Wer setzt sich durch ?

Wer wird sich dursetzen ?

  • Musikindustrie

    Stimmen: 12 63,2%
  • Filesharer

    Stimmen: 7 36,8%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    19
G

Gast110

Guest
Hi,

was meint ihr: Wird die Musikindustrie mit ihren immer absurderen Gesetzen die Raubkopierer kaputt machen oder werden die Filesharer die Plattenfirmen pleite gehen lassen?

fragt

DJ Nameless
 
P

Pitchbitch

Active member
Mitglied seit
2 Nov 2003
Beiträge
28
Reaktionen
0
So ist es... @endless-dial

Die Plattenfirmen propagieren einen Zustand, der überhaupt nicht real ist.

Die ganzen reichen Stars und Plattenbosse werden sich dann eben nur 10 Ferrari's und 3 Villen pro Jahr leisten können. Dass Ottonormalverbraucher als Verbrecher dargestellt werden ist unter aller sau, nur weil diese o.g. Menschen "Lebensqualität" verlieren.... lachhaft

Ich kaufe Platten, die mir persönlich gefallen und unterstütze gute Künstler, aber das war es auch schon...

mfg
 
grizto

grizto

is bored
Mitglied seit
7 Jun 2002
Beiträge
3.766
Reaktionen
138
Ort
Hunsrück, RhP
Original geschrieben von Pitchbitch

Ich kaufe Platten, die mir persönlich gefallen

mmh, so halte ich das auch, und jeder der es so hält,läd sich doch auch nix runter...

Denn wieso soll ich mir was runterladen, was mir nich gefällt...

also ich hab schon noch das bewusstsein, das wenn ich was haben will, was mir gefällt, dann muss ich auch dafür bezahlen...

das einzige Problem das es gibt (und das btw. schon oft genug hier angesprochen wurde) ist, dass es total selbstverständlich ist, das man sich, wenn man ein Lied haben möchte, dieses runterläd...
Als Mensch, der sich noch Musik kauft, wird man mittlerweile sogar schon belächelt (WAAAS, du kaufst dir Singles?!?!?)

grizto
 
JohnD

JohnD

trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
ich weiß auch nicht, warum Musiker und Produzenten Millionen für ein Album bekommen müssen? Ich als Programmierer bekomme das ja auch nicht... ;-P

Aber wenn man über die Summen nachdenkt, muss man echt den Kopf schütteln, was da gezahlt wird. Und so lange, die sich das leisten können, müssen die nicht rumheulen...

JohnD.
 
gagatier

gagatier

Joe Bataan Fan No.1
Mitglied seit
30 Dez 2002
Beiträge
425
Reaktionen
22
Ort
Cologne
Original geschrieben von JohnD
ich weiß auch nicht, warum Musiker und Produzenten Millionen für ein Album bekommen müssen? Ich als Programmierer bekomme das ja auch nicht... ;-P

Aber wenn man über die Summen nachdenkt, muss man echt den Kopf schütteln, was da gezahlt wird. Und so lange, die sich das leisten können, müssen die nicht rumheulen...

JohnD.

Wer bekommt den noch Millionen dafür? Klar einige handverlesene internationale Topstars vielleicht, das wars aber auch schon.
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Der Thread ist ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft. Wollen wir wirklich über eine Rechtfertigung für eine illegale Handlung diskutieren? Wer meint, er hätte, mit welcher Begründung auch immer, das Recht von einer Dienstleistung zu profitieren, ohne dafür ein Entgelt zu entrichten, der kann vor das BVerG ziehen. Alles andere ist außerhalb jeglicher argumentativer Grenzen.
 
JohnD

JohnD

trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
ich denke auch, dass die Diskusion nur im FileSharing pro/contra endet, was es schon öfters gab... @mod: schließe das mal bitte.

JohnD.
 
silver

silver

!!! Astronavigatrice !!!
Mitglied seit
11 Jun 2003
Beiträge
137
Reaktionen
0
Ort
k-pax
Original geschrieben von stocky
Der Thread ist ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft. Wollen wir wirklich über eine Rechtfertigung für eine illegale Handlung diskutieren? Wer meint, er hätte, mit welcher Begründung auch immer, das Recht von einer Dienstleistung zu profitieren, ohne dafür ein Entgelt zu entrichten, der kann vor das BVerG ziehen. Alles andere ist außerhalb jeglicher argumentativer Grenzen.


....das einzig vernünftige wort hier !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Surycan

Surycan

Well-known member
Mitglied seit
26 Mrz 2004
Beiträge
123
Reaktionen
1
Ort
HH-City
ich hoffe das die Platten und Cd`s billiger werden, dann wird sich für die Leute das Ruabkopieren nicht lohnen! Da ich fast nur Platten besitze hab ich mir eigentlich keine Gedanken über Raubkopien gemacht!?!?!?
 
