel so eingestellt, dass sie aussen optimal liegt. Das gibt natürlich innen schlechteren Klang, da die Nadel ja in einem relativ großen Winkel zur Tellerachse steht.

Mal eine Zwischenfrage: Ich hab nun eine 33 1/3 laufen mit +-0 Pitch. Wenn ich den nun erhöhe auf +10, ist dann die reine Abspielqualität schlecher oder besser ?
 
grizto

grizto

is bored
Mitglied seit
7 Jun 2002
Beiträge
3.766
Reaktionen
138
Ort
Hunsrück, RhP
ist dann die reine Abspielqualität schlecher oder besser ?

weder noch denke ich...

jedenfalls fällt mir KEIN plausibler Grund ein, warum die Qualität den besser sein sollte.

Sie ist könnte höchstens minimal schlechter sin, da die nadel beim "schnellen darüberhusche" vielleicht irgendwelche Soundinformationen "übersieht" wobei das wahrscheinlich schwachsinn ist und es wirklich keinen unterschied gibt...
 
JohnD

JohnD

trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
ist mir noch nie aufgefallen, dass Platten innen schlechter klingen als außen, oder 33 schlechter wäre als 45...

JohnD.
 
D

deejay flow

Member
Mitglied seit
20 Jun 2004
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ort
Pfalz
@tom: stimmt, das Bild in dem Forum spricht Worte... auch sowas, worüber ich mir nie Gedanken gemacht habe, aber denkst du wirklich, dass das einen Qualitätsverlust ist? Das was ich geschrieben habe, stimmt nämlich auch. Optimal liegt die Nadel, wenn die Richtung der Nadel zu einer gedachten Linie zur Plattenachse senkrecht liegt und die Nadelspitze den Schnittpunkt bildet (etwas mathematisch, ich weiß.....)

Ich habe das selbst schon gemerkt, ich hatte sie optimal für die aussen-Tracks eingestellt (hab ein Head-Shell-System, da kann mans ja machen...) und in der Innenseite ist dann der rechte Kanal leiser gewesen als der linke (oder andersrum). Bei mir liegt dir Nadel deshalb in der Mitte der Platte optimal, sodass ich eine Toleranz nach aussen und nach innen habe.

@johnd: Ist mir auch noch nie aufgefallen, hat mich halt ma interessiert... =) (ich meine jetzt das mit 33/45)
 

Ähnliche Themen

 
Oben