Verkaufshilfe Xone 96, DB4 oder doch Pioneer?

bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.646
Reaktionen
216
Ort
Berlin
Sorry muss jetzt ganz blöd fragen , und das ist nicht gut daß es so ist ?
Objektiv technisch betrachtet ist es"nicht gut". Wie du es subjektiv empfindest kann dir keiner vorschreiben.
 
adventure-team

adventure-team

Active member
Mitglied seit
Mrz 2012
Beiträge
35
Reaktionen
5
@Patrick
Da hast Du schon recht, aber was nutzt mir ein linearer Frequenzgang, wenn der Raum ihn nicht darstellen kann.;)
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.898
Reaktionen
444
Ort
Oberhausen
@Patrick
Da hast Du schon recht, aber was nutzt mir ein linearer Frequenzgang, wenn der Raum ihn nicht darstellen kann.;)
Das nutzt schon, da sich die beiden Sachen addieren. Wenn du aber einen linearen Frequenzgang hast, bleibt nur noc der Raum übrig.
 
G

grwlf

Active member
Mitglied seit
Mrz 2020
Beiträge
26
Reaktionen
4
Ich finde, dass sich der DJM nur dann gut macht, wenn man mit CDJs spielt. Und das auch nur wegen der einheitlichen Optik. Ich habe mir damals dennoch einen 92er gekauft. Der EQ ist ein anderer als bei Pioneer und der Klang ist geschmeidiger - zudem sind die Filter noch heute mit die besten. Effekte hin oder her, wieviele braucht man in der Praxis? Antwort: 2. Delay & Reverb. Der DB4 hat einen ganz interessanten Effekt, den man sich in Ableton jedoch ganz einfach selbst nachbauen kann (Infrabass beim DB4).

Beim XONE:96 wäre ich im übrigen extrem Vorsichtig wenn es um das Audiointerface geht. Ein bekannter von mir hat vor jedem großen System-Update von Apple Blut und Wasser geschwitzt ob und wie schnell A&H beim DB4 nachzieht und wie stabil die Treiber danach sind.

Bei einem Mixer solltest du dir selbst folgende Fragen selbst beantworten:

- Will ich einen Exoten (zb der DB4 oder 96er) den ich von Club zu Club schleppe?
- Wieviele Kanäle brauche ich wirklich?
- Wieviel ist mir das ganze Wert?
- Macht ein externes Audiointerface womöglich doch mehr Sinn?

Zum Thema Effekte sage ich nur: RV-6 und DD-7 (sofern es ein xone sein soll).

Wenn du nicht gerade 1-2 Wochenenden im Monat in einem Club spielst, dann ist die Kontrol-Serie von Native Instruments eine überlegung Wert. Im Club wird man dafür womöglich nur belächelt, aber zuhause und auf privaten Parties tut es genau das was es soll.

Clubtauglich ist der 96er nur dann, wenn du ihn selbst mit bringst. Dann aber auch nicht die passenden Kabel vergessen (XLR Female auf RCA) ..
 
Zuletzt bearbeitet:
D

ducmoto

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2010
Beiträge
89
Reaktionen
0
:ROFLMAO:

Ein Rotary Mixer zeichnet sich dadurch aus, dass er keine Schieberegler, sondern Drehknöpfe für die Lautstärke hat.
Alles andere ist Hipster-Esoterik.
Hipster E?
Ich glaube da hast du etwas komplett falsch verstanden.
oder dir fehlt einfach nur der Sinn fürs Wesentliche beim auflegen.
 
