Die Ära der 3-Kanal Mixer


G
Gast1490
Guest
Beim allgemeinen, zyklischen Umsehen nach dem, was der Markt alles für den Konsumenten hergibt, fällt mir schon längerem auf, dass die großen Online-Shops zwar noch immer eigene Kategorien für 3-Kanal Mischpulte führen, deren Auswahl jedoch immer weiter schrumpft.

Zuletzt scheint es den Empath erwischt zu haben als letztes hochpreisiges Pult, ebenso der X:eek:ne32 oder Dateq XTC sind nicht mehr wirklich flächendeckend zu finden. Wenn man zehn bis auch fünf noch zurück denkt, gab es allein von Vestax eine schöne Reihe 3-Kanäler mit dem PMC 175 und 275, dazu noch den 1603 von Urei als 3+1 Mischer oder aber die Smac Serie von Ecler. Hinzu kamen noch die billigeren Produkte von Gemini, Numark und weiteren.

Fernab vom Nuo bietet der Markt somit kein Produkt mehr an, welches halbwegs hochwertigen Anschein macht und stattdessen muss man, wenn einem 3 Kanäle reichen, zu größeren Pulten der 4-Kanal-Klasse greifen, die ständig weiter zu wachsen scheint.
Für mich stellt sich da die Frage, ob das Mixen mit 3-Kanälen dem Effekt zum Opfer geworden ist, dass mittlerweile so viele verschiedene Zuspieler existieren, die die Anschlussmöglichkeiten auch eines 3-Kanal-Mixers übersteigen bzw. dass sich das Mischen mit 4 Decks stark durchgesetzt hat. Oder ist es auch ein Funken von Ignoranz, dass außer des Turntablism immer stärker die Assoziation 2/3 Kanal hin zu Bedroom und alles ab 4 Kanälen zum Club sich festbetoniert hat.
Zumindest Eclers hatte damals beim Nuo 3 noch ähnlich wie Vestax bei PMC 275 pro Kanal jeweils einmal Phono und zweimal Line Ins besessen, so dass es an den Anschlussmöglichkeiten nicht liegen konnte, vor allem da 4-Deck-Mixing nicht die Norm ist. Zumindest auf den kleinen Floors von Clubs mit mehreren Flächen habe ich viele PMC und Smac/Nuos gesehen.

Für Bedroom und auch Club Angelegenheiten lassen sich mit 3 Kanälen fast alle Anwendungen bespielen, zumindest kenne ich noch das 3-Deck-Mixing mit Acapella-Vinyl zu gut oder aber auch dank der damaligen Vinyl-Dominaz zwei TTs und ein CD-Player für Stücke, die man mal nicht auf 12-Inch besaß.

Wird es in Zukunft noch weniger 3-Kanäler geben? Vielleicht greifen Interessenten auf die robusten Vertreter im Gebrauchtmarkt zunehmend zu, zumindest beim Empath, X:eek:ne oder XTC weiß man schon, dass diese einiges mehr aushalten als so manche Konkurrenz.
 
D
daswadan
Well-known member
Mitglied seit
23 Dez 2008
Beiträge
362
Reaktionen
23
in vor-traktor-zeiten waren 3 tts / cdjs das maximum - wer hat schon mit 4 geräten aufgelegt? seit traktor / serato (fast-) standard ist, wird das mixen mit 4 decks interessanter (und einfacher).
 
moodyzwen
moodyzwen
Chicago Rocker
Mitglied seit
22 Jan 2009
Beiträge
668
Reaktionen
0
Ort
OWL / Lemgo
Die 3 Kanäler will einfach niemand mehr haben.
In Zeiten von DJ-Software, Snyc und co ist der Wunsch nach 4 gleichzeitig zu mixenden Kanälen groß.
Wobei mit Sicherheit die Mehrheit gar nicht vernünftig mit 4 Quellen zeitgleich auflegen kann.

Ich persönlich bin ziemlich altmodisch - mehr als 2 Tracks laufen nie bei mir gleichzeitig.
Anstatt irgendwelcher Loop-Spielereien konzentriere ich mich mehr auf Plattenauswahl und harmonischem Übergang.

