CD Beschriften

Sebastian

Sebastian

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
466
Reaktionen
0
Hey wollte mal wissen wie ihr CDs beschriftet. Ich hab das mit nem Etikettierer ausprobiert, nur das Problem is das hierbei die Etiketten recht schnell wieder abgehen. Ne Playliste leg ich in mein case bei CD s auf denen ich mehrer tracks habe, aber Das meiste hab ich nur auf einer CD. Es gibt doch auch bedruckbare Rohlinge oder? wie funktioniert denn das wollt ich mal wissen.
 
Chris R

Chris R

electronic dance music
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
2.050
Reaktionen
105
Ort
near stuttgart
rohling nach dem brennen in den drucker schieben (spezieller drucker!!!), software starten, label am bildschrim beschriften und auf drucken klicken *G*. schon hat man ne sauber beschriftete cd.

entsprechende drucker gibts von fast jedem hersteller. hab zB einen von canon. der kann neben vielen anderen sachen eben auch cds bedrucken
 
Sebastian

Sebastian

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
466
Reaktionen
0
Mhh hab ich mir schon gedacht. Dann will ich so nen ding haben.
ich guck gleich mal was die kosten. ich brauch einen der noch mac kompatibel is
 
d-a-f-f-y

d-a-f-f-y

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
1.333
Reaktionen
20
Ort
Potsdam, Germany
ich machs mit lightscribe.

da gibts es spezielle brenner und spezielle rohlinge für. erst die daten auf die cd brennen und dann die cd umdrehen, wieder in den brenner und der brennt dir dann auf die oberste schicht das, was du haben willst.
die lightscrie rohlinge sind mittlerweile auch nicht mehr teurer als normale rohlinge. man braucht halt nur nen brenner, der das unterstützt.

hat den vorteil, dass wenn dir mal was über die cds rüberläuft, nix mehr verschmiert und sich lösen kann. :)
 
Chris R

Chris R

electronic dance music
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
2.050
Reaktionen
105
Ort
near stuttgart
ich machs mit lightscribe.

da gibts es spezielle brenner und spezielle rohlinge für. erst die daten auf die cd brennen und dann die cd umdrehen, wieder in den brenner und der brennt dir dann auf die oberste schicht das, was du haben willst.
die lightscrie rohlinge sind mittlerweile auch nicht mehr teurer als normale rohlinge. man braucht halt nur nen brenner, der das unterstützt.

hat den vorteil, dass wenn dir mal was über die cds rüberläuft, nix mehr verschmiert und sich lösen kann. :)
dafür hast aber keine farbige beschriftung. außerdem gibts solche brenner für den mac glaub nicht.
 
twin2k

twin2k

d'n'b infected
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
1.859
Reaktionen
92
Ort
Berlin
dafür hast aber keine farbige beschriftung. außerdem gibts solche brenner für den mac glaub nicht.
Richtig, in Farbe geht es nicht. Aber es funktioniert anscheinend an einem Mac:


LightScribe am Mac

permalink
Hallo.

Aus der Sparte "mal sehen, was passiert" folgt ein Testbericht zu LightScribe am Mac.

Wem der Begriff "LightScribe" nichts sagt, eine kurze Erklärung vorneweg: CDs und DVDs zu beschriften, mag für private Belange ausreichen, alternativ bieten sich Klebe-Etiketten oder bedruckbare Rohlinge an. Nachteil der Papier-Etiketten besteht darin, dass a) der Weichmacher im Klebstoff auf Kurz oder Lang den Kunststoff des Rohlings angreift und b) durch Ablösung das Laufwerk Schaden nehmen kann. Bedruckbare Rohlinge, die sich mittels Tintenstrahldrucker bearbeiten lassen, sind zwar eine gute Alternative, leider aber leidet das Motiv ebenfalls auf Kurz oder Lang an Farbverlust, bedingt durch übermässige Sonnenlicht-Einstrahlung, übermässig Wasserfest sind solche Drucke ebenfalls nicht. LightScribe ist eine Alternative. Im Prinzip ist ein LightScribe-Rohling ein beidseitig beschichteter Datenträger, eine Seite nimmt die Daten auf, die andere kann Grafiken (derzeit noch Graustufen) aufnehmen. Wie beim normalen Daten-Brennen auch, wird das Motiv vom Laser des Laufwerkes in die spezielle Schicht eingebrannt, wobei hier genau der Laser zum Einsatz kommt, der auch für das Brennen der Daten zuständig ist. Die Vorteile liegen auf der Hand: keine Ablöse-Gefahr, Lichtbeständigkeit. Auf die Nachteile wird später eingegangen.

