Kann ich Vinyl etc. von der Steuer absetzen?

dap_wm

dap_wm

Hi Freaks!
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
59
Reaktionen
0
Ort
Weilheim / OB
Guten Morgen!

Da ich seit dem 01.04 ein Nebengewerbe u.a. auch als DJ angemeldet habe, wollte ich mal ganz kurz nachfragen, ob ich meine Platten bzw. mein Equipment das ich mir shoppe auch von der Steuer absetzen kann?

Ist ja eigentlich für die Ausübung dieses Gewerbes nötig...

Würde mich über ein paar Antworten freuen...

Cheers.
 
ravanelli

ravanelli

bacdafucup!
Teammitglied
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
1.211
Reaktionen
119
Ort
HH
natürlich kannst du vinyl etc beim FA als kosten geltend machen. ist eine geschäftausgabe. wurde aber hier schon MEHRFACH besprochen, soweit ich mich erinnere. also nicht so faul sein und ruhig mal suchen.
 
Ter Roshak

Ter Roshak

Enableton
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
93
Reaktionen
15
Ort
München
fragt sich nur wenn du im ersten jahr so knappe 5000 minus wegen platten machst ob du dir 20% * 5000 = 1000 wiederkriegst hehe feine sache, gleich ma gewerbe machen :D

cyöö
 
ravanelli

ravanelli

bacdafucup!
Teammitglied
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
1.211
Reaktionen
119
Ort
HH
einziger haken: falls du mal richtigen mist baust und du pleite bist, gelten deine platten als "geschäftsausstattung" und sind somit pfändbar... das wäre halt für die meisten der super-gau. ;)
 
dap_wm

dap_wm

Hi Freaks!
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
59
Reaktionen
0
Ort
Weilheim / OB
Super, vielen Dank für die Antwort!

Dann weiss ich ja bescheid...
 
eno

eno

Gernot Hassknecht des DJF
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
1.932
Reaktionen
94
einziger haken: falls du mal richtigen mist baust und du pleite bist, gelten deine platten als "geschäftsausstattung" und sind somit pfändbar... das wäre halt für die meisten der super-gau. ;)
Mein Nachbar hat ne Baufirma und die haben das so gelöst, dass sein Sohn die ganzen Maschinen kauft und so denke ich wohl auch steuerlich absetzen kann. Wenn nun aber das Unternehmen was auf den Vater angemeldet ist pleite geht, bleiben die Maschinen da.

In diesem Fall heißt das man müsste min. ein DJ duo sein. Wobei das auch gefährlich ist, falls man sich streitet, einer nen Unfall hat etc.
 
dap_wm

dap_wm

Hi Freaks!
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
59
Reaktionen
0
Ort
Weilheim / OB
Noch ne Lösung:

...einfach keinen ******* bauen... ;)
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.906
Reaktionen
448
Ort
Oberhausen
Mein Nachbar hat ne Baufirma und die haben das so gelöst, dass sein Sohn die ganzen Maschinen kauft und so denke ich wohl auch steuerlich absetzen kann. Wenn nun aber das Unternehmen was auf den Vater angemeldet ist pleite geht, bleiben die Maschinen da.
Wenn das Unternehmen auf den Vater angemeldet ist, wie soll er dann die Maschinen absetzen, die sein Sohn kauft? Sobald er sie absetzt, gehören die Maschinen zum Inventar der Firma.
Also, was er Dir da erzählt hat, das würde ich lieber nicht glauben, das sind irgendwelche Mauschelgeschichten. Das hat keine Hand und kein Fuß.
 
bassline8

bassline8

DJ Rentner
Mitglied seit
Sep 2006
Beiträge
2.612
Reaktionen
131
Diese ganze Pleite Geschichte betrifft doch nur den DJ, der woanders noch Rechnungen zu zahlen hat. Wenn ich jetzt kein Geld mehr habe, um als DJ weiterzumachen, weil keine Jobs reinkommen und daher das Gewerbe abmelde, kann ja keiner an meine Tonträger, der nicht irgendeine berechtigte Forderung hat. Wenn ich natürlich Anlage und was weiß ich was alles nur auf Raten gekauft habe und auch sonst noch Schulden da sind, dann sieht es natürlich schlecht aus.
 
eno

eno

Gernot Hassknecht des DJF
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
1.932
Reaktionen
94
Wenn das Unternehmen auf den Vater angemeldet ist, wie soll er dann die Maschinen absetzen, die sein Sohn kauft? Sobald er sie absetzt, gehören die Maschinen zum Inventar der Firma.
Also, was er Dir da erzählt hat, das würde ich lieber nicht glauben, das sind irgendwelche Mauschelgeschichten. Das hat keine Hand und kein Fuß.
Du hast mich glaub ich falsch verstanden. ^^ der Sohn setzt sie ab.
 
