Unterschied Anlage kleiner Club - riesn Club?

S

spacecowboy3

3 spacecowboys
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
248
Reaktionen
3
Hallo zusammen,

ich habe Ende Dezember die Ehre zum ersten mal auf einer Riesenparty aufzulegen. Konkret in einer Halle für 700-1000 Leute,die sehr voll sein wird . Tja und da Frage ich mich in meiner Aufregung was die konkreten Unterschiede sind im Zusammenspiel Mixen/Anlage zwischen was ganz Großem und einer Club-Pa für 300 Leute, in der ich sonst rumgurke.

1) Stimmt es, dass große Anlagen eher Fehler verzeihen als Club-Pa's bis 300 Leute?

2) Stimmt es, dass man beim Mixen vor allem auf die Gesamtlautstärke achten muss, was bei kleineren Anlagen nicht so in's Gewicht fällt?

3) Was sonst könnt ihr mir noch als Tipp mitgeben, wenn ich noch nie auf so einer fetten PA unterwegs war?

Danke und lg
 
DJ-Nickless

DJ-Nickless

Ohrgasmus
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
76
Reaktionen
2
Ort
Brandenburg/Havel
Gleich bei meinem ersten Auftritt hatte ich 14kW zur Verfügung die meine Musik ausgestrahlt haben.

Je Nachdem wie die anlage eingestellt ist, muss man auf die HÖHEN achten, da bei überlagerung 2er titel sehr schnell alle die gesichter verziehen.

Beim Bass brauch man sich da keine gedanken machen. Da ist überlagerung sogar doch ganz geil^^...

Worauf du vllt vorbereitet sein solltest:

Bei voller lautstärke haben bei mir in der Discothek die Plattenspieler in ihren halterungen gewackelt... ca. 1 Cm vor und zurück. beim Nadel aufsetzen also schön mitschwingen ;)

Das Mixen mit Monitorbox ist bei großen anlagen manchmal unumgänglich. in einer anderen Disco hier in BRB gehts nur per Monitor, da dort ne riesige Verzögerung drin is^^... 15 M wegstrecke bis zu den Verstärkern vom Mixer und nochmal 20 zurück zur PA^^

MFG
 
S

spacecowboy3

3 spacecowboys
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
248
Reaktionen
3
Höhen hab ich mir schon gedacht. Was ist mit den Snares bzw. den Mid-Band EQ - muss man da auch mehr aufpassen als auf kleinen Anlagen?

Monitore sind sicher dort. Was ist vielleicht sonst noch so zu beachten?
 
C

CatDog

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
386
Reaktionen
30
generell auf die lautstärke achten, denk dran, lautstärke kann eine waffe darstellen...und ich glaube kaum dass du den leuten die ohren zerschießen willst ;)
 
DJ-Nickless

DJ-Nickless

Ohrgasmus
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
76
Reaktionen
2
Ort
Brandenburg/Havel
Ich muss zugeben was lautstärke anbelangt hab ich damals nur auf die Pegelanzeige an einem Verstärker geachtet^^

<---------------------19" breit----------------------------->
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Dabei war ich meistens ungefähr hier:.......................|

Wie laut das war keine Ahnung aber als BANGBROS in der gleichen disco waren, da waren die immer im Anschlag :D
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.650
Reaktionen
217
Ort
Berlin
Auf die Lautstärke kannst du doch letztendlich eh nicht so wirklich achten. Als vernünftiger DJ wirst du deinen Mixer auf 0dB Output fahren und im Normalfall die EQs auf Mittelstellung haben. Alles andere, vor allem die Feineinstellung am Sound, müssen die Tontechniker vor Ort vornehmen.

Du kannst ja nicht am Anfang deines Sets schnell nochmal auf die Tanzfläche hüpfen und nen Soundcheck machen, und das vielleicht noch alle 5 Minuten wiederholen. Das ist ja voll daneben.

Die Anlage muss vernünftig eingestellt sein, sodass sie gut und vor allem unschädlich klingt, wenn du deinen Mixer auf 0dB fährst. Wenn das nicht der Fall ist, dann haben die Veranstalter/Techniker versagt aber nicht du (auch wenn du für manche Gäste der Buhmann sein könntest - da musst du die Schult klar von dir weisen).

Du hast deine Monitore. Nur nach denen kannst du dich richten, nicht nach der PA. Das macht kein DJ, keine Band, kein Garniemand so.
 
