Dub-Delay - FL Studio 10


T
TCMuc
Well-known member
Mitglied seit
10 Feb 2009
Beiträge
1.554
Reaktionen
0
Dein Ernst?

Nimm ein Sample, loope es, verkürze den Loop immer weiter, Pitch Automation dazu - fertig!


Was das Ganze jetzt mit Dub zu tun hat weiß ich aber immer noch nicht.
 
S
sabl321
Well-known member
Mitglied seit
14 Jan 2011
Beiträge
54
Reaktionen
0
Dein Ernst?

Nimm ein Sample, loope es, verkürze den Loop immer weiter, Pitch Automation dazu - fertig!


Was das Ganze jetzt mit Dub zu tun hat weiß ich aber immer noch nicht.

Wie Loope ich ein Sample? Bzw. wie kann ich den Loop automatisieren in FL? Pitch war mir eigentlich eh klar...

Woran du erkennst, dass Menschen nur einen Musikgeschmack haben würde ich auch noch gerne wissen.
 
T
TCMuc
Well-known member
Mitglied seit
10 Feb 2009
Beiträge
1.554
Reaktionen
0
Wie Loope ich ein Sample? Bzw. wie kann ich den Loop automatisieren in FL? Pitch war mir eigentlich eh klar...

Man loopt ein Sample, indem man es immer wiederholt abspielt. Die meisten DAWs bringen dazu ihre eigenen Sampler mit, die dann auch die Fähigkeit zum Loopen und zur Auswahl der Loop Länge haben. Letztere müsstest Du dann automatisieren.

Sollte das in FL Studio nicht gehen kannst du es auch "manuell" machen. Dazu kopierst Du das Sample einfach oft hintereinander. Die "Automation" des Loop Länge machst Du dann einfach, indem Du die Länge des Samples immer weiter verkürzt...

z.B. 4/4 -> 2/4 -> 1/4 -> 1/8 -> 1/16 usw.



Woran du erkennst, dass Menschen nur einen Musikgeschmack haben würde ich auch noch gerne wissen.

Wer hat denn hier was von nur einem Musikgeschmack gesagt?

Der Begriff "Dub Delay" ist halt nun mal seit Jahrzehnten im Gebrauch, und relativ klar definiert...

Die allermeisten Menschen meinen mit "Dub Delay" sowas hier: http://www.youtube.com/watch?v=gNq8Q-9jVrc

Das ist DER Dub Sound schlecht hin. (Tape-)Delay plus Reverb. Das hat nichts mit Geschmack zu tun, das ist gewissermaßen Teil der Definition.
 
S
sabl321
Well-known member
Mitglied seit
14 Jan 2011
Beiträge
54
Reaktionen
0
Man loopt ein Sample, indem man es immer wiederholt abspielt. Die meisten DAWs bringen dazu ihre eigenen Sampler mit, die dann auch die Fähigkeit zum Loopen und zur Auswahl der Loop Länge haben. Letztere müsstest Du dann automatisieren.

Sollte das in FL Studio nicht gehen kannst du es auch "manuell" machen. Dazu kopierst Du das Sample einfach oft hintereinander. Die "Automation" des Loop Länge machst Du dann einfach, indem Du die Länge des Samples immer weiter verkürzt...

z.B. 4/4 -> 2/4 -> 1/4 -> 1/8 -> 1/16 usw.





Wer hat denn hier was von nur einem Musikgeschmack gesagt?

Der Begriff "Dub Delay" ist halt nun mal seit Jahrzehnten im Gebrauch, und relativ klar definiert...

Die allermeisten Menschen meinen mit "Dub Delay" sowas hier: http://www.youtube.com/watch?v=gNq8Q-9jVrc

Das ist DER Dub Sound schlecht hin. (Tape-)Delay plus Reverb. Das hat nichts mit Geschmack zu tun, das ist gewissermaßen Teil der Definition.

