Wie steigt man ins Producing ein? Die ersten Schritte?

Re-Lex

Well-known member
Mitglied seit
4 Okt 2007
Beiträge
214
Ort
Österreich, Kärnten
Hallo Leute,

ich bin hier ebenso neu wie mein Producing Status. ;)


Sollte hier ein kleiner Sammelthread werden für fragen die immer wieder gestellt werden.



Na, gut und ich bin einer davon, ich stehe am Punkt NULL.

Da ich aber so viele Ideen, Melodien usw. im Kopf habe und ich aber leider nie umsetzen konnte möchte ich nun damit anfangen.
Mein Vater ist selber Musiker und arbeitet mit Cubase, jedoch eher in Richtung Schlager.

Ich möchte in Richtung HandsUp arbeiten.


Welches Popgramm ist dazu "am besten" geeignet, Cubase steht mir zur Verfügung.
Aber ich kenne mich damit gar nicht aus, also nicht wirklich, ein bum bum bum schaffe ich aber schon... :D

Ich könnte aber sonst auch mit einem anderen Programm arbeiten, da kommt mir auch die frage mit was arbeiten die "Profis".

Wie Rob Mayth, Tune Up!, Scooter, ATB oder sonstige bekannten Künstler?



Aus was besteht HandsUp (Bzw. Trance und die Richtung)
Kicks, Claps, Synthies, ... ?


Das sind mal die Fragen die mir auf die Schnelle mal einfallen. ;)



Ich weiß das man von einem auf den anderen Tag kein "Profi" wird, oder das man nicht so einfach alles beantworten kann wie es geht, wie man aus einem Gärtner nicht durch ein Buch einen Meister machen kann.
Aber ich brauche gewisse Anhaltspunkte um irgendwie ein zu steigen und "richtig" an zu fangen.



Vielen vielen Dank im voraus und
Schöne Grüße,
Markus
 

Beats&Becks

Active member
Mitglied seit
9 Okt 2007
Beiträge
38
Wer sich Cubase kauft, leiht oder bei nem Kollegen die Möglichkeit hat dieses zu nutzen sollte auch kein Problem mit dem Grundverständnis einer Song-Struktur haben.
Ich mein, man hat sich ja vorher genau überlegt warum man sich grade Cubase als Sequenzer kaufen will und nicht einfach weil alle davon sprechen... ;)
 
Mitglied seit
9 Okt 2007
Beiträge
15
Am besten du lernst einmal musik theorie und wie tracks zusammengebaut sind.
instrumente, spuren, arrangement.

Bedenke, dass aus Cubase allein kein sound rauskommt.
Es ist ein Sequencer und kein Instrument.
Natürlich gibts die wenigen VSTs die in Cubase dabei sind, aber das wird sicherlich nicht reichen.

Wenn du mal Instrumente zur Verfügung hast, musst du es nur noch schaffen die richtigen Töne und Klänge zu erzeugen, was nicht das einfach drücken einer Taste auf der Midi Tastatur bedeutet.
Das ist wahrscheinlich einer der schwierigsten Teile der ganzen Sache.
Soundoptimierung und Effekte sind dabei essentiell, da du sonst niemals die Töne erzeugen wirst, die du haben willst.

Das Wichtigste sind die Ideen und die Umsetzung, sprich ohne Arrangement, kein Track.

Zu guter letzt muss das ganze noch "gemastert" werden, damit sich der track auf jeder anlage, bei jeder Lautstärke gut anhört.
Das ist auch eine gewisse Kunst und geben einem Track den letzten Schliff.

Vergiss aber niemals dass Mastering die Fehler beim Abmischen nie wieder gutmachen kann, deshalb schon beim Basteln auf ne gute Abmische (auf ner guten Abhöre) achten !

viel Erfolg
 

imported_nait

Member
Mitglied seit
11 Nov 2007
Beiträge
15
Auf das Mischen würde ich zum Anfang kein großes Auge werfen.
Ich persönlich würde dir raten, einfach mal die Tracks deiner Favoriteartists genau anzuhören und dort jedes Element mit den Ohren "rauszufiltern". So erkennst du leicht, wie alles aufgebaut ist und bekommst ein Gefühl wie alles zusammen wirkt.
Aber: Du sollst nie Nachahmen, nur Inspiration holen :D ;)
 

Re-Lex

Well-known member
Mitglied seit
4 Okt 2007
Beiträge
214
Ort
Österreich, Kärnten
Hi,

da ich nun endlich mal wieder Zeit und Lust bekommen habe fürs producing melde ich mich mal wieder.

Seit den letzten tagen hab ich mich mal dran gesetzt.

Als erster muss man mal auf die geile Idee kommen Cubase auf 4/4 takt zu stellen, dann gehts schonmal leichter, nun hab ich auch die richtige Einstellung zum Quantisieren draußen...

Und auch gesehen das Verano mit Cubase arbeitet, was ich auch an erster stelle wissen wollte ob Cubase "HandsUp-tauglich" ist, das man dazu die richtigen plugIns braucht ist mir schon klar.
Die Fruity Loops demo hatte ich schon am PC, aber mit dem Ding komm ich gar nicht klar...

Hab jetzt schon die Ansätze wie es funktioniert.
Wie gesagt Cubase kenne ich druch meinen Vater der damit arbeitet, aber nicht annähernd in die Musikrichtung. ;)
Von dem her kenn ich auch schon ein paar grundlegende Dinge im Cubase.

Ich denk wenn ich mal die richtigen PlugIns habe dürfte ich auch was basteln können, aber das ist ja eben das Problem...

Hab jetzt den ReFX Nexus entdeckt, scheint ja erstens auch ziemlich HandsUp tauglich sein auch wenn es vielleicht eher ein "Anfänger PlugIn" ist.
Aber ich möchte einfach mal den richtigen Sound erzeugen können, und das kann ich derzeit nicht.

Hab jetzt 2 Stücke in denen ich mal was gebastelt hab und eben versuchen und "rumspielen". Wenn es mal jemand hören will einfach hier melden. ;)

Ich werde in nächster zeit wohl auch öfter hier vorbei schauen und auch mal wieder etwas dazu beitragen Schwung rein zu bringen.


MfG Markus
 
Oben