A

allein_zu_house

...
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.266
Reaktionen
33
G

Grobar

Active member
Mitglied seit
Feb 2020
Beiträge
33
Reaktionen
0
So hab gerade meinen xone96 erhalten und was soll ich sagen ....WOW!!! Bin einfach nur begeistert !! Der Sound ist brutal gut und das auf meine Monitore die absolut Käse sind ! Die Höhen,die mitten einfach nur klar !
Der Bass hat eine schöne Tiefe , wie alle so schön sagen , warm ! Ich hätte gedacht, daß er sich noch analoger anhört , aber die Höhen und Mitte sind so klar, daß man denken könnte er wäre digital . Eine perfekte Mischung ! Mit dem 4 band EQ kann man perfekte Übergänge machen und das ganze mixen an sich fühlt sich viel besser an,viel professioneller ! Wie ich schon vorher Mal in einem Post erwähnt habe, es fühlt sich einfach alles Erwachsener an .
Die Filter sind einfach mega ! Wobei ich mich noch etwas daran gewöhnen muss.
Z.b. "verstehe " ich den BPF Filter nicht ganz?! Also den einzeln einsetzen kann man nicht wie die anderen, oder ?Damit meine ich ,wenn ich den aktiviere dann verzehrt er sofort das Lied, egal ob der Regler ganz links oder ganz rechts ist. Bei den anderen 2 Filtern ist es ja nicht so. Z.b. habe ich bei dem HPF Filter den Regler ganz links und wenn ich den aktiviere, dann hebt er nur minimal die Lautstärke an, was man kaum war nimmt und wenn ich dann nach rechts drehe, setzt der Filter ein .
Was mir auch aufgefallen ist, dass wenn man den Filter Knopf 5-6-7 Mal hintereinander drückt, man dennoch ein kleines knacken wahrnimmt. Beim xone92 war es ja direkt da und beim 96er sollte es ja komplett weg sein , aber ich höre da was.
Klar warum sollte man so oft auf den Filter Knopf drücken, aber ich bin ja in der ausprobier Phase und ich glaube ich habe es wahrgenommen.
Das was mich auf jeden Fall stört ist, ist der leise Kopfhörer Ausgang ! Also mein alter Pioneer 800er hat mir schon auf der Hälfte der Lautstärke die Ohren zerfetzt !
Ich lege nämlich nicht mit Kopfhörern auf den Kopf auf, sondern lass sie einfach über meinen Nacken hängen und halte dann eine Ohrmuschel ca. 3-4 cm vom ohr weg (HD25).
Für zu Hause ist das kein Problem, aber im Club denke ich das die Lautstärke nicht ausreichen würde, schade das da nicht mehr Power ist !
Bis jetzt bin ich einfach nur begeistert und er übertrifft meine Erwartungen. Ich habe erwartet das er mindestens eine Liga besser ist als mein 800er , der ja auch schon einige Jahre auf den Buckel hat, aber er übertrifft ihn locker um 2 Ligen .
Ich hoffe das meine Begeisterung noch lange anhält ...
 
D

ducmoto

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2010
Beiträge
89
Reaktionen
0
hast du deinem bad hair day oder meinst du das ernst?
 
SanSae2701

SanSae2701

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Mrz 2014
Beiträge
121
Reaktionen
25
Was mir auch aufgefallen ist, dass wenn man den Filter Knopf 5-6-7 Mal hintereinander drückt, man dennoch ein kleines knacken wahrnimmt. Beim xone92 war es ja direkt da und beim 96er sollte es ja komplett weg sein , aber ich höre da was.
Das knacken der Filter kam beim 92er zu Stande, wenn du den Filter Knopf drückst und nicht zufällig den nulldurchgang der Netzfrequenz erwischst (das ist bei 50 Hertz nahezu unmöglich).

Theoretisch sind die Filter im 96er null Durchgang geschaltet, sodass das Knacksen nicht mer auftreten sollte. Wenn du den Knopf schneller druckst als die Auswerteelektronik ist könnte es dennoch zum knacken kommen.

Dazu kann @Netwizard bestimmt mehr sagen.

Der Pegel den du aus den Kopfhörer bekommst hängt nicht nur vom Mischpult ab, sondern auch vom Widerstand des Kopfhörers.

Welche HD25 Version hast du denn?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

grwlf

Active member
Mitglied seit
Mrz 2020
Beiträge
26
Reaktionen
4
hast du deinem bad hair day oder meinst du das ernst?
Wer, wie seine Kopfhörer aufsetzt, hält oder herum liegen lässt, ist eben ein Teil der persönlichen Note des DJs ;) Es sieht auch professioneller aus, wenn der DJ/Liveact nur mal kurz rein hört und sonst überwiegend ohne Kopfhörer auf den Ohren da steht.. bei mir liegen die Dinger zu 95% des Sets irgendwo in der Nähe des Mixers.

Wenn man seine Musik kennt, kennt man seine Musik ;) Kurz checken ob der erste Takt einer Bar mit dem ersten Takt der Bar des laufenden Tracks übereinstimmt, reicht vollkommen aus?
 
G

grwlf

Active member
Mitglied seit
Mrz 2020
Beiträge
26
Reaktionen
4
Was mir auch aufgefallen ist, dass wenn man den Filter Knopf 5-6-7 Mal hintereinander drückt, man dennoch ein kleines knacken wahrnimmt. Beim xone92 war es ja direkt da und beim 96er sollte es ja komplett weg sein , aber ich höre da was.
Die selbe Krankheit wie der XONE:92 .. Krass :cautious: Ich habe dieses Knack-Problem irgendwann in den Griff bekommen: verdammt schnell drücken.. klappt 5 von 6 mal ohne Knackser.

Aber hey .. Glückwunsch zum neuen Mixer :)
 
C

Chris Le Bear

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Apr 2017
Beiträge
321
Reaktionen
59
OT:
bei mir liegen die Dinger zu 95% des Sets irgendwo in der Nähe des Mixers.
Und wie beatmatched du dann?

Ich finde eher immer fragwürdig, wenn DJs kaum Kopfhörer tragen. Da wird dann einfach optisch nach Waveform aufgelegt, oder?!
 