Ich würde das eben gerne automatisch machen, mit ner Automation, die den Loop kürzt, denn "manuell" klingt es sehr "mechanisch" bzw. geht progressiv weiter noch "oben". Diesen Weg kannte ich bereits...

Danke trotzdem.
 
LoneStar
LoneStar
Robotroll
Mitglied seit
17 Jul 2010
Beiträge
1.036
Reaktionen
0
Du willst es "automatisch" machen aber am besten ohne Plugin... nunja, genau dafür sind Delay-Plugins nunmal da. Musst ja nicht gleich ein neues Plugin installieren, kannst auch mit den FL-internen Effekten rumspielen.
 
T
TCMuc
Well-known member
Mitglied seit
10 Feb 2009
Beiträge
1.554
Reaktionen
0
Wie in LoneStar's Post relativ offen und in meinen zwischen den Zeilen zu lesen ist:

Deine Posts sind nicht ganz widerspruchsfrei bzw. sprechen nicht gerade von tiefem Verständnis der Materie.


Das Video-Tutorial ist so einfach, dass sich die Anleitung auch problemlos auf andere DAWs als Ableton übertragen lässt.


Um den Effekt so nachzumachen brauchst Du genau ein Plug-in:

Einen Sampler, der mindestens folgende Einstellmöglichkeiten bietet:

- Loop
- Loop Länge
- Tonhöhe


Ob FL sowas bietet weiß ich nicht.

Wenn Du es ganz ohne Plug-in machen willst kommst Du um die beschriebene manuelle Vorgehensweise nicht herum.
 
S
sabl321
Well-known member
Mitglied seit
14 Jan 2011
Beiträge
54
Reaktionen
0
Ich möchte ja genau wissen WIE man es auf andere DAW's bzw. FL überträgt. Ich weis nicht ob FL so etwas manuell bietet oder nicht, deswegen schrieb ich ja "am Besten ohne Plug-in", was nicht zwangsläufig ohne heißen soll, sondern nur, dass es mir lieber ohne wäre, aber auch MIT möglich ist. Nunja, kennst du zufällig so einen Sampler, bei dem man diese 3 Parameter automatisieren kann?
 
T
TCMuc
Well-known member
Mitglied seit
10 Feb 2009
Beiträge
1.554
Reaktionen
0
Bietet FL einen Sampler?

Wenn ja, bietet der Sampler die Einstellmöglichkeiten Loop, Looplänge und Tonhöhe/Pitch/Transpose?

Wenn ja geht es damit.


Wenn nein kann ich Dir im Moment auch nicht helfen, da ich Ableton nutze und daher das Problem nicht habe...


Ich nehme an, Du suchst wenn dann Freeware?
 
S
sabl321
Well-known member
Mitglied seit
14 Jan 2011
Beiträge
54
Reaktionen
0
Bietet FL einen Sampler?

Wenn ja, bietet der Sampler die Einstellmöglichkeiten Loop, Looplänge und Tonhöhe/Pitch/Transpose?

Wenn ja geht es damit.


Wenn nein kann ich Dir im Moment auch nicht helfen, da ich Ableton nutze und daher das Problem nicht habe...


Ich nehme an, Du suchst wenn dann Freeware?

Ja, FL bietet einen Sampler; den "Edison", man kann dort auch Loops machen u.s.w. allerdings lässt sich das eben nicht per Automation steuern (bzw. falls es gehn sollte, wüsste ich nicht wie), das ist das Problem.

Eigentlich egal ob Freeware oder nicht.
 
S
sabl321
Well-known member
Mitglied seit
14 Jan 2011
Beiträge
54
Reaktionen
0
Bitte Beitrag löschen, Doppelpost.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Turbo-D
Antworten
1
Aufrufe
1K
CrossSo
CrossSo
Turbo-D
Antworten
3
Aufrufe
7K
gee57
G
P
Antworten
11
Aufrufe
8K
TRA
G
Antworten
1
Aufrufe
4K
Gast8374
G
 

Neue Themen


Oben