Ableton Anfänger sucht Kopfhörer und Infos :)

insch.

Member
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
19
Hey Ihr Banausen ;-)

Ich mach seit einigen Jahren sehr unregelmäßig Musik am PC (Beats bauen u.ä.) und bin seit einiger Zeit ziemlich wild am Rumbasteln mit Ableton Live.

Ich hab darin ein wunderbares Hobby gefunden und wollte mir nun ordentliche Kopfhörer zulegen, weil ich mit meinen jetzigen leider das erlebnis hatte, dass sich die mit den kopfhörern prdouzierte musik auf den kopfhörern sehr gut anhörte jedoch auf anlagen bzw. pc boxen sehr schlecht und ranzig...

ich mache das ganze nur mit meinem notebook.

nun wollte ich mal ein bisschen geld ca. 100€ investieren um mir ordentliche kopfhörer zum producen zu kaufen.

könnt ihr mir modelle empfehlen? bräuchte ich noch einen kopfhörerverstärker oder ähnliches? bisher nutze ich nur den audio ausgang meines notebooks.

ich mache musik in richtung elektro/house/techno

wär echt klasse wenn ihr mir helfen könntet :)

liebe Grüße, wumms wumms und nen schönen tag noch,
Flo
 

insch.

Member
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
19
hmm... :( ....will denn niemand helfen? hab gedacht ich hab endlich "das forum" gefunden in dem ich aktiv werden kann....
 

lautstark

Member
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
13
Auch wenn`s schon was her ist...

Ich kann dir guten Gewissens die Firma AKG empfehlen. Soweit ich weiß kann man mit denen eigentlich kaum was falsch machen.. Einfach mal auf der Homepage nachgucken welcher dir gefällt, und dich dann vielleicht noch mal kurz im Internet informieren ob der zu gebrauchen ist..

Bei Kopfhörern ist das generell immer so ne Sache.. Dem einem gefällt der, dem anderen lieber der Sound..

Auf der Suche nach Equipment guck ich persönlich immer mal gerne bei Thomann.de vorbei, dort findest du so ziemlich zu jedem Produkt ein paar User Wertungen und mit ein bisschen Glück sogar Tests von diversen Zeitschriften und Webseiten.

Hoffe ich konnte helfen.. und das nicht zu spät ;)

mfg, MP
 

Tock

New member
Mitglied seit
27 Aug 2008
Beiträge
0
mal ein rat von mir...

produziert nicht mit kopfhörer.

kauft euch studiomonitore. hört es sich gut bei euch zu hause mit kopfhörern und regalboxen an, heisst das noch lange nicht.

die frequenzen müssen ordentlich von einander getrennt werden usw.
 

lautstark

Member
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
13
zur Not ist das Mischen aber auch mit dem K 701 zu schaffen..

Kostet um die 200 Euro, für das Geld bekommt man keine vergleichbaren Studiomonitore.

Aber im Grunde hast du natürlich Recht.. Monitore sind vorzuziehen.
 

insch.

Member
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
19
yeah

Moin Moin,
erstmal danke für die ganzen Posts, Empfehlungen und Tips und Sorry, dass ich mich erst jetzt melde.
Monitorboxen kommen bei mir erstmal leider garnicht in Frage.
Ich hab zwar liebe Nachbarn, aber zu den Zeiten zu denen Ich musiziere, will ich denen wirklich keine Boxen antun.

Ich habe mir mittlerweile viele verschiedene Meinungen durchgelesen und bin zu dem Entschluss gekommen mir die "AKG K271 MKII" zu holen. (Danke Modern Pimp für die Markenempfehlung)

Ich hoffe mit den Kopfhörern werde ich glücklich...muss noch ein paar Wochen sparen, aber dann :)

Wenn irgendjemand schlechte Erfahrungen mit den besagten Kopfhörern gemacht hat, dann nur raus damit...
Und auch ansonsten bin ich immernoch von anderen Kopfhörern zu überzeugen.

Aber erstmal Danke ;-)
 

mushroom303

waldschrat
Mitglied seit
15 Mrz 2005
Beiträge
54
weil ich mit meinen jetzigen leider das erlebnis hatte, dass sich die mit den kopfhörern prdouzierte musik auf den kopfhörern sehr gut anhörte jedoch auf anlagen bzw. pc boxen sehr schlecht und ranzig...

Das ist fast normal :)

Beim arrangieren benutze ich meistens kophörer jedoch wie du es gemerkt hast ist gegen hören PFLICHT.
Und das möglichtst auf viellen verschidenen abhören zB
Monitore, deine hif anlage oder deines freundes , Auto, PC lautsprecher ( nicht notebook).

