Stanton SMX-401 gegen Vestax PCV 275?

C

Carsten

Active member
Mitglied seit
14 Okt 2003
Beiträge
31
Reaktionen
0
Ort
Hannover
Hallo erstmal!

Habe mich jetzt seit fast einer Woche schlau gemacht, welche Mischpulte es so gibt und versucht es nach meinen Bedürfnissen einzugrenzen, da mein 9 Jahre altes Ross-Mischpult langsam einen Totalausfall andeutet (alle Fader kratzen, manchmal Ausfall eines Kanals etc.).

Mein wichtigsten Bedürfnisse hierbei waren:

- min 4 Line Eingänge
- Effekt Send & Return (Symetrisch wäre traumhaft)
- XLR Masterausgang
- ein getrennt regelbare Ausgang zur Ansteuerung einer Lichtanlage (mono reicht)
- ein weiterer Ausgang für die Lichtanlage, der geregelt sein kann (wäre schön), oder einfach mit dem Masterausgang mitgesteuert wird
- guter Klang
- robust und wartungsarm!!!
- nicht zu teuer (unter 400 wäre gut, 500 würde schon weh tun)

Mixen im Sinne von DJ mache ich bisher nicht, aber man weiß ja nie.

Eingegrenzt habe ich es mittlerweile auf das Stanton SMX-401 und das Vestax PCV 275. Nur leider weiß ich nicht, welches von beiden besser ist. Vielleicht gibt es ja auch noch Alternativen von anderen Herstellern?!

Vielen Dank schonmal vorab,

Carsten
 
DJ_Fruchtzwerg

DJ_Fruchtzwerg

NEU ohne Kristallzucker
Mitglied seit
9 Feb 2003
Beiträge
809
Reaktionen
3
Ort
Berlin
[quote author=Carsten link=board=13;threadid=8828;start=0#88548 date=1066167560]
Mein wichtigsten Bedürfnisse hierbei waren:

- XLR Masterausgang
- ein getrennt regelbare Ausgang zur Ansteuerung einer Lichtanlage (mono reicht)
- ein weiterer Ausgang für die Lichtanlage, der geregelt sein kann (wäre schön), oder einfach mit dem Masterausgang mitgesteuert wird

Mixen im Sinne von DJ mache ich bisher nicht, aber man weiß ja nie.

[/quote]

Hi Carsten! Sorry, aber die oben nochmal von mir aufgeführten Bedürfnisse von dir erfüllt KEINER der beiden von dir genannten Mixer!

Ich selbst besitze den PCV 275 seit 1 Jahr und kann mich echt nicht beklagen! Den will ich gegen kein anderes Pult (außer vielleicht noch das Vestax PMC 55 *lach*) eintauschen! Verwende den in Verbindung mit nem Alesis Air FX Effektgerät und finde die Kombi einfach genial! Ein Kaoss Pad 2 kommt Weihnachten! Der Mixer ist so wie du es auch wünscht ROBUST & WARTUNGSARM! Und der Klang ist traumhaft! So gute EQ's hatte ich bisher noch nicht unter den Griffeln!

Um vielleicht noch etwas anderes in den Raum zu werfen : Ecler Smac 30 / 40 ?!? Wäre auch noch empfehlenswert, in deiner Preiskategorie und hätte glaube ich auch XLR Ausgänge?!

Greetz DJ-Fruchtzwerg
 
C

Carsten

Active member
Mitglied seit
14 Okt 2003
Beiträge
31
Reaktionen
0
Ort
Hannover
Ups, da habe ich mich wohl ungenau ausgedrückt. Mit XLR meinte ich eigentlich einen symetrischen Ausgang und den dürften die beiden Mixer ja haben (es sei denn, ich habe mich verlesen) und dann reicht ja ein entsprechendes Kabel. Da muss nämlich mein EV P2000 Verstärker ran, und der liebt XLR :)

Von den PCV 275 habe ich bisher viel positives gelesen (außer, dass einigen der nicht einstellbare Crossfader störte).

Von dem SMX-401 allerdings auch. Außerdem konnte ich hier mehr Herstellerinformationen finden.

Ist die Qualität des SMX-401 schlechter als vom PCV 275? :-/

Und hat jemand vielleicht eine Bild der Anschlüsse des PCV 275? Konnte keins finden.... :-C


Ergänzung: Beim SMX-401 wollte ich die Signale für die Lichtanlage einmal an einem Chinch-Booth und einmal an Chinch-Master abgreifen.
 
C

Carsten

Active member
Mitglied seit
14 Okt 2003
Beiträge
31
Reaktionen
0
Ort
Hannover
Danke!

Ging ja wirklich schnell!!!

Leider hat der PCV 275 nicht die nötigen Anschlüsse, schade


welcher Mixer kämpft denn noch mit in dieser Klasse?
 
DJ_Fruchtzwerg

DJ_Fruchtzwerg

NEU ohne Kristallzucker
Mitglied seit
9 Feb 2003
Beiträge
809
Reaktionen
3
Ort
Berlin
In der 3 Kanalmixerklasse ist nicht viel zu finden!

- Vestax PCV 275
- Vestax PCV 180 (ist sehr gewöhnungsbedürftig)
- Vestax PCV 175 (Auslaufmodell!)
- Ecler Smac Pro 30
- Stanton SMX 401
- Gemini FX 7000X (ist etwas günstiger!)

Allerdings kenn ich mich nicht mit Lichsteuerungen aus! Hatte bisher immer nen Lightjockey da, sodass ich mich da nicht drum kümmern musste!

Musst halt schauen ob dir davon was gefällt! Die liegen zumindest in deiner Preiskategorie!!!
 
C

Carsten

Active member
Mitglied seit
14 Okt 2003
Beiträge
31
Reaktionen
0
Ort
Hannover
Hmm, da scheint mir der SMX-401 der Beste zu sein.

(Eigentlich braucht ein LJ nur ein Audiosignal vom Masterausgang, dass er dann selbst weiterverwalten kann. Sind da verschiedene Lichtsysteme, eventuell auch noch ältere analoge Systeme dabei, muss er das Audiosignal in der Stärke anpassen können. Ideal wäre es natürlich für den LJ, wenn er nebenbei bei Bedarf auch noch alles hören kann, was der DJ hört, so kann er die Lichtanlage für kommende Titel einstellen. Bekommt der LJ sogar die einzelnen Kanäle des Mischpultes geliefert, kann er gewisse Lichteffekte auf die Kanäle aufteilen z.B. aufs Mikro legen, um Ansagen besser zu unterstützen etc...)

Wie man merkt interessiere ich mich eigentlich mehr für Lichter, aber leider geht einem im privaten Bereich schnell der Strom aus. Aus diesem Grunde liebäugel ich jetzt auch mit dem Mixen, mal sehen was sich ergibt, wenn ich dann das neue Mischpult habe ;)
 
Slex

Slex

Strictly 4 the L. O. V. E
Mitglied seit
13 Jun 2002
Beiträge
2.561
Reaktionen
78
Ort
Berlin
[quote author=DJ_Fruchtzwerg link=board=13;threadid=8828;start=0#88672 date=1066242482]
[quote author=Carsten link=board=13;threadid=8828;start=0#88548 date=1066167560]
Mein wichtigsten Bedürfnisse hierbei waren:

- XLR Masterausgang
- ein getrennt regelbare Ausgang zur Ansteuerung einer Lichtanlage (mono reicht)
- ein weiterer Ausgang für die Lichtanlage, der geregelt sein kann (wäre schön), oder einfach mit dem Masterausgang mitgesteuert wird

Mixen im Sinne von DJ mache ich bisher nicht, aber man weiß ja nie.

vestax 275er...

So gute EQ's hatte ich bisher noch nicht unter den Griffeln!

Um vielleicht noch etwas anderes in den Raum zu werfen : Ecler Smac 30 / 40 ?!? Wäre auch noch empfehlenswert, in deiner Preiskategorie und hätte glaube ich auch XLR Ausgänge?!

Greetz DJ-Fruchtzwerg
[/quote][/quote]
Vom Klang her ist der Vestax nicht schlecht, die Eq´s sind aber beim Ecler Smac und beim Ecler Hak deutlich besser. (habe schon beide getestet)

Würde an deiner Stelle zu einem Ecler Smac greifen...

Aber vielleicht hast du ja die Möglichkeit in nen Shop zu gehen und schön zu testen... ist natürlich immer das beste
 
C

Carsten

Active member
Mitglied seit
14 Okt 2003
Beiträge
31
Reaktionen
0
Ort
Hannover
Der Ecler Smac 30 hat leider nicht genug Eingänge und die Anordnung der Fader ist nicht so mein Ding, habe es da lieber klassisch. Aber das Preis-Leistungs-Verhältnis scheint beim Ecler besser zu sein als beim Vestax.

Mir persönlich sagt der Vestax 275er am ehesten zu, auch wenn ich ihn ein bisserl teuer finde im Vergleich zu den anderen Herstellern. Leider hat er nicht einen weiteren regelbaren Ausgang (Send ist schon durch ein Effektgerät belegt).

Wie ist denn die Qualität der Fader und der EQs vom Stanton SMX-401 im Vergleich zu den oberen?

Und kennt jemand vielleicht einen Shop in Hannover, wo man die Mixer antesten kann? Einen Vinyl-Shop würde ich mir auch gerne mal anschauen, so langsam lockt es mich dochmal es zu versuchen...
 
Slex

Slex

Strictly 4 the L. O. V. E
Mitglied seit
13 Jun 2002
Beiträge
2.561
Reaktionen
78
Ort
Berlin
[quote author=Carsten link=board=13;threadid=8828;start=0#88729 date=1066303916]

Mir persönlich sagt der Vestax 275er am ehesten zu, auch wenn ich ihn ein bisserl teuer finde im Vergleich zu den anderen Herstellern.
[/quote]

Also ich würde an deiner Stelle den Vestax testen... Mir haben damals die Fader nicht gefallen, deswegen habe ich das Gerät zurückgeschickt... Die waren mir zu schwergängig... schwerer wie beim DJM 500, sogar deutlich schwerer...

Dem einen gefällt das und dem anderen wiederrum gefällt das gar nicht...

Den Stanton habe ich leider noch nicht getestet.

Würde an deiner Stelle mal bei www.djservice.com nachlesen. Ich glaube die haben beide Pulte im Sortiment... Vestax und Ecler haben die auf jeden Fall...

Cu
 
C

Carsten

Active member
Mitglied seit
14 Okt 2003
Beiträge
31
Reaktionen
0
Ort
Hannover
Demnach wäre das Stanton ja DER MIXER unter den Mischpulten...

Etwas verstehe ich allerdings nicht:

die LED Ketten sind vernünftig angeordnet und scheinen präzise zu sein. Etwas seltsam sind die Master-LEDs die sich nicht an dem Regler für Master-out orientieren sondern nur an den Gains für die Channels (d.h. man kann den Pegel nur über die einzelnen Channels korrigieren (sinnvoll ?))

Zeigen die Master-Leds also nur die Summe der einzelnen geöffneten Kanäle an? Und woran erkennt man, wie stark das Ausgangssignal dann ist?
 
Spider

Spider

Monsieur le Beat
Mitglied seit
16 Mrz 2003
Beiträge
683
Reaktionen
1
Ort
TRIER & Lübbecke
Das is ja eigentlich kein Problem.

Den Mater-out stellste eh einmal ein und dann nie wieder.
Und wenns mal zu laut wird, orientierste dich am Verstärker, wenn der clippt.

mfg
 
C

Carsten

Active member
Mitglied seit
14 Okt 2003
Beiträge
31
Reaktionen
0
Ort
Hannover
Hmm, stimmt eigentlich. Dann kann ich zum Vergleich ja vorher noch mein altes Mischpult anschliessen, dann das Stanton und die max. Lautstärke einfach makieren.