S

spacecowboy3

3 spacecowboys
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
248
Reaktionen
3
Auf die Lautstärke kannst du doch letztendlich eh nicht so wirklich achten. Als vernünftiger DJ wirst du deinen Mixer auf 0dB Output fahren und im Normalfall die EQs auf Mittelstellung haben. Alles andere, vor allem die Feineinstellung am Sound, müssen die Tontechniker vor Ort vornehmen.

Du kannst ja nicht am Anfang deines Sets schnell nochmal auf die Tanzfläche hüpfen und nen Soundcheck machen, und das vielleicht noch alle 5 Minuten wiederholen. Das ist ja voll daneben.

Die Anlage muss vernünftig eingestellt sein, sodass sie gut und vor allem unschädlich klingt, wenn du deinen Mixer auf 0dB fährst. Wenn das nicht der Fall ist, dann haben die Veranstalter/Techniker versagt aber nicht du (auch wenn du für manche Gäste der Buhmann sein könntest - da musst du die Schult klar von dir weisen).

Du hast deine Monitore. Nur nach denen kannst du dich richten, nicht nach der PA. Das macht kein DJ, keine Band, kein Garniemand so.

ja danke.. tontechniker sind vor ort - und ich schau dass ich auf 0db fahre..

und was ist mit dem mythos, dass große anlagen mehr fehler verzeihen oder auch nicht? ich hör da jedesmal eine andere version ;)
 
J

janssen-vt

Member
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
18
Reaktionen
1
ja danke.. tontechniker sind vor ort - und ich schau dass ich auf 0db fahre..

und was ist mit dem mythos, dass große anlagen mehr fehler verzeihen oder auch nicht? ich hör da jedesmal eine andere version ;)
weshalb sollte eine große PA mehr fehler verzeien als eine kleine?
 
S

spacecowboy3

3 spacecowboys
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
248
Reaktionen
3
H

H.A.N.K

...loves sexy Techno :-)
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
540
Reaktionen
3
Ort
Kleve (NRW)
jaja, man hörts immer wieder.......

Also...ich kann subjektiv sagen, das es ein klein wenig so ist. Habe schon festgestellt, das ganz leichte unebenheiten verloren gehen. Keine Ahnung obs am "Schall" liegt oder ob die Bässe etwas nachschwingen.... Bin da auch kein Fachmann. Aber höre dir mal eine Mix CD über nen HD-25 an oder höre sie mal auf ner "großen" Anlage....wo du über den Heady vll noch gaaaanz kleine Macken gehört hast is auf einmal alles in bester Ordnung....Das fängt sogar schon im Auto an wenn man ein wenig was an der Anlage getan hat....

Somit würd ich sagen, irgendwas muss dran sein. Wenn man selbst spielt, kann mans eh nich beurteilen......am besten is natürlich sauber mixen ;-)
 
A

Atom

Banned
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
1.541
Reaktionen
133
Ort
In Imsy
Warum beschäftigst du dich denn mit so nem schwachsinnigen "Mythos"? Mixe halt dein normales Ding hin, total egal, ob du nun ne riesige Anlage oder PC-Lautsprecher vor dir stehen hast? Oder gibst du dir weniger Mühe, wenn du weißt, dass die Anlage angeblich mehr Fehler verzeiht? :rolleyes:

Einen Hinweis noch: Das mit den Monitoren wurde schon oft angesprochen. Ich würd an deiner Stelle versuchen, hauptsächlich über Kopfhörer zu mixen. Wenn du richtig bescheidene akustische Verhältnisse hast, kannste auch deine Monitorboxen in Kies treten. Da verstehste null. Ich hab schon in alten riesigen Kellergewölben gelegt, da konnteste die Monitorboxen ausmachen. Hast eh nichts verstanden, auch wenn man sie auf maximum laufen hatte.
 
F

Flipsen

...
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
651
Reaktionen
92
Ort
Mannheim
Ich denke(habe da selbst keinerlei Erfahrungen ;) ), dass eine große Anlage durchaus mehr verzeiht. Aber nicht wegen der Anlage, sondern eher wegen den Räumlichkeiten. Man kann wohl davon ausgehen: je größer die Anlage, desto größer der Raum und die Menge der Leute.