Trotz allem nutze ich CD und Vinyl gleichzeitig und habe deswegen auch schon seit einigen Jahren immer 4 Kanäler im Einsatz.
Ich mag es einfach für jedes Gerät ein Kanal in Anspruch zu nehmen ohne großartig hin und herschalten zu müssen (was natürlich kein großer Aufwand wäre).
 
Irgentwer
Irgentwer
der mit dem Vinyl tanzt..
Mitglied seit
23 Mai 2009
Beiträge
1.231
Reaktionen
0
Ort
Lübeck
Ich hab z.Zt. noch nen 3-Kanäler (angesprochene Serie von Vestax). Hatte vorher 4 Stück, 2 sind aber mehr als ausreichend. Den 3. nutze ich als externen Zuspieler über Line. Ich denke auch, dass die 4 Kanäler interessanter sind, weil sie überwiegend mit Effekten ausgestattet sind. Da liegt für viele das Hauptaugenmerk, auch wenn dann nur 2 Kanäle genutzt werden.
 
hoozn
hoozn
driving a f**kin BICYCLE!
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
2.552
Reaktionen
33
Ort
wien
Ich denke auch, dass die 4 Kanäler interessanter sind, weil sie überwiegend mit Effekten ausgestattet sind. Da liegt für viele das Hauptaugenmerk, auch wenn dann nur 2 Kanäle genutzt werden.

genau da liegt dann wieder die perverse entwicklung, die ruby dub schon angesprochen hat: 2/3 kanäler werden entweder als battle- oder als bedroom-equipment angesehen, weshalb die hochwertigen modelle eine ordentliche effektschleife, die "light"- bzw. "normalen" versionen von vielen herstellern dafür maximal eine alibi-fx-sektion verbaut haben.

ich bin von der problematik zum glück nur bedingt betroffen, da meine mixersuche dank empath seit einiger zeit abgeschlossen sein sollte. trotzdem will ich mir nur schwer vorstellen, dass sich kein mensch mehr der selben situation wie ich gegenüber sieht: 2 quellen zum mixen, plus dritter vollwertiger kanal für extras (sampledeck in traktor), wegen denen man nicht auf eine mischung aus internal und external mixing umsteigen will und ein aux-kanal deshalb nicht ausreicht. immerhin nutzt man so auch wenigstens immer 2/3 des mixers, und nicht nur 2 von 4 kanälen.
 
J
jungalized
Member
Mitglied seit
31 Okt 2010
Beiträge
20
Reaktionen
0
Ich denke auch, dass die 3-kanaligen Mixer aussterben.
Mir persönlich würden 3 Kanäle reichen, allerdings greif ich beim derz. Markt auch zu einem 4-Kanal-Mixer :)
 
M
M-D-K
Ergonomie-Kritiker
Mitglied seit
8 Jan 2011
Beiträge
58
Reaktionen
0
Die 3-Kanal-Geräte haben einen geschichtlichen Ursprung aus der reinen Plattenspielerzeit.
Damals war jeder Kanal mehr eine Preisfrage und üblich waren nun mal 3 Plattenspieler, CD's gab es noch nicht, Kassetten und Tonband schlicht nicht für den Zweck geeignet. Also reichte ein Mischpult mit 3 Tonträger-Kanälen.

Später kamen Musik-Videos dazu, also 3+2 = 5 Kanäle, Beispiel Dynacord M1. Des weiteren waren ausschließlich fest eingebaute Mixer üblich, 19"er-Typen und schwer.

Auf Grund der Größe, des Transports und einer symetrischen Gestaltung setzen sich nun immer mehr die "kleinen" 2- und 4-Kanal-Kisten durch.

Gruß Markus
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
1K
S
C
Antworten
35
Aufrufe
5K
Leonie Magdalena
L
A
  • Gesperrt
Antworten
0
Aufrufe
1K
al_bushinski
A
N
Antworten
15
Aufrufe
4K
Nikki_Nonsense
N
L
Antworten
3
Aufrufe
2K
rykert
rykert
 

Neue Themen


Oben