Die Testkonfiguration:

G5 Dual 2,7 GHz; 8 GB RAM, Mac OS 10.4.3, Toast Titanium 7, DiscLabel (http://www.smileonmymac.com/disclabel/index.html)

Brenner: HP dvd840i, gekauft im Media Markt zu 119 Schweizer Franken (in etwa 78 €). Dieser Brenner wird vom System als "HP dvd840b" identifiziert.

Offiziell gibt es derzeit lediglich eine Firma, deren Brenner LightScribe-Funktionen unterstützen: LaCie. Quasi im Selbstversuch habe ich diese Tatsache ignoriert und oben erwähnten HP gekauft und eingebaut. Der Austausch gestaltet sich im G5 relativ einfach, lediglich die Abdeckung des Laufwerkschlittens muss entfernt werden, damit der Auswurf am G5 auch problemlos funktioniert, weiterhin müssen die Abstandsschrauben des alten Laufwerkes beim neuen verwendet werden. Besitzern vergleichbarer G5 Modelle sei empfohlen: "Cable Select" beibehalten!

Software

Grundsätzlich erkennt das System diesen Brenner einwandfrei. iTunes, iMovie HD, Festplattendienstprogramm und Toast 7 haben keinerlei Probleme mit diesem Modell. Problematischer wird die LightScribe-Unterstützung. Derzeit gibt es meiner Kenntnis nach nur zwei Programme (beide Kostenpflichtig!!!), die solche Funktionen am Mac ermöglichen: LaCies Software und bereits erwähntes DiscLabel, letzteres hier in Version 3.0 getestet. Nähere Informationen zu DiscLabel finden sich unter angegebenem Link, darauf möchte ich hier nicht näher eingehen. Fakt: es funktioniert! DiscLabel erkennt den Brenner und "schreibt" eigene Motive auf die Rohlinge.

Brenn-Dauer

Die Brenn-Dauer eines Motives hängt von dem Kontrast des Motives ab. DiscLabel bietet hierfür drei Abstufungen, wobei die, die letztlich die beste Qualität liefert, die Abstufungen im Kontrast eines Motives am besten herausarbeitet. Es spielt keine Rolle, ob es sich um einen DVD- oder CD-LightScribe-Rohling handelt. Bei der geringsten Qualität werden 7 Minuten in Anspruch genommen, die beste verlangt knapp 30 Minuten.

Qualität

Wahnsinnig viel sollte man nicht erwarten, aber das Endergebnis ist ansehnlich. Ich versuche, zu gegebener Zeit Scans nachzulegen.

Anmerkung

Ob man LightScribe nun zwingend braucht, soll dahin gestellt bleiben. Fakt ist, dass LaCie nicht allein das Mac-Monopol inne hat und insgesamt betrachtet diese Technologie auch relativ komfortabel am Mac funktioniert.

Nun im Anhang noch zwei Grafiken:

Systemprofiler:

http://www.blackmac.ch/test/hp1.gif

Toast Titanium 7:

http://www.blackmac.ch/test/hp2.gif

J. Liedtke
Quelle: http://www.apfeltalk.de/forum/lightscribe-am-mac-t26892.html
Stand: 27.02.2008 (08:20 PM)
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Immortal

Active member
Mitglied seit
Mrz 2008
Beiträge
27
Reaktionen
0
ich mach das mit nem verschmiertem edding :)
 
Der Schlumpf

Der Schlumpf

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
80
Reaktionen
2
Ich nehme einen CD-Rom-Marker zum Beschriften.:)
Andere Stifte könnten die Oberfläche der Rohlinge angreifen.:eek:
 
K

KambO

Member
Mitglied seit
Mrz 2008
Beiträge
13
Reaktionen
1
wie schon erwähnt, geht das nur über spezielle drucker, die auch einen cd einschub haben...

ist aufjedenfall ne feine sache... wenn man die zeit hat, kann man so auch farbige logos auf die cd drucken...
ein kumpel erstellst so seine eigenen DVDs :D
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Ich nehme einen CD-Rom-Marker zum Beschriften.:)
Andere Stifte könnten die Oberfläche der Rohlinge angreifen.:eek:
Ach, das Lösemittel in deinem "CD-Rom-Marker" ist also ein gänzlich anderes als z.B in´em Edding bzw. wasserfesten Folienstift!?
...lasst euch von der Werbung mal nicht all zusehr einlullen ;)
 
H

H.A.N.K

...loves sexy Techno :-)
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
540
Reaktionen
3
Ort
Kleve (NRW)
Ich schreibe einfach nur eine fotlaufende Nummer auf meine CD´s.