Dass Schall reflektiert und nicht gerade so schnell ist wie Licht ist klar. So kommt es eben in einem großem Raum zu mehr Reflektionen und Schallüberlagerungen. Somit klingt es eben vielleicht etwas matschiger. Eventuell....
Kommt auf Anlage und auch Form der Räumlichkeiten an.


Das ist meine Überlegung. Kann auch ganz andere Gründe haben oder das ist eben nur ein Mythos. :)


Grüße
 
Brutus

Brutus

nie mehr als 134 bpm
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
412
Reaktionen
15
Ort
Netherlands
Du kannst ja nicht am Anfang deines Sets schnell nochmal auf die Tanzfläche hüpfen und nen Soundcheck machen, und das vielleicht noch alle 5 Minuten wiederholen. Das ist ja voll daneben.
ADA hat das bei uns mal gemacht...also sie ist nicht alle 5 min runter, aber sie stand schon 10 min bevor sie anfing in der crowd und hat sich das mal angehört, und soviel ich gesehen hab auch änderungen vorgenommen...
 
Club Machine

Club Machine

The Warp-Factor
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.464
Reaktionen
74
Ort
Zürich
mache ich schon immer bevor der club aufmacht beim soundcheck.... hören ob die boxen richtig ausgerichtet sind, wie der bass klingt, was evtl. übersteuert etc.
 
G

gin

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
599
Reaktionen
28
Ort
Stuttgart
jo is auf jeden fall so! meine hifi boxen daheim verzeiehn nix und alleine unsere proberaum pa verschluckt da schon einiges!
 
H

H.A.N.K

...loves sexy Techno :-)
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
540
Reaktionen
3
Ort
Kleve (NRW)
mache ich schon immer bevor der club aufmacht beim soundcheck.... hören ob die boxen richtig ausgerichtet sind, wie der bass klingt, was evtl. übersteuert etc.
Also wenn ich z.B. um 3 Uhr spiele bin ich bestimmt um halb 10 noch nich da um mir den Sound anzuhören.

Eig is es ganz einfach.....hinfahren uns spielen. Für alles andere is der Betreiber verantwortlich!! Natürlich ausgenommen von Sachen wie nich alles auf Anschlag fahren etc. Aber ich bin mit Sicherheit nich dafür da um die ganze PA einzustellen bevor ich drehe.
 
Dj O-Cut

Dj O-Cut

as nasty as he wanna be
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
277
Reaktionen
12
Ort
Neustadt/Hessen
Als vernünftiger DJ wirst du deinen Mixer auf 0dB Output fahren und im Normalfall die EQs auf Mittelstellung haben.
Kurze Zwischenfrage vom Neuling wie stellt man das ein? einfach darauf achten das die grünen Striche nicht ins Rote gehen. Oder an den Knöpfen rumdrehen die bei mir Trim heißen? Oder meint ihr das man nicht die Hoch und Tieftonregler hoch stellen soll das ist nämlich das einzige wo ich dB an der Anziege sehen kann.
 
S

Santa

is öfter hier...
Mitglied seit
Dez 2003
Beiträge
393
Reaktionen
21
hmm... viel Halbwissen hier *g*

zuerst zum "Mythos": Es ist in der Tat so, dass eine PA nicht so glasklar wie eine HiFi-Anlage klingt. Dafür ist sie auch nicht gebaut. Wie gut oder schlecht die PA klingt hängt weniger von der Größe als von der PA selbst ab. Gute PA => guter Sound - schlechte PA => schlechter Sound. (klingt logisch, ne?)
Somit sollte klar sein, dass der Sound über ne PA immer etwas matschiger klingt als die HiFi-Würfel zu Hause. In wie weit sie Fehler überspielen kann man so pauschal aber nicht sagen. Das kommt auch auf die Location (und deren Akkustik selbst) an.

Bezüglich Monitornutzung: Generell nur mit dem Monitor auflegen. (Das Beispiel mit dem Kellergewölbe stellt natürlich ein Extremum dar, das wollen wir einfach mal in der allgemeinen Betrachtung außen vor lassen.) Schall ist ist, wie schon gesagt wurde, verflucht langsam, um nicht zu sagen, wir reden hier von lächerlichen 343 m/s. Gehn wir nu ma davon aus, dass du in ner Location mit ner Länge von 100m spielst, hast ne Verzögerung von 291ms (1 weg), also 582ms bis der Schall wieder bei dir ist. So ein Delay ist verdammt viel, damit kann man nicht arbeiten. Darum: Monitor benutzen!

