Auswirkungen Coronavirus

BØRJE

Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
883
Ort
Hannover
Hallo Leute,

ich wollte mal Erfahrungen sammeln, welche Auswirkungen Ihr persönlich in Eurem Alltag vom Corona Virus spürt, also z.B. Ausfälle von Veranstaltungen und so weiter. Beispielsweise hat das HolyPoly, wo ich regelmäßig unterwegs bin, in OS heute angekündigt zur Eindämmung des Virus seine Pforten bis Ende April zu schließen.

Gruß,
 

Dirk Shape

Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
1.738
Machen viele Clubs das Berghain auch. Ich kann mich nicht erinnern das es bei SARS auch so war und Corona soll ja laut Meiden harmloser sein.
 

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
1.821
Was Veranstaltungen betrifft bin ich mittlerweile aktuell bis Mitte April "arbeitslos". Alles abgesagt. Auch die Prolight & Sound wurde ja verschoben.
Bei einer VA könnte es noch was werden, denn da hatte die Location dem Veranstalter abgesagt und jetzt suchen sie nach einem alternativen Ort,
vielleicht geht wenigstens da noch was.
Naja, muss man halt das Beste draus machen und sich um Dinge kümmern, die schon lange liegen geblieben sind. Als Selbstständiger hat man ja immer was in/an der Firma zu tun...
Der Geldeingang leidet halt arg, wobei ich das aktuell noch nicht so krass merke weil ja noch Zahlungen ausstehen, das kommt erst noch.
Wie empfindlich das ausfällt hängt jetzt davon ab, wie lange die Situation anhält.
 

Dirk Shape

Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
1.738
Tresor auch beide erst einmal zu... und massig Events hier wurden verboten.
 

BØRJE

Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
883
Ort
Hannover
Machen viele Clubs das Berghain auch. Ich kann mich nicht erinnern das es bei SARS auch so war und Corona soll ja laut Meiden harmloser sein.
Sars wurde vorher ausgerottet bzw. ist verschwunden, Corona ist zwar weniger tödlich, Problem ist allerdings, dass bei einem extremen Peak an Infektionen (Stichwort: exponentielles Wachstum) das Gesundheitssystem überlastet wäre. Wie es dann läuft, kann man in Italien beobachten.
 

Frank Forest

Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
537
Ort
Hamburg
In Hamburg schließen die Clubs bisher nicht, bzw. es wurden noch keine Club Gigs (unter 1000 Personen) abgesagt.
Nächsten Samstag bin ich auf einem Dorfkonzert mit ca. 200 Personen, das sollte auch stattfinden.
Ansonsten sind die anderen Veranstaltunge im Rahmen von ca. 100 Personen und bisher stehen diese noch.

Wobei ich es aber schon krass finde wieviel abgesagt wird, bzw. das z. B. die Schulen und Kitas in einigen südlichen Bundesländern geschlossen bleiben.
In Hamburg sehen wir mit unseren bisher 80 Erkrankten und 6 Todesfällen noch ganz gut aus... :sick:
 

fabianb

Administrator
Mitglied seit
16 Jul 2019
Beiträge
46
Ab Montag sind in Bayern, also auch wo wir wohnen, die Schulen/Kindergärten geschlossen. Ich finde den Zeitpunkt gut gewählt, denn vor 2 Wochen wäre die Maßnahme wohl als überstürzt bewertet worden.
Wäre das erst in 2-3 Wochen geschehen, hätte es wohl einen deutlich geringeren Effekt. Meine Tochter bleibt jetzt für fünf Wochen zu Hause und Oma sollte jetzt ja offiziell auch nicht mehr auf sie aufpassen ... o_O

Habe jetzt Vorschulbücher und Malsachen bereitgestellt und zum Glück wird das Wetter besser und man kann trotz des Virus in die Natur flüchten.

Bleibt gesund!
Fabian
 
  • Danke
Reaktionen: ZIG

bossa

Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.639
Ort
Berlin
Ich freue mich schon auf die Absage des Probebetriebs mit tausenden Statisten am Flughafen BER. Wenn das nicht stattfindet, wird der Eröffnungstermin wieder wackeln und Berlin steht wieder vor unsicherem Flugverkehr... :D


Ansonsten ist eh zu erwarten, dass langsam alles zurückgefahren wird. Nur die Frage wie weit und wie lange. Am Ende sind wir lange nicht.

