Suche kleinen Mixer nur zum Anschließen

D

DerbyStar

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2001
Beiträge
426
Reaktionen
3
Ort
Leipzig
G

Gast17823

Ta ekanes mouni
Mitglied seit
Mrz 2007
Beiträge
494
Reaktionen
37
Nimm dir so einen kleinen Behringer.
Da kannst Du nicht viel falsch machen.
Ergänzung:
Die Geräte die Du hier aufzählst sind sowieso alle OEM.
Also von dritten für die Billigsegmente der genannten Firmen gefertigt.
Guck Dir mal die Ähnlichkeiten zu den Behringer Geräten an.
Merkst Du was?
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DerbyStar

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2001
Beiträge
426
Reaktionen
3
Ort
Leipzig
was mit dem?: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...akeTrack=true&ssPageName=VIP:watchlink:top:de

hab hier nur ein test gefunden (https://www.deejayforum.de/19-testgelaende/35752-mixer-behringer-ub802.html), der aber sehr unglaubwürdig wirkt.

weisst du ob die "neue" serie (XENYX 802), die gleiche ist, nur neues outfit?
gibt es trotzdem noch behringer alternativen?

gerade im positiven augen bei mir ist der: http://www.thomann.de/de/the_tmix_tx_1002_fx.htm - müsste ja der gleiche wie der behringer sein, nur 30 euro billiger

 
Zuletzt bearbeitet:
SuperBrill

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
Aug 2001
Beiträge
3.428
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
Welche Art von Quellen und wie viele willste denn anschließen? Dann ist noch die Frage, welche Ausstattung das Pult haben sollte.
 
G

Gast13207

Guest
Kauf dir lieber keinen so nen Behringer!
Ich hab hier auch so einen stehen und das Problem an dem ist, dass der Klang sehr schlecht ist und er rauscht. An deiner Stelle würde ich mir mal die Kleinmixer der Firma Tapco anschauen. Diese sind ziemlich günstig, andererseits aber qualitativ relativ hochwertig, da sie von Mackie hergestellt werden. Gibts in verschiedenen Größen.
 
D

DerbyStar

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2001
Beiträge
426
Reaktionen
3
Ort
Leipzig
Kauf dir lieber keinen so nen Behringer!
Ich hab hier auch so einen stehen und das Problem an dem ist, dass der Klang sehr schlecht ist und er rauscht. An deiner Stelle würde ich mir mal die Kleinmixer der Firma Tapco anschauen. Diese sind ziemlich günstig, andererseits aber qualitativ relativ hochwertig, da sie von Mackie hergestellt werden. Gibts in verschiedenen Größen.
Ja danke, aber tapco und co. - das sind die gleichen mixer wie der behringer nur mit anderer hülle! das sind oem versionen.
das ist wie bei den turntables von numark, sync1 etc. allles das gleich nur andere verpackung aussen
 
bassline8

bassline8

DJ Rentner
Mitglied seit
Sep 2006
Beiträge
2.612
Reaktionen
131
Ja danke, aber tapco und co. - das sind die gleichen mixer wie der behringer nur mit anderer hülle! das sind oem versionen.
das ist wie bei den turntables von numark, sync1 etc. allles das gleich nur andere verpackung aussen
Das halte ich für ein Gerücht, daß Tapco (eine Mackie Marke) ein Behringer OEM Produkt ist.
 
G

Gast13207

Guest
also ich bin mir auch ziemlich sicher, dass die Tapco nicht aus der gleichen Produktion wie die Behringer sind und das nicht nur, weil Mackie dran steht
 
G

Gast17823

Ta ekanes mouni
Mitglied seit
Mrz 2007
Beiträge
494
Reaktionen
37
Das halte ich für ein Gerücht, daß Tapco (eine Mackie Marke) ein Behringer OEM Produkt ist.
Leider nicht.
Tapco, Mackie, Behringer, Nady, Alto und weiss der Geier wer noch alles,
lassen den ganzen Kram bei Sekaku in China herstellen.
Faktisch orderst Du einen Container Mixer, Amps oder sonstwas, dann bekommst Du deinen eigenen Lack, dein Logo und deine Blenden an die Dinger geschraubt.
Ich bin mal über eine Taiwan Bizz Seite gestolpert.
Da ging es um Keyboards, MP3 Player und andere Consumer Elektronik.
Da fällt man schnell vom "Markenglauben" ab, wenn man sieht wem die Geräte
alles so ähnlich kommen, vorausgesetzt man denkt sich die richtige Farbe und das Logo. Wir reden aber nicht von Nachbauten sondern wirklich von OEM.
Einer der Unterschiede macht dann aber immer noch das Preissegment aus.
Für 10-15 Euro mehr, kann man schon wieder andere Op-Amps einbauen die weniger rauschen. Und nur hier liegt ein technischer Unterschied.
 
bassline8

bassline8

DJ Rentner
Mitglied seit
Sep 2006
Beiträge
2.612
Reaktionen
131
@Hoplite:

Das ist, sollte es so zutreffen, in der Tat etwas schockierend für mich.
Das Tapco als ein Art "Low Budget" Variante von Mackie Produkten nicht 1:1 von Mackie produziert wird, habe ich mir schon gedacht.