Soundcheck: Schau, dass du ca. 1h vor Partybeginn dort bist und schnack' ne Runde mit dem Tontechniker, der (hoffentlich) während der gesamten VA vor Ort und hinter seinem Mischer ist. Sprich mit ihm durch, wie du einpegelst - macht nen Soundcheck mit ein paar Tunes von dir.
Der Sound wird sich natürlich, wenn der Laden voll ist, nochmal ändern (Absorbierung der Höhen und so). Daher lieber bissle zu viel Höhen beim Check rein geben.
Was gibt's sonst noch zu sagen? Naja, reiß den Laden nieder und viel Erfolg :)

Kurze Zwischenfrage vom Neuling wie stellt man das ein? einfach darauf achten das die grünen Striche nicht ins Rote gehen.
dein Master-VU (Die Pegelanzeige des output-signals) hat ne Skala (zumindest sollte sie das haben) von -X, 0, +X. Einfach schauen, dass die bunt blinkenden Lämpchen nicht über 0 hinaus gehen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
ravanelli

ravanelli

bacdafucup!
Teammitglied
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
1.211
Reaktionen
119
Ort
HH
Also wenn ich z.B. um 3 Uhr spiele bin ich bestimmt um halb 10 noch nich da um mir den Sound anzuhören.

Eig is es ganz einfach.....hinfahren uns spielen. Für alles andere is der Betreiber verantwortlich!! Natürlich ausgenommen von Sachen wie nich alles auf Anschlag fahren etc. Aber ich bin mit Sicherheit nich dafür da um die ganze PA einzustellen bevor ich drehe.
nur macht es a) einen guten eindruck, wenn man sich als dj auch ein bisschen mehr engagiert, als es evtl zwingend notwendig ist und b) bin ich gerne auch mal ein bisschen früher da, um andere (jüngere/unerfahrenere/warm-upper) zu supporten. wenns hinterher schei55e klingt, darf man sich eben nicht beschweren, wenn man da erst um halb drei aufläuft und vielleicht vorher niemand da war, der auch mal bemerkt, wo es an der PA hakt.

ausserdem kann man, wenn man in einer großen, schlimmstenfalls noch sehr verwinkelten halle spielt, den veranstalter vorher auf die akustik-problematik aufmerksam machen. 2 dicke monitore sprengen im seltensten fall den finanziellen rahmen. wenn man das ganze per vertrag macht, kann man diese anforderungen auch noch als zwingende notwendigkeit verpacken.

ansonsten ist das mixing, wie ich es jetzt viele jahre erlebt habe, nicht groß anders. im kopfhörer klingts eh gleich und wenns holpert, dann holpert es auf der heimkinoanlage genauso wie auf der 50 kw open-air bühne. meistens lässt man sich (gerade als noob auf großen bühnen) schnell mal ein wenig angst von den dimensionen einjagen, z.b. wenn man den kopp hochnimmt und da stehen halt nicht 150 sondern 1500 leute. ruhig blut bewahren, lieber dreimal mehr über den kopfhörer und die monitore checken und dann läufts auch.

die aussage "das ist betreibersache und damit habe ich nichts zu tun etc" halte ich für leicht allürenbehaftet. es gibt eben noch was zwischen "ganze PA einstellen" und evtl nochmal kurz "unterstützen und helfen". nicht jeder betreiber hat ein auge, ein ohr und die zeit dazu. und mancher tontechniker (sofern vorhanden) spricht so einen abend auch ganz gerne mal mit den beteiligten durch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Club Machine

Club Machine

The Warp-Factor
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.464
Reaktionen
74
Ort
Zürich
Also wenn ich z.B. um 3 Uhr spiele bin ich bestimmt um halb 10 noch nich da um mir den Sound anzuhören.

Eig is es ganz einfach.....hinfahren uns spielen. Für alles andere is der Betreiber verantwortlich!! Natürlich ausgenommen von Sachen wie nich alles auf Anschlag fahren etc. Aber ich bin mit Sicherheit nich dafür da um die ganze PA einzustellen bevor ich drehe.
tja, aber die leute werden sagen "da legt xyz auf, und es klingt ******e" ergo, hast du den schwarzen peter....


aber mach was du willst, ich werde mich hüten, dir da reinzureden!!
 
 
Oben