Eine gute Zeit, um unliebsame Gesetze zu beschließen... :)
 

audio_anarchy

drummbaaser
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.135
Ort
karlsruhe
Ich freue mich schon auf die Absage des Probebetriebs mit tausenden Statisten am Flughafen BER. Wenn das nicht stattfindet, wird der Eröffnungstermin wieder wackeln und Berlin steht wieder vor unsicherem Flugverkehr... :D
Sag bloß den gibt es wirklich :ROFLMAO:
Bei uns in BaWü bleiben wie ich gelesen hab ab Dienstag die Schulen geschlossen
Was das öffentliche auflegen angeht mach ich mich sowieso rar seit ich meine Mutter(89j.) pflege
Ich werde die nächsten Tage auch so weit wie möglich zu Hause bleiben weil sie eine Ansteckung wahrscheinlich nicht überleben würde
 

SORAR

Moderator
Autor/Editor
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
2.954
Ort
Südweststaat
Yep, langsam wird es ungemütlich.
Vor einen Monat schien alles noch weit weg zu passieren ("wird schon irgendwie").
Vor einer Woche kam auch hier die erste Unsicherheit auf ("ich kaufe mal bissl mehr ein").
Seit 2 Tagen überschlagen sich die Ereignisse (Schulen zu, Ligen ausgesetzt/abgesagt, USA dicht, 3200+ Fälle) und bei uns in der Umgebung fallen reihenweise VAs aus, auch diejenigen kleinen Kalibers (wohl auch um der verringerten Gästezahl zuvorzukommen). Wollte mit Freunden morgen Abend ins Restaurant und danach auf eine kleine House-VA, wird nix. JGA in 3 Wochen (Budapest) canceln wir alles, bzw. beim Flug (Lufthansa) ist es vielleicht klüger, dass die uns stornieren müssen statt umgekehrt...

Ich hätte jetzt Ende März eine Mini-Feier (40 Gäste) privater Art, die sicherlich ausfallen wird. Ansonsten stehen noch einige Hochzeitsfeiern an (80-150 Gäste), verteilt auf Mai bis Oktober. Null Ahnung was da passieren wird. Ich mache das nur als Nebenverdienst als Kleingewerbe, bin nicht auf die Einnahmen angewiesen und setze meinen Kunden keine Stornierungsklauseln auf. Wenn's nix wird mache ich mir einfach einen schönen Abend und drücke die Daumen, dass sich deren ihre Kosten (Miete, Catering, Trauung...!) in Grenzen halten werden.
 

marvis

Musikschwein
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.127
Ort
Köln
Hier in Köln haben wir mit unserem Sender 647FM eine Aktion gestartet, die genau den Musikern und DJs helfen soll, die von Ausfällen betroffen sind. Die finanziellen Verluste können wir nicht so ohne weiteres ausgleichen, aber wir können zumindest den betroffenen Künstlern ein wenig Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit verschaffen. Wir sind zwar kein großer Sender, aber haben immerhin über 200 Mitglieder, ein paar tausend Follower und ein eigenes Studio.

Hier der Link:
 

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.294
Ort
Luzern (CH)
Bei uns in der Schweiz ist seit gestern auch eine andere Dimension der Eskalation erreicht.
Veranstaltungen sind noch bis 100 Personen erlaubt, Bars, Clubs, Restaurants, etc dürfen von maximal 50 Personen besucht werden (das Personal wird mitgerechnet).

Also sind Events quasi unmöglich derzeit.

Im Alltag sind alle Schulen zu. Öffentliche Orte (Bibliotheken, Hallenbäder, Museen, ...) haben geschlossen oder haben strenge Regeln.
 

Frank Forest

Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
537
Ort
Hamburg
Seit Heute ist die Reeperbahn in Hamburg komplett dicht, sowie alle Clubs, Bars (unabhängig von der Größe), Kinos, Theater und was mich mehr stört auch alle Sportmöglichkeiten (Fitnessstudio!, Sportvereine, Schwimmbäder etc.).
Verreisen kann man auch micht mehr, d. h. nicht mal mehr auf die einsame Insel in Deutschland (die gestern geräumt wurde).
Bis zum 1. Mai soll das erst einmal so bleiben, somit kann man am Wochenende nur noch auf kleinen Privatfeiern in seiner Wohnung auflegen oder Blu Ray schauen / Videospielen um die Freizeit "optimal" zu nutzen... :cautious:
Immerhin haben wir rund 200 erkrankte auf 1.8 Millionen Einwohnern...

Auf jeden Fall hätte ich nicht gedacht, dass es bei uns jetzt so schnell, so krass wird mit den Freizeitverboten, auch das Essen gehen wird mit dem vorgegeben min. Abstand von 1.50 m zwischen den Gästen auch ziemlich schwer. :sick:
 

Netwizard

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
1.821
Also ich frag mich eher:
Hat das Corona-Bier genug Prozent um das Coronavirus wegzudesinfiziren (bei interner Anwendung).
 

audio_anarchy

drummbaaser
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.135
Ort
karlsruhe
Den Artikel kenn ich schon
Die massive Schwarmintelligenz merkt man hier mal wieder an folgendem Abschnitt: "Bei 16 Prozent herrschte demnach Verwirrung, ob es eine Verbindung zwischen Corona-Bier und dem Coronavirus gab."
Ich bin mir sicher das die das von ihrem Präsidenten getwittert gekriegt haben und der hat ja überall den Durchblick
 
Mitglied seit
31 Okt 2006
Beiträge
1.200
Hatte ABInBev (Markeninhaber Corona) die Tage zum Gespräch da.
Das Interview in den USA belächeln die nur - da wurden auch jede Menge Leute gefragt, die kein Bier trinken.
Der Absatz in Deutschland ist derzeit SEHR positiv.

Ich mache mir jetzt mal schnell eins auf :)
 
Oben