ravanelli

ravanelli

bacdafucup!
Teammitglied
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
1.211
Reaktionen
119
Ort
HH
wasn blödsinn... der hat gesagt, dass der gehört hat...
btw: so einen vater möchte ich nicht haben, der, egal wie, kosten und sonstiges auf seinen sohn abwälzt damit seine firma bestehen bleibt und im zweifel der sohn dran ist. der muss ja mindestens 18 sein um als geschäftsfähig zu gelten und derartige transaktionen durchführen zu können. selbst wenn der vater die maschinen angeschafft hat und diese dann auf seinen sohn überschrieben hat, wäre der sohn dran.
nicht alles glauben was man hört. einen trifft es immer. :rolleyes:

da das jetzt hier aber schwer ins offtopic gerät: wenn noch fragen zum steuerrecht für djs sind, stellt sie - ansonsten ist hier dann demnächst dicht.
 
G

Gast9662

Guest
schonmal drangedacht, dass der sohn geschaeftsfuehrer ist und der vater inhaber. ;)

damit haftet der sohn im rahmen der ganz normalen haftung. maschinen oder platten sind inventar.
der vater kann sie sogar der firma vermieten, leasen etc. gaengige praxis bei abzusehenden insolvenzen, ehefrau wird eigner und der mann hat nix. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.906
Reaktionen
448
Ort
Oberhausen
damit haftet der sohn im rahmen der ganz normalen haftung.
Hat die Firma keine Rechtsform, so ist es automatisch immer GbR. Somit würde der Sohn dann für alles haften, selbst mit seinem Privatbesitz.

Nun wieder back to topic.
 
Masterlike

Masterlike

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2007
Beiträge
66
Reaktionen
5
schonmal drangedacht, dass der sohn geschaeftsfuehrer ist und der vater inhaber. ;)

damit haftet der sohn im rahmen der ganz normalen haftung. maschinen oder platten sind inventar.
der vater kann sie sogar der firma vermieten, leasen etc. gaengige praxis bei abzusehenden insolvenzen, ehefrau wird eigner und der mann hat nix. ;)
richtig.
Sale & Lease Back nennt man das
Der Sohn oder wer auch immer "kauft" die Platten dem Vater ab. Der Vater kann sie sich nun für eine Gebühr, wenn man keine Probleme kriegen will, ausleihen.
Wenn der Vater (er ist der DJ) nun Pleite geht, bleiben die Platten in Familienbesitz.
Der Sohn riskiert da nicht viel.
 
D

DjTrus-T

Member
Mitglied seit
Aug 2007
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ort
Gummersbach
Kleiner Tip....
Die Fahrten zu Gigs kannst du auch von der Steuer absetzen... mit 0,30€ pro Kilometer (Hin und Rückfahrt) ... die Fahrtkostenpauschale wurde aber glaube ich in diesem Jahr minimiert?????..... da kommt manchmal auch einiges zusammen.....

Des Weiteren Telefonate mit Veranstaltern..... deine Website und und und...
quasi fast alle Kosten die für eine Werbung und Aufträge von Nöten sind....
also auch Drucker.....Papier.....PC.....usw....

Hoffe dir einen guten Tip gegeben zu haben...

Gruß
DJ Trus-T
 
S

Synapse

Member
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
21
Reaktionen
0
Ort
München
Huhu,

vielleich sollte man noch etwas erwähnen.(Ist sicher nicht jedem klar)

Und zwar, wenn du das gewerbe anmeldest und sagen wir im ersten Jahr noch keine aufträge hast, wird dir das FA das noch nicht übel nehmen.(Fehlende einahmmen bei geschäftsaufbau kommen häufiger vor als man denkt).

Aber, bist du nun im zweiten Geschäftsjahr und hast immer noch keine Einnahmen erwirtschaftet, dann kann das Finanzamt kommen und sagen, das dies eine Scheimfirma ist(deutet ja auch alles darauf hin) und sie können, das was sie dir Erstattet haben, wieder zurückfordern, im schlimmsten Fall mußt du dann sogar beweisen das dies keine Scheinfirma war etc..

Trifft halt nur zu, wenn ihr in den ersten 1-2 Jahren keinen Einnahmen macht, aber fleißig absetzt.

PS: Bin in einer Steuerkanzlei als Buchhalter tätig, meinem Vater gehört die Firma.

Und zu den vorherigen Post, bezüglich Vater & Sohn, GBR, ja das gibt es und es wurde ja schon richtig erklärt.
Wir haben auch ein paar Mandaten, die das so oder so ähnlich machen.

mfg
synapse
 
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Ich denke mal er bezieht sich auf Umsatzsteuer
 
 
Oben