Die AKG kenne ich nicht sehe aber das sie Geschlossen sind.
Da würde ich eher zu Offenen oder Halb offenen bauform raten.
Selber benutze ich offene Sennheiser HD 515 (ist ein hifi heady) und muß sagen das sie " LUFTIGER " klingen als geschlossene. Ist aber persönlicher geschmack.

noch ein rat am rande TESTEN TESTEN TESTEN
CD schnappen den nächsten dealer ausfindig machen und einfach mal durch hören.
 

lautstark

Member
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
13
Also ich wage jetzt mal zu behaupten, dass du mit den AKG K271 MKII nichts falsch machen kannst. Referenz wären natürlich die 701er, aber bei dem Preis kann ichs verstehen das man dann doch lieber auf den K271 ausweicht. Allerdings wirst du mit dem auch einen echt guten Sound geboten bekommen und fürs anfängliche Produzieren reicht der allemal. Wenn du deine Tracks dann später mal verbreiten willst, solltest du dir bis dahin eh eine externe Abhöre gegönnt haben, um gegenhören zu können. Aber wie gesagt, für den Anfang tuns auch die Kopfhörer.
Abgesehen von Kopfhörern empfehl ich dir eine externe Soundkarte! Das wird die Qualität des Klangs noch einmal beträchtlich erhöhen! Kostenpunkt für eine brauchbare USB Soundkarte (top fürs laptop ;)) ist um die 100 Euro. Ich kann dir da die Audio 2 DJ von NI empfehlen. Lass dich vom DJ nicht abschrecken. Die liefert dir gute Latenzen sowie top Klangqualität. Und ist dazu schön klein und, wie ich finde, auch ganz schick.

http://www.thomann.de/de/native_instruments_audio_2_dj.htm

Gutes Gelingen noch ;)
 

insch.

Member
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
19
schonmal danke

Hey!
Nocheinmal vielen Dank ihr helft mir sehr bei der Entscheidung auch wenn ich immernoch viel am Rumrechnen bin.
Das mit dem Audio-Interface hört sich sehr sinnvoll an, aber taugen all die Interfaces unter 100€ wirklich garnichts, bzw zuwenig?
Ich würde die K271 MKII nehmen, aber wenn noch einmal 100€ dazukommen, damit die kopfhörer sinn ergeben wäre es für mich schon wieder sehr sehr viel.

1. Ohne Interface bringt mir der K271 MKII nicht sehr viel Referenz oder?
2. Sind euch eventuell sinnvolle günstigere Alternativen bekannt?
3. Sind die K701 wirklich sehr viel besser als die K271 MK II?

Wenn ihr eine oder mehrere Antworten für mich habt wäre das sehr sehr klasse.

Schonmal danke für alles und drückt mir die Daumen, dass das mit dem Sparen gut klappt ;-)

UfdaUfdaUfdada,
Flo
 

lautstark

Member
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
13
1. Du wirst auch alleine durch den K271 MKII einen deutlichen Qualitätssprung bemerken.

2. Der K271 MKII liegt schon ziemlich gut im Preis. Was du da geboten bekommst, ist das Geld auf jedenfall wert. Wenn du die Musik als Hobby gefunden hast, wirst du dich an relativ hohe Preise gewöhnen müssen. Denn hier gilt mehr als anderswo: Wer billig kauft, kauft zweimal! Sei es bei Kopfhörern, bei Monitoren, bei Interfaces, bei Plattenspielern, bei Gitarren.. Jeder Euro den du mehr inverstierst, wird sich für gewöhnlich bemerkbar machen.

3. Die K271 MKII haben einen äußerst neutralen Klang und werden dir bestimmt für die nächsten Projekte ein guter Begleiter sein. Allerdings musst du dir im Klaren darüber sein, dass der K701er nicht umsonst teuerer ist: Im Gegensatz zum K271 MKII wirst du nocheinmal das Gefühl haben, als sei ein Kissen von den Kophörermuscheln abgenommen worden. In Sachen Kopfhörern wirst du keinen neutraleren Klang finden, als den vom K701.

Im Endeffekt kann ich dir nur das raten, was ich selber nur zu ungernst gelesen habe: Spare! Wenn du wirklich vor hast es mit dem Producen anzufangen und es auch weiter zu führen, dann sind der K701 und das NI-Interface ein sehr gutes Team, was dir auch in den nächsten Jahren noch treu zur Seite stehen wird.