(Allerdings stimmt es nicht, dass damit nicht die Lautstärke eingestellt wird. Bei meinen Verstärker steht in der Beschreibung extra, dass die Lautstärke über das Mischpult geregelt werden sollte. Der Verstärker wird vom Hersteller empfohlen zwischen 2/3 und voll aufgedreht betrieben zu werden! Ein Verstärker soll letztendlich nur eine einzige Sache tun: VERSTÄRKEN :beam: )
 
Spider

Spider

Monsieur le Beat
Mitglied seit
16 Mrz 2003
Beiträge
683
Reaktionen
1
Ort
TRIER & Lübbecke
[quote author=Carsten link=board=13;threadid=8828;start=0#88849 date=1066339719]
(Allerdings stimmt es nicht, dass damit nicht die Lautstärke eingestellt wird. Bei meinen Verstärker steht in der Beschreibung extra, dass die Lautstärke über das Mischpult geregelt werden sollte. Der Verstärker wird vom Hersteller empfohlen zwischen 2/3 und voll aufgedreht betrieben zu werden! Ein Verstärker soll letztendlich nur eine einzige Sache tun: VERSTÄRKEN :beam: )
[/quote]

So meinte ich das auch nich. Meinte nur die Clipp-LED's.
Lauter/leiser wird immer nur mit dem Gain oder Fader gemacht. Ich persönlich nimm immer den Gain.

mfg
 
C

Carsten

Active member
Mitglied seit
14 Okt 2003
Beiträge
31
Reaktionen
0
Ort
Hannover
Wenn ich den Gain oder Fader nehmen würde, hätte ich Probleme mit der Ansteuerung der Lichter :)

Aber ohne Lichter und Effektgeräte macht Deine Variante am meisten Sinn, da gebe ich Dir 100%ig Recht!

Benutzt Du zufällig den Stanton? Wenn ja, wie zufrieden bist Du mit dem?
 
Spider

Spider

Monsieur le Beat
Mitglied seit
16 Mrz 2003
Beiträge
683
Reaktionen
1
Ort
TRIER & Lübbecke
Ne, hab den nich. Wäre ihm aber nich abgeneigt!

Kannst du für die Lichter nich einfach den REC-out benutzen?

Der ist ja vom Master unabhägig und bleibt immer nur so laut wie die einzelnen Kanäle

mfg
 
C

Carsten

Active member
Mitglied seit
14 Okt 2003
Beiträge
31
Reaktionen
0
Ort
Hannover
[quote author=Carsten link=board=13;threadid=8828;start=0#88548 date=1066167560]
Mein wichtigsten Bedürfnisse hierbei waren:
...
- ein getrennt regelbare Ausgang zur Ansteuerung einer Lichtanlage (mono reicht)
- ein weiterer Ausgang für die Lichtanlage, der geregelt sein kann (wäre schön), oder einfach mit dem Masterausgang mitgesteuert wird
[/quote]

den Rec-out benutze ich dann eh schon für Lichter, brauche aber einen der zusätzlich noch geregelt werden kann, ohne dass die Musik oder Lautstärke davon betroffen wird

sonst würde ja der Vestax voll reichen :)

So wird es wahrscheinlich der Stanton werden...


Welchen Mixer würdest Du denn vorziehen? Insgeheim gefällt mir der Vestax ja besser, aber ich habe keine Idee, wie ich den zusätzlich benötigten regelbaren Ausgang herzaubern soll?!?!
 
Spider

Spider

Monsieur le Beat
Mitglied seit
16 Mrz 2003
Beiträge
683
Reaktionen
1
Ort
TRIER & Lübbecke
Also von der Qualli her wird der Vestax denk ich mal besser sein. Wieviel besser, kann ich nicht sagen....sooo viel bestimmt auch nich, schließlich hat der Stanton ja auch noch n Penny&Gielens Cross-fader

Wobei Stanton auch alles andere als Mist produziert! Und von der beschaffenheit des Pultes ansich gefällt mir der Stanton besser. Man hat auch noch Kill EQ's :)

Ich würd glaube zum Stanton greifen, da der Preis ja auch noch eine Rolle spielt ;)
Is letzten Endes aber Geschmacksache.

mfg
 
C

Carsten

Active member
Mitglied seit
14 Okt 2003
Beiträge
31
Reaktionen
0
Ort
Hannover
Tja, da sich die Auswahl auf Grund der Anschlüsse eh auf 1en Mixer reduziert hat, fällt die Wahl ja nicht schwer, der Stanton wird es wohl werden. O-)

Schönen Dank für Eure Hilfe!

Gruß Carsten
 

Ähnliche Themen

Serkan
Antworten
4
Aufrufe
1K
Junior
J
coolshot
Antworten
5
Aufrufe
923
dejaVu
dejaVu
 

Neue Themen


Oben