Das die Produkte aber technisch identisch sind und nur die Labels ausgetauscht sind, ist schon ein Knaller. Haben den Behringer und Tapco die gleichen Margen?
Bekomme ich für 60 Euro genau die gleiche Qualität von beiden geliefert oder ist bei einem minderwertigeres verbaut um höhere Umsätze zu erzielen?

Tapco und Behringer sind also identisch?

Also da sind schon ein paar mehr Unterschiede als andere Knöpfe und andere Farben, wobei sich die Features sehr ähneln.

Habe schon von anderen gehört, die von Behringer auf Tapco gewechselt sind, dass sie den Klang besser finden (weniger Rauschen etc.). Einbildung?

Oder verbaut der Fernost Fabrikant für Tapco bei gleichem Geld höherwertige Bauteile?
 
G

Gast17823

Ta ekanes mouni
Mitglied seit
Mrz 2007
Beiträge
494
Reaktionen
37
Also was die da für ein paar Cent Unterschied anderes verbauen können, weiss ich nicht genau. Wenn es nur ein paar bessere OpAmps sind, dann hast Du schon deinen Unterschied.
Da wäre dann auch die ganz zufällige Ähnlichkeit mit Xenyx und Onyx.
Der Behringer Ultralink Pro 882 ist auch eine Kopie vom Rane SM26B.
Preisunterschied = 300 Euro (ungefähr) Da darf der Behringer gerne ein klein wenig mehr rauschen. Liegt nämlich ein Signal an, hört das eh keiner mehr.
Oder die QSC RMX. Es gibt wohl fast keine Endstufe die mehr kopiert wurde.
(Behringer, Mackie, Tapco, Nady, Alto...)
Wer nun wen kopiert, sei dahingestellt.
Ich glaube nicht mal das hier heute noch so richtig kopiert wird.
Viel eher teilt man sich die Entwicklungskosten auf, oder kauft eben unter Vorgabe eigener Qualitätsmerkmale einfach nur zu statt zu entwickeln.
Ein Trend, den ich bei Mackie oder ähnlichen schon länger sehe.
 
bassline8

bassline8

DJ Rentner
Mitglied seit
Sep 2006
Beiträge
2.612
Reaktionen
131
Danke für die Infos, sehr interessant.:)
Dann macht es letztendlich ja auch keinen Unterschied, welcher der kleinen Mischer man sich holt, sofern er die Features hat, die man sucht, und da sind die kleinen Geräte ja sehr ähnlich.
 
G

Gast17823

Ta ekanes mouni
Mitglied seit
Mrz 2007
Beiträge
494
Reaktionen
37
Das ist es eben.
Ich glaube man kann genausowenig sagen das Behringer pauschal schlecht ist,
wie man von Tapco sagen kann, dass von denen alles immer gut wäre.
Lasse da mal irgendein schlechtes Bauteil reinwandern, das der OEM schlecht eingekauft hat. Schon steht das ganze völlig anders da.
Und genau da wird es dann austauschbar.
A&H verlagerte nach China.
Soundcraft verlagerte nach China.
Und so machen es alle im Sinne ihrer Gewinnoptimierungsstrategien.
Sowohl bei A&H wie bei Soundcraft, war mit der Verlagerung die Qualität dahin. Das muss jeder Hersteller für sich selbst entscheiden.
Fragt sich aber, ob die immer so die Wahl haben, wenn die anderen mit dem verlagern in Billigländer anfangen?
In China ist jetzt nicht alles gleich schlecht. Auch im High End Sektor gibt es da sicher gute Sachen. Ein Problem ist und bleibt derzeit aber immer noch die gleichmäßige Qualität. Egal in welchem Preissegment. Keine Ahnung ob das nur vom Preisdruck kommt, oder weil in so einer Herstellungskette 4 Dutzend Zulieferer für elektronische Bauteile sind, die ihrerseits weider unter Preisdruck stehen, oder ob es schlicht die dortige Mentalität ist.
Vielleicht die Schnittmenge aus allem.
Letztlich wir der Unterschied zwischen den einzelnen Preissegmenten aber nicht mehr arg groß sein, oder anders gesagt, er wird sicher immer kleiner und uniformer.
 
Hammy

Hammy

digital understatement
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
1.065
Reaktionen
11
Ort
Augsburg Land
Wie siehts mit der Elevator Marke "Sinn" aus???
 
K

Kut-Spencer

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
50
Reaktionen
1
also die tapco mischpulte sind definitiv besser als die behringer mischer! ich habe selber den tapco mx 120 und ich kenne auch die behringer mischer... die tapco sind schon ne klasse höher!

welches mischpult auch sehr geil ist, ist das Soundcraft compact 4! kostet auch 100€ und hat nen super klang. nur siehts hässlich aus wie ich finde.

PeacE
 
G

Gast17823

Ta ekanes mouni
Mitglied seit
Mrz 2007
Beiträge
494
Reaktionen
37
Die Marken von der Aufzugfirma:
Rüsckschleife CD Player (zumind. teils)= Shenzen Welljoint Electronics, Guandong
Das nur mal als Beispiel.
Was da wie mit S7 verstrickt ist, weiss ich ohne Recherche auch nicht.
 
N

Neuer

New member
Mitglied seit
Mrz 2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich könnte dir einen Technics SH-DJ 1200 Mixer anbieten.
Interesse?
 
 
Oben