Allerdings kann ich es nur zu gut nachvollziehen, zu ungeduldig für langes Sparen zu sein. Falls es wirklich garnicht anders geht, überleg dir, ob es nicht möglich wäre, dir erstmal den K271 MKII zu gönnen und dann vielleicht nach 1,2 Monaten das Interface. Auf Kurz oder Lang kommst du um eine Kombination nicht herum. Allerdings würde ich empfehlen erst den Kopfhörer zu kaufen und dann das Interface. Da hast du am meisten Spass mit.

Hoffe ich konnte ein wenig helfen.

mfg, Modern Pimp
 

insch.

Member
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
19
oder doch die 701? :)

Moinsen,
vielen dank für die schnelle antwort.

Das hört sich sehr gut an was du da schreibst...ich habe sehr die Daumen gedrückt, dass ich auch ohne Interface einen Qualitätssprung erleben werde ;-)

Aber ehrlich gesagt mit dem neuen Wissen neige ich jetzt doch fast dazu erstmal auf die K701er (oh mein gott sind die geil! :D ) zu sparen. und mir dann möglichst zeitnah irgendwann das interface dazu zu holen.

Meinst du/ihr, dass Ich die K701er so wie die K271MKII auch erstmal ohne Kopfhörerverstärker/Audio-Interface, also nur mit meiner Onboard-Notebook-Soundkarte benutzen kann?
Oder würde das eher nur mit den 271er gehen?

Das Interface werde ich mir eh kaufen, aber ich würde von meiner 200euronen starken investition schon ein wenig haben wollen, bis zu dem tag wo dann das Interface dazu kommt.

Ich hoffe ihr habt es nicht schon satt mit meinen blöden Fragen :D aber das ist für mich verdammt viel Geld!

Schonmal Danke für die Antworten!
 

lautstark

Member
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
13
Kann verstehen, dass du dich so gut wie möglich informieren willst.

Also ein guter Kopfhörer (sei es jetzt der 271er oder der 701er) wird ohne ein halbwegs brauchbares Interface immer auf "Sparflamme" gehalten. Zwar wirst du schon einen Unterschied merken, aber wenn du dann das Interface dazu kaufst, wirds dich an die Wand klatschen ;)

Hast du schon irgendwelche Midi-Controller oder spielst du alles mit der Maus ein? Wenn du welche hast, wie sind denn deine Latenzen? Eine DAW wie Ableton profitiert immer von einem guten Interface. Aber wenn du bis jetzt keine Probleme beim "arbeiten" hattest, dann taugt die Onboardkarte auch erstmal für die allernötigste Wartezeit.

Du hast natürlich auch die Möglichkeit, dir mal nen 701er nach Hause zu holen und ihn an deinem System auszuprobieren. So wirst du am genausten erfahren, ob dir das nun gefällt oder nicht. Thomann z.B. bietet dir 30-Tage-Money-Back. Wär auch eine Überlegung wert...
 

insch.

Member
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
19
An die Wand klatschen...hört sich gut an ;)

Ich habe mir vor ner Weile das neue M-Audio Oxygen 25 V3 gegönnt.
("# 25 anschlagdynamische Tasten
# 8 frei programmierbare Drehregler
# frei programmierbare Funktionsbuttons
# 6 Transportbuttons
# dedizierte Transport- und Track-Select-Taster für reibungslose Session Steuerung")

Ich glaube "erstmal ausleihen" ohne es behalten zu dürfen wäre sehr hart wenn Sie so gut sind wie ich es mir erhoffe, aber das mit der "Money Back-Garantie" (schreckliches Durcheinanderwürfeln von schönen Sprachen) sollte ich im Hinterkopf behalten.

Ich danke dir bzw. euch allen erstmal ganz doll und wenn ich es endlich geschafft habe Sie mir zu bestellen, dann gibts auch ein ausführliches Feedback ;-)

Darf ich euch nochmal fragen was ihr denn so macht? und womit und wielange schon und so?

Würde mich ja mal interessieren,
einen schönen Tag noch,
Flo
 

lautstark

Member
Mitglied seit
1 Jul 2009
Beiträge
13
Dann bin ich mal gespannt auf dein Feedback! ;)

Ich bin vor ner Weile auf Ableton Live umgestiegen, beschäftigst du dich ja auch mit soweit ich weiß. Hab mit Reason 4 angefangen und nach 2 Jahren wollt ich dann doch mal einen Blick über den Tellerrand werfen ;)

Bin mittlerweile bei minimal techno und dubstep angekommen.

Brauch`für meine Musik eher weniger Tasten, bin mit ein paar Knöppen zum drehen, und vielleicht ein paar Pads, schon zufrieden.
 
Oben