G

Grobar

Active member
Mitglied seit
Feb 2020
Beiträge
33
Reaktionen
0
Also wie gesagt , das habe ich wahrgenommen wenn ich den Knopf direkt 5-6 Mal hintereinander gedrückt habe. Das macht ja normal nicht , aber ich wollte das einfach mal ausprobieren. Wenn du normal 1 drückst zum anmachen und dann wieder zum aus machen hörst du nichts. Ich habe den aber auch nur kurz testen können.
Will hier keine Pferde scheu machen , vielleicht war das auch nur Einbildung😊

Danke dir 👍




Die selbe Krankheit wie der XONE:92 .. Krass :cautious: Ich habe dieses Knack-Problem irgendwann in den Griff bekommen: verdammt schnell drücken.. klappt 5 von 6 mal ohne Knackser.

Aber hey .. Glückwunsch zum neuen Mixer :)
 
SanSae2701

SanSae2701

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Mrz 2014
Beiträge
121
Reaktionen
25
Ich habe beim auflegen immer die rechte Ohrmuschel auf dem Ohr und Pegele den Kopfhörer auf die Lautstärke der Anlage. Das auf und abziehen hat mich genervt...

OT:
Da wird dann einfach optisch nach Waveform aufgelegt, oder?!
👍👍👍
 
G

grwlf

Active member
Mitglied seit
Mrz 2020
Beiträge
26
Reaktionen
4
OT:

Und wie beatmatched du dann?
.. seit 2017 gar nicht mehr 😆 Ich nutze Traktor .. und bevor nun der absolute Sync-Button Shitstorm vom Zaun bricht .. bitte nicht .. ich habe über 6Jahre mit 1210ern aufgelegt, und danach knappe 7 Jahre mit CDJs ..

Mir reicht es mittlerweile wenn ich eben höre, dass der 1. Beat (einer Bar) des Tracks A synchron mit dem 1. Beat (der Bar) des Tracks B/C/D läuft .. den Rest übernimmt mein Gehör, mein Gefühl, meine Erfahrung und meine intuitive Kreativität .. denn genau das macht einen DJ aus, nicht das Beatmatching ..

und nun .. bitte bitte bitte .. kein Sync-Shitstorm .. ich kanns nicht mehr hören
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.898
Reaktionen
444
Ort
Oberhausen
Das knacken der Filter kam beim 92er zu Stande, wenn du den Filter Knopf drückst und nicht zufällig den nulldurchgang der Netzfrequenz erwischst (das ist bei 50 Hertz nahezu unmöglich).
Das hat mit den 50 Hz nichts zu tun, sondern mit dem Nulldurchgang beim Musiksignal. Und den triffst du bei 20kHz nicht.
 
G

Grobar

Active member
Mitglied seit
Feb 2020
Beiträge
33
Reaktionen
0
Hey Leute ihr müsst mir Mal helfen ,
Frage 1: ich benutze den xone 96 mit MacBook und Traktor 3. Meinen Mac habe ich natürlich direkt an den xone mit einem USB Kabel connected und es läuft alles sofort . Deck a in Traktor läuft auf den xone auf Channel 2, Deck b auf Traktor auf Channel 3 beim xone . Wie kann ich das jetzt umstellen ? Z.b. Deck a auf Channel 1 und Deck b auf Channel 4???
 
G

Grobar

Active member
Mitglied seit
Feb 2020
Beiträge
33
Reaktionen
0
Rausgefunden ist eine Traktor Einstellung.

Jetzt habe ich aber ein Problem mit einem Chanel , und zwar Chanel 3 gibt die Lautstärke nicht gleich mässig raus . Sprich, in beiden Decks läuft das gleiche Lied und bei Chanel 2 ist der Ausschlag korrekt , links und rechts gleich , bei Channel 3 aber ist der rechte Pegel lauter als der linke . Ich überprüfe das über Traktor . Der rechte geht ins Rote und der linke ist knapp darunter .
Channel 2 ist gleichmäßig, 1&4 auch 😒
 
SanSae2701

SanSae2701

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Mrz 2014
Beiträge
121
Reaktionen
25
Ist der Pan-Regler von Deck C in Mittel Stellung? Den übersieht man gerne mal finde ich...
 
G

Grobar

Active member
Mitglied seit
Feb 2020
Beiträge
33
Reaktionen
0
Ist er, habe ich überprüft.vielleicht ist das einfach weil der Mixer analog ist und kleine Abweichungen normal sind ? Hab das jetzt mit einem anderen Lied probiert und mit Channel 2 und Channel 4.
Also 2 läuft so gut wie gleich mässig und 4 ist auch etwas mehr rechts lastig...keine Ahnung 😒...ich nehme das aber nur durch die Pegel/Aufnahme Funktion von Traktor war.

Ist der Pan-Regler von Deck C in Mittel Stellung? Den übersieht man gerne mal finde ich...
 
 
Oben