Cubase SX: Satter Bass?

W
westvod
Well-known member
Mitglied seit
13 Jun 2003
Beiträge
120
Reaktionen
0
ich bin n ziemlicher cubase sx anfänger, und ich würde gern wissen wie man cubase richtig "fette" bässe mit ordentlich druck entlocken kann :) geht das mit den von anfang an vorgegebenen instrumenten, gibt es freeware plugins dafür oder muss ich mir noch was kaufen? oder bin ich einfach zu dumm das richtig zu machen (bitte habt nachsicht) ;D
 
D.A.G.O.
D.A.G.O.
IDEAL
Mitglied seit
12 Sep 2001
Beiträge
2.010
Reaktionen
30
Ort
Berlin
Ähm.. Also da Cubase im einzelnen nur eine Sequenzer Software ist, wirst du dem wohl garkeinen Ton entlocken.
Schuld an einem Ton ist immer ein "Klangerzeuger". Wenn du den Ton (in diesem Falle deinen Bass) gern fetter haben möchtest, drehst du eben dann ein wenig an deinem Klangerzeuger, bis er Fett klingt!
Zweite Variante ist, du leitest den Sound, deiens Klangerzeuger weiter zu einem Effektplugin, welches ebenfalls deinen Sound verdraht. Mit Cubase hat das nicht das geringste zu tun.

Wie du einen Synth zu einem Effekt routest und wieder zurück steht im Handbuch. ;)

greetz.. D.A.G.O.
 
FlouXooom
FlouXooom
alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
Jo wenn man ein handbuch hat ;) @dago

also soweit ich weiß gibt es ein paar sehr gute Freeware-PlugIns mit denen man schon sehr geile Klänge erzeugen kann. Hast du diesen Waldorf A1 nicht bei Cubase schon von anfang an mit dabeigehabt? Oder muss man sich den extra runterladen irgendwo?
 
D.A.G.O.
D.A.G.O.
IDEAL
Mitglied seit
12 Sep 2001
Beiträge
2.010
Reaktionen
30
Ort
Berlin
Klar hat man schon standard Klangerzeuger dabei.
Vielleicht war seine Frage auch nur nen bisl blöde formuliert.
 
W
westvod
Well-known member
Mitglied seit
13 Jun 2003
Beiträge
120
Reaktionen
0
meine fresse immer diese theorie - ich bin grundsätzlich autodidakt... dieser komische a1 war dabei, hat schon ein paar lustige sounds, aber n richtig "dicker" bass is nicht dabei :)
und wo finde ich den klangerzeuger? für mich sieht das eher so aus als ob die ganzen vst instrumente ein art filter wären die die midi klänge verändern... mehr auch nicht. und wo ich da drehen soll... keine ahnung :)
also vielleicht habt ihr alle n 19" rack voller lustiger sachen rumstehen aber ich hab eben nur cubase...
 
D.A.G.O.
D.A.G.O.
IDEAL
Mitglied seit
12 Sep 2001
Beiträge
2.010
Reaktionen
30
Ort
Berlin
Und in Cubase bindest du VST Instrumente ein. Diese sind dann deine Klangerzeuger. Die steuerst du wie ein Hardwaregerät per Midikanal an und programmierst es. ganz easy..
 
W
westvod
Well-known member
Mitglied seit
13 Jun 2003
Beiträge
120
Reaktionen
0
alles klar... nur noch eine frage... wo muss ich da drehen? ;)
 
FlouXooom
FlouXooom
alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
*lach* mensch ich glaub es ist besser wenn du dich da ein bisschen informierst...scheinst ja noch viel weniger ahnung zu haben als ich und das ist schon mal ne große leistung ;)
 
D.A.G.O.
D.A.G.O.
IDEAL
Mitglied seit
12 Sep 2001
Beiträge
2.010
Reaktionen
30
Ort
Berlin
hmm.. das schreit nach ner Cubase Bedienungsanleitung. Check mal die Steinberg Seite! Da kannste günstig eins kaufen.. Is schwer dir kurz mal 700 Seiten zu erklären. ;)
 
JohnD
JohnD
trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
auf der ewigen Suche nach dem "Galaktischen Bass"...

sorry, ich konnte es mir nicht (länger) verkneifen.
Mein Tip an dich: Probier einfach alle Knöpfe mal aus und gucke, was die so tun...

JohnD.
 
FlouXooom
FlouXooom
alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
[quote author=JohnD link=board=25;threadid=7657;start=0#75746 date=1056478665]
auf der ewigen Suche nach dem "Galaktischen Bass"...


[/quote]

*laaaaaaaaaaaaach* jo der thread war schon weltklasse *lol*

*wegschmeiß*

also ich würd auch einfach mal rumprobieren und wenn du wirklich ersthaft was damit machen willst solltest du dir mal wirklich die zeit nehmen und mal genau nachlesen wie alles funktioniert und wie die Fuktion eines Synthesizers genau aussieht und bla bla :)
 
W
westvod
Well-known member
Mitglied seit
13 Jun 2003
Beiträge
120
Reaktionen
0
das handbuch hat mein vater ja da nur ich probier lieber alle knöpfe mal aus, 1) gehts schneller 2) entdecke ich noch 2000 andere nützliche funktionen 3) machts spass und 4) hab ich sowieso kein bock nochma mein vater zu belästigen ;)
 
W
westvod
Well-known member
Mitglied seit
13 Jun 2003
Beiträge
120
Reaktionen
0
äh... muss ich das verstehn?
 