Die haben dann einen festen Platz in der Tasche und gibts dann dazu die Tracklist. Einfach und funktioniert super.
 
Der Schlumpf

Der Schlumpf

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
80
Reaktionen
2
Ach, das Lösemittel in deinem "CD-Rom-Marker" ist also ein gänzlich anderes als z.B in´em Edding bzw. wasserfesten Folienstift!?
In dem CD-Marker ist wassergelöste Pigmenttusche.
Was in Deinem Edding ist, weiß ich nicht.

Es heißt ja auch nicht, dass sofort jeder Rohling Schrott ist, wenn man den falschen Stift nimmt.

Warum soll ich aber ein Risiko eingehen?
 
Der Schlumpf

Der Schlumpf

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
80
Reaktionen
2
Wenn dem so ist geht die ja wieder ab wenn man mal drüber wischt :eek:
Also Das steht in der Produktbeschreibung für solch einen CD-Marker:

Permanente, geruchsneutrale, wassergelöste Pigmenttusche, lichtbeständig, wisch- und wasserfest nach dem Trocknen.
:eek:

Sollte also ein Drüberwischen überstehen.

Mit Verdünnung gehts aber bestimmt wieder weg!:D
 
ahbf09

ahbf09

......
Mitglied seit
Feb 2008
Beiträge
196
Reaktionen
7
Bedrucken kost kaum noch was und veredelt das selbstgeburnte ......zudem machts Laune.


Grad bei Demos/Promos steigerts den "Wert" erheblich.
 
PROMPTER

PROMPTER

Well-known member
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
287
Reaktionen
9
Ort
NRW
So, hab mir heute nen neuen drucker gekauft der uach cd/DVD's bedrucken kann.
Meine Wahl fiel auf den Canon ip4500 da die Canon momentan mit die besten am markt sind was die druck/ pixel qualität angeht und preis/ leistung einfach top ist!
Und die 5€ die die speziellen Rohlinge mehr kosten is es mir einfach Wert, die cd's besser lesen zu können!

Da es ein Tintenstrahldrucker ist hatte ich befürchtungen wegen tropfen im club und verschmieren der oberfläche, da bekam ich n kleinen tip, Haarlack drauf und gut ist, hält jedenfalls kleinere tropen etc ab und der druck verschmiert nicht so schnell :):D
 
leobase

leobase

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2008
Beiträge
68
Reaktionen
4
Ort
Köln
Mahlzeit,

da kann ich nur sagen - gute Wahl!
LightScribe bringts nicht IMHO - es dauert einfach zu lange auf die Rohlinge die Schrift brennen zu lassen. Und drucken kannst du immerhin auch Bilder, das wird mit LS schon schwieriger.

Aber nur so als Idee am Rande noch - wegen dem verwischen durch Feuchtigkeit im Club und so - evtl. gibt es für deinen Drucker auch pigmentierte Schwarze Tinte, die ist wasserfest und lichtbeständiger. Könnte aber auch mehr kosten - da bin ich aber gerade nicht auf dem aktuellen Stand der Tintendrucker-Patronen-Mafia ;-)

Gruß
Leo
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Meine Wahl fiel auf den Canon ip4500...
Falls du nicht die original Patronen nutzen solltest und dir dann und wann mal die Farbe eintrocknet -es liegt an den Patronen, nicht am Druckkopf ;)
(Da reicht dann Wartungsprog. ausführen oder neue Patrone einsetzen)

Nur mal so als Tipp, hätt ich das vorher gewusst hätt ich mir den neuen Kopf für meinen ip6000d sparen können *g*
 
Chris R

Chris R

electronic dance music
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
2.050
Reaktionen
105
Ort
near stuttgart
nur dass deine etiketten ne unwucht der cd erzeugen....

das ist dann nimmer so empfehlenswert
 
 
Oben