Dj_Fragor

Dj_Fragor

Vinyl?? Bäh Gummi Du Sau!
Mitglied seit
18 Mrz 2004
Beiträge
230
Reaktionen
0
Ort
Aldenhoven (Raum Aachen)
Ich habe mir seit ich Internet habe auch schon öfters Lieder gezogen aber ich kaufe mir trotzdem immer noch CD´s im Laden insofern interessiert es mich relativ wenig wer sich durchsetzt, habe aber trotzdem für die Industrie gestimmt da sie einfach zu groß ist um sich von paar Raubkopierern die das im großen Stil betreiben, durchsetzen zu lassen.

P.S.: ich bin für niedrigere Ladenpreise für Musik! ;-)
 
Dennis Coffee

Dennis Coffee

the essence of music is..
Mitglied seit
16 Feb 2004
Beiträge
691
Reaktionen
13
Ort
Hamburg
Original geschrieben von stocky
Der Thread ist ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft. Wollen wir wirklich über eine Rechtfertigung für eine illegale Handlung diskutieren? Wer meint, er hätte, mit welcher Begründung auch immer, das Recht von einer Dienstleistung zu profitieren, ohne dafür ein Entgelt zu entrichten, der kann vor das BVerG ziehen. Alles andere ist außerhalb jeglicher argumentativer Grenzen.

Der Thread ist doch völlig o.k. so. Und alle die sich da soweit aus dem Fenster lehnen wie auch der Silver, bei denen möchte ich mal einen Blick auf die Festplatte werfen. Klar, letzten Endes bleibt es Diebstahl. Zum Vergleich, ich arbeite im Einzelhandel und wir wissen alle wieviel Millionen uns durch Ladendiebstahl verloren gehen. Und oft bevor die nächste Inventur bevor stand, habe ich mir härtere Strafen, wie in anderen Ländern für Ladendiebe gewünscht.

Die "Inventurquote" in Deutschland zeigt aber deutlich das Rechtsbewußtsein der deutschen Bevölkerung. Wen wundert es da, daß jeder 2. brave Familienvater zum "Sauger" wird, wenn es doch so leicht ist.

Deshalb finde ich die Frage : Wer wird sich durchsetzen? Plattenfirmen oder Tauschbörsen hier völlig angebracht.

Fred Lohmann, Datenschützer des US Verbandes Electronic Frontier Foundation hatte gerade gesagt, daß Filesharing nicht mehr aufzuhalten ist.

Für mich ein Realist.
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Dann sollte man mal "durchsetzen" definieren!
 
Dennis Coffee

Dennis Coffee

the essence of music is..
Mitglied seit
16 Feb 2004
Beiträge
691
Reaktionen
13
Ort
Hamburg
Original geschrieben von DJ Nameless
Hi,

was meint ihr: Wird die Musikindustrie mit ihren immer absurderen Gesetzen die Raubkopierer kaputt machen oder werden die Filesharer die Plattenfirmen pleite gehen lassen?

fragt

DJ Nameless

Seine Definition...
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Toll und wenn dann die Plattenfirmen pleite sind, dann gibt es keinen Platz mehr für professionelle Musikproduktionen oder wie? Ist es das, was man dann durchgesetzt hat?
 
grizto

grizto

is bored
Mitglied seit
7 Jun 2002
Beiträge
3.766
Reaktionen
138
Ort
Hunsrück, RhP
aber was gibt es denn noch zu sharen, wenn die Musikindustrie pleite ist?

*Edit: Mist, stocky war um Sekunden schneller :p
 
Dennis Coffee

Dennis Coffee

the essence of music is..
Mitglied seit
16 Feb 2004
Beiträge
691
Reaktionen
13
Ort
Hamburg
Das wäre wohl die Folge und leider auch der Punkt den alle beim saugen übersehen. Nur mit Apell an die Vernunft wird es nicht gehen und auch mit Verfolgung von dem Einzelnen auch nicht. Tauschbörsen sind illegal. Wow, super Leistung. Nimm mal an, in Deiner Stadt gibt es 1 mal in der Woche einen "Basar" wo sie alles verschenken. Die Leute werden sich gegenseitig "umbringen". Es müssen nicht mal teure Waren sein. (Beispiel: Schlußverkauf)

Stell Dir vor die Stadt verbietet diesen Basar mit Begründung z.B. Wettbewerbsgesetz. Anstatt aber dem Veranstalter zu drohen, werden Strafen für die Besucher des Basars kund gegeben.

Das interessiert doch keinen Mensch! Wollen sie dann alle belangen oder gar einsperren ?

Solange die Tauschbörsen den rechtlichen Spielraum geschickt ausnutzen können( durch Firmensitz in Ländern mit weicheren Gesetzen), wird sich nichts ändern. Nur neue, härtere, INTERNATIONALE Gesetze würden den Tauschbörsen auf lange Sicht die Luft ausgehen lassen.

Das wiederum wird so schwer zu realisieren sein (Beispiel Kinderpornographie), daß ein Rückgang des Filisharing-Boom nicht vorauszusehen ist.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
61
Aufrufe
7K
Paul Axthelm
Paul Axthelm
G
Antworten
6
Aufrufe
2K
Gast67432
G
G
Antworten
15
Aufrufe
1K
audio_anarchy
audio_anarchy
 
Oben