Overhead
Overhead
iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Nene Endless... Das Gegenteil von durstig ist ja laut neuem Duden "sit". Nicht satt.

Vielleicht bringts was, wenn vestvod in das Diskettenlaufwerk scheibenkäse schiebt oder so.

Oder hinten durch den Lüfter ne Karotte. So spart man sich schonmal das schneiden.
 
FlouXooom
FlouXooom
alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
Also irgendwie hab ich das Gefühl hier wird jemand verarscht ;) woher dieses gefühl wohl kommt? *grübel*

Naja jedenfalls ist es doch total unsinnig nen SATTEN BASS zu erzeugen oder nicht?? WAs will man denn mit nem satten Bass anfangen? Da ist doch garkein bums hinter!! Wir brauchen den G A L A K T I S C H E N Bass!!!! :-D
 
S
Steve Rotate
Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.180
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
Wollen wir diskutieren oder einfach nur Postings machen?
 
W
westvod
Well-known member
Mitglied seit
13 Jun 2003
Beiträge
120
Reaktionen
0
ihr habt wohl vergessen das ihr auch mal newbies wart... echt "newbiefreundlich" muss ich sagen. ich hab auch nicht nach einer anleitung gefragt (wenn ich die gewollt hätte wär sie schon lange hier) und eure ganzen theorien was bässe wohl fressen und was überhaupt satter bass sein soll sind doch krank - jeder in diesem forum wird wissen was ich mit sattem bass meine.

willst du denn tatsächlich diskutieren über " wo soll ich dran drehen"??

wie wärs mit ner antwort oder einigen tips statt ner diskussion. und so bescheuert wie sich die frage anhört bin ich wirklich nicht... (ich meine... WIRKLICH!)

danke, das wars vorerst
 
Badtrans
Badtrans
N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
[quote author=westvod link=board=25;threadid=7657;start=0#75826 date=1056550087]- jeder in diesem forum wird wissen was ich mit sattem bass meine.
[/quote]

Nö, eben nicht!

Junge, wenn Du nen satten Bass willst, dann schraube an den EQs rum, wirf Effekte drauf, lern, was man mit Synthis machen kann, damit sie fetter klingen... wenn Du nicht weisst, wie das geht, hol Dir bei Steinberg ne Bedienungsanleitung.
Du kannst nicht erwarten, dass, wenn Du mal 5 min in Cubase schraubst, man Dir hier sinnvolle Antworten gibt. Und die Frage "wo muss ich dran drehen" ist erstens saublöd und zweitens kannst Du nicht nach so eienr kurzen zeit des schraubens (das unterstelle ich Dir jetzt eifnach mal) erwarten, dass Cubase Dir "satte" Bässe rausspuckt. Wenn Du Software-Synthesizer für "Filter für die Midiinstrumente" hälst, dann kann es sich doch nur um max. 60 min Cubase gehandelt haben, dass ausserdem gewarezt ohne Bedienungsanleitung kommt...
 
S
Steve Rotate
Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.180
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
Also den Grundsound liefert dir ja ein Synthesizer oder vielleicht auch ein gutes Sample. Wenn es hier schon sehr drün klingt wird es schwierig den "fett" zu machen...
Also: Ein guter Grundsound ist die beste Voraussetzung.
Ansonsten muß man sich mal an die EQ's sitzen und etwas ausprobieren. So um die 80Hz +/- 20Hz kannst du den Bassbereich verstärken und ihn so etwas fülliger machen.
Anleitungen zu geben sind auch sogut wie unmöglich, weil eben jeder Sound zu den anderen Sounds passen muß und entsprechend ein Frequenzbereich eingeteilt werden muß/kann/soll..muß halt experimenieren. Mukke machen ist neben etwas technischem Verständnis (muß man lernen), Kreativität (muß man haben) eben auch Erfahrungssache (muß man machen).
 
D.A.G.O.
D.A.G.O.
IDEAL
Mitglied seit
12 Sep 2001
Beiträge
2.010
Reaktionen
30
Ort
Berlin
Harte Worte, aber er hat recht. Cubase kann man nicht erklären. Vielleicht brauchst du auch garkein Cubase Handbuch, sondern eher eins wie " Midi Audio und Homerecording" oder so.

Wenn du den zusammenhang von Midi, den aufbau von Synths und den sinn von Effekten, Filtern, EQs erstmal begriffen hast, kommt der Rest von ganz allein. Sowas kann man nicht kurz mal erklären..
War halt nur ne blöde Frage irgendwie.
Das hier allerdings so drüber hergezogen wird find auch ich nicht in Ordnung.

Wie gesagt.. Buch kaufen! Lesen! Ausprobieren! Verstehen..

greetz.. D